Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Kabeltest

Kabeltest 19 Jun 2010 12:06 #1

  • Mad Ralph
  • Mad Ralphs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1288
  • Dank erhalten: 48
Servus,

ich würde gerne einen Test mit verschiedenen Kabel, LS, NF, Subwooferkabel, HDMI Kabel machen.
Weder bei mir oder einem Händler, das sieht sich dann noch, ob es einen Händler gibt, der mitmachen möchte.

Wer Lust hat, kann gerne am 29 Juli mitkommen und mit testen. Ich versuche verschiedene Kabel zu organisieren.

Gruß Mad Ralph :mad:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 19 Jun 2010 12:39 #2

  • HighDee
  • HighDees Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 318
  • Dank erhalten: 13
Ich wäre mit dabei - und würde auch ein StraightWire Crescendo Lautsprecherkabel mitbringen...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 19 Jun 2010 12:48 #3

Wenn ihr Bedarf an Low Budget Kabeln habt, sagt Bescheid :cheer:

Aber am Ende nicht beschweren wenn ihr keinen Unterschied hört :rofl:

Gruß
Alex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 19 Jun 2010 13:00 #4

  • HighDee
  • HighDees Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 318
  • Dank erhalten: 13
Nein, nein, keine Angst - da sind gewaltige Unterschiede hörbar. :cheer:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 19 Jun 2010 13:30 #5

  • Mad Ralph
  • Mad Ralphs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1288
  • Dank erhalten: 48
Ja Alex, gerade billig gegen teuer ist ein Vergleich wert.
So bitte ich darum.
Gruß Mad :mad: Ralph :freu:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 19 Jun 2010 13:37 #6

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9181
  • Dank erhalten: 684
Das ist natürlich wieder ein ganz heißes Eisen hier. :laugh:

Ich kann mir vorstellen das es durch Kabel klangliche Unterschiede gibt. Das diese auch so groß sind, das man sie hören kann wage ich zu bezweifeln. Man sollte sich allerdings an einen gewissen Mindeststandart halten.
Um mal bei dem Beispiel Lautsprecherkabel zu bleiben. Das besagte 2x4mm2 OFC Kupferkabel mit 1,18 € der Meter. In den meisten Anlagen stellt das Kabel sicher nicht den limitierenden Faktor dar. Wenn es klanglich Unterscheide gibt, sollten sie auf der Analge vom Ralph auch zu hören sein.

Mich würde der Vergleich sehr interessieren, allerdings nur, wenn wir es irgendwie schaffen den ganzen Psychokram rauszuhalten. Ganz nach dem Motto:
Sicher kann jeder hören wie viel Feinauflösung das neue Nakamitchiextrembootskabel im Vergleich zu der billigen Kupferstippe hat.
Das heißt:
Es wäre schön wenn die Hörer nicht wissen, welches Kabel gerade hinten in den LS steckt.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 19 Jun 2010 18:14 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 19 Jun 2010 13:53 #7

  • HighDee
  • HighDees Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 318
  • Dank erhalten: 13
Ach, ich würde das mal ganz entspannt angehen...

Als ich meinen ersten ernsthaften Kabeltest gemacht hab, lief das ungefähr so:
ich bin zu meinem Händler, hab ihm gesagt, ich will 2x2,5m Kabel haben - und das bitte ohne Voodoo und ähnlichen Schnickschnack.
Also hat er mir einen Stapel Kabel in den Arm gedrückt (5 oder 6 verschiedene, in allen Preisklassen - von Baumarkt bis Edelstrippe) und mich damit nach hause geschickt.

Und dann hab ich der Reihe nach drangehängt und verglichen.
Zum Teil war kaum ein Unterschied zu hören, zum Teil aber ganz erheblich. Und zwar so, dass meine Frau, der der ganze HiFi-Kram eigentlich am verlängerten Rücken vorbei geht, sagte: Hoppla, das klingt ja alles viel frischer! Das waren dann die Crescendos. Leider.

Da haben wir aber nix mit Blindtest und Ähnlichem veranstaltet, weil man sich ja nicht stressen soll, beim Musikhören, sondern entspannen. Und das spricht bei mir ganz klar gegen einen Blindtest.

Und ich will auch niemanden von irgendwas überzeugen. Bin kein Klang-Missionar mit goldenen Ohren. Aber spannend find ich sowas schon!

