Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Das "Orange Clu" - reloaded

Das "Orange Clu" - reloaded 29 Sep 2017 19:04 #1

  • Valkyrie
  • Valkyries Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 19
Hallo Zusammen,

lange hat es gedauert, jetzt komme ich endlich dazu meine Doku etwas nachzuholen.
Ich habe natürlich einige Bilder gemacht, aber es gibt einiges zu berichten...

Kurz zum Hitergrund:

Ich hatte bereits seit einigen Jahren ein Heimkino im Betrieb, welches über die Jahre immer weiter optimiert wurde.
Die Evolution des alten Orange Clu kann man hier nachverfolgen.

Da sich bei uns aber der zweite Nachwuchs angekündigt hatte, mussten wir ein Zimmer freimachen und ich habe mich nach langem hin und her dafür entschlossen, mit dem Kino auf den Dachboden umzuziehen.

Das bringt natürlich einige Nachteile, aber auch viele Vorteile mit sich:

Nachteile:

-weniger Platz für das eigentliche Kino und bedingt durch drei Kamine nur sehr begrenzte Möglichkeiten der Anordnung
-im Winter kalt im Sommer warm
-das alte Kino muss komplett abgebaut werden und ein neues Kino muss komplett gebaut werden
-bedingt durch die Dachschrägen und einem sehr niedrigen Kniestock wird der Platz zusätzlich verringert

Vorteile:

-der ganze Dachboden gehört mir allein, neben dem eigentlichen Kino kann ich somit einen Vorraum und einem Technikraum realisieren
-ein Dachboden ist im Bassbereich wesentlich unkritischer, wie ein vergleichbarer Kellerraum
-ein Neubau bietet die Möglichkeit von vornherein vieles anders und richtiger zu machen
-der Dachboden musste sowie irgendwann gedämmt werden, jetzt gab es endlich einen driftigen Grund dafür :big_smile:

Zuerst einmal musste aber der Dachboden komplett frei geräumt und gedämmt werden. Deshalb hier erst einmal ein paar Bilder vom Raum im Rohzustand. Hier wurde schon eine Wand eingezogen, die den Kinoraum vom Vorraum trennt.

Blick Richtung zukünftige Couch.




Blick Richtung Leinwand.




Blick Richtung Leinwand und Eingangstür.




Blick in den zukünftigen Vorraum, der bis heute noch als Werkstatt genutzt wird.




Nachdem die Räume soweit fertig waren, habe ich mir in Sachen Akusik professionelle Hilfe geholt, da gerade im Bassbereich so ein Raum nur sehr schwer zu berechnen ist. Entschieden habe ich mich für mb-Akustik, von denen ich nur Positives gehört hatte.
Ende April konnte ich dann Markus persönlich vom Fluhafen München abholen um anschließend im zukünftigen Kino mal ordentlich durchzumessen.
Weil die Entfernung von Osnabrück in das schöne Altmühltal nicht unerheblich ist, war der Flug nur logisch. Allerdings konnte er dafür keinen Subwoofer zum messen mitnehmen, also musste ich schon etwas parat stehen haben.

Gemessen wurde dann mit einem Tempest Sub 12" die schon 8 mal vorhanden waren und einem Koserthal 18", den ich dann relativ schnell fertigstellen musste. Am Ende werden es drei Koserthalt, die zum Einsatz kommen. Die Subwoofer wurden mit einer Endstufe zusammen auf einem Rollwagen gesetzt und so konnten wir ganz einfach verschiedenste Positionen im Raum messen.













Die Gehäuse wurden zusammen mit meinem Schreiner gebaut, da die fünfeckige Gehäuseform schon eine kleine Herausforderung für mich war.
Natürlich wurden die Gehäuse mit dem obligatorischen Leder bezogen. :D

Gleich geht es weiter..... :dancewithme
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight, Last Action Hero

Das "Orange Clu" - reloaded 29 Sep 2017 19:44 #2

  • Robert81
  • Robert81s Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 13
Hi, das wird einer der Berichte wo man am Tag 10 mal ins Forum schaut um eventuelle Neuigkeiten und Baufortschritte nicht zu verpassen :-)

Die Subs wirst du im fertigen Kino weiter verwenden oder?

Grüsse
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 29 Sep 2017 20:22 #3

  • Valkyrie
  • Valkyries Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 19
So weiter geht es,

der Tag mit Markus ging super schnell vorbei, mit dem Ergebnis das ich ein Glückspilz bin. :respect:
Um es kurz zu machen, es gibt eine Auslöschungen und einige Überhöhungen, vor Allem bei ca. 69Hz, festgestellt an unterschiedlichen Positionen und Aufstellungen im Raum. Das ein DBA oder SBA auf einem Dachboden nicht so wirklich funktioniert war mir klar, deshalb bin ich jetzt bei einer Multisub Aufstellung mit insgesamt 13 Subs. :woohoo:

Das allein macht aber nicht glücklich, deshalb wurde ordentlich Material angeschafft.
Insgesamt 48x1,7m Akustik Vlies zum befüllen des hinteren Kniestockes und eines Deckensegel.
Dazu 22m Akustikstoff und einige Basotect-Platten, die noch vorhandenen Aixfoam-Platten wurden aufgestockt und finden ebenfalls Verwendung.
Aber dazu später mehr, zuerst wurde die Decke in ein freundliches dunkelgrau gefärbt.



Dann kam der Boden dran, hier habe ich mich für einen Echtholzboden in Fineline-Optik entschieden.







Der Teppich wurde in den Boden "eingelassen", zum einen um ein paar qm Boden einzusparen, zum anderen vermeide ich so das verrutschen des Teppiches. Und optisch gefällt es mir auch noch besser. An die Kante muss man sich aber erst gewöhnen.

Muss mich kurz um den Nachwuchs kümmern, dann geht es weiter. :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 29 Sep 2017 21:35 #4

  • Valkyrie
  • Valkyries Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 19
Baby Schläft, weiter geht es... :dancewithme

Als nächstes ging es an die Lautsprecher. Da ich mit meinen Tempest nach wie vor äußerst zufrieden bin, durften sie gerne noch bleiben.
Da die zukünftige Position der Lautsprecher aber genau vor der Revisionsöffnung vom Kamin der Ölheizung sein würde, musste ich mir hier etwas einfallen lassen. Also wurde ein massiver "Wagen" gebaut auf dem die komplette Installation der Front seinen Platz finden sollte. Durch die Schwerlastrollen darunter und zwei massiven Scharnieren an der linke Seite, lässt sich die ganze Konstruktion wie eine Tür öffnen und man kommt problemlos an die Öffnung.








Ein weiterer Vorteil ist, dass ich nun den toten Raum hinter der Leinwand noch gewinnbringend nutzen kann. Hier stapeln sich nun leere Original Kartons, Wintersachen und so Zeug den man sonst so auf dem Dachboden oder im Keller hat.

Die Leinwand musste dafür natürlich ebenfalls klappbar gestaltet werden.
Auf den Bildern schaut sie fast etwas mikrig aus, obwohl sie gut 40cm breiter wie die alte Leinwand ist.
Entschieden habe ich mich für eine 3,10m breite Leinwand in 21:9 mit dem Barium 6 Reflax Tuch.






Nebenbei habe ich noch schnell das Regal für die Filmsammlung im Vorraum gebaut, einfach weil ich schonmal irgendetwas fertig haben wollte. :byebye:








Pro Reihe passen etwas mehr wie 150 BluRay´s , ist irgendwie schon wieder fast voll. :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 29 Sep 2017 22:03 #5

  • Valkyrie
  • Valkyries Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 19
Langsam ging es ans Eingemachte, schließlich würde es nicht mehr lange dauern bis der Nachwuchs ankommt und außerdem war ich schon ziemlich auf Entzug. :D

Zwischenzeitlich sah es dann so im alten Orange Clu aus.... :sad:



Und dann so.... :sad: :sad:



Dafür ging es auf dem Dachboden vorran!
Zwei Atmos Lautsprecher wollte ich mir an die Dachbalken dübeln. Entschieden habe ich mich für die XTZ S2 Atmosphere, einfach weil sie mir durch die Anwinkelung der Chassi schon sehr entgegenkommen.



