Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 16 Okt 2017 15:53 #1

Hallo Liebe Gemeinde,

ich bin der Alex aus Niedersachsen und beginne gerade einen Raum in einen "Kino- und Herrenraum" umzuwandeln.

der Raum befindet sich im Dachgeschoss. Kniestöcke und Decken sind mit Holzvertäfelung verkleidet.
In der mitte des Raumes befindet sich leider eine Stütze.

Am Wochenende ist der Raum vorerst leer geräumt und das wilde Werkeln kann nun beginnen.

Meine grobe Planung hänge ich hier einmal an.

In den nächsten Tagen versuche ich zu Schildern, wie ich zu diesem Vorhaben gekommen bin und was meine Zielsetzung und Grundlagen sind.

Ich erhoffe mir gute Ratschläge und einen regen Austausch.

Dateianhang:

Dateiname: HKgesamt.pdf
Dateigröße:52 KB
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 16 Okt 2017 16:39 #2

Zur besseren Vorstellung hier ein paar Bilder vom aktuellem Stand.








Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 16 Okt 2017 17:07 #3

So, weiter im Text:

Für das Bild ist ein Sony HW55, sowie eine Rahmenleinwand mit einer Breite von 2,5m im 16:9 Format vorhanden.

Soundtechnisch ist ein 5.X setup geplant.
5.X weil der Tieftonbereich noch nicht zu Ende gedacht ist.

Ein DBA aus 2x2 oder 2x4 Subwoofern schwebt mir hier so vor.
Die Subwoofer möchte ich gerne selber bauen.
Hier heist es erst einmal Prototypen bauen und ausprobieren.

Für die Front stehen mir 2 Infinit Kapa 6.2i zur Verfügung.
Hier sind allerdings die Sicken über den Jordan.
Vorhaben: Sicken reparieren und die Lautsprecher auf dieser Grundlage weiter aufbauen.

Eine Entscheidung die ich zunächst als erstes treffen muss:
Bleibt das Holz an Decke und Wänden oder wird hier durch GK ersetzt.

Soweit erst einmal vorerst ....

to be continued ....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 16 Okt 2017 17:45 #4

  • Eddem
  • Eddems Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 201
  • Dank erhalten: 34
Herzlich Willkommen im Forum.
Der Plan war schon gut, aber mit Bildern kann man sich alles besser vorstellen. :respect:
Ich wünsche dir ein gutes Gelingen.
Eddem aus Südhessen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 17 Okt 2017 13:37 #5

Gedanken zur Audio Technik:

Es ist geplant für die hinteren Subwoofer Durchbrüche durch den Kniestock zu erstellen.
(Dieser ist aus Mauerwerk)
Somit sollen die Subwoofer später bündig in der Wand stehen.
Die vorderen Subwoofer sollen unterhalb der Leinwand Ihren Platz finden.

Geplant ist es, diese mittels eines Mini DSP 2x4 HD und PA Endstufen zu betreiben.
Die beiden Front Lautsprecher (Infinity Kappa 6.2i) sollen mit einer Hitachi HMA-7500 MKII Stereo Endstufe betrieben werden.

Vor allem soll ein Yamaha AV-Receiver hängen.




Eine Frage, bei den Infiniti‘s sind wie bereits erwähnt die Sicken der Tieftöner kaputt und müssen getauscht werden.
Hat hier wer Tipps und Erfahrungen bezüglich der Reparatur und/oder eine Bezugsquelle für neue Sicken?
Ich würde diese Lautsprecher gerne retten. Hier hängen Kindheitserinnerungen dran.

Des Weiteren frage ich mich, ob es im Raum Hannover und Umgebung auch noch weitere Heimkino-Verrückte gibt,
die es sich ggf. sogar vorstellen könnten, Ihr vielleicht schon fertiges oder noch im Bau befindliches Heimkino einmal zu zeigen.
An einem Austausch wäre ich sehr interessiert.

Was mir bisher auch noch fehlt, ist eine gescheite Idee wo ich mit der Technik am besten bleibe.

Ich hoffe meinem „gesabbel“ kann man folgen.
Wenn nicht oder nur schwer so gebt mir bitte Bescheid 

Es grüßt der Alex


Eddem, vielen Dank für die Gellingenswünsche
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 17 Okt 2017 14:17 #6

Zur Verdeutlichung noch einmal als Zeichnung:



Dateianhang:

Dateiname: BereichKinomitLS.pdf
Dateigröße:47 KB
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 17 Okt 2017 20:07 #7

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9074
  • Dank erhalten: 649
Hi Alex

hallo und herzlich willkommen in unserem Heimkinoforum.

Zunächst mal herzlichen Dank für Deine Vertrauen und die Vorstellung. Ich finde Du hast Deine Planung schon sehr gut durchdacht und vorbereitet.
Es ist geplant für die hinteren Subwoofer Durchbrüche durch den Kniestock zu erstellen.
(Dieser ist aus Mauerwerk) Somit sollen die Subwoofer später bündig in der Wand stehen.
Das halte ich für eine sehr gute Idee. Den Kniestock würde ich so weit wie möglich für akustische Maßnahmen oder zum verstecken der Subwoofer verwenden. :respect: Durch die Schrägen und den bündigen Einbau werden die Subwoofer maximal an den Raum angebunden. :respect:

>>> Wegen den Infinty Kappa würde ich meine Fühler mal im DIY-HIFI- Forum ausstrecken.
Dort wird man Dir sicher einen Tipp geben können, wo Du Jemanden finden kannst, der das wieder in Ordnung bringt.
Gibt es das Chassis nicht mehr als Ersatz zu kaufen? :cheer:

>>> Hast Du wegen Hannover schon mal einen Blick in die Heimkino Map geworfen?
Letzte Änderung: 06 Nov 2017 19:42 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 18 Okt 2017 20:37 #8

Hallo Latenight,

die Infinitys gehen morgen zur Überholung zu Art and Voice nach Hannover.

Die Heimkinomap ist ja eine tolle Sache :respect:

Des Weiteren sind die ersten 2 von 8 Subwoofergehäusen in Fertigung.
Ein paar Fotos vom Bau kann ich bei Bedarf gerne nachreichen.

Die ersten beiden "Probetreiber" sind eingetroffen. Mivoc AW3000
Am We sollen Treiber und Gehäuse getestet werden.
Letzte Änderung: 18 Okt 2017 21:54 von Lex Parker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 01 Nov 2017 15:41 #9

Hallo liebe Gemeinde,

kann ein DBA bei anhängender Aufstellung funktionieren oder müssen es zwangsläufig jeweils 2 Subs übereinander auf 1/4 und 3/4 der Raumlänge sein?
Ich bin momentam mit der Aufstellung der Subwoofer am experimentieren. Bekomme aber kein so richtig zufriedenstellendes Ergebnis hin.

Dateianhang:

Dateiname: dbatest.pdf
Dateigröße:32 KB


Variante 1/4 - 3/4:

Dateianhang:

Dateiname: test14.pdf
Dateigröße:17 KB



Kann ein DBA überhaupt bei meinen Räumlichkeiten funktionieren oder gibt es sinnvollere Herangehensweisen?
Letzte Änderung: 01 Nov 2017 15:47 von Lex Parker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 06 Nov 2017 12:19 #10

Liebe Heimkinofreunde,

am Wochennde bin ich bei folgender Aufstellung für das Arryay gelandet.



Auslöschungen im Raum sind so zumindest nicht mehr hörbar.
Der Bass verteilt sich schön gleichmäßig im Raum.

Im folgendem werde ich der Sache nun mittels Messungen auf den Leib rücken.
Bei diesem Step werde ich wohl auch noch einmal mit der höhe der Subs spielen.

Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall auch jetzt schon hören lassen.

Grüße Alex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 06 Nov 2017 19:48 #11

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9074
  • Dank erhalten: 649
Hallo Alex

in wie fern das DBA nun richtig funktioniert, ist in einem solchem Raum nur schwer vorhersehbar.
Es können sich tangentiale Moden ausbilden, die sich vorher nicht berechnen lassen.
Deine symmetrische Anordung von den vielen Subs wird den Raum sicher gleichmäßig anregen,.
Das kann sich vorteilhaft auf die Bassperformance auswirlen. Ob das nur eine funktionierendes DBA darstellt kann ich Dir nicht sagen.
Auch Multisubanwendungen können im Bass sehr vorteilhaft sein. :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 06 Nov 2017 20:53 #12

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1163
  • Dank erhalten: 78
Die Mode zwischen den zwei parallelen Wänden solltest du damit in jedem Fall im Griff haben :waaaht:
Vielleicht finde ich mal eine Minute und schmeiß das mal in die Simulation.
Sieht in jedem Fall mächtig aus :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 07 Nov 2017 08:40 #13

Hier mal eben ein paar Bilder vom Bau der Sub-Gehäuse eingeworfen:

Rohzuschnitt und erstes Gehäuse verleimt:



Die Familie wächst:



Und so stehen sie da, am Tage Ihres Einzugs:



Was mag das wohl werden: ???