Grüße
Frieder
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 19 Jun 2010 13:59 #8

  • Mad Ralph
  • Mad Ralphs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1288
  • Dank erhalten: 48
Hallo Andi,
ja, dass sollte das Ziel sein. Für mich würde aber das Motto gelten, desto billiger desto besser.
Heißt also, wenn ich bei einem teureren Kabel keinen wirklichen Unterschied höre, ist das preiswertere Kabel immer das bessere.
Auch sollte ein Kabel keine Fehler in die Anlage bringen, zu viel Höhen oder sehr große Klangverfärbungen machen.

Gruß Mad Ralph :mad:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 19 Jun 2010 18:53 #9

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9181
  • Dank erhalten: 684
So was wie ein Kabeltest wäre ja was Elementares. Hier eine Aussage zu treffen die der HKV geschlossen vertritt, wäre für uns ein enormer Fortschritt.

Kabelklang stellt wie einige andere Dinge der HIFI Szene eine große Grauzone im HIFI Sektor dar. Wenn bei einer Wiedergabekette keine Klangunterschiede zwischen Kabeln zu hören sind, könnte das an verschiedenen Gründen liegen.
Die Analage gibt es einfach nicht her, am Raum, am Hörvermögen usw.

Auf der anderen Seite gibt es den "High Ender". Schon auf Grund eines ruhigen Gewissens legt er sich teure Kabel zu. Sicher eine gute Investition denn das Kabel hat deutlich zur Klangverbesserung beigetragen.

Mich würde innteressieren wie die Wahrheit wirklich ist. Der Sache auf den Grund gehen.
Ich kenne keine Art diese Klangvorteile akustisch zu messen. Bei Lautsprechern, Raumakustik ect. ist es schon deutlich einfacher Unterscheide zu messen.

Also bleibt mir nur noch der Blindtest übrig.
Von den High Endern wird er gescheut wie der Teufel das Weihwasser. :hell_boy:
Von Psychostress und anderen Umständen ist die Rede. Ich würde mir zutrauen die Klangunterschiede von Acourate auch bei angepassstem Pegel und Bassangleich sicher zu bestimmen. Unterschiede die ich Blind nicht hören kann, sind so gering das ich sie auch vernachlässigen kann.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 19 Jun 2010 20:48 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 19 Jun 2010 20:29 #10

  • Mad Ralph
  • Mad Ralphs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1288
  • Dank erhalten: 48
Ich weiß nicht ob es ein Blindtest so richtig bringt. Unser Gehirn verarscht uns oft. Würde aber einen Blindtest der sehr eindeutig ist, mit Dir durchführen und wenn Du den bestehst bei sehr eindeutigem Klangunterschied, z.B. billig LS gegen teure LS bei mir, Dann haben wir auf jeden Fall die Grundlage, dass ein Blindtest überhaupt machbar ist.

Ich war die Tage einen neuen LS hören, dort dachte ich, dass meine Anlage genauso gut spielt, wie die beim Händler.
Zuhause nochmal nachgehört, musste ich feststellen, dass meine LS doch wesentlich schlechter spielten und die LS, welche ich gehört habe, echt besser waren.
Dort hätte ich schwören können, dass es bei mir in vielen Bereichen besser ist.
Das sind die Erinnerungen und die Wahrnehmung, nicht so einfach.
Bei längerem Hören merkte ich aber schon, wo sind die stärken und schwächen.
Beim umschalten von dem einen LS zum anderen kann es schon ganz schön daneben gehen.
Lass uns doch erst einmal einen Beweis erbringen, dass der Blindtest überhaupt geht. :freu:
Ich kenne fast keinen Blindtest, der bestanden wird, bei fortlaufender Musik, wenn ständig umgeschaltet wird.


Gruß Mad Ralph :mad:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 21 Jun 2010 03:03 #11

  • Captain Kirk
  • Captain Kirks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Live long and prosper
  • Beiträge: 876
  • Dank erhalten: 33
Kabeltests sind wirklich heiße Eisen! Einen Blindtest bei LS-Kabeln stelle ich mir schwierig vor, da das An- und Abklemmen der Strippen relativ lange dauert.
Ich wäre aber trotzdem sehr gerne dabei.

@Andi
Akustisch messen kann man die vorhandenen Unterschiede nicht.

Aber elektrisch:
Widerstand und Kapazität der einzelnen Strippe.

Aufbau des Kabels (elektrischer und magnetischer Fluss der Signale wird beeinflusst):
Welches Dielektrikum wird verwendet?
Ist das Kupfer an der Oberfläche versilbert (Silber ist der beste Leiter; hohe Frequenzen fließen durch den "Skin-Effekt" vornehmlich an der Oberfläche des Kabels);
besteht das Kabel aus einzelnen Litzen - wie viele? (große Oberfläche (siehe Skin-Effekt)) oder ist es ein einzelner Leiter?
Sind Hin- und Rückleiter miteinander verdrillt oder nicht?
usw.

