Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Amazon Video und Amazon Music im Heimkino

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 22 Jan 2018 17:56 #1

  • Garten Eden
  • Garten Edens Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 329
  • Dank erhalten: 11
Hallo zusammen,

aktuell teste ich Amazon Prime da wir nach unserem Umzug auch endlich in den Genuss einer ausreichend schnellen Internetverbindung gekommen sind B)

Ich wollte bei euch mal erfragen, ob ihr Erfahrungen habt mit den beiden oben genannten Optionen die das Prime Abo mit sich bringt.
Wenn ihr Amazon Video im Kino nutzt - wie ? Mittels BD Player mit vorinstallierter App ? Wie ist die Bildqualität auf der großen Leinwand zu beurteilen ? Gibt es Komprimierungsartefakte zu bemängeln ?

Bei Amazon Music würde mich noch mehr interessieren, wie ihr es eurem AV Receiver bzw. Verstärker zur Verfügung stellt ? Würde es gerne von meinem Smartphone (dort ist die entsprechende App installiert) direkt an meinen Denon AVR X 4200 W streamen, aber ich finde keinen Weg auf dem das funktioniert :sad:
Einzig via Bluetooth bekomme ich es an den AVR. Allerdings hatte ich beim ersten Test schon einen sehr lauten, scharfen Fehlton der bei höherer Lautstärke sicherlich irgendwas an des Speakern geschossen hätte. Nun bin ich nicht sicher ob dies auf die Übermittlung per Bluetooth zurück zu führen ist.
Wie seht ihr das ? Habt ihr da Bedenken dass es häufiger zu derartigen Situationen kommt ? Und wie beurteilt ihr die Klangqualität von Amazon music ggü. CD´s ?

Danke vorab und noch einen schönen Abend,

Jan B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 22 Jan 2018 19:21 #2

  • Frodo
  • Frodos Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 176
  • Dank erhalten: 27
Hallo Jan
Ich benutze in meinem HK Amazon Video kein Prime,dafür schaue ich nicht genug über Amazon.Habe die Fire TV Box .
Habe schon festgestellt das es bei Filmen gerade bei dunkelen Scenen zu einer Art Wolken bildung kommt.
Beim Ton konnte ich auch schon Unterschiede feststellen bei einigen Filmen war er gut-sehr gut bei andern war er :waaaht: .
Ich schaue auf einer 100" LW.Habe die Box hauptsächlich um mir Filme auszuleihen,ob sie einen Kauf wert sind.
Evtl.hilft dir das ein wenig weiter.

Mfg
Richard
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 28 Jan 2018 08:47 #3

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9280
  • Dank erhalten: 699
Das man bei Prime auch auf die Musiksammlung zugreifen kann, habe ich erst jetzt durch Dich erfahren. :sbier:

Ich werde mir mal einen AppleTV oder Fire TV in 4 K holen und das an meinem OPPO UHD-203 anstöpsen. Bei mir fungiert der Player zugleich als Vorstufe und so will ich ihn dann auch zum streamen verwenden. Wenn ich damit auch auf Musik zugreifen könnte, dann wäre das klasse.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 02 Feb 2018 17:56 #4

  • stake
  • stakes Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 29
  • Dank erhalten: 1
Also ich benutze einen Fire TV Stick in meinem Heimkino.

Was mir besonders negativ auffällt ist die Soundqualität. Oft liefert Amazon nur 2.0 Sound mit.
(Z.B. Marvels Captain Carter: Amazon Prime --> 2.0, BluRay -> 5.1)

Das kennt man natürlich massiv.

Von der Bildqualität kann ich jetzt nicht meckern, dass könnte aber auch noch an meinem älteren Beamer liegen, der ja nur HD-Ready kann.

Auf den Stick habe ich per SideLoad zusätzlich noch Kodi installiert, so dass ich über den Stick auch direkt auf mein NAS zugreifen kann B)
Da hat man dann auch wieder geilen Sound.
(Ist ganz nützlich, um nicht jedes mal den PC starten zu müssen)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 02 Feb 2018 23:49 #5

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 663
  • Dank erhalten: 85
Nach meiner Erfahrung ist die Bildqualität erheblich schlechter als bei Netflix, und dies ist nochmal leicht unter üblicher BD Qualität. BEsonder, wie schon beschrieben, in dunklen Szenen/Bereichen.
Gerade deshalb Benutze ich AmazonVideo praktisch nicht, und wenn, dann nur für Serien, bei denen es mir nicht so drauf ankommt.
(Für solche Qualität habe ich nicht so viel Geld in das Kino gesteckt, nur meine Meinung)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 03 Feb 2018 07:08 #6

  • Eddem
  • Eddems Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 41
Birdie schrieb:
(Für solche Qualität habe ich nicht so viel Geld in das Kino gesteckt, nur meine Meinung)
Genau so sehe ich das auch. Ich habe Netflix und schaue das ausschließlich auf meinen 65" TV.
Über meinen Beamer nur nur Blu-ray respektive 4K UHD Blu-ray
Letzte Änderung: 12 Feb 2018 16:27 von Eddem.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 03 Feb 2018 12:47 #7

  • Saya
  • Sayas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 216
  • Dank erhalten: 59
Hat jemand die Bildqualität und Ton vom Apple TV zu Prime und Netflix verglichen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 03 Feb 2018 13:36 #8

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 663
  • Dank erhalten: 85
Ich hab’s damals auf dem FireTV 4k verglichen, hab das jetzt auf dem AppleTV nicht nochmal gemacht, warum sollte das einen Unterschied zeigen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 03 Feb 2018 16:15 #9

  • fplgoe
  • fplgoes Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 2
Ich finde, der Qualitätsvergleich ist -bei Bild wie auch beim Ton- immer schwierig. Nur weil ein Bild oder Ton prinzipiell brillante technische Qualität bieten, muss das lange nicht mit gemischten Filmen vergleichbar sein. Also finde ich die Aussage, dass irgendein VoD-Anbieter ein einen Hauch besseres Bild liefert, oder ein App bzw. bestimmte Hardware besser oder schlechter sind, wenig aussagekräftig.
So was lässt sich nur unter exakt vergleichbaren Umständen wirklich neutral beurteilen.

Wenn man z.B. 'San Andreas' in Atmos gehört hat, kann man auch deshalb Dolby nicht unterstellen, dass ihr System technisch minderwertig ist. Da hat der Tontechniker wirklich einfach gepennt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 03 Feb 2018 17:12 #10

  • Saya
  • Sayas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 216
  • Dank erhalten: 59
Birdie schrieb:
Ich hab’s damals auf dem FireTV 4k verglichen, hab das jetzt auf dem AppleTV nicht nochmal gemacht, warum sollte das einen Unterschied zeigen?

Anscheinend haben einige doch sichtbare Unterschiede zwischen den Anbieter gesehen.
Mir gehts es eher um den Vergleich Prime zu iTunes und Netflix.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 04 Feb 2018 01:08 #11

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 663
  • Dank erhalten: 85
Ich kenne bisher ebenfalls nur die Anbieter Prim Netflix und iTunes. Bei iTunes habe ich bisher aber bloß einmal einen Film gesehen, Edward mit den Scherenhänden, in UHD, was ein sehr geiles Bild war!

Bei Amazon habe ich dagegen selbst bei expliziten Amazon Produktionen massive Kritik am Bild anzumelden. Hier gibt es in dunklen Stenen fast durchgängig massive Bandingeffekte zu sehen.
Selbst auf dem iPad sieht das schon schlimm aus, und auf der leinwand hört da für mich der Spaß endgültig auf.

Auch deshalb schaue ich Amazon fast nie. Ich habe Prime aber auch eh wg des Portos.

itunes ist halt so eine Sache.
Wenn man zB den Edward kauft, kauft man ja die HD Fassung, nicht die UHD! Die ist nur „mit dabei“.
Sichern kann man auch nurcfiese Fassung zu Hause!
Und das sollte man auch, denn es kommt durchaus vor, dass Apple einige Sachen aus dem Programm nimmt, und diese dann nicht mehr verfügbar sind. Entweder nur das UHD oder auch gleich der ganze Film. Mit Filmen ist es mir persönlich noch nicht passiert mit Musik schon! Dann hat man halt Pech gehabt. (Das hatten wir so auch der Support schriftlich bestätigt. Natürlich in anderen Worten.)
Deshalb bin ich mir auch nicht sicher ob man iTunes unbesehen empfehlen kann. Auch wenn es funktioniert.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 12 Feb 2018 12:23 #12

  • Garten Eden
  • Garten Edens Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 329
  • Dank erhalten: 11
Hallo zusammen,

und danke für eure Gedanken und Erfahrungswerte. Ich habe es schon befürchtet dass die Bildqualität nicht wirklich für die Leinwand genügt - schade.

@Andi Latenight:
Im Standard Prime Abo sind rund 2 Mio. Songs gratis dabei. Für 79 € / Jahr kannst du als Prime Bestands Kunde auf "Music unlimited" upgraden. Dort finden sich dann laut Amazon 40 Mio. Songs wieder (ähnlich wie auch bei Spotify, nur um Einiges günstiger) Das könnte für dich wirklich interessant sein. Wie du weißt suche ich auch nach Musik fernab des Mainstreams und alles das ich in die Suche eingegeben habe, war verfügbar. Meist sogar mit mehreren Alben!

Mich stört es eben nur, dass ich keinen komfortablen Weg finde, die Musik an meinen AVR zu streamen. Leider sind bislang noch nicht so viele Geräte mit einer Amazon Music App vorinstalliert.

Evtl. werde ich Spotify mal antesten. Ich sehe darin mehrere Vorteile:
+ mein AVR ist damit direkt kompatibel
+ die Streamingarbeit übernimmt der AVR. Das Smartphone wäre nur die Fernbedienung
+ die Qualität müßte bei Spotify besser sein (im Premium Paket 320 kbit ggü. Amazon mit duchschnittlich 260 kbit)
+ schwedischer Anbieter und nicht der Gigant Amazon (nur ein Plus aus meiner persönlichen Sicht :zwinker2: )

Gruß,
Jan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 12 Feb 2018 13:51 #13

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 663
  • Dank erhalten: 85
ich habe meinen ca 18 Jahre alten Technics Receiver mit einem Apple Connect streamingfähig gemacht. Damit kann ich vom iPhone/iPad... alles streamen, was es so gibt. funktioniert extrem gut.
Alternativ ein AppleTV o.ä. anschliessen.
Das mit den 320kBit vs 260kBit würde ich nicht zu eng sehen!
Wir haben mal mp3-Tests gemacht, in denen wir Stücke hatten, die wir SEHR gut kannten, und jenseits von 128kBit wurde es schon schwer, ab 192kBit wurde es zum Ratespiel, selbst bei Passagen, die man extrem gut kannte, konnte ich teilweise keine Unterschiede mehr erhöhren, und das im hin und her schalten, am Ende sogar "nicht mehr blind".
Also bei 260kBit würde ich mir keine Gedanken machen! :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Amazon Video und Amazon Music im Heimkino 12 Feb 2018 17:13 #14

  • fplgoe
  • fplgoes Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 2
Garten Eden schrieb:
...Ich habe es schon befürchtet dass die Bildqualität nicht wirklich für die Leinwand genügt - schade. ...
Kann ich so nicht sagen. Egal ob auf dem 4k-TV oder dem FullHD-Beamer (mit 240cm Bildbreite), es kommt etwas auf den Film oder die Serie und manchmal auch etwas auf die Zeit oder Netzwerkgeschwindigkeit an.

Insbesondere die letzten beiden Punkte sind mir bereits öfter aufgefallen. Bei Start des Streams versuchen Prime oder Netflix ja erst mal eine niedrige Auflösung und schalten dann innerhalb von Augenblicken oder manchmal auch erst nach ein paar Sekunden die Auflösung hoch. Am Wochenende bleibt die Auflösung manchmal etwas zurück, ich vermute, wenn die Server dank entsprechender Auslastung etwas überfordert sind. Gleiches gilt bei mir insbesondere für den FireTV-Stick, der ja nur per WLAN seine Daten bekommt: ist hier der Datendurchsatz nicht hoch genug, weil das z.B. Handy gerade ein Firmwareupdate herunterlädt oder ähnliches, bleibt das Bild auch leicht unscharf.

Im Normalfall und bei Serien oder Filmen in entsprechender Qualität ist das Bild gestochen scharf und durchaus mit der BD vergleichbar. Zumindest per App vom Panasonic-TV bzw. -HDD-Rekorder, wie auch vom Samsung-BD-Player.
Letzte Änderung: 14 Feb 2018 18:47 von fplgoe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: Captain Kirk
Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden