Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Cinemagic Heimkino - ehemals RASCHTIS MAGIC CINEMA

Cinemagic Heimkino - ehemals RASCHTIS MAGIC CINEMA 27 Nov 2011 11:35 #1

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
Hallo,

nachdem ich mich hier

www.heimkinoverein.de/forum/14-neue-user...aden-stellt-sich-vor

bereits kurz im Forum vorgestellt habe, möchte ich jetzt mit Euch mein Projekt KINOUMBAU besprechen.

Und jetzt noch die Daten zu unserem Kino:
Das Kino hat folgende Maße: 5,20m lang / 3,30m breit / Deckenhöhe 2,37m.
Der derzeitige Beamer ist von der Leinwand ca. 3,90m entfernt.
Die Leinwand hat folgende Größe: 2,50m lang / 1,40m hoch. Es handelt sich um eine Selbstbauleinwand. Leider kann ich den Gainfaktor der Leinwand nicht mehr ermitteln.
Der Kellerraum ist völlig abgedunkelt und wir haben die Fensterscheiben mit schwarzer Folien von beiden Seiten zugeklebt.

Ich besitze derzeit folgendes Equipment:
Beamer: Panasonic PT-AE 500E
AV-Receiver: DENON AVR 2803
SAT-Receiver: Humax BTCI-5900
Blu-Ray-Player: Panasonic DMP-BD 60
Boxen: Teufel System 5 “Cinema 7.1” THX
Ferner habe ich noch einen DENON POA-2200 an dem ich 6 Körperschaltwandler von Visaton BS 130 angeschlossen habe.


Ich habe heute nochmals einige Bilder gemacht um die derzeitige Situation zu erläutern.




Die Decke würde ich gerne wie Latenight oder Saki mit einer abgehängten Odenwalddecke versehen und die Platten dann in schwarz streichen.
Empfohlen wird hier ja eine Abhängung von ca. 10cm. Mein Problem ist dabei, dass ich durch das Podest nur eine Raumhöhe von 2.03m habe. Bei 10cm Abhängung hätte ich im Podestbereicht nur noch 1,93m.
Eine andere Möglichkeit wäre eine Stufe beim Podest raus zu nehmen, was ich aber nicht unbedingt machen möchte.
Die Decke werde ich dann auch mit LED-Beleuchtung bzw. Lichtfaserbeleuchtung ausstatten.




Weiterhin möchte ich gerne das Technik Rack in der Mitte entfernen. Durch die abgehängte Decke wäre dann auch der Kabelsalat, der mich schon lange stört weg. Die Kinositze würde ich dann Mittig platzieren und Rechts hinten die Technik unterbringen und links dann eine kleine Kinobar.





Hier würde ich gerne noch ein Podest bauen, in dem ich die Boxen verstecken könnte.
Leider habe ich wegen der Tür auf der linken Seite nur eine Tiefe von 18 cm. Dürfte aber trotzdem machbar sein. Ferner soll dann noch Oben, Rechts und Links ein Roter Vorhang dazukommen. Würdet Ihr dann alle vorderen Boxen in das Podest einbauen. Was ist hier zu beachten ?







Die weisse Wand würde ich gerne mit einer Steinoptik versehen. Würdet Ihr das aus richtigen Steinplatten oder mit einer Tapete machen ?


Und hier noch ein paar Bilder mit eingeschalter Beleuchtung






So, dass sind dann mal meine ersten Gedanken dazu.

Was meint Ihr dazu ?
Welche weiteren Vorschläge habt Ihr noch ?

Herzlichen Dank
Markus
Letzte Änderung: 05 Nov 2012 12:54 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 27 Nov 2011 11:46 #2

  • Saki
  • Sakis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 308
  • Dank erhalten: 6
Hallo Markus,

zu dem Thema Tapete würde ich Dir Verblendsteine empfehlen. Ich habe bei mir Tapete gesetzt, bin aber nicht ganz so glücklich damit. Werde nächstes Jahr auch Verblendsteine setzten, sieht besser aus.

