Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Test Denon A1 CM, 3313 CM, McIntosh 891

Test Denon A1 CM, 3313 CM, McIntosh 891 22 Jun 2013 18:42 #1

  • Mad Ralph
  • Mad Ralphs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1262
  • Dank erhalten: 34
Servus bei unserem Player Test Cinemike Denon 3313 :laugh:

unser Captain and ich Mad Ralph haben den DENON DVD-A1 UD CM und DENON 3313 in der Cinemike Version unter die Klanglupe genommen :boss:

Es handelt sich wie immer bei uns um die Cinemike Version, also mit feinen verbesserten Bauteilen und unseren Klangerwartungen für die etwas verwöhnten weiter entwickelt als die Serie, wie es auch schon Alpina bei BMW macht oder AMG bei Mercedes oder sogar Ruf bei Porsche und Novitec bei Ferrari, so haben wir unseren Cinemike bei Denon.


Angefangen haben wir mit CD-Stereo und bei den ersten Liedern war klar: man der kann auch Stereo richtig gut, da hatte ich bei meinem letzten Cinemike Oppo immer das Gefühl, dass der CD nicht so besonders kann und die Feinheiten nicht zu Tage bringt. :woohoo:

Auf jeden Fall hat uns die Stereo Performance echt gut gefallen und aus dem Gefühl heraus war es eine Punktlandung, wie auf einem Flugzeugträger. Jedoch wollten wir es genauer wissen und haben dazu im Vergleich den Denon Cinemike A1 Player zu Rate gezogen. Um wirklich fest zu stellen, ist da noch Luft nach ob oder nicht.

Und siehe da, da war noch sehr viel Luft nach oben; der Cinemike A1 Denon spielt im Vergleich einfach noch präziser und gibt den Stimmen einen seidigeren Klang, die unterschiedlichen Gitarrenklänge werden besser herausgearbeitet und der ganze Klang ist ruhiger, luftiger, etwas durchhörbarer und ergreifender in den Emotionen. Beim A1 Cinemike will man einfach nicht mehr aufhören zu hören und entdeckt bei den ein oder anderen Musikstücken immer etwas neues.

Unsere vergebenen Klangpunkte CD-Klang:

Da uns kein besserer Player als der DENON A1 bekannt ist, vergeben wir an diesen über Analog die maximalen 10 Klangpunkte und über HDMI 9,5, da kommt es aber auch darauf an wie die Scheibe aufgenommen ist, denn über HDMI klingt es immer etwas heller und auflösender! CD-Klang ist somit bis jetzt nach unserer Meinung, der am besten klingende Tonträger beim großen A1 CINEMIKE! 10 volle Punkte mit der getunten Analog Version :woohoo: :respect: :woohoo:

Der aktuelle DENON 3313 CINEMIKE über HDMI bekommt von uns 8,8 Punkte was echt nur im direkten Vergleich überhaupt hörbar ist.





Bei SACD-Stereo ging der Kampf der Giganten zu Gunsten des neuen 3313 aus. Im direkten Vergleich zum A1 ist der neue klar im Vorteil. Er hat mehr Auflösung und bringt die Instrumente besser in den Vordergrund, die Gitarre oder die Trompete sowie das Schlagzeug - alle Instrumente spielen greifbarer und stehen besser im Raum und die Bühne ist geschlossener. Jedoch wenn es nur nach den Stimmen gehen würde, hat der A1 doch noch einen kleinen emotionalen Vorteil, die Stimme steht vordergründiger im Raum hat mehr Brust und spielt emotionaler, sicher auch weil beim A1 die Instrumente mehr im Hintergrund bleiben. Unser Eindruck ist, dass bei SACD der 3313 CM schon richtig gut ist, aber noch Möglichkeiten nach oben sich vermuten lassen, da würde sicher noch mehr gehen! Und ich weiß Cinemike ist an dem Player noch dran eine Schippe drauf zu legen.

Der 3313 spielt auf sehr sagenhaften hohