Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :)

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 01 Aug 2016 18:47 #1

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 13
Servus zusammen,

heute hatte ich endlich mal Zeit mich ein wenig durchs Forum zu hangeln und nun auch endlich mal mein eigenes Kino vorzustellen.

Der eine oder andere kennt es vielleicht aus einem anderen, großen Kino-Forum (username dort "caterham"), daher will ich euch die ganze Vorgeschichte und die Planungen ersparen und nur aufs Wesentliche eingehen:

- Hauskauf vor vier Jahren mit einem still gelegten Schwimmbad im Keller = erster Gedanke: "das wird mein Heimkino"
- Kellerraum knapp 9m x 5m groß bei leider nur 2.10m Deckenhöhe (da das Becken mit einem Holzständerwerk und Platten abgedeckt ist und man im Kino somit auf dem Becken sitzt)

- Planungszeit ca. 3 Monate - sämtliche raumakustischen Maßnahmen vorher in mir bekannten Heimkinos unserer Karlsruher HK-Runde probegehört (unterschiedliche Konzepte wie De-de oder Le-De etc.)
- Kino mit Sketchup geplant
- dann vier Wochen lang nur Subwoofer (damals noch 4 Stück der alten K11) durch den leeren Raum geschoben und gemessen, um so den besten Platz der Subs festzustellen
- dann mit Superchunks und verschiedenen Ausmaßen an Absorption im Raum rumgespielt, gemessen, verändert, rumgespielt
- dann den perfekten Surroundkreis nach ITU im Raum aufgezeichnet und damit die LS-Positionen und die Leinwand-Position festgelegt
- dann alles gebaut und irgendwann nach 18 Monaten fertig gestellt.

Entschieden habe ich mich übrigens für ein DEDE-Konzept, da ich bis auf Kundenvorführungen NIE Musik im Kino höre und mir die messerscharfe Ortbarkeit des DEDE am besten gefällt. Aufgrund des großen Raumvolumens klingt der Raum auch alles andere als "tot", was viele ja immer vermuten, die den Raum noch nicht gehört haben.

Vor etwas über einem Jahr kam dann der Plan des DBA´s auf, da man in einer Sammelbestellung spottgünstig an 18" Chassis kam (Codename: Koserthal Luftverschieber). Also wurde ein DBA geplant, mit 8 Stück 18"ern in 190l Gehäusen, Kino minimal umgebaut und das DBA eingemessen.

Ergebnis:
- linearer Frequenzganz von 15-80hz (Übernahmefrequenz der Fronts)
- Nachhall ca. 180ms bei Frequenzen oberhalb ca. 200hz
- Nachhall bis zu 400ms bei Frequenzen unterhalb ca. 200hz (deultich länger im Bereich unter 20hz!)
- ALLE (!) Raummoden beseitigt
- ALLE (!) Reflektionen beseitigt (bedeutet mindestens -20db zum Direktschall)
- bei 28hz nur noch eine Resonanz des Holzbodens auf dem Becken (Spaßfaktor)
- Sitzplatz im perfekten Surroundkreis mit identischen Chassis in den aufgestellten Lautsprechern, Front und Center ca. 10cm über Ohrhöhe, Rears ca. 25cm über Ohrhöhe

Raumakustische Maßnahmen:
- dreieckige Superchunks in den Ecken (von der Mitte zur Ecke gerechnet 62,5cm Material = genau eine Plattenbreite Isover Akustik TP1, dahinter 45cm Wandabstand zur Ecke = Absorberdicke von rund 105cm) => fliegen beim Umbau im Herbst raus
- alle Wände (vorne, links, rechts, hinten) mit 20cm Isover und 10cm Wandabstand absorbierend ausgelegt
- die Decke mit 5cm Isover und 5cm Luft abgehängt (trotz der geringen Deckenhöhe)

Insgesamt sind so im Kino 2 Paletten (= 48 Pakete !) Isover Akustik TP1 verbaut. Warum das Zeugs ? Das TP1 hat einen längsbezogenen Strömungswiderstand von ca. 5 kPa*s/m² und ist somit bestens für poröse Absorber geeignet. Tests unserer Gruppe haben gezeigt, das VPR´s beispielsweise nicht so gut funktionieren (vorausgesetzt man hat den Platz um das Dämmmaterial wirklich ausreichend tief als Absorber verbauen zu können).

Weiterhin habe ich mich für ein 5.x System entschieden, da ich zu 99% alleine im Kino sitze und daher den gesamten Klang nur auf einen einzigen Sitzplatz hin optimieren musste - und mir 7.x daher akustisch gesehen keinen Vorteil mehr einbringt.

Noch kurz zum aktuellen Equipment:

Beamer: JVC X55 (mit sage und schreibe 340h in gut 3 Jahren drauf)
Leinwand: akustisch transparente Cheaptrick in 21:9 mit einer Bildbreite von 3.22m bei einem Sitzabstand von knapp 3m
Vorstufe: Nakamichi AV1
Fronts: Nubert NuLine 122
Center: Nubert NuLine CS-72
Rears: Nubert NuLine CS-72
Player: Pioneer BDP 450
Subs: 8x Koserthal 18"er
Endstufen: 3 T.Amps für die 5 Lautsprecher plus eine Behringer iNuke 6000 DSP für das DBA
Bestuhlung: 2x IKEA Poäng (und bis zu 10 extra Stühle bei Besuch unserer HK-KA-Jungs - ansonsten stehen da wirklich nur zwei Sessel drin)
Messequipment: Spyder 4, Behringer ECM 8000, Fast Audio Interface

Und da ich wie schon erwähnt zu 99% alleine im Kino sitze, habe ich auch auf jedes BlingBling und sonstigen Deko-Firlefanz verzichtet - clean, einfach, praktisch: für mich mehr als ausreichend. :beer2:

Im folgenden nun einige Bilder in weiteren postings...
Letzte Änderung: 01 Aug 2016 19:18 von Holger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 01 Aug 2016 18:53 #2

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 13
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 01 Aug 2016 19:00 #3

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 13
Wie Daniel schon in einem anderen Thread schrieb, ist das ganze für mich eher ein Test- und Versuchslabor - hier beispielsweise wollte ich messen wie sich der Bafflestep bei "Einbau" in eine Wand bei meinen Nuberts ändert.

Oder welche Auswirkungen verschiedene Materialien als Absorber haben (Basotect, Aixfoam, Akustikschaumstoff von Ebay etc.

Aufgrund dessen sieht es in meinem Kino auch immer sehr wüst und eigentlich nicht vorzeigbar aus - im Vergleich zu den vielen tollen Kinos hier von euch ist es optisch eher eine "5" :big_smile:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 01 Aug 2016 19:09 #4

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 13
Hier noch ein paar Messungen für die Mess-Cracks unter euch...

Einmal das DBA vor Anbindung der Fronts...








Das Loch bei ca. 300hz kommt durch eine ungünstige Aufstellung der Fronts - das kann (und will) ich auch nicht weg-equen mit der Nakamichi. Das wird beim Umbau beseitigt - auch wenn es de facto nicht durchhörbar ist.




Reflection free zone :big_smile:

Letzte Änderung: 01 Aug 2016 19:10 von Holger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 02 Aug 2016 07:01 #5

  • Ivosis
  • Ivosiss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 293
  • Dank erhalten: 35
Guten Morgen,

dein Testlabor sieht aber wirklich anders aus :dry: was ich aber absolut vestehe nach deiner Beschreibung. :respect:
Cool das du das so konsequent durchziehst.
Vielleicht habe ich es ja überlesen, darf man fragen in welcher Ecke von Deutschland du wohnst? Dieses DBA würde ich mir gerne mal anhören.

Gruß
Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 02 Aug 2016 16:53 #6

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 8770
  • Dank erhalten: 588
Danke für das einstellen der Bilder und die umfangreiche Doku zu Deinem Heimkino.


Die Messungen der Amplitude können sich durchaus sehen lassen. Schön zu sehen wenn das DBA gut funktioniert.
Du hast nun weitere Umbauaktionen im Heimkino geplant ?

Das mit der Auslöschung durch den Wandeinbau kenne ich irgendwoher. Die Auslöschung lässt sich nicht so einfach ausgleichen, weil sonst der Klirr dadurch ansteigt. Die Physik des Raumes lässt sich da einfach nicht austricksen.

Das Group Delay ist allerdings sehr vorteilhaft skaliert.

Die ETC von Deinen Messungen gefällt mir am Besten. Coole Sache dass ! :respect:

Die Wände auf den Bildern sehen sehr kahl aus. Da hast Du doch sicher jetzt die porösen Absorber montiert, von den Du geschrieben hast.

Den Center finde ich nicht so glücklich. Es ist sicher positiv, dass Du ihn stehend positioniert hast. Vermutlich hat er sogar die gleiche HT und MT Bestückung wie der Center !? Dennoch wird im Vergleich zu den Mains, der Grundton und Bassbereich nicht so voll sein !? :cheer: ... oder trennst Du aktuell alle Lautsprecher bei 80 Hz zum Sub ?
Letzte Änderung: 02 Aug 2016 22:55 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 02 Aug 2016 22:08 #7

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 13
Hallo Peter,

ich komme aus 75305 Neuenbürg, das ist südlich von Pforzheim ca. 15min. von der A8 entfernt.
Bei mir ist jeder immer herzlichst willkommen - wenn du also mal in der Gegend bist kannst du (und jeder andere hier) gerne vorbei schauen.



Hallo Andi,

ALLE Wände sind 20cm absorbierend mit 10cm Wandabstandt aufgebaut - so müsste es auch oben im Text stehen (kann am ipad nicht wirklich hochscrollen beim tippen - bin im Hotel). Die Decke ist 5cm dämmend mit 5cm Wandabstand aufgebaut. Danach wurden die Wände einfach mit blauem Stoff verkleidet, daher sieht das alles so nackt aus.

Der Center hat in der Tat die gleiche Chassis-Bestückung wie die Fronts (und die Surrounds, die ja identisch wie der Center sind). Da ich bei 80hz trenne, spielt der fehlende Tief-Mittel-Töner der Fronts keine Rolle. Tonal und klanglich sind Center und Fronts über 80hz nahezu identisch.
Das DBA kann einfach alles besser als die Fronts - auch bei Stereomusik. Selbst mein audiophiler Freund Thomas (Daniel kennt ihn ja schon - Thomas hört jeden Tag 4-5h intensiv Musik auf seiner Anlage) fand das DBA sehr passend im Stereobetrieb: kurz, prägnant, detailreich, schön staffelnd, nicht vordergründig - einfach stimmig.

Umbauen werde ich das Kino aus zwei Gründen:
1. sind die riesigen Superchunks (1,40m Schenkellänge! mit 1,40m Tiefe in die Ecke hinein) in den vier Raumecken seit der Einrichtung des DBA´s überflüssig
2. sieht der Raum als Vorführraum für Kundenbesuche einfach sch... aus. Wer den Raum sieht kann sich nicht vorstellen, dass ich auch handwerklich solide ein schönes Kino bauen kann. Den Ton finden alle geil, deswegen will jeder Kunde nach dem Besuch bei mir auch ein DBA haben - aber die Optik ist wirklich Käse. Das muss sich im Herbst ändern, vorher muss ich aber erst noch 6 Kinos bauen - ok, 5, eines ist hoffentlich Freitag fertig. :big_smile:

PS. den Group Delay skaliere ich mal neu, wenn ich am WE wieder zuhause bin und lade es neu hoch. :respect:
Letzte Änderung: 02 Aug 2016 22:11 von Holger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 02 Aug 2016 23:20 #8

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 8770
  • Dank erhalten: 588
Danach wurden die Wände einfach mit blauem Stoff verkleidet, daher sieht das alles so nackt aus.
Achso, dass ist eine blaue Stoffbespannung. Sorry, dass hatte ich auf den Fotos nicht erkannt.
Letzte Änderung: 03 Aug 2016 14:01 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 03 Aug 2016 06:38 #9

  • Ivosis
  • Ivosiss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 293
  • Dank erhalten: 35
Hallo Holger,

da werde ich wohl mal einen Trip planen müssen in diese Region, ich komme aus der Nähe von Köln, also alles halb so wild.

Cool finde ich ja echt das du das beruflich machst, bist dann schon der 2te im Forum von dem ich weiß. :respect:
Da bin ich ja mal auf dein Finales Kino gespannt, also von der zukünftigen Optik.

Gruß
Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 06 Aug 2016 14:30 #10

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 13
Jederzeit gerne Peter - solltest dir aber nicht mehr ALLZU viel Zeit lassen, irgendwann Anfang Oktober wird resetet und neu gebaut. :big_smile:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 06 Aug 2016 19:27 #11

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1022
  • Dank erhalten: 128
Hallo Holger
Verrätst du uns schon was du planst?
Würd mich sehr interessieren
VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 07 Aug 2016 01:09 #12

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 13
Hallo Jochen,

es werden selbst entwickelte Lautsprecher zum Einsatz kommen - mehr in Kürze wenn die Kisten fertig designed sind. Fertig entwickelt sind sie schon, es fehlt nur noch am optischen Feinschliff. Diese werden dann das Nubert Setup ersetzen.

Zudem werden die Superchunks rausfliegen (aktuelle Schenkellänge 1,40m in allen drei Raumecken - in der vierten Raumecke ist der Gang/die Tür ins Kino). Dann werden die Subwoofer vom DBA an die Wand kommen (stehen aktuell ca. 60cm - 80cm vor den Wänden) und das ganze Kino wird optisch aufgefrischt, um aus dem Stadium des Test- und Bastelzimmers heraus zu kommen.