Zu der Decke wird es etwas schwierig. Ich habe meine um 11 cm abgehängt. Habe aber mein Podest (hindere Reihe) um 10 cm höher gesetzt.

Grüße
Saki
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 27 Nov 2011 11:55 #3

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
Saki schrieb:
Hallo Markus,
zu dem Thema Tapete würde ich Dir Verblendsteine empfehlen. Ich habe bei mir Tapete gesetzt, bin aber nicht ganz so glücklich damit. Werde nächstes Jahr auch Verblendsteine setzten, sieht besser aus.
Hallo Saki, ja ich tendiere auch schon mehr in Richtung Verblendsteine. Sieht denke ich auch viel ansprechender aus.
Saki schrieb:
Zu der Decke wird es etwas schwierig. Ich habe meine um 11 cm abgehängt. Habe aber mein Podest (hindere Reihe) um 10 cm höher gesetzt.
Grüße
Saki
Mein Podest hat eine Höhe von 35cm. Wenn ich hier ein Stufe rausnehmen würde, könnte ich natürlich das ganze entzerren. Wäre natürlich schon ein viel größerer Aufwand über den ich nochmals nachdenken müsste.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 27 Nov 2011 12:08 #4

  • Noob
  • Noobs Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 3
Wenn es Eigentum ist würde ich auch verblenden , bei Miete nicht

Also ich finde dein Heimkino schon sehr geil. Aber du hast recht. Der Kabelsalat sollte verschwinden. Das würde mich auch nerven

Wird es nicht zu eng wenn noch eine Bar in die eine Ecke und das Equipment in die andere kommt ?

Willst dann Stühle rausschmeißen ? Finde die Lösung 2 Stühle - Equipment - 2 Stühle
für deine Raumgröße eigentlich IDEAL .....

Gruß

Marco
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 27 Nov 2011 12:17 #5

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
Noob schrieb:
Wenn es Eigentum ist würde ich auch verblenden , bei Miete nicht
Es handelt sich um Eigentum
Noob schrieb:
Also ich finde dein Heimkino schon sehr geil. Aber du hast recht. Der Kabelsalat sollte verschwinden. Das würde mich auch nerven
Danke aber der Kabelsalat geht mir auch schon echt lange auf den Wecker und muss weg.
Noob schrieb:
Wird es nicht zu eng wenn noch eine Bar in die eine Ecke und das Equipment in die andere kommt ?
Willst dann Stühle rausschmeißen ? Finde die Lösung 2 Stühle - Equipment - 2 Stühle
für deine Raumgröße eigentlich IDEAL .....
Gruß
Marco
Ja habe es mir vorhin auch nochmals angesehen.
Würde schon gerne die 6 Sitzplätze lassen. Vielleicht muss ich doch noch das Podest umbauen und mache dann 2x eine 3er Reihe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 27 Nov 2011 12:30 #6

  • Noob
  • Noobs Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 154
  • Dank erhalten: 3
Der vorteil deiner Sitzanordnung ist ja das sich niemand im Weg sitzt ....

Ich würds so lassen , nur das Regal in der Mitte neu überarbeiten

Ist nur meine Meinung :zwinker2:

Marco
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 27 Nov 2011 13:57 #7

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
Noob schrieb:
Der vorteil deiner Sitzanordnung ist ja das sich niemand im Weg sitzt ....
Ich würds so lassen , nur das Regal in der Mitte neu überarbeiten
Ist nur meine Meinung :zwinker2:
Marco
Hi Marco,

ja die bisherige Sitzordnung hat schon diese Vorteile. Jedoch hat mich das Rack in der Mitte immer gestört.

Bin mir mit der Anordnung immer noch nicht so 100% sicher, und ich freue mich über jede Meinung. Denn das bringt mich dem Endziel meine Kinoumbaues immer einen Schritt näher.:respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 28 Nov 2011 09:00 #8

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
Hallo,

habe gestern mal den Plan zur Neugestaltung der Kinofront gemacht :dancewithme

So, hier nochmals die derzeitige Situation:



Hier mal der erste Entwurf.



Das Regal unter der Leinwand hätte dann die Maße 3290 x 71,5 x 18,5.