Außerdem wurde ein Klimagerät von Mitsubishi mit 3,5kW installiert, damit es auch im Sommer schön kühl bleibt.



Von jetzt an sind die vielen Arbeitsstunden nicht mehr irgendwelche Vorab-Maßnahmen oder Vorbereitungen, sondern bringen optisch das Kino Schritt für Schritt zum Ziel. Das macht dann auch deutlich mehr Spaß, weil nach jeder Session auf dem Dachboden ein Fortschritt zu erkennen ist.

STACK THIS SHIT!! Understatement schaut anders aus, die Koserthal wurden hübsch gestapelt und dürfen die Sitzplätze direkt befeuern. :ah:






Das grüne Zeug unter dem Türmchen ist spezieller Schaumstoff, der für die Fläche und die 170kg berechnet wurde, um alles vom Boden zu entkoppeln.

Dann mal eben die Leinwand aufgezogen, den Wagen vollständig bestückt und den Kniestock hinter der Leinwand mit Steinwolle befüllt.








Danach eine hübsche Tür eingebaut und den Bereich zwischen Tür und Leinwand mit Holzlatten verkleidet.
Daft Punk dürfen auch im neuen Orange Clu wieder auflegen. :dancewithme


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 29 Sep 2017 22:24 #6

  • Valkyrie
  • Valkyries Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 19
MAKE TECHNIKRAUM GREAT AGAIN!!

Dafür habe ich nebenan zum Glück ein bisschen Platz. Ist auch notwendig, die Subs sind schließlich hungrig und die Behringer INuke´s die zu diesem Zwecke angeschafft wurden sind nicht ganz leise. Es sind bei mir vorerst die Behringer geworden, weil sie bezahlbar und leicht austauschbar sind. Irgendwie fehlt mir hier im Endstufen Segment die "Mittelklasse". Bisher bin ich aber durchaus zufrieden mit den Burschen. Nachfolgend einfach ein paar Bilder zum Bau des Technikraumes:











Folgendes Equipment ist aktuell am werkeln:

4x Behringer iNuke NU1000
1x Behringer iNuke NU4-6000
1x Behringer DCX2496
1x t.amp TSA4-700

Arcam AVR550
Panasonic DMP-UB900
PS3
PS4
Amazon Fire TV
DUAL DT 500

Wird aber zukünftig noch ein bisschen was dazu kommen. :opi:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 29 Sep 2017 23:04 #7

  • Valkyrie
  • Valkyries Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 19
Aber wieder zurück zum Kino.
Da der JVC-X5000 wegen der Dachschräge auf dem Boden stehen muss, sollte eine vernünftige "Verpackung" gebaut werden, die gleich noch mehrere Funktionen erfüllen sollte. Nämlich Getränkehalter, Steckdosen für Netzteile, Babyfon etc.,Vorschaumonitor und mit Halterung für die Isco III.

Die Isco ist absolut notwendig gewesen, da ich sonst mit dem JVC noch viel weiter nach hinten gemusst hätte. Angenehmer Nebeneffekt ist natürlich das Klasse 21:9 Bild. Zum einstellen ist das Teil aber echt der Horror, da sind 4 Stunden gleich mal weg...





Danach wurde mit dem Verlegen des Vlies im hinteren Kniestock begonnen. Das lässt sich leider nicht so toll schneiden, bis ich auf die Idee gekommen bin, mir mal eine anständige Schere zu kaufen... :waaaht:



Wie man sieht, haben meine alten K13 trotzdem wieder den Weg in das neue Kino gefunden. Mir ist klar das ein Mix zu vieler Chassi nicht wünschenswert ist, aber die K13 sind nur in der Rückwand verbaut um eine Senke im Bassbereich zu füllen. Dafür reichen sie locker noch aus.

Auf dem nächsten Bildern sieht man schon die ersten Absorber an der Decke für die Erstreflektionen und den vollständig gefüllten Kniestock.





Der Rest der Decke wurde mit gegenläufig gefasten und schwarz lakierten MDF-Platten verkleidet. Die Platten sind 100x50cm und mit Abstand verbaut, damit noch eine indirekte Beleuchtung in Form von LED-Streifen dazwischen passt. Auf den Bilder schaut die Oberfläche der Platten in Tageslicht unterschiedlich aus, was aber nur an den unterschielichen Reflektionen am Boden liegt.










Dann noch die rechte Seite verkleidet und es konnte anschließend mit der Rückwand begonnen werden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 29 Sep 2017 23:15 #8

  • Valkyrie
  • Valkyries Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 19
Das fehlende Bild aus dem letzten Beitrag...



Vor das Vlies an der Rückwand wurde noch 5cm Basotect gestopft und anschließend das Ganze mit Akustikstoff bespannte Holzrahmen verkleidet.





Und jetzt konnte endlich die Couch einziehen. Das Kino war zu dem Zeitpunkt schon soweit betriebsbereit, dass ich endlich schon etwas schauen konnte. :respect:





Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 29 Sep 2017 23:44 #9

  • Valkyrie
  • Valkyries Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 19
Und schon sind wir fast am Ende und beim aktuelle Stand der Dinge.

Eine Deckenverkleidung musste noch her und zwar mit Basotect von unten und Akustik-Vlies oben drauf.
Dazu wurde erst einmal eine Konstruktion aus schwarzen Kanhölzern und L-Profilen an die Decke gebracht.





Die Basotect Platten bekamen einen Rahmen aus Leisten, damit ich sie mit Akustikstoff beziehen konnte und sie trotzdem durchlässig für das Vlies blieben.





Und so schaut die Decke dann fertig aus:






Das letzte was ich bis dato noch geschafft habe, ist die Verkleidung mit Akustikstoff-bezogenen Rahmen rund um die Leinwand.
Dazu muss ich ja nicht allzu viel erklären...






Gut, genug gespammt. Am 24.08. ist der Nachwuchs auf dieser Welt gelandet und natürlich es es jetzt mit der Zeit etwas knapper.
Dazu kommt das ich nun erst einmal ein Schlafzimmer in das alte Kino umziehen und zwei neue Kinderzimmer bauen muss.

Aktuell fehlt noch die Seite zum Technikraum komplett, die eine Schiebetür mit sehr viel Absorbtion bekommt. Erst wenn alle akustischen Maßnahmen abgeschlossen sind, macht es Sinn erneut zu messen und das Dirac und die DCX ordentlich einzustellen. Die Messungen dazu werde ich natürlich ebenfalls mit Euch teilen.

Mindestens 50 kleinere Arbeiten warten dann immer noch auf mich und da habe ich mit dem Vorraum und dem Treppenaufgang noch gar nicht begonnen.

Filme schauen macht aber trotzdem schon unglaublichen Spaß und der Bass lässt schon mächtig die Kopfhaut kribbeln!!! :woohoo:

Ich werde natürlich weiter berichten, auch wenn es nun deutlich länger dauert mit den Updates.
Über Fragen, Anregungen und Feedback würde ich mich natürlich sehr freuen!

Danke für Eure Aufmerksamkeit und ich wünsche Euch schönes Wochenende!! :sbier:

Viele Grüße

Mike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

Das "Orange Clu" - reloaded 30 Sep 2017 09:59 #10

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
Hi Mike,

erstmal GRATULATION zum Nachwuchs :sbier:

Bin echt sehr begeistert vom Neubau der Orange Clu. Ich kannte die alte Orange Clu schon von den Bilder und fand das damalige Heimkino schon echt Klasse :respect:
Leider hat der Besuch in diesem Jahr bei unserer Tour deswegen nicht geklappt. Ich hoffe dass wir das noch nachholen können :zwinker2:

Mit dem Dachboden hast Du ja jetzt eine deutliche größe Grundfläche für das Kino zur Verfügung, dazu ein schöner Vorraum und ein Technikraum. Das ist doch Perfekt. Wie groß ist die neue Orange Clu zukünftig. Auch das Problem mit den drei Kaminen hast Du Super gelöst :respect:

Du hast ja einige Desginelemente wie die Lederverkleidung und auch das Lichtkonzept von der bisherigen Orange Clu übernommen. Das wird sicherlich ein geniales Heimkino.

Werde den Baubericht auch weiterhin verfolgen und würde mich mal freuen die neue Orance Clu Live erleben zu dürfen.

lg
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 30 Sep 2017 10:18 #11

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1155
  • Dank erhalten: 156
Hallo Mike
Super das Du Deinen Bau hier dokumentierst!
Der Besuch bei Dir steht ja noch aus :zwinker2:

Auch von mir Glückwunsch zum Nachwuchs.
Freu mich schon wie es weiter geht.
VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 30 Sep 2017 10:38 #12

  • Saya
  • Sayas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 171
  • Dank erhalten: 32
Hallo Mike,
Das sieht alles sehr durchdacht aus, :respect: da merkt man, dass du hier schon viel Erfahrung mitbringst.
Auch der Ansatz, am Anfang dir professionelle Hilfe durch MB zu holen, finde ich persönlich den richtigen Weg
So kann man sich hoffentlich spätere Umbaumassnahmen ersparen.

Sieht sehr gemütlich aus und wirst sicherlich viel Spaß damit haben. Tolle Arbeit :respect: :respect:
Kannst du noch was zu den Abmessungen sagen und wie lange hast du bisher gebraucht hast.
Weiterhin viel Spaß und Halte uns auf dem laufenden.
VG
Yalcin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 30 Sep 2017 11:20 #13

Jawohl Mike, es geht voran. Kannst schon mal die Abnahme einplanen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 30 Sep 2017 11:55 #14

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 525
  • Dank erhalten: 68
Hab’s ja neulich auch schon mal in ´fast fertig´ gewundert dürfen, war noch nichts eingesessen, aber das wird schon passen, wie ich Mike kenne (+18dB Bass) :respect:
Optisch auf jeden Fall sehr geschmackvoll und sauber umgesetzt.
Freue mich auch schon auf das Eröffnungsevent. ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 30 Sep 2017 15:46 #15

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 8968
  • Dank erhalten: 630
Auch von mir erst mal die besten Glückwünsche zum neuen Nachwuchs. Da werde die Karten wieder neu gemischt. :respect:

Das Kino hast Du mit sehr viel Geschmack und Ästethtik wieder neu aufgebaut. Das sieht wirklich sehr schick aus.
Danke für das einstellen der Bilder und dem dazugehörigen Baubericht.
Wenn so viele Bässe im Raum als Multisub Anwendung laufen, dann es es sehr schwer die Zeitricht hinzubekommen, ohne dass sie sich gegenseitig auslöschen. Diesbezüglich ist ein symmetrischer, rechteckiger Raum schon Vorteile. Er lässt sich einfach besser berechnen und simulieren.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du das alles hin bekommst. Dirac kann in so einem Fall schon eine große Hilfe sein.
Danach wurde mit dem Verlegen des Vlies im hinteren Kniestock begonnen.
Darf ich fragen welches Vließ Du hier verwendet und wor Du es gekauft hast?

Ist die Schräge über dem Sitzplatz auch mit Basotect bedämpft? Sind das 5 cm starke Platten?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 30 Sep 2017 22:38 #16

  • Valkyrie
  • Valkyries Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 19
Schönen guten Abend,

und vielen Dank für Eure Gratulationen und das zahreiche, positive Feedback!! :sbier:

Ich hänge hier mal ein Bild von einem Planungsstand an, daraus kann man die Maße recht gut herauslesen.
Durch die Kamine ist das Kino auch etwas asymetrisch, was sich eigentlich nur auf dem Plan bemerkbar macht.
Der Vorraum und der Technikraum sind ebenfalls mit eingezeichnet.



Leder ist momentan nur noch an den Lautsprechern und Subwoofern zu finden. Dadurch das fast sämtliche Wände irgendeine akustische Bedeutung haben, wird es relativ schwer das noch mit Leder zu realisieren. Somit wurde mit sehr viel Holz gebaut, aber dem Leder bleibe ich natürlich trotzdem treu. :dancewithme

Gebraucht habe ich bisher von März bis jetzt, jede Woche 2 Tage gut geschätzt, manchmal auch ein bisschen mehr.

Der Gegenbesuch steht natürlich absolut noch aus, würde mich sehr freuen Euch einmal im Orange Clu begrüßen zu dürfen!

@Yalcin: ein Neubau ist eine super Gelegenheit vieles anders und richtiger zu machen. Ich hatte nach Besten Wissen und Gewissen die akustischen Maßnahmen eingeplant, nur in der Theorie und wie es mir sinnvoll erschien. Nach dem Besuch von Markus wurde mir erst klar wie komplett falsch ich lag. :embarrassed In meinen Augen war das die Investition mit dem größten Mehrwert.

@Präsi und Stefan: Termin folgt, denke im Winter sollte es soweit sein. :sbier:

@Latenight: Die Multisub-Aufstellung könnte natürlich problematisch zum einstellen sein, ein ordentlich abgestimmtes DBA ist es aber auch. Das Bassmanagment kann ich deshalb auch nicht dem Dirac überlassen, sondern wird wieder die DCX übernehmen. Das wird noch eine ordentliche Einstellorgie, bei der mir Jigsaw tatkräftig zur Seite stehen wird. :dry:

Das Vlies habe ich direkt über mb-Akustik bezogen, ich weiß nicht ob es frei erhältlich ist. Es ist ziemlich "flauschig" und hat einen wesentlich geringeren Strömungswiederstand wie die Steinwolle die ich eigentlich verwenden wollte. Kann Dir bei Bedarf gerne ein Probestück rüberschicken.



Direkt oberhalb und unterhalb des Holzbalken befinden sich 8cm starke Aixfoam Platten, die ich noch aus dem alten Kino mitgenommen habe.
Für die Erstreflektionen sind die Aixfoam mehr wie ausreichend. Links und rechts wurden und werden die ebenfalls verbaut. An Basotect (5cm) befinden sich 9 Stück im Deckensegel und etwa 6 oder 7 Stück in der Rückwand, also direkt vor den Stellen hinter denen auch das Vlies Verwendung findet.

Zum Abschluss noch einmal vielen Dank an Euch für das tolle Feedback. :respect:
Wünsche noch einen schönen Abend, vorzugsweise im Kino bei einem tollen Film!!

Viele Grüße

Mike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Das "Orange Clu" - reloaded 01 Okt 2017 09:22 #17

  • jigsaw
  • jigsaws Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 114
  • Dank erhalten: 21
Respekt, Mike! Das sieht schon sehr ordentlich und vor allem gemütlich aus :respect:

Ich bin echt gespannt auf den ersten LIVE-Eindruck und das erste Event!
Und: sobald das Messen Sinn machen, einfach melden. :zwinker2:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das "Orange Clu" - reloaded 01 Okt 2017 11:48 #18

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 8968
  • Dank erhalten: 630
Das Vlies habe ich direkt über mb-Akustik bezogen, ich weiß nicht ob es frei erhältlich ist.
Danke für die Info. Ich denke das ist Polyetservlies wie >>> Isobond oder >>>Hacobond.
Im Grunde kann man das Zeug für den Dachgeschossausbau günstig von den Herstellerfirmen kaufen. Es ist halt eine Frage der Abnahmemenge.
Die Akustiker müssen natürlich auch von etwas leben. :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.244 Sekunden