Aktuelle Forenbeiträge

    • Last Action Heros Avatar
    • Planung Schwarzwald Heimkino unter Dachschrägen
    • Zitat: Die Leinwand wäre allerdings nur ca 45cm über dem Boden. Genügt das? Optisch ist das Geschmackssache. Ich persönlich finde das perfekt. Akustisch ist es sogar günstiger, wenn die Leinwand nicht so hoch hängt. So passen nämlich Bild und Ton besser zusammen. Wenn die Leinwand zu hoch hängt, sind die Lautsprecher zu sehr im unteren Bereich des Bildes. Bei Dir wären die Hochtöner dann eher in der Bildmitte (sofern Du die wie üblich auf der Hörebene aufstellst). Einzige Einschränkung bei sehr tiefen Leinwänden ist, dass man dann das Podest für die zweite Reihe etwas höher bauen muss, um auch von hinten das ganze Bild im Blickfeld zu haben. PS: Vergiss die Alternative 2. Eine Leinwand durch Kaschierung verkleinern (falls wirklich nötig), ist kein Problem. Umgekehrt würde Neuanschaffung bedeuten. Noch was: Eine 21:9-Leinwand sollte ein Seitenverhältnis von 2,39:1 haben, da dies dem Format der aktuellen 21:9-Filme entspricht. Du hast mit 2,34:1 gerechnet.
    • In Heimkinoverein.de / Heimkinobau und Ausstattung
    • Robert81s Avatar
    • Mein Kino auf 18qm mit DBA, Baubericht komplett
    • Hallo, da ich gerade das erste Gehäuse für meine neuen Frontseite SB36 fertig habe, wollte ich euch das natürlich nicht vorenthalten. Sie bekommen diese besondere Form damit sie auf die Subs passen, das Volumen und die Schallwandbreite sind gleich geblieben. So wie die SB18 wurde auch hier auf Bassreflex verzichtet. Gebaut aus 22mm MDF und mit Hornbach Hybrid Lack Quick and Dirty lackiert :byebye: Der Lack ist wirklich gut aber meine Lackierkünste nicht so, habe auf Spachtel und Grundierung verzichtet. Da sie eh hinter der LW verschwinden wollte ich auch nicht so großen Aufwand betreiben. Anbei ein paar Bilder. [attachment] [attachment] [attachment] [attachment] [attachment] [attachment] [attachment] [attachment]
    • In Heimkinoverein.de / Heimkinobau und Ausstattung
    • Robaks Avatar
    • Planung Schwarzwald Heimkino unter Dachschrägen
    • Ich war ja Gestern bei Markus und konnte mich mal live vom Sitzabstand und Bildbreite überzeugen. Wie von euch bereits vermutet sagt mir ein abstand von etwa 1:1 sehr gut zu. Habe mal die Maximalgröße eingezeichnet in den Bauplan. 1 Quadrat im Raster entspricht dabei 0,25mx0,25m. 21:9 würde ich etwa auf 3,75m Bildbreite kommen, bei 16:9 dann auf ca 2,84m. Sitzabstand wäre etwa 3,5m. Die Leinwand wäre allerdings nur ca 45cm über dem Boden. Genügt das? [attachment] Alternativ noch eine Nummer kleiner: [attachment] Bezüglich Raumaufteilung gibt es diesen neuen Plan: [attachment] Balkontür kann leicht versetzt werden womit ich die Rückwand etwas dämmen kann. 7.1 da die Raumgeometrie gegenüber 5.1 besser ist. Tendenz bezüglich Leinwand geht aktuell zu Bafflewall, da es bei dem Bild mit dem Center sonst eng werden könnte?! Latenight, du meintest mal du würdest sogar 4 Subwoofer verbauen. Wo würdest du Nummer 3 und 4 hinsetzen? Generell muss ich mich noch Gedanken über die Lautsprechertypen und deren Integration machen. Atmos wäre auch noch ein feiner Zusatz. Die Erreichbarkeit der Technikanschlüsse ist auch so ein Thema welches ich noch lösen muss.
    • In Heimkinoverein.de / Heimkinobau und Ausstattung
    • Robaks Avatar
    • Cinemagic Heimkino - ehemals RASCHTIS MAGIC CINEMA...
    • Da ich quasi um die Ecke wohne, hatte ich gestern das Vergnügen Markus und sein Cinemagic kennenzulernen. Was soll ich sagen... WOW!!! Richtig klasse, war meine erste Begegnung mit einem privaten, voll ausgebauten Heimkino. Das Erlebnis ist nochmal eine ganze Ecke geiler als die öffentlichen Kinos hier in der Region. Absolut beeindruckend! :dancewithme Ich durfte mal den sagenumwobenen Kickbass spüren, von dem ich bislang nur gelesen hatte oder ihn höchstens auf Konzerten direkt vor den Lautsprechern erlebt hatte. :respect: Richtig toll, die gesamte Atmosphäre mit Vorraum und dann erst recht im super ausgeklügelten Kinoraum. Maskierung per Fernbedienung, versteckte Regale, tolle Beleuchtung, Frischluftzufuhr... Erstklassiges Ambiente, da Erlebt man die Filme nochmal ganz neu. Sicherlich sehr viel Arbeit die sich absolut gelohnt hat. Das ganze hat mich nur weiter bekräftigt mein privates Heimkinoprojekt in die Tat umzusetzen. Sehr inspirierend und dank der gemeinsamen Diskussion auch sehr lehrreich für mich. Das Cinemagic konnte nur noch durch eins getoppt werden: Die wirklich unglaublich nette Art und Gastfreundschaft von Markus! :sbier: Ich hoffe ich kann mich bei dir und deiner Frau mal revanchieren, sobald mein Projekt im nächsten Jahr abgeschlossen ist. Ganz Herzlichen Dank nochmals an dieser Stelle. Auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen - ich bin zuversichtlich. B) Viele Grüße Max
    • In Heimkinoverein.de / Heimkinobau und Ausstattung

Forum Statistik

  • Mitglieder insgesamt: 1695
  • Letztes Mitglied: mik
  • Gesamte Beiträge: 55.6k
  • Gesamte Themen: 2908
  • Gesamte Sektionen: 1
  • Gesamte Kategorien: 14
  • Heute begonnen: 1
  • Gestern begonnen: 4
  • Heutige Antworten: 17
  • Gestrige Antworten: 16