Ich möchte die Decke ja mit dem Odenwaldsystem oder das von Knauf auf ca. 10-11 cm abhängen.

Bei der Planung stellen sich für mich noch folgende Fragen:
1) Würdet Ihr die Leinwand noch weiter nach oben hängen, damit Sie mit der Decke komplett abschließt?

2) Die Anordnung der Front Boxen Rechts und links ist glaube ich nicht 100% optimal. Wäre es besser, diese auf eine bestimmte Höhe neben der Leinwand zu hängen. Persönlich würde ich Sie lieber unten in das Frontregal einbauen, da ich gerne neben der Leinwand mir noch einen schönen roten Vorhang montieren möchte.

3) Welches Holz für das Frontregal würdet Ihr nehmen und welchen Bezugsstoff (wer hat hier eine Adresse für mich).

Wie ist denn Eure generelle Meinung dazu, wo gibt es Verbesserungsvorschläge

Lieben Dank
Markus
Letzte Änderung: 28 Nov 2011 09:12 von RaschtisCinema.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 28 Nov 2011 10:32 #9

  • dombi1001
  • dombi1001s Avatar
Hi Markus,

dein HK sieht schon klasse aus und die Voraussetzungen für einen Umbau sind doch optimal. Bin gespannt auf deine Arbeiten.
Der Kabelsalat sieht tatsächlich nicht so schön aus :blush: aber das hast du ja selbst bemerkt und planst entsprechend. An der Wand würde ich auch mit Verblendsteinen arbeiten, wirkt optisch einfach besser. :respect:

Gruß Mike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 28 Nov 2011 11:03 #10

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 8968
  • Dank erhalten: 630
Hi Markus

mit den geplanten Umbaumaßnahmen bist Du schon auf dem richtigen Weg.

Ich habe mich nicht nur aus optischen gründen für die Steinimitate entschieden.
Die reliefierte Oberfläche diffusiert den Schall. Daher sollen die Verblendsteine möglichst tief sein. Sicher hast Du in meinem Bauthread gelesen, das ich ganze Platten mit den Steinimmitationen an die Wand gedübelt habe. Dies hat den Vorteil, dass sich die Wand ohne größeren Aufwand wieder rückbauen lässt. Der Verlegeaufwand hält sich in Grenzen und man braucht auch nicht so viel handwerkliches Geschick. Ich mußte auch keine schweren Verblendsteine rumschleppen. Diese Wandpaneele gibt es auch mit andere Dekoren aus MDF.




Da gibt es heute sogar flexible Paneele. Auch das bietet ganz neue Möglichkeiten.
Die diffusierende Wirkung wäre damit natürlich wesentlich größer. Ob es die auch in dunkel gibt kann ich kann ich nicht sagen.

>>> Katstones

Bei der Anordung der Sitze stört mich etwas, dass es keinen Referenzplatz (Chefplatz) gibt, auf den die gesamte Raumakustik eingemessen wird. Hier sollte die Spitze des
Stereodreiecks liegen. Es wäre auch nützlich, wenn man eine Skizze als Draufsicht vom Heimkino machen würde.

Wenn Du das Rack auf der Rückseite dann wegbekommst, wäre das sicher eine gute Sache.

Wenn Du alle Lautsprecher unter die Leiwand packst, dann hängt der Sound (IMHO) immer
etwas unter dem Bild. Die Lautsprecher müßten dann unbedingt schräg nach oben angewinkelt werden. Wenn Du die Lautsprecher neben die Leinwand einbaust, dann ist der Center nicht auf gleicher Höhe wie die Hauptlautsprecher, also auch ein Kompromiss. Vermeiden kann man das nur mit schalltrasparenter Leinwand, die aber wieder andere Nachteile mit sich bringt.
Du solltesst auch über dies Lösung Nachdenken (Stichwort Bafflewall) weil Dein Raum nicht besonders breit ist. Gerade in Verbindung mit den flachen Teufellautsprechern würde sich auch diese Lösung anbieten.