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 07 Nov 2017 19:10 #14

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1163
  • Dank erhalten: 78
Ok cool da warst du flott unterwegs :respect:
... hast du dich bewusst gegen eine Versteifung entschieden, oder passiert da außenrum noch was?
Letzte Änderung: 07 Nov 2017 19:10 von incoggnito.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 07 Nov 2017 20:10 #15

incoggnito schrieb:
Ok cool da warst du flott unterwegs :respect:
... hast du dich bewusst gegen eine Versteifung entschieden, oder passiert da außenrum noch was?

Versteifungen sind in 2 Richtungen eingeklebt. Zusätzlich sind die Gehäuse noch mit 6omm Sonorck und weichem Kissen-Füll-Material gedämmt.
Für die vorderen 4 ist dies bereits passiert. Für die hinteren 4 steht mir die Arbeit noch bevor.

Das Einbringen der Steinwolle hat, nach dem Kleben der Verstrebungen, übrigens keinen Spaß gemacht! :dribble:

Was meinst du mit, passiert da außenrum noch was?

Falls die Oberflächenbehandlung gemeint ist, so steht diese noch nicht fest.
Ich wollt technisch erst einmal alles best möglich gestellt haben und erst zuletzt den Raum drum herum entwickeln.
Höhst wahrscheinlich werden sie mit Warnex behandelt.
Farbton noch offen.

Ich konnte mich bis jetzt auch noch für keinen Fußbodenbelag entscheiden.

Und auch wie die Wand am ende wird, steht noch nicht wirklich fest.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 07 Nov 2017 20:32 #16

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1163
  • Dank erhalten: 78
Ah ok.

Nunja, man kann auch außen versteifen ... in Sand einlassen oder bedämpfen :zwinker2:

Lässt sich gut zum feinoptimieren in Kombination mit einem B-Aufnehmer nutzen...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 07 Nov 2017 20:42 #17

Ahh, das war mir nicht bekannt. Hört sich aber interessant an.
Was ist ein B-Aufnehmer?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 07 Nov 2017 21:07 #18

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1163
  • Dank erhalten: 78
Ein Beschleunigungsaufnehmer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 08 Nov 2017 12:00 #19

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 532
  • Dank erhalten: 57
Schöne Gehäuse und sogar auf Gehrung geschnitten.
Zusätzlich sind die Gehäuse noch mit 6omm Sonrock und weichem Kissen-Füll-Material gedämmt
Kann das Sonorock-Staub-Gefussel eigentlich negative Auswirkungen auf die Chassis haben, z.B. wenn das in Polkernbohrung kommt?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Dachgeschoss "Kino" mit kleinem Thekenbereich 08 Nov 2017 13:59 #20

Usel20 schrieb:
Schöne Gehäuse und sogar auf Gehrung geschnitten.
Zusätzlich sind die Gehäuse noch mit 6omm Sonrock und weichem Kissen-Füll-Material gedämmt
Kann das Sonorock-Staub-Gefussel eigentlich negative Auswirkungen auf die Chassis haben, z.B. wenn das in Polkernbohrung kommt?

Das Verleimen auf Gehrung macht am wenigsten Arbeit beim Verleimen und viel wichtiger, eine vernünftige Oberfläche ist durch die minimierung der sichtbaren Schnittkanten viel leichter zu bewerkstelligen.

Die Frage zum Staub kann ich dir leider nicht beantworten. Die gleiche Sorge hatte ich allerdings auch.
Daher habe mich bemüht den rest so mit diesen Kissen-Füll-Material zu befüllen, dass die Merino-Matten das Chassi vor der Steinwolle Schützen.

Lässt sich blöd erklären, merke ich gerade :rofl:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.220 Sekunden