Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Einmal Reset für Andi

Einmal Reset für Andi 28 Aug 2016 20:53 #1

  • andYpsilon
  • andYpsilons Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 4
Hi zusammen,

nachdem ich mich drüben vorgestellt habe, eröffne ich nun hier einen Planungs / Beratungs-Bauthread.

Aufgrund von Job, Familie, Sport und eigener Musik-Band (spiele noch E-Gitarre in einer Rockband) werde ich sicher keine Geschwindigkeitsrekorde beim Bau brechen. Aber stetiger Tropfen höhlt auch den Stein ;-)


Hier sind erstmal die Raummaße 5,09 x 4,06 x 2,15 Fehlmessung 5,13 x 4,14 x 2,23

Da habem wir auch direkt das erste Problem. Die Deckenhöhe.

Weiterhin sind beide Längsseiten unsymetrisch. Auch ist das Fenster auf der Leinwandseite im Weg, somit fällt eine Bafflewall wahrscheinlich weg. Die Tür zum Nebenraum ist auch doof platziert und der Heizkörper auch.

Ansonsten gibts sicherlich anderswo größere Probleme und ich bin froh, überhaupt diesen Raum zur Verfügung zu haben.

Ausstattung / Technik zur Zeit:

Beamer: Sanyo Z4 (ja, lacht mich ruhig aus ;-)
Leinwand: DIY aus Gerriets Tuch
AVR: Yamaha RV-X765
Front: Mivoc SB25JM mit modifizierter Weiche
Center: Mivoc SB25JM in GHP
Surround Back: Mivoc SB25JM in GHP
Surround: Yamaha StandLS

Subwoofer: 2 x Mivoc AWM124 (Bauvorschlag Poison Nuke Forum)
Sub Amp: Thomann E800

-Mediacenter PC mit OpenELEC
-PS3
-NAS auf Win10 Basis mit ca. 9TB
- Plattendreher Technics (jaaa, hab ich!)
Automation: Homematic / FS20 / DMX
Netzwerk: 1Gbit/s geswitcht bzw. WIFI mit Ubiquiti Access Points

Wie ihr seht, habe ich die letzten Jahre nicht besonders in die Wiedergabe-Technik investiert. Also, da muss einiges passieren. Vor allem der Lautsprecher Mischmasch nervt. Ich werde mich in der ersten Phase allerdings erstmal auf die baulichen Maßnahmen beschränken. Da der Raum ja bereits als Kino genutzt wurde, muss erstmal der alte Schmock raus:

Phase 1:
Keller aufräumen, damit Puffer für die Brocken geschaffen wird
Technik abbauen
Tapeten an Decke und Wände ab
Teppich raus
Strom und Steuerleitung für LEDs grob verlegen
Podest bauen - zwei Sitzreihen 2x1,4m x 3m (Kein Helmi, da ich zuwenig Ahnung vom Messen habe und das künftige LS Konzept ja noch nicht steht)
Deckenfries bauen (geschlossen)
Decke tapezieren (kann aufgrund der Raumhöhe nicht abgehängt werden, oder???)
Bodenkanal an Frontseite für Steckdosen / Lichtausgänge
Wände (Stein, Tapete in Abhängigkeit mit Raumakustik - Erstreflexionen)
Laminat (Meister LC50 Räuchereiche oder Lehmgrau)

Hier ergeben sich schon die ersten Fragen. Lautsprecherkonzept - gerade im Rearbereich. Ich habe bisher mit den Direktstrahlern nicht die besten Erfahrung im Raum gemacht, die ich immer zu nahe an den Speakern saß. Auch ein Surround-Array aus Visaton Breitbändern brachte mich nicht weiter. Mittlerweile hab ich mich auf Dipole eingeschossen. Davon an die Seitenwände und an die Rückwand jeweils zwei Stück. Marke / Produkt noch nix entschieden. DIY fällt raus, da zu wenig Zeit und mir sind auch keine Dipol DIY Projekte bekannt bzw. nichts, was dann im ganzen Raum zur Verwendung kommt.

Nach grobem Einlesen könnte Klipsch interessant sein, da ordentlicher Sound auch bei Musik Wiedergabe und ordentliche Dipol/Bipol Konzepte verfügbar. Es wird auf ein 7.x hinauslaufen, da ich durch den Eingang ins Kino kein 5.x stellen kann. Da ist die Tür im Weg. Da ist also Probehören Probehören Probehören angesagt... Die Subs würde ich erstmal behalten wollen. Ggfs. noch zwei für hinten?

Phase 2:
Wenn ich weiß, was für ein Lautsprecherkonzept anliegt, können sicher die ersten Gedanken Richtung Erstreflexionen, Diffusionen und Co. gemacht werden.
Ggfs. Bafflewall oder LS nur hinter Schalltransparenter Leinwand
Plattenschwinger Rückwand
Was passiert mit der Decke

Ach ja, im November kommt das neue Metallica Album. Das würde ich gerne im Keller hören... :rofl: Jaja... schon abgehakt!

Vielen Dank fürs Lesen... Vielleicht hat der eine oder andere direkt schon eine Idee, was ich mit der Decke veranstalten kann. Ich habe bewusst nichts von Budget geschrieben, da ich im Moment noch keine Vorstellung habe, was auf mich zukommt. Optisch kann es gerne in Richtung Latenight oder Markus gehen. Beide Kinos gefallen meiner Frau auch sehr gut!

P.S. Wie kann ich Bilder denn in den Text einfügen und nicht als Anhang dran hängen?

Letzte Änderung: 01 Sep 2016 22:15 von andYpsilon.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 28 Aug 2016 23:46 #2

  • Andre
  • Andres Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 8
Herzlich willkommen und Glückwunsch zum wichtigsten Schritt, dem "ersten" ! :big_smile:

Du kannst Bilder einfügen indem du nach "Datei hinzufügen" rechts daneben auf "Einfügen" klickst.

Bei deinem Deckenproblem kommt es natürlich auf deine eigene Größe an...
Wenn du unter 2 m bist, kannst du meiner Meinung nach sowohl eine schwarze Akustikdecke z.B. Sombra
oder auch eine Mischbauweise aus Deckensegeln und Diffusoren nehmen, beides bringt die Decke ca. 100-150mm nach unten.

Gruß

André
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 29 Aug 2016 09:36 #3

  • andYpsilon
  • andYpsilons Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 4
Hallo André

Ich glaube, ich werde mir was aus Segeln und im hinteren Bereich aus Diffusoren bauen! Das lockert die Decke optisch etwas auf... Vermutlich wird eine flächig abgehängte Decke einfach zu drückend ;-/

Mal sehen... Mittwoch wird abgebaut und entkernt. Freu mich drauf...

P. S. Nettes Kino hat Du gebaut! Die Panele, die du verbaut hast, sind die innen hohl oder sind die massiv? Glaube, ich habe die auch schon im Internet gesehen. Sieht auf jeden Fall cool aus...

VG
Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 29 Aug 2016 10:29 #4

  • Andre
  • Andres Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 8
Vielen Dank !
Die Paneele sind innen hohl.

Gruß

Andre
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 29 Aug 2016 14:15 #5

  • andYpsilon
  • andYpsilons Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 4
Die Panele gucke ich auf jeden Fall noch einmal an... Von oben beleuchtet siehts richtig cool aus...

Holz für das Podest ist auch schon geklärt. Versuche nach Vorbild von Cinemagic zu bauen und bekomme das Holz im fertigen Zuschnitt von meiner Firma! Machen eigentlich Maschinenbau. Aber da wir weltweit versenden, haben wir eine Schreinerei für die Versandmittel :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 29 Aug 2016 15:05 #6

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 8770
  • Dank erhalten: 588
Hi Andy

:kiss: willkommen in unserem Heimkinoforum und vielen Dank für Deine Vorstellung.

Ein eigener Raum für das Heimkino bringt schon mal gute Vorraussetzungen mit.
Man merkt, dass Du Dich schon eingehend mit der Thematik beschäftigt hast, denn Du kennst schon die Kompromisse.
Die Türe hinten liegt wirklich etwas doof. Da sie im Druckmaximum liegt wird sie auch stark vom Bass angeregt werden.
Eventuell denkst Du hier noch über eine Schallschütztüre nach, damit der Haussegen nicht schief hängt.

Die frühen Reflexionen an der Decke kannst Du mit Deckensegeln bedämpfen. Der Peter hatte zu diesem Thema mal ein paar sehr schöne Infos zusammengeschrieben. >>> Deckensegel Breitbandabsorber

(Ich habe mir erlaubt, das Bild in Deinen Beitrag einzufügen :zwinker2: )
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 29 Aug 2016 21:57 #7

  • andYpsilon
  • andYpsilons Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 4
Ein wenig habe ich mich schon damit beschäftigt. Habe in den letzten Wochen hier viel gelesen und beschäftige mich ja schon einige Jahre mit der Thematik. Auch wenn nur an der Oberfläche und nie so ganz tief... Vor allem die Akustik war mir immer ein Buch mit 7 Siegeln. Aber dank vieler, einfacher Beispiele hier im Board, kann man echt viel lernen! Den Beitrag von Peter werde ich mir gleich ansehen...

Das mit der Tür stimmt. Hier ist relativ früh schon eine Klasse 2 (oder 3?) Tür rein gekommen. Mit Schwelle am Fußboden. Die absenkbare Leiste liegt hier noch und muss noch eingebaut werden. Aufgrund des Teppichs wollte der Türenbauer die damals nicht dran machen. Die Tür hält schon eine Menge ab! Die Anschaffung war Gold wert... Im Tief- und Hochton übrigens...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 29 Aug 2016 22:34 #8

  • TobiJ
  • TobiJs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 891
  • Dank erhalten: 71
Hi Andi,

hast du mal ein paar Fotos vom aktuellen Stand des Raumes? Insbesondere von den Türpositionen im hinteren Bereich.... Das hilft vielleicht noch, die Situation etwas besser einzuschätzen. Muss man durch das Kino gehen, um in den Heizungskeller zu kommen?
Ansonsten ist die vorgehensweise schon genau die richtige. Den Raum als Grundlage nehmen, die unvermeidbaren Kompromisse eingehen, und am Ende die Technik auswählen.
Bzgl. 7.x und 5.x kann ich nur sagen, ich habe eine Ähnlich Situation mit der eingangstüre wie du...hinten rechts in der Ecke. Zunächst hatte ich auch 7.x ...bin dann aber auf 5.x runter gegangen. Es ist DEUTLICH besser. Nun hat die hintere Sitzreihe nicht den kompletten genuss des Surround sounds, aber auch da kann man Spass haben. Zumal in der hinteren Reihe der Bass immer ein"Problem" sprich eine deutliche überhöhung haben wird.
Für Gäste, wenn man zu mehreren guckt ist das aber meiner Meinung nach ein Kompromiss den man eingehen kann. Die hinteren Plätze müssen (und können in den allermeisten Fällen) auch nicht so perfekt sein wie der Referentplatz ... Und da du ja nun auch offensichtlich viel und laut Musik hörst, sollte der Ref. Platz zunächst das Hauptaugenmerk sein. B)
Wie ist denn sonst Euer "Guck-Verhalten" Guckst du viel allein, oder mit deiner Frau zusammen? Habt ihr häufig Gäste?

Gruß,

Tobi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 30 Aug 2016 08:51 #9

  • andYpsilon
  • andYpsilons Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 4
Ich soll echt Fotos von der Rumeplkammer machen? :S

Mache ich nachher mal...

Bisher gucke ich viel alleine, maximal habe ich 1 Person zu Besuch. Mehr gibt die Couch im Moment nicht her, um entspannt einen Film zu gucken. Bei manchen Fußballspielen sind schon mal 2 Personen da. Da kommts aber nicht mehr auf den Sound an...

Der Focus soll klar auf der ersten Reihe liegen. Für meine Frau und für mich... Die zweite Reihe dann als Bonus!

Man muss durch das Kino, um in den Heizungsraum zu kommen, korrekt... Hat schon für Stirnrunzeln beim Schornsteinfeger geführt ;-)

Fotos kommen heute Abend!

Gruß
Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 01 Sep 2016 22:11 #10

  • andYpsilon
  • andYpsilons Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 4
Hallo Leute...

habe ein paar Bilder von der Rumpelkammer gemacht, damit man sich noch ein ungefähres Bild von der IST Situation machen kann...

Front

Links



Rechts



Hinten




Noch mal ein überarbeiteter Grundriss.... Ich Trottel hatte das Lasermeßgerät falsch eingestellt. Hab noch ein paar Zentimeter gewonnen ;-) Raumhöhe ist 2,23m






Das Podest wird nach Markus Muster gebaut. 2 x 140cm, hinten max. 30cm, vorne max 10cm. Kommt auf das Holz an. Füllen werde ich es mit Homatherm, mit Folie verschließen und dann 15er oder 22er OSB 3 Platten

Man sieht übrigens am Kellerfenster einen Lüfter. Dort ist eine Kernbohrung. Das kann man sicherlich für eine Lüftung nutzen. Ich sollte aber aufpassen, wegen dem Heizungsraum. Nicht das ich Abgase ansauge?! Also, von draussen ansaugen und dann in den Nachbarkeller rauspusten?1
Letzte Änderung: 01 Sep 2016 22:14 von andYpsilon.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 02 Sep 2016 09:08 #11

  • Cr4ig
  • Cr4igs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 467
  • Dank erhalten: 28
Also dass du noch mit Schallplatten arbeitest, macht dich schon sehr sympatisch. Auch die ganzen Gitarren etc. Hast du ein Vorraum, wo man diese evtl. wunderbar präsentieren könnte?
Ansonsten finde ich deinen Raum vollkommen in Ordnung. Solange du dich darin wohl fühlst, ist alles gut B) Dass der Raum das ein oder andere an akustischen Verbesserungen vertragen könnte steht aber leider außer Frage B) Da sollte aber auch schon mit relativ einfachen mitteln, einiges erreicht werden können. Leider liegt das Fenster vorn, und die Tür hinten recht ungünstig. Ungünstig, aber nicht unmöglich.

Eine Frage habe ich bzgl. der asymetischen Anordnung der Sofas, ist das so gewollt?

Bzgl. der Ansaugung und Lüftung. Lüftung ist ein riesiges Thema was nicht mal eben so zu klären ist. Natürlich sollte für einen ausgiebigen Kinoabend Frischluft angesaugt werden können. Würde dir aber wenn, die Ansaugung aus einem vorgewärmten Nachbarraumraum empfehlen. Wenns geht, nicht der Heizungsraum oder Küche B) Wenn du z.b direkt von außen ansaugst, kann es bei kalten Außentemperaturen zu Zugbildung undunkontrollierter Kondenzbildung kommen. Man kann das zwar verhindern, müsstest dann aber mit Wärmeagregaten arbeiten, um die Luft vorzuwärmen. Je nachdem wie weit man das spinnen will, könnte man auch mit einer Wärmerückgewinnungstechnik arbeiten (werde ich vermutlich bei mir einsetzen). Aber dann liegt so ein Gerät ohne Installation und Verrohrung schnell bei mehreren Tausend Euros.
Ich denke daher wirklich, dass du mit einfachen drehzahlabhängigen Rohrlüftern arbeiten könntest. Und du saugst die Frischluft wie gesagt, aus einem vorgeärmten Raum an. Zusätzlich kannst du über ein Filtersystem nachdenken, was du intervallmäßig wechseln kannst. Wenn es dann auf Grund des gewissen kleinen Querschnitts des Rohres (als Basis mein ich den Lüfter und die Kernborung) zu Ströhmungsgeräuschen kommt, dann ist das eben so. Ich denke ein paar Kompromisse wirst du eingehen müssen. Kommt auch immer darauf an, wie viel Leute man gleichzeitig Bewirten will, und wie oft das vorkommt.

Die Abluft hingegen kannst du überall raus blasen.

Ansonsten, Daumen hoch! :big_smile:

Grüße
Rolf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 02 Sep 2016 22:08 #12

  • andYpsilon
  • andYpsilons Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 4
Hallo Rolf,

Danke für die Blumen ;-) Die Schallplatten kaufe ich im Moment wieder "neu". Viele in meiner Jugend schon gehabt und dann vertickt. Ach, die CD ist ja viel cooler... MP3s sowieso... Naja, back to the roots! Nichts ist entspannender, als eine gute Platte zu hören. Kein hin- und her zappen. :woohoo: Ich sag nur Money for nothing auf 180gr Vinyl! Traumhaft...

Die Gitarren sind viel zu viel in Benutzung, als das sie an einem Haken hängen könnten. Einen schönen Vorraum hab ich leider nicht, da ist zu wenig Platz! Muss mal gucken, ob und ich wie ich das Thema auch im Kino aufgreifen kann. Da rattert es wieder im Kopf :respect:

Das mit der Lüftung stimmt. Hätte ich auch selbst drauf kommen können, da ich das immer meiner Frau predige... Könnte aus dem Nachbar-Gerümpel-Keller ansaugen und dann dort rauspusten. Das ganze einfach über Homematic Aktoren an- und abschalten. Da ich einen Deckenfries baue, könnte man dort Lüftungslöcher / Schlitze hinter Stoff einlassen?!

Die Sofas stehen noch nicht fest. Wollte nur mal gucken, ob ich ein "Stereo" Dreieck bauen kann. Die Sofas habe ich auch noch nicht. Hab jetzt mal mit zwei 2m Sofas gerechnet.

Morgen ist erstmal Müllkippe angesagt. Keller entrümpeln um Platz zu schaffen, damit das Kino leer gemacht werden kann!

Viele Grüße
Andi
Letzte Änderung: 02 Sep 2016 22:14 von andYpsilon.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 03 Sep 2016 08:59 #13

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 8770
  • Dank erhalten: 588
Mit der Raumakustik ließe sich schon einiges machen. Du würdest Deinen Sound nicht mehr wieder erkennen.
Einen Nachteil hat die Sache aber auch. Die Raumakustik schluckt deutlich Schall und dann werden die Mivocs SB25JM schnell an ihre Grenzen stoßen.
Letzte Änderung: 03 Sep 2016 09:01 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 03 Sep 2016 10:31 #14

  • andYpsilon
  • andYpsilons Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 4
Werde die Lautsprecher eh überdenken müssen. Möchte ein zusammenhängendes Konzept! Und Mivoc hat nix passendes für hinten. Außerdem ist eh der Wunsch nach was Neuem da! Vom ,lesen' her könnte Klipsch was für mich sein. RB81 3x für vorne und RS42 4x für hinten. Aber muss das mit dem Horn mal hören... Mag eigentlich das theoretische,einklinken' des Sounds... Naja, schauen wir mal... :woohoo:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 04 Sep 2016 21:20 #15

  • andYpsilon
  • andYpsilons Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 4
Es hat begonnen...

Die Anlage ist abgebaut und sicher verstaut. Dafür mussten wir jetzt knapp 1 Woche den Keller entrümpeln und aufgeräumen. :unsure:

Fußboden bestellt
Trittschalldämmung bestellt
Waschmaschinenmatten für Podest bestellt
Holz für das Podest wird morgen bestellt

Farbgebung und Wandgestaltung wird fleißig und kontrovers mit der Regierung diskutiert. :sweet_kiss:

Ich bräuchte jetzt mal ein paar Empfehlungen von Euch:
- Lautsprecherkabel, Meterware... Was kann ich kaufen? Oehlbach? InAkustik? 2x2,5qmm reicht das? Oder direkt 2x4qmm?

- Zweite, getrennte Phase für die Anlage. Machen? Wenn sowieso schon alles auf ist?

- Podest unten offen lassen? Ggfs. einen Schlitz, damit der Schall reinkommen kann? Helmis stehen leider nicht zur Debatte. Hab kein Messkrempel und auch zuwenig Ahnung davon.

Zwei Bilder vom Nachmittag... Mittlerweile sind schon einige, überflüssige Kabel entfernt, ein paar alte Kabelkanäle weg und die Ecken auf Feuchtigkeit inspiziert...




Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 05 Sep 2016 13:44 #16

  • TobiJ
  • TobiJs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 891
  • Dank erhalten: 71
Hey Andi,

wie schon angekündigt, hatte ich nochmal an deinem Grundriss überlegt, ob man nicht für die bessere Lautsprecheraufstellung und generell für die Bessere Akustik etwas mehr Symetrie in den Raum bekommt.
Ich habe mal deinen Kellergrundriss grob nachgezeichnet und eine Idee einfliessen lassen.
Du hattest ja den Wunsch möglicherweise auch einen Barbereich zu schaffen. Diese Bar in den Heizungsraum mit zu integrieren halte ich für schwierig und wenn sehr teuer. Da viele Haustechnische Dinge verlegt werden müssten etc.
Zum Betreten des Heizungskeller wird man nicht umhin kommen, das Kino als Durchgangsraum zu lassen. Aber soooo häufig muss man da ja nicht rein. Und der Schornsteinfeger findet es bestimmt cool, mal durch nen Kino zum Einsatzort laufen zu müssen :rofl:

Wie ja schon festgestellt, ist die aktuelle Zugansmöglichkeit zum Raum direkt vom Treppenhaus aus nicht optimal...
daher nun folgender Vorschlag:



Ich würde den einen Keller als Zugang nutzen und die Tür vom Flur zumauern.
Somit hast du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Der neue Barraum wäre ein weiterer Schallpuffer zum Rest des Hauses und du hättest einen separaten Bar-Raum dem Kino vorgeschaltet. Ob man diesen Raum nochmal teilt, um Abstell-Möglichkeiten zu schaffen muss man gucken, es wäre natürliuch auch charmant den ganzen Raum als Bar und BluRay Präsentations raum zu nutzen....

Der Zugang zum Kino wäre nun komplett mittig im Raum, du könntest ordentliche 5.x Lautsprecher aufstellen. Die Sitze hinten würde ich als einzelen Sessel realisieren. Das Sofa vorn könnte ein 2,5er oder 3er sein. Sodass du nen ordentlichen Referenzplatz hast, aber auch wenn die mit deiner Frau nen Film schaust, man schöne Zweisamkeitsstunden auf dem Sofa Verbringen kann :zwinker2: :zwinker2:
Wo man noch drüber nachdenken muss, ist die Position des Beamers. ob das so mit der RAumhöhe passt. Aber da gibts sicherlich auch Möglichkeiten...
Die Raumakustik mit diversen Absorbern, Diffusoren etc. kann man nun auch schön symetrisch auf den Wänden anordnen.

Das ganze ist erstmal ne Idee...vllt können die anderen Jungs ja auch noch was dazu schreiben...Immer her mit den Diskussionen!

Ansosnten schonmal Hut Ab vor dem "mutigen" Schritt das bisherige Kino/Musik - Zimmer auseinander zu reißen.
Tut erstmal weh, aber schon bald wird alles besser, hehe :respect:

Gruß,

Tobi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight, RaschtisCinema, andYpsilon

Einmal Reset für Andi 05 Sep 2016 20:28 #17

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 8770
  • Dank erhalten: 588
- Lautsprecherkabel, Meterware... Was kann ich kaufen? Oehlbach? InAkustik? 2x2,5qmm reicht das? Oder direkt 2x4qmm?
Reine Kupferkabel PFC mit 2 x 4 mm2 sind sich eine Anschaffung die Ihr Geld Wert sind. Da machst Du erst mal nichts falsch. Gerne auch mal einen Blick in IBÄH werfen.
- Zweite, getrennte Phase für die Anlage. Machen? Wenn sowieso schon alles auf ist?
Ich hätte das gerne in meinem Kino so. Jetzt kann ich es nicht mehr so einfach nachrüsten. Wenn also schon alles offen ist und der Verteiler nicht weit, dann würde ich eine eigene Leitung für die Anlage mit rein legen.
- Podest unten offen lassen? Ggfs. einen Schlitz, damit der Schall reinkommen kann? Helmis stehen leider nicht zur Debatte. Hab kein Messkrempel und auch zuwenig Ahnung davon.
Wenn Helmis nicht in Frage kommen, dann kann es nicht Schaden, wenn Du das Podest unten offen lassen kannst. Mein Podest steht hierfür auf ein paar Gummifüßchen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 05 Sep 2016 22:04 #18

  • andYpsilon
  • andYpsilons Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 4
Hey Tobi...

Was ist das denn? Das ist ja der Kracher... :dancewithme Vielen Dank für die gemachte Mühe! Aber für den Floh, den Du mir jetzt ins Ohr gesetzt hast, gibts am Mittwoch was auf die Ohren :rofl:

Jetzt mal im Ernst... ist das überhaupt realisierbar? Wir haben ein Stockwerk höher bereits in dieser tragenden Wand einen Durchbruch machen lassen. Also haben wir auf dieser Wand schon mal abfangen müssen. Das ist die tragende Wand des Hauses. Hier liegt der First drauf, wenn ich das richtig beschrieben hab!? Das sprengt natürlich eigentlich etwas das ungefähre Budget und eigentlich auch alles, was ich mir vorher vorgestellt und realisieren wollte. Jetzt reden wir über massive, bauliche Veränderungen... :zwinker2:

Hab dies natürlich sofort der Regierung vorgelegt. Und jetzt kommts: Sie findet es richtig cool! Aber nur unter einer Bedingung. Ich muss bis 2018 neue Fließen im Flur und Küche verlegt haben :rofl: Aber noch etwas... Sie will den Durchgang so breit wie möglich haben. Sie will von der Bar aus die Leinwand komplett sehen können. Der Plan ist, sie sitzt mit ihren Mädels an der Bar, schlürft Sektchen und schaut entspannt mal auf die Leinwand! Allerdings ist dann die Symmetrie wieder hopps gegangen, oder? Aber trotzdem hätte man Platz für ordentliche LS hinten und ggfs. noch Eckabsorber auf beiden Seiten. Brauch man das dann überhaupt noch, wenn der Schall in die Bar vordringt?

Meine Frau wird morgen wohl mal den Architekten des Hauses anrufen und die Statik berechnen lassen, sofern überhaupt möglich?! Oder ist hier zufällig jemand Maurer :dancewithme

@ Latenight: Danke für die Tipps... Ich denke, bei der jetzigen Idee werde ich wohl nicht nur ein Stromkabel legen müssen :rofl:

P.S. Mir fällt noch eine Herausforderung ein. Die Räumhöhe. Man kann das Podest dann nicht in der Bar beginnen. Die Raumhöhe ist jetzt 223cm. Abzüglich Stahlträger würden noch knapp 200cm überbleiben. Also normale Türhöhe. Dann kann man keine Stufe mehr reinbauen. Das Podest müsste dann im Kinoraum mit einer Stufe zwischen den Sesseln beginnen! Und direkt hinter dem Sturz den Beamer aufhängen!!?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einmal Reset für Andi 07 Sep 2016 13:17 #19

  • TobiJ
  • TobiJs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 891
  • Dank erhalten: 71
Hey Andi,

das tut mir Leid, dass ich dir da nen Floh ins Ohr gesetzt habe...aber leider ist das hier im Forum so....Da besteht die Gefahr, das dieser Kino-Virus seine volle wirkung entfaltet.
Benutzung des Forums auf eigenen Gefahr....! :rofl:

@ Andi Latenight : Vielleicht sollten wir noch auf der Startseite einen konkreten Warnhinweis einbauen :rofl:

Aber zurück zum Thema. REalisierbar ist (fast) alles. In der Tat ist es oft ne Frage des Budgets, aber man kann ja erstmal rumspinnen.
Ich hab die"große Öffnung" zeichnerisch nochmal umgesetzt.



Ich denke das eine Öffnung von ca. 2,40 gut machbar ist. Wie die Träger dafür aussehen müssen, sollte in der Tat ein Statiker kurz berechnen, auch gerade dann wenn oben drüber schon eine Wand weggenommen ist.
Eine Tür ist aber immer machbar, es sei denn genau an der Stelle ist ne Stahl-Beton-Stütze im Mauerwerk welche irgendwelche Lasten von oben abträgt.
Aber so Durchbrüche bis etwa 1 Meter breite sind unkritisch.

Bin gespannt was euer Architekt dazu sagt.....

Mit der großen Öffnung wäre übrigens das Beamer Problem und die die Höhe etwas entschäft. Dann könnte man die hinteren Sitze zusammenrücken und den Beamer darüber hängen. Das funktioniert ganz gut, wie du heute Abend bei mir sehen kannst B)

Können dann insgesamt ja über deine Planung quatschen :zwinker2:

Gruß,

Tobi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: RaschtisCinema, andYpsilon

Einmal Reset für Andi 07 Sep 2016 18:33 #20

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 8770
  • Dank erhalten: 588
@Tobi
Den Warnhinweis gibt es schon, vielleicht ist die Seite noch zu sehr versteckt. :zwinker2:

>>> HIFI & Surroundanlagen

Dein Entwurf sieht echt klasse aus ! :respect:
Letzte Änderung: 07 Sep 2016 18:34 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.217 Sekunden