Der Aufbau von der Bühne sollte nicht aus vielen geschlossenen Platten bestehen, sondern aus Holzbohlen (ca.6 x6 cm), die nicht wild vor sich herresonieren. Als Abdeckplatte würde ich 28mm MDF verwenden, das nicht mitschwingt. Eventuell wirfst Du da noch mal einen Blick in meinem Bauthread. So hatte ich das mit meinem Akustiker abgesprochen.
Hast Du einen oder zwei Subwoofer ? Du solltest in jedem Fall den Platz für einen zweiten Subwoofer einplanen. Die Subwoofer sollten dann als SBA (Single Bass Array) auf jeweils 1/4 und 3/4 der Raumbreite stehen. Zwei Subwoofer regen den Raum gleichmäßiger (Stichwort Wellenfront) regelmäßiger an als ein Subwoofer.

Das Bild sollte so weit runter wie möglich und damit so nah wie möglich an Deine Lautsprecher dran.
Möchtest Du die Leinwand maskieren ? Ich würde heute nur noch oben maskieren. Die Beamer von heute (z.B. JVC) können je nach Bildformat mit Lensshift das 21:9 Bild an die untere Kannte schieben. Diese Einstellungen lassen sich alle abspeichern.

Die abgehängte Decke kannst Du natürlich auch weniger hoch abhängen als 10 cm.
Damit absorbiert sie aber nicht mehr so breitbandig. Durch die akustische Decke wirst Du Dich in der Raumakustik deutlich verbessern, weil die Nachhallzeit animmt.
Die besten akustischen Vorteile bieten Decken mit großer Streulochung

>>> PDF Akustikdecken

Wegen der LED Beleuchtung in Verbindung mit den Plexischeiben hätte ich gar keine bedenken wenn die LED streifen einfach in 10 cm Abstand an die weiße Decke geklebt würden.
Dies reicht in jedem Fall für ein diffuse Beleuchtung aus. Ein Lichtband in der Mitte mit ca. 240 cm länge und 60 cm breite könnte ich mit optisch gut vorstellen. Wenn es Dir aber anders besser gefällt, hat sich das aber auch schon wieder erledigt.

Ich hatte ich meinen >>> Bespannstoff bestellt. Der ist akustisch transparent, preisgünstig und ordentlich. Als Bezugstoff für die Bühne habe ich einen so genannten >>> Boxenteppich bestellt, der ist wesentlich strapazierfähiger.

Ich versuche Dir das Optimum unter Berücksichtigung der Raumakustik anzubieten.
Alle Entscheidungen sind natürlich auch in Abwägung Deiner finanziellen Möglichkeiten zu treffen.

Bis Bald

Andi
Letzte Änderung: 28 Dez 2011 13:48 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 28 Nov 2011 16:56 #11

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
dombi1001 schrieb:
Hi Markus,
dein HK sieht schon klasse aus und die Voraussetzungen für einen Umbau sind doch optimal. Bin gespannt auf deine Arbeiten.
Der Kabelsalat sieht tatsächlich nicht so schön aus :blush: aber das hast du ja selbst bemerkt und planst entsprechend. An der Wand würde ich auch mit Verblendsteinen arbeiten, wirkt optisch einfach besser. :respect:
Gruß Mike

Hi Mike,

danke bin Beruflich wie viele sehr stark eingespannt und muss mal schauen wie ich immer Zeitlich dazukomme.

lg
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 28 Nov 2011 17:26 #12

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
Latenight schrieb:
Hi Markus

mit den geplanten Umbaumaßnahmen bist Du schon auf dem richtigen Weg.

Das denke ich auch :zwinker2:
Latenight schrieb:
Habe heute mal bei um den Preis abzuklären angerufen. Uupps - der Preis ist aber schon Fürstlich :blush:
Latenight schrieb:
Bei der Anordnung der Sitze stört mich etwas, dass es keinen Referenzplatz (Chefplatz) gibt, auf den die gesamte Raumakustik eingemessen wird. Hier sollte die Spitze des
Stereodreiecks liegen. Es wäre nützlich, wenn man eine Skizze als Draufsicht vom Heimkino machen würde.

