Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Heimkino in schwierigem Raum

Heimkino in schwierigem Raum 11 Feb 2018 19:56 #1

  • schleeent
  • schleeents Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 2
Hallo lieber Heimkinoverein,

ich will mein erstes Heimkino aufbauen und will euch meine Ideen und Vorstellungen vorstellen und freue mich über eure Einschätzung.

Allgemein geht es mir darum erstmal eine Grundlage zu schaffen, in der es schon Spaß macht Filme zu schauen, erweitern oder verbessern kann man es dann später immer noch.

Hintergrund:
Wie ich schon in meiner Vorstellung geschrieben habe bin ich vor 4 Monaten Vater geworden und daher sind wir im Sommer in ein voll unterkellertes Reihenhaus zur Miete gezogen.
Ich habe mir vor über 10 Jahren meine erste 5.1-Anlage gekauft, die derzeit im Wohnzimmer aufgestellt ist.
Da die kleine Maus langsam mobil wird und das Wohnzimmer durch die Boxen und Kabel nicht besonders kindersicher ist wird es langsam Zeit das die Boxen in den Keller wandern.
Aufgrund von Umzug, Hochzeit und Elternzeit sind finanziell aktuell keine allzu großen Sprünge möglich (Budget max. 1500 €).
Zudem muss ich bekennen, dass ich absolut kein Heimwerker bin. Daher schließe ich einen größeren Innenausbau derzeit aus, das es ein Mietshaus ist kommt noch dazu.

Technik:
Bereits vorhanden:
2x Heco Victa 700 Frontlautsprecher
2x Heco Victa 300 Rearlautpsrecher mit Ständern
1x Heco Victa 100 Center
1x Heco Victa 251a Subwoofer
1x AV Receiver Onkyo TX SR576
1x Playstation 4 als BluRay-Player
1x Fire TV Stick inkl. Kodi
1x Raspberry Pi aktuell als NAS genutzt
1x Harmony 650
1x Samsung Tab A 10.1

Geplant:
1x Benq W1090 oder Viewsonic PRO7287HD Beamer
1x eSmart BASICS 200 x 113 cm Rahmenleinwand
www.amazon.de/gp/product/B074PWC9BZ/ref=...A2DTQKZ92CUIYT&psc=1
Optional oder später:
1x Harmony Hub oder als kostengünstige Alternative Xiaomi Universal IR Remote Controller zur Steuerung des HK mit dem Tablet
1x Smartes Licht (Phillips Hue o.ä.)

Raum:









Der Raum ist komplett mit Laminat ausgelegt und die Wände sind unverputzte Steinmauern.
Ich finde den Raum ziemlich schwierig. Der erste Impuls war es das Kino vom Heizungsraum weg in Richtung Wand aufzubauen, dadurch wäre ein größeres Bild möglich, aber ich finde das Raumgefühl unangenehm und wüsste auch nicht wie ich die Rearlautsprecher aufstellen soll ohne mit den Türen in Konflikt zu kommen. Daher habe ich mich jetzt für die Variante Richtung Tür entschieden, auch weil die Heizung inkl. offener Zuleitungen auf der anderen Seite die Breite der Leinwand sehr begrenzen würde. Wie man es auch macht eine symetrische Aufstellung im Raum ist aus meiner Sicht unmöglich.
Schwierig könnte auch die Stromversorgung werden, denn die einzigen Steckdosen sind im Heizungsraum und direkt neben der Tür. Ich denke das ist aber ohne größere Umbauten lösbar.

Es gibt des Weiteren noch den Kompromiss mit meiner Frau, dass die Spiegelwand, die der Vormieter eingebaut hat, bestehen bleiben soll, damit die Kinder später dort Disko oder sonstige Tänze machen können. Dadurch ergibt sich auch, dass die Stühle nicht am Boden befestigt werden können, damit wenn benötigt genügend Platz ist. Ich hatte noch überlegt, die Spiegelwand abzunehmen und hinter die Leinwand (dann Rollo) zu montieren, aber der Vormieter hat allem Anschein nach eine Holzplatte an die Wand geschraubt und dann die Spiegel drauf geklebt, also wüsste ich nicht wie ich das Teil abkriegen soll ohne die Spiegel zu zerstören.

Mit der Raumakustik habe ich mich bisher noch nicht vertiefend befasst und würde das erstmal hinten anstellen und eher in der nächsten Ausbaustufe umsetzen.

Anzuschaffen sind:
3x Ikea Pöang
1x großer Teppich
Farbe für die Wände
Schwarze Vorhänge inkl. Deckenbefestigung (Ikea Vigda)
Türzarge für den Heizungsraum
Hifi-Rack www.amazon.de/gp/product/B01LZS8AQI/ref=...A1IRXLRDFT847J&psc=1

Optional/später:
Theke/Bar neben dem Heizungsraum

Offene Punkte / Probleme / Fragen:
1. Beamer: Nach allem was ich so gelesen habe nehmen sich die Beamer nicht viel und scheinen das Beste zu sein, was man aktuell in dieser Preisklasse 500-600 € kriegt. Ich warte daher darauf welcher zuerst im Angebot ist und schlage dann zu. Oder seht ihr das anders? Gibt es vielleicht noch einen anderen Beamer den ich in die Auswahl nehmen sollte? Gebraucht schaue ich auch immer, aber ein wirkliches Highlight war bisher nicht zu finden.
2. Ausrichtung: Geht ihr mit meinen Ausführungen zum Raum mit oder seht ihr eine andere Ausrichtung als vorteilhafter?
3. Raumakustik: Wie gesagt nicht viel Ahnung davon, aber erstmal drei Fragen: Sind es zu viele Vorhänge? Ist der Teppich so in Ordnung? Gibt es schon in dieser Phase etwas, dass ich beachten sollte weil es sonst später schwer wird es zu korrigieren?
4. Hifi-Rack: Ich habe auf den Bildern gesehen, dass viele von euch die Hifi-Bausteine in hohe Racks verbaut haben und mir auch erstmal einen solchen Schrank hinter die Sitze geplant. Was sind die Vorteile eines solchen Racks und wo bekommt man sie her? Habe nur das oben aufgeführte bei Amazon gefunden.
5. Habt ihr eine andere Idee wie man die Spiegelsituation lösen könnte?

Freue mich natürlich auch über allgemeine Anmerkungen, Hinweise und konstruktive Kritik und bin schon voller Vorfreude auf mein erstes Heimkino :big_smile: Bilder wie der Keller aktuell aussieht folgen im nächsten Post.

Liebe Grüße
schleeent
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino in schwierigem Raum 11 Feb 2018 20:10 #2

  • schleeent
  • schleeents Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 2
Aktuelle Bilder












Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino in schwierigem Raum 12 Feb 2018 09:57 #3

  • brian
  • brians Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 2
Hallo,

im Prinzip ähneln sich unsere Projekte (Beiträge in "Projekt (LowBudget) Cinema"). Ich habe mir den Optoma HD142X angeschafft. Bin sehr zufrieden (ist aber mein erster Beamer, somit wenig Vergleichsmöglichkeiten). Bei der Technik hast Du vieles schon zusammen (ich musste noch den AV-Receiver anschaffen).

Eine Leinwand von 2m breite erscheint hier vielen zu wenig. Mir wurde von geplanten 2,20m abgeraten. Ich habe jetzt 2,40m auf 1,35m (16:9). Aber wenn es die Gegebenheiten vor Ort nicht anders hergeben muss man damit leben.

Bin schon gespannt wie es weitergeht!

Grüße,
Michael
Letzte Änderung: 12 Feb 2018 10:16 von brian.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino in schwierigem Raum 13 Feb 2018 20:53 #4

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 9280
  • Dank erhalten: 699
Hi schleent (hast Du einen Vornahmnen)

das ist viel auf einmal, daher vielleicht die verhaltene Reaktion. :zwinker2: Erst mal ein herzliches willkommen und vielen Dank für Deine Vorstellung. :kiss:
2x Heco Victa 700 Frontlautsprecher
Diese Lautsprecher mit den netten Höchtönern eignen sich gut zum eindrücken von Kindern. Ich spreche aus Erfahrung. :zwinker2:

MIr würde auch ein größere Leinwand besser gefallen. Die Rearlautsprecher sollten bei 5.1 doch auch zwischen die Türen passen.
Dann könntest Du die Leinwand dort hin machen wo jetzt die Spiegel sind. Die Spielge müßtest Du dann jetzt wenigstens nicht entfernen.
Der von Dir genannte Beamer ist sicher gut fürs Geld, aber nach oben sind bekanntlich keinen Grenzen gesetzt und jeder muß dass nach sein Budget entscheiden.

Wenn Du Dich für die Ausrichtung des Raumes entscheiden hast, dass solltest Du die Raumakustik planen. Viele Vorhangflächen sind erst mal nicht soo schlecht wenn die Vorhänge ca. 10 cm Wandabstand haben. Du solltest aber die Absorbierung für den Bassbereich nicht vernachlässigen.

Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino in schwierigem Raum 14 Feb 2018 08:10 #5

  • Froggy
  • Froggys Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 6
Moin schleent,

es ist schwierig dir zu helfen, ich Persönlich würde rein von den Bildern die Spiegelwand als Leinwand nehmen und hinten im "Eck" die Gerätschaften als eine Art Technikraum verstecken. Dabei hast du aber ein komisches Raumgefühl, vielleicht kommt der von den momentanen Spiegeln? Verdeck die doch mal mit einen Bettlacken und setzt dich dann noch mal hin ob es dann immer noch so ist? ;) Wenn die Spiegel mit Silikon Befestig worden sind kannst du mal Probieren die mit einen Blumendraht abzuschneiden, du darfst aber nicht zu nah an die Spiegel kommen, nicht das du die Beschichtung mit löst. Wenn du erahnen kannst wo die Schrauben in der Wand von der Holzplatte ist, brauchst du ja auch nicht alle Spiegel entfernen. Wenn du die Spiegel komplett Weg haben möchtest überzeuge doch deine Frau das die viel zu gefährlich sind und du lieber welche mit Sicherheitsfolie montierst wenn euer Nachwuchs so weit ist, dann ist das Verletzungsrisiko viel geringer. :huh:

Ansonsten ich finde es irgendwie störend wenn die Türe auf der Leinwandseite ist, ich würde den Raum um 180 Grad drehen und die Heizungswand als Leinwand Wand nutzen, Wenn die Geräte dann hinter dir stehen hast du auch gleich die Steckdose da und brauchst nicht noch extra Elektroarbeiten machen. Die Leinwand könnte dann auch ein bisschen größer ausfallen und Fenster so wie Heizung lassen sich ja gut "Verstecken" wie es hier einige ja machen, oder du lässt die Heizung Verlegen.

Grüße und viel Erfolg beim Bau,
Frosch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Heimkino in schwierigem Raum 14 Feb 2018 09:30 #6

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 263
  • Dank erhalten: 32
schleeent schrieb:
5. Habt ihr eine andere Idee wie man die Spiegelsituation lösen könnte?

"Schatz. Mir ist da leider ein Missgeschick passiert. Die Leiter ist in den Spiegel gefallen" =)
Nein mal ehrlich. Die Spiegel würde ich entfernen. Ich weiß, ist immer schwer wenn die Frau sich was in den Kopf gesetz hat. Ich kenn das nur zu gut :rofl:
Aber die Dinger werden dich meiner Meinung nach nicht glücklich machen.
Und tanzende Kinder und Spiegel vertragen sich meiner Meinung nach nicht gut.

Setz dich durch. :hell_boy: :D
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Froggy

Heimkino in schwierigem Raum 14 Feb 2018 12:50 #7

  • schleeent
  • schleeents Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 5
  • Dank erhalten: 2
Hallo,

erstmal vielen Dank für die netten Worte und eure Gedanken.

Ich denke auch bevor ich hier in die Feinplanung gehe oder irgendwas kaufe muss ich mir das mit Ausrichtung und dem Spiegel nochmal gut überlegen. Die Fensterwand hatte ich irgendwie sofort ausgeschlossen, aber eigentlich ist es ja wirklich nicht so problematisch. Ich nehme mir mal nen Stuhl und ein Laken und probiere alles aus. Vielleicht nehme ich auch die Boxen mit und stelle sie mal ohne Kabel auf.

Werde ich wahrscheinlich erst am Wochenende schaffen dann melde ich mich wieder und halte euch auf dem laufenden.

Liebe Grüße
Lennart (das ist der Vorname :byebye:)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight, Froggy
Ladezeit der Seite: 0.187 Sekunden