Akustisch wird sich nichts ändern, mir gefällt mein akustisches Konzept und meinem bisher da gewesenen Besuch (egal ob Foren-Bekannte, Facebook-Freunde oder Kunden und Interessenten) hat es auch immer sehr gefallen. :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 07 Aug 2016 08:05 #13

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1065
  • Dank erhalten: 63
Hallo Holger,

bin schon sehr gespannt, wie es hier weitergeht.
Dein Thread ist direkt abonniert :zwinker2:

grüße Inco
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 25 Dez 2016 08:55 #14

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 13
Kleines Update:

Neu:

JVC X5000
Oppo 203

Und endlich habe ich die rote Himolla aufgebaut, die ich von MisterGB gekauft hatte. :sbier:

Sobald ich nun im Januar irgendwann Zeit habe, wird das Kino komplett auseinander gerupft und mit neuem Equipment komplett neu aufgebaut - da freu ich mich schon drauf. :dancewithme






Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 26 Mär 2017 12:39 #15

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 13
So - vor zwei Wochen habe ich endlich Zeit gefunden mit meinem eigenen Umbau anzufangen, nachdem ich dieses Jahr schon drei Kundenkinos bauen durfte.

Folgendes steht in meinem eigenen Pflichtenheft:

- die neuen Lautsprecher integrieren (vollaktiv dsp-gesteuert)
- neue Technik integrieren
- Kino umbauen und auf "schön" trimmen, damit es auch dem Stand eines Vorführkinos gerecht wird
- neue Leinwand

Im Detail:

- 5.x Setup mit den Mundo-Lautsprechern meiner Freunde (wurden auch in der aktuellen Heimkino im Leserkino Gardino kurz vorgestellt)
- 7 Stereo-Endstufen
- 2 Monacor DSPs
- 4 Auro-Lautsprecher
- 2 DBA´s im parallelen Betrieb (Koserthals für Tiefbass, Peerless für Kickbass).
- Stewart Leinwand
- Marantz 8802A mit Auro-Update
- Technik aus dem Kino raus in den Vorraum
- neues Design und neue Optik
usw...

In der ersten Woche war ich nur damit zugange, das alte Kino rauszureissen und die Millionen Tonnen :big_smile: Isover da rauszukarren.










In den vergangenen Tagen habe ich dann mit dem eigentlichen Neubau angefangen.










Das Schwarze ist Unkrautvlies - die Front wird natürlich noch richtig verkleidet, wenn die neue Leinwand gekommen ist.

Mehr zum weiteren Bau in Kürze... :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 26 Mär 2017 16:21 #16

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1065
  • Dank erhalten: 63
Nutzt du wirklich Glaswolle zur Absorption ;) ?

Ziemlich viel Membranfläche. Gefällt mir :respect:

Grüße Inco
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 26 Mär 2017 22:01 #17

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 13
Ja, warum nicht ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 26 Mär 2017 22:08 #18

  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 68
WOW, Holger, da rüstest Du ja mal richtig auf :respect:

Chicke Lautsprecher. Da wollte ich nur mal fragen: das sind vorne schon drei gleiche, oder?
das sieht sowohl hier als auch auf den Fotos der Heimkino vom Garino so aus, als ob der Center schmaler als rechts und links sei. Ist aber wohl nur vom Weitwinkel her so?

Und die Anordnung der Chassis bei dem Subsetup ist wie angelegt? 1/4 3/4 bei den 12" und die 18" nach innen?

Gruß
Arne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 26 Mär 2017 22:16 #19

  • Holger
  • Holgers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 13
Hallo Arne,

ja alles richtig - die Front, der Center und die beiden Surrounds (ich fahre nur 5.x) sind absolut identisch. Das hatte ich zuvor mit den Nuberts auch schon und überall identische Lautsprecher gleich welchen Herstellers sind in meinen Augen ein Garant für einen absolut harmonischen Klang.

Die 12" sind korrekt angeortnet, die 18"er nach innen. Anders geht es nicht, da der Zugang zum Raum hinten links in der Ecke ist. Somit konnte ich mit den 12"ern nicht weiter nach aussen und die 18"er mussten in die Mitte.

PS: die Bilder sind mit einem alten Eierphone 5S gemacht - also nix besonderes :sbier:
Letzte Änderung: 26 Mär 2017 22:17 von Holger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung meines Heimkinos - mit "ohne Name" :) 27 Mär 2017 03:00 #20

  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1020
  • Dank erhalten: 68
Coole Sache.

Bin auf deine Ergebnisse des Doppel-DBAs gespannt, da ich bei mir das ähnlich aber als SBA vorhabe.

Viel Glück :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.191 Sekunden