Wenn Du das Rack auf der Rückseite dann wegbekommst wäre das sicher eine gute Sache.
Ja, dass muss ich beides Berücksichtigen.
Latenight schrieb:
Wenn Du alle Lautsprecher unter die Leinwand packst, dann hängt der Sound (IMHO) immer
etwas unter dem Bild. Die Lautsprecher müßten dann unbedingt schräg nach oben angewinkelt werden. Wenn Du die Lautsprecher neben die Leinwand packst, dann ist der Center nicht auf gleicher Höhe wie die Hauptlautsprecher, also auch ein Kompromiss. Vermeiden kann man das nur mit schalltrasparenter Leinwand, die aber wieder andere Nachteile mit sich bringt.
Du solltest auch über diese Lösung Nachdenken (Stichwort Bafflewall) weil Dein Raum nicht besonders breit ist. Gerade in Verbindung mit den flachen Teufellautsprechern würde sich auch diese Lösung anbieten.
Gut dann habe ich nur die Möglichkeit die Lautsprecher wie gehabt unter die Leinwand zu machen. Wegen der geringen Tiefe mit der Eingangstür kann ich die Boxen nicht hinter die Leinwand platzieren.
Latenight schrieb:
Der Aufbau von der Bühne sollte nicht aus vielen geschlossenen Platten bestehen, sondern aus Holzbohlen (ca.6 x6 cm), die nicht wild vor sich herresonieren. Als Abdeckplatte würde ich 28mm MDF verwenden, das nicht mitschwingt. Eventuell wirfst Du da noch mal einen Blick in meinem Bauthread. So hatte ich das mit meinem Akustiker abgesprochen.
Hast Du einen oder zwei Subwoofer ? Du solltest in jedem Fall den Platz für einen zweiten Subwoofer einplanen. Die Subwoofer sollten dann als SBA (Single Bass Array) auf jeweils 1/4 und 3/4 der Raumbreite stehen. Zwei Subwoofer regen den Raum gleichmäßiger (Stichwort Wellenfront) an als ein Subwoofer.
Das Bild sollte so weit runter wie möglich und damit so nah wie möglich an Deine Lautsprecher dran.
Möchtest Du die Leinwand maskieren ? Heute würde ich nur noch oben maskieren. Die Beamer von heute (z.B. JVC) können je nach Bildformat mit Lensshift das 21:9 Bild an die untere Kannte schieben. Diese Einstellungen lassen sich alle abspeichern.
Ok, ich schau mir nochmals Deinen Bauthreat an. Ich habe derzeit nur einen Subwoofer. Bisher hatte ich noch keine Leinwandmaskierung.
Latenight schrieb:
Die abgehängte Decke kannst Du natürlich auch weniger abhängen als 10 cm.
Damit absorbiert sie aber nicht mehr so breitbandig. Durch die akustische Decke wirst Du Dich in der Raumakustik deutlich verbessern, weil die Nachhallzeit animmt.
Die besten akustischen Vorteile bieten Decken mit großer Streulochung

>>> PDF Akustikdecken
Ich habe heute mal die Preise für die Knauf-Decken, die auch Saki eingebaut hat angefragt.
Latenight schrieb:
Wegen der LED Beleuchtung in Verbindung mit den Plexischeiben hätte ich gar keine bedenken wenn die LED Streifen einfach in 10 cm Abstand an die weiße Decke geklebt würden.
Dies reicht in jedem Fall für eine gleeichmäßige diffuse Beleuchtung aus. Ein Lichtband in der Mitte mit ca. 240 cm länge und 60 cm breite könnte ich mit optisch gut vorstellen. Wenn es Dir aber anders besser gefällt, hat sich das aber auch schon wieder erledigt.
Über das Beleuchtungskonzept muss ich mir noch Gedanken machen. Aber hier sitze ich ja an der Quelle :zwinker2:

Latenight schrieb:
Ich hatte meinen >>> Bespannstoff bestellt. Der ist akustisch transparent, preisgünstig und ordentlich. Als Bezugstoff für die Bühne habe ich einen so genannten >>> Boxenteppich bestellt, der ist wesentlich strapazierfähiger.
Danke für den Link.