LG
Der Captain
Beam me up, Scotty!
Letzte Änderung: 21 Jun 2010 03:10 von Captain Kirk.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 21 Jun 2010 09:02 #12

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9181
  • Dank erhalten: 684
Hallo Captain

schön Dich wieder bei uns zu haben. Warst Du auf einer geheimen Mission in anderen Galaxien ? :)

Sicher ist es möglich die Leitfähigkeit der Kabel zu messen.
Eine 4 mm Kupferlitze wird mehr Strom Leiten können als ein 3 mm Silberkabel und billiger ist es auch. Die reine Leitfähigkeit wird sicher nicht das Argument sein.
Viele teure Kabel sind vermutlich noch nicht mal aus Silber. :(
Ob nun ein 4 mm Kabel besser klingt als ein 3 mm hängt auch von der Länge ab.
Natürlich auch, wie viel Leistung das Kabel transportieren soll.

IMHO
Länge und Dämpfungsfaktor des Kabels bestimmen den Klang

Lautsprecherkabel

Es wird nur eben in einer Frequenzgangmessung nicht zu sehen sein. Wie kann dann zum Beispiel ein Silberkabel hörer klingen ? :angry:


Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 21 Jun 2010 09:22 #13

  • sonne03
  • sonne03s Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Besser Arm dran als Arm ab
  • Beiträge: 368
  • Dank erhalten: 16
Bin zwar völliger Laie bei dem Thema und um ehrlich zu sein kommt mir dies Thema etwas wie Voodoo vor, aber trotzdem wäre ich gern dabei.

Vielleicht ist mein ungeschultes Gehör ja doch zu was nutze :)

Praktisch als neutraler Zuhörer :rofl:

Wird aber bestimmt ein Spaß :freu:

Gruß

Marc
Letzte Änderung: 21 Jun 2010 09:23 von sonne03.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 21 Jun 2010 10:33 #14

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9181
  • Dank erhalten: 684
In die Voodoo Ecke kann man das Thema Kabelklang nicht schieben.

Kabel haben einen Einfluß auf den Klang und sollten für die jeweilige Anlage angemessen ausgewählt werden.

Ich hoffe das war diplomatisch ausgedrückt und ist von Jedem Mitglied des HKV so zu unterschreiben. Was unter "angemessen" zu verstehen ist, muß jeder selber mit sich ausmachen. :laugh:

Interessant wäre es für mich herauszufinden, ob es noch klangliche Steigungen im Vergleich zu einem dicken OFC Kupferkabel gibt.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 21 Jun 2010 10:51 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 21 Jun 2010 11:50 #15

  • Mad Ralph
  • Mad Ralphs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1288
  • Dank erhalten: 48
Ich habe die Tage eine Anlage gehört, mit unbeschreiblich teuren Kabeln.
Da waren die Kabel teurer wie die LS und Verstärker.



Es hat sehr gut geklungen, jedoch kann ich nicht nachvollziehen wieviel haben die Kabel ausgemacht. Kabel können immer zur Feinabstimmung beitragen.
Ich denke auch die Kabel sollten immer im Verhältnis zur Anlage stehen, bin gespannt ob wir überhaupt einen großen Unterschied hören.
Das eine oder andere Stromkabel würde ich auch gerne testen.
Gruß Mad Ralph
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 21 Jun 2010 11:51 #16

  • sonne03
  • sonne03s Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Besser Arm dran als Arm ab
  • Beiträge: 368
  • Dank erhalten: 16
Bitte das mit dem Voodoo nicht falsch verstehen - Ich will ja niemanden angreifen. Schon weil ich hier einfach zu wenig Background habe (das ändert sich ja vielleicht nach dem Kabeltest :haha: )

Es scheint mir nur sehr schwer zu sein bei einem so subjektiven Thema wie der Beurteilung eines Klangeindruckes ein objektives Ergebnis zu erzielen (um nicht zu sagen unmöglich)

Sicher gibt es bei den Materialien Qualitätsunterschiede - die Frage die sich mir aber stellt ist, ob es ab einem gewissen Standard überhaupt möglich ist verschiedene Kabel zu unterscheiden. Und wenn man diese Kabel dann wirklich nicht mehr auseinander halten kann, dann ist die Frage ab welcher Qualitätsstufe das so ist.

Mich würde ja schon interessieren, wie sich der Unterschied zwischen einfachem "Klingeldraht" und einem normalen 2,5 mm² Kuferkabel hören lässt. Bei diesem krassen Beispiel müsste der Unterschied ja schon deutlich hörbar sein oder?

Alles in Allem sicher eine sehr spannende Geschichte

Gruß

Marc
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 21 Jun 2010 11:58 #17

  • Mad Ralph
  • Mad Ralphs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1288
  • Dank erhalten: 48
Beim Boxenbau mit Chris, haben wir eine Box mit einem Silberkabel von VOVOX und ein Silent Wire Kabel verdrahtet. Der Unterschied war eindeutig, ein richtig und falsch gibt es nicht, nur was finde ich selber natürlicher und was gefällt mir besser.

Auf jeden Fall war der Unterschied groß.

Gruß Mad Ralph
:mad:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 21 Jun 2010 12:40 #18

  • Nilsens
  • Nilsenss Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 345
  • Dank erhalten: 39
Latenight schrieb:
In die Voodoo Ecke kann man das Thema Kabelklang nicht schieben.

Kabel haben einen Einfluß auf den Klang und sollten für die jeweilige Anlage angemessen ausgewählt werden.

Ich hoffe das war diplomatisch ausgedrückt und ist von Jedem Mitglied des HKV so zu unterschreiben. Was unter "angemessen" zu verstehen ist, muß jeder selber mit sich ausmachen. :laugh:

Interessant wäre es für mich herauszufinden, ob es noch klangliche Steigungen im Vergleich zu einem dicken OFC Kupferkabel gibt.

Gruß Andi

Aber sollte nicht eben genau diese "Behauptung" mal untersucht werden?

Ich selber würde es so nicht unterschreiben.
Das ein Kabel ruhig schön ausschauen darf, oder man fürs Gewissen bzw. eine gute Konfektionierung ein wenig Geld ausgibt finde ich dies völlig OK...

Aber solange es nicht mal einen Theoretischen Beweis gibt, ganz zu schweigen von einem erfolgreichen Blindtest, glaube ich persönlich nicht an Unterschiede. Ich behaupte sogar, dass diese reine Einbildung sind... Immer klingt ein Kabel so wie es beschrieben wird... Warum ist dies so???

@Ralph:

ich habe schon sehr viele Tests gemacht... Oft diente mein Bruder oder Freunde als Testobjekt...
Dabei wurden nicht selten Blindtests bestanden...

Beispiele:
Ich hab mal neue LS bekommen. Diese habe ich eingepegelt. Den Pegelunterschied konnte ich nahezu 100% durch die Speichermöglichkeit ausgleichen.
Bevor die Testperson überhaupt die LS gesehen hat, wurden die Augen verbunden. Die Testperson kannte meine alten LS und sollte sagen was die neuen und was die alten sind. Ich habe rund 8 mal umgesteckt. Trefferquote 100%...

Endstufentest: Eingepegelt und sogar vermessen...
Stereo konnte kein Unterschied ausgemacht werden...
Im Mehrkanal zu 100%. Bei einem Stück war ohne Endstufe bei gehobenem Pegel auf den Rears einfach kein Bass. Mit schon.

Bei Workshops von Hifi Aktiv würde verschiedene Geräte / Kabel im Blindtest verglichen. Unterschiede waren kaum auszumachen... Dann wurden per EQ das Signal um ein paar DB verfälscht. Hier lag die Trefferquote bei nahe 100%. Bei Bedarf such ich den Link mal raus...

Also Blindtest klappen schon.

Und mal ehrlich: Wenn ich bei einer Frequenzgangmessung nicht den Hauch eines Unterschiedes ausmachen kann, wie soll dann ein Unterschied zu hören sein?

Könnt ihr das irgendwie erklären?

Gruß
Nilsens
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 21 Jun 2010 14:21 #19

  • AndiTimer
  • AndiTimers Avatar
  • Offline
  • User
  • Wir können alles außer Hochdeutsch
  • Beiträge: 85
  • Dank erhalten: 1
Zu dem Thema kann ich folgendes empfehlen:
Technik satt von Günther Nubert

Seite 32.

Gruss
Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Kabeltest 21 Jun 2010 14:57 #20

  • sonne03
  • sonne03s Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Besser Arm dran als Arm ab
  • Beiträge: 368
  • Dank erhalten: 16
was für ein genialer Artikel - besonders gut gefallen hat mir folgender Satz:
Da es aber riesige Klangunterschiede bei Hörräumen und
Lautsprechern und große Unterschiede bei Unverträglichkeiten
zwischen Verstärkern und Lautsprechern geben kann, erscheint
uns eine Diskussion über klangliche Unterschiede von kurzen
Kabeln großen Querschnitts wie ein Disput über den
Luftwiderstandsbeiwert eines Traktors auf dem Acker!

:rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.176 Sekunden