Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Messequipment - Was brauche ich ?

Messequipment - Was brauche ich ? 08 Mär 2017 10:30 #21

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9181
  • Dank erhalten: 684
Ich denke, dass inzwischen das UMIK1 USB Mirkofon von MiniDSP für viele zum Standard geworden ist.
Die einfachere Verkabelung, der günstige Preis und der Verzicht auf eine brauchbare Soundkarte sind starke Argumentre für den kauf eines USB Mikrofones.

Wie man aber am Vergleich mit herkömmlichen Mirkofonen feststellen musste ist die Qualität vom UMIK1 begrenzt.
So ist das Grundrauschen oft hoch und die Verzerrungen (Klirr) nicht unerheblich.

Aus diesem Grund halte ich es für nicht uninteressant den Blick mal auf professionellere USB Mikrofone zu werfen. Vor Kurzem hatte ich mal mit dem Claus Griessi ein kurzes Gespräch darüber.

Es würde mich direkt mal interessieren ein hochwertigeres USB Mikrofon zu testen. Hier mal ein Link auf ein entsprechendes Angebot >>> akulap-suport.de

Es muss ja jetzt nicht gleich ein professionelles Mikro für über 1000.- € sein. Gibt es denn da nichts Brauchbares für 200 - 300 .- € ?

Zitat aus obigem Link:
Dieses Messmikrofon verwendet eine "echte" 1/2"-Kapsel mit 12,7mm Durchmesser. Viele einfache Messmikrofone benutzen lediglich eine 1/4"-Kapsel (6mm) in einem großen 1/2" Gehäuse. Die effektive Membranfläche ist jedoch 4-mal kleiner. Das Grundrauschen dieser einfachen Mikrofone ist damit erheblich größer.
Das folgende Foto zeigt die Membran einer 1/2"-Kapsel im Vergleich zu einer 1/4"-Elektretkapsel.
Letzte Änderung: 08 Mär 2017 10:59 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Messequipment - Was brauche ich ? 08 Mär 2017 11:00 #22

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Anderer Ansatz / Einsatzgebiet:

Link zu Thomann

Ganz klar, die (Richt)- Charakteristik ist völlig anders. Das Umik etc hat ja eine Komplette 360 Grad Charakteristik, diese Studiomikros eine Nierencharakteristik.
In wie weit sich die Messergebnisse unterscheiden würden, ist schwer zu sagen. Für allkanalige gleichzeitige Messung ist es nicht zu gebrauchen.
Hm. Sonst habe ich bis auf den Link vom Andi auch nichts gefunden.

Gruß
Benjamin
Letzte Änderung: 08 Mär 2017 12:48 von 7resom.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Messequipment - Was brauche ich ? 08 Mär 2017 12:53 #23

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9181
  • Dank erhalten: 684
Ich dachte schon mehr an ein Messmikrofon und weniger an ein Gesangsmikrofon. :cheer:
Bei Gesangsmikrofonen gibt es einen ganze Reihe mit USB Anschluss.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Messequipment - Was brauche ich ? 08 Mär 2017 12:59 #24

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Wobei z.B. REW ja nur mit dem UMIK-1 sofort "klarkommt"?! Sobald ich ein anderes Mikrofon auch per USB nehme ist doch die Kalibierung notwendig?
Ich für meinen Teil würde, wenn ich mehr bräuchte als ein UMIK-1, auf eine ext. Soundkarte mit Kalibrierung setzen um den ganzen Markt der Messmikros offen zu haben, wenn nicht sichergestellt ist, dass mit einem anderen Mikro ausser dem Umik-1, REW automatisch korrekt umgeht.
Zumal ich ohnehin für die integrierten Messsweeps aus REW eine externe Soundkarte nutze, da ich an bisher drei Laptops mit der internen Soundkarte schlechte Erfahrung gemacht habe. Entweder das Grundrauschen ist hoch, oder teilweise waren Verzerrungen oder Störgeräusche / Sirren mit drauf.

Gruß
Benjamin
Letzte Änderung: 08 Mär 2017 13:02 von 7resom.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Messequipment - Was brauche ich ? 08 Mär 2017 13:08 #25

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9181
  • Dank erhalten: 684
Hi Benjamin

auch mit dem UMIK1 brauchst Du ja das Cal File des Mikros für REW. Das kalibrieren der Lautstärke finde ich jetzt nicht so wild.
Die Ausgabe des Signals kann heute auch praktisch mit einem digitalen Signal und HDMI erfolgen. HDMI haben heute viele Laptops, manchmal braucht man dafür noch einen Adapter. Durch den ASIO Treiber kann man dann ganz einfach zwischen den Kanälen umschalten
Letzte Änderung: 08 Mär 2017 13:09 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Messequipment - Was brauche ich ? 08 Mär 2017 13:41 #26

  • 7resom
  • 7resoms Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 689
  • Dank erhalten: 46
Hi Andi,

ich meinte mit Kalibrierung den Abgleich ext. Soundkarte bei Verwendung als Eingang und REW. Das man ein Kalibrierungsfile zur Korrektur des Mikros darüber hinaus benötigt ist klar.
Wobei der Hinweis über HDMI nicht schlecht ist, da bei einem analogen Eingang und vor allem bei der Verwendung von Multichannel -in über Cinch ja das Processing gegebenenfalls nicht aktiv ist. Wer also seine Korrekturen mit messen will, der arbeitet am sichersten über HDMI, wenn sich die BDA des Gerätes über dieses Thema ausschweigt.
Z.b. ist Yamaha der Meinung, das bei HDMI Wiedergabe von Mehrkanal über die Betriebsart Pure Direct die Subwoofer / LFE Ausgänge abgeschalten werden.
Dies hat mir der Support auch auf nochmalige Nachfrage so mitgeteilt. Fakt ist aber, dass sie nicht abgeschalten werden. Ggf. wird sowas aber auch über FW-Updates gesteuert und die gedruckte Anleitung passt dann nicht mehr zusammen. Also, beim Messen muss man den AVR / die Vorstufenfunktion genau kennen.

Gruß
Benjamin
Letzte Änderung: 08 Mär 2017 13:53 von 7resom.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.153 Sekunden