Latenight schrieb:
Ich versuche Dir das Optimum unter Berücksichtigung der Raumakustik anzubieten.
Alle Entscheidungen sind natürlich auch in Abwägung Deiner finanziellen Möglichkeiten zu treffen.
Bis Bald
Andi
Andi, ja das denke ich mir :zwinker2:
Über den finanziellen Einsatz muss ich mir noch Gedanken machen. Ich habe erst jetzt ein Menge Geld für unseren Badumbau verwendet.
Prinzipell lege ich sehr viel Wert auf Qualität und das mögliche Optimum.
Eigentlich wollte ich das Kino nur ein bisschen umbauen aber solche Dinge entwickeln sich immer anderst als man am Anfang denkt.

Herzlichen Dank für Deine wirklich sehr nette und umfangreichen Hilfestellung

Markus
Letzte Änderung: 29 Nov 2011 08:11 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 28 Nov 2011 18:08 #13

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 8968
  • Dank erhalten: 630
Als ich mir die Zitate nochmal durchgelesen habe, bin ich über die vielen Schreibfehler direkt erschrocken. Ich sollte das unbedingt nochmal durchlesen bevor ich auf die Absenden Taste drücke. :mad:

Sorry was ich Dir da zumute ! :byebye:
Habe heute mal bei um den Preis abzuklären angerufen. Uupps - der Preis ist aber schon Fürstlich

Ich hatte die zum EK bekommen, billig war das aber trotz dem nicht. Wenn Du Intersse hast sollten wir uns eventuell per PN austauschen. Ich habe meine Paneele von dieser Firma

>>> panel piedra

Bei Deinen Kontakten und etwas Verhandlungsgeschick, kommst Du da sicher auch günstiger dran. :zwinker2:

Auch wenn Du aktuell nur einen Sub hast, solltest Du den Platz für einen zweiten SUB mit einplanen. :zwinker2:

Saki hat die Decke von der Firma >>> OWA

Dort habe ich auch meine Decke besorgt.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 28 Nov 2011 18:09 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 28 Nov 2011 19:31 #14

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
Latenight schrieb:
Als ich mir die Zitate nochmal durchgelesen habe, bin ich über die vielen Schreibfehler direkt erschrocken. Ich sollte das unbedingt nochmal durchlesen bevor ich auf die Absenden Taste drücke. :mad:

Sorry was ich Dir da zumute ! :byebye:
Hi Andi,
passt schon - mir geht es leider auch manchmal so :zwinker2:
Latenight schrieb:
Ich hatte die zum EK bekommen, billig war das aber trotz dem nicht. Wenn Du Intersse hast sollten wir uns eventuell per PN austauschen. Ich habe meine Paneele von dieser Firma

>>> panel piedra

Bei Deinen Kontakten und etwas Verhandlungsgeschick, kommst Du da sicher auch günstiger dran. :zwinker2:

Ok ich hatte eine andere Firma gefunden www.decke-wand-boden.de.
Vermutlich gibt es hier unzählige Firmen die sowas anbieten.
Komme aber vielleicht noch auf Dich zu :respect:
Latenight schrieb:
Auch wenn Du aktuell nur einen Sub hast, solltest Du den Platz für einen zweiten SUB mit einplanen. :zwinker2:
Hoppsala - Muss ich dann noch die Fenster austauschen :dancewithme

Latenight schrieb:
Saki hat die Decke von der Firma >>> OWA

Dort habe ich auch meine Decke besorgt.
Gruß Andi
Hier im Forum hat Saki die Restbestände der Decke von Knauf verkauft.

www.heimkinoverein.de/forum/17-biete--su...nstruktion-von-knauf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 29 Nov 2011 08:36 #15

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 8968
  • Dank erhalten: 630
Hoppsala - Muss ich dann noch die Fenster austauschen

Ich sage mal so, die Türe in mein Kino habe ich in eine Schallschutztüre getauscht,
das hat schon ein bischen was gebracht.:rofl:

Das ist nicht nur Frage des Pegels. Ein einzelner Subwooffer ist nicht in der Lage, den Raum gleichmäßig mit Bassenergie zu versorgen. Spätestens wenn Du die Nachhallzeit durch Akustikdecke und andere Massnahmen gesenkt hast, wirst Du die Lust verspüren lauter zu machen. :byebye: Du empfindest dann den höheren Pegel als nicht mehr so laut.
Hier im Forum hat Saki die Restbestände der Decke von Knauf verkauft.

OK, dann habe ich da was nicht mitbekommen. :cheer: Saki hatte sich am Anfang nach meinder Decke erkundigt >>> Beitrag 4910 Ich wußte gar nicht das Knauf auch solche Deckensysteme vertreibt. Nur ein noch einn Hinweis am Rande. Wenn Du Dich für eine Decke mit feinen Poren entscheidest, dann pass bitte auf das Du diese beim schwarz anmalen nicht alle zukleisterst, weil das die akustischen Eigenschaften der Decke im Hochtonbereich beeinflusst.

Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 30 Nov 2011 19:10 #16

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
Hallo zusammen,

habe jetzt mal ein paar Neuheiten zur Decke.

Leider führt keiner meiner Kunden die Deckensysteme :-( .
Nur über Trockenbauer bzw. den Baustoffgroßhandel zu bekommen.

Habe jetzt mal bei einem Bekannten von mir, der bei einem Baustoffhändler arbeitet das System angefragt.

Das mit dem Streichen der Akustikplatten in Schwarz könnt Ihr Euch zukünftig sparen. Diese gibt es auch in Schwarz zu kaufen.

Akustikplatte in Schwarz
www.amfgrafenau.de/index.php?PHPSESSID=5...002&fmaincatid=1002&

Datenblatt:
www.amfgrafenau.de/upload/Datenblaetter%...ha_schwarz_12_10.pdf

Oder seht Ihr hier Einschränkungen bei der Akustikplatte ?

Den ersten Preis den ich derzeit für meine ca. 18qm habe sind 571€.
Werde jetzt aber noch meine anderen Quellen anfragen. Mal schauen wer mir das noch anbieten kann. Hoffe dass der Preis noch fällt :zwinker2:

Ihr habt doch dann die Decke noch mit einem weiteren Akustikstoff ausgelegt, oder ?

Ich war heute bei einem neuen Kunden, der kommt vom Trockenbau und macht heute Lichtdecken.
Er hat mir das hier empfohlen "illbruck acoustic absorbers".
Kennt das jemand von Euch und kann mir das empfehlen ?

Habe leider keine richtigen Angaben im WWW gefunden.

Herzlichen Dank
Markus
Letzte Änderung: 30 Nov 2011 19:12 von RaschtisCinema.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 30 Nov 2011 20:48 #17

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 8968
  • Dank erhalten: 630
Das mit dem Streichen der Akustikplatten in Schwarz könnt Ihr Euch zukünftig sparen. Diese gibt es auch in Schwarz zu kaufen.
Wenn Du die auch in so kleinen Flächen bekommst ist das klasse. Bei mir liegt das schon ein paar Jahre zurück und da konnte ich weit und breit keine schwarzen Platten in kleinen Mengen auftreiben.

Die akustisschen Eigenschaften der Decke sind schon so weit in Ordung.
Dir fehlt dann noch eine wirksame Absorbierung der Nachhallzeit im Bässbereich von ca. 40 bis 200 Hz. Ich würde Dir empfehlen mindestens eine Lage (5cm) Mineraklwolle SSP2 oder Akustikschaum über die Platten zu montieren, so das die Decke von ca. 200 Hz bis 20000 Hz absorbiert.
Er hat mir das hier empfohlen "illbruck acoustic absorbers".
Produkte dieser Firma sind mir nicht bekannt. Zur Beurteilung wäre ein Link sehr hilfreich. Ganz pauschal lässt sich das aber sicher nicht so beantworten. Alle Akustikmaßnahmen sollten aufeinander abgestimmt werden. Materialien und Aufstellungsort spielen eine große Rolle.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 30 Nov 2011 20:50 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 01 Dez 2011 19:42 #18

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
Latenight schrieb:
Zur Beurteilung wäre ein Link sehr hilfreich. Ganz pauschal lässt sich das aber sicher nicht so beantworten. Alle Akustikmaßnahmen sollten aufeinander abgestimmt werden. Materialien und Aufstellungsort spielen eine große Rolle.
Gruß Andi
Hi Andi,

hier mal der Link
www.pinta-acoustic.de/produkte/verklebes...plano/index_ger.html

Habe mal die ersten Preise dazu. Glaube aber dass diese deutlich teurer sind als die Mineralwolle SSP2.

- Pinta Plano 1250x625x50 = 23,80€ je Stck. (auch mit 80mm Lieferbar)
- Pinta Plano mit umlaufende Phase 1250x625x50 = 27,25 je Stck.

Pinta Plano A2 gibt es nur mit einer Dicke von 30mm.

Was meinst Du ?
Pinta Plano oder Mineralwolle SSP2

Das ist doch die von Dir erwähnte Mineralwolle
www.isover.de/Home/Produktwelt/Produkte/...2/Akustic-SSP-2.aspx

Muss ich denn damit die komplette Decke auslegen oder lässt man den Rand frei ?

lg
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 01 Dez 2011 20:19 #19

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 8968
  • Dank erhalten: 630
Hi Markus

die Pinta Plano hat bessere akustische Eigenschaften als die Pinta Plano A2
da sie den Schall im Tieftonbereich besser absorbiert.

Bei 250 Hz absorbiert die Pinta Plano mit 50 mm 0,55 und die Pinta Plano 0,50.
Die SSP 2 schaff bei gleicher Stärke 0,60

Bei 125 Hz absorbiert die Pinta Plano 0,30, die Pinta Plano A2 0,20.
Hier absorbiert die SSP2 in einer Stärke von 50mm 0,26

Wenn Du die Platten mit Wandabstand montiert, verbessert sich dieser Wert deutlich. Der Abstand sollte nicht größer als die Materialstaärke sein. In Verbindung mit der Akustikdecke wird das dann richtig wirkungsvoll in der Nachhallzeit.

Den von mir oben erwähnten Schallabsobtionsgrad kannst Du den Tabellen der Datenblätter entnehmen.

>>> Pinto Plano PDF
>>> Pinta Plano A2
Das ist doch die von Dir erwähnte Mineralwolle
Genau das ist sie. Hier das Datenblatt dazu.

>>> SSP2
Die SSP2 ist gegen die Flugfasern mit einem schwarzem Fließ beschichtet.
Billig ist die SSP2 auch nicht. Aber sicher nicht so teuer wie das Zeug von Pinta Acoustik.
Muss ich denn damit die komplette Decke auslegen oder lässt man den Rand frei ?

Überhalb der Decke dürfen noch ca. 5 cm Hohlraum bleiben. Ich würde aber die gesamte Fläche wo du die Akustikplatten einsetzt, mit Mineralwolle auskleiden.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 01 Dez 2011 20:32 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heimkinoumbau RASCHTIS MAGIC CINEMA 01 Dez 2011 20:34 #20

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1780
  • Dank erhalten: 89
Hi Andi,

mensch, das ging ja FIX :respect:

Also, wenn ich Dich richtig verstanden habe würdest Du eher die Pinta Plano als Mineralwolle SSP2 einsetzen.
Wenn ich diese dann auf die Akustikdecke lege, sollte der Wandabstand dann auf allen Seiten max 50mm betragen.

Ich habe noch eine weitere Frage zu den Plattenschwinger die Du ja selbst gebaut hast. Wären diese aus Deiner Sicht notwendig und müsste ich diese dann an der kompletten Rückwand montieren, oder würde es auch reichen wenn ich nur einen in einen bestehenden Fensterausschnitt einsetzen würde ?

Vielen Dank nochmals für Deine wirklich sehr gute Hilfestellung :zwinker2:

Schönen Abend noch
Markus
Letzte Änderung: 01 Dez 2011 20:36 von RaschtisCinema.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: OliVer
Ladezeit der Seite: 0.205 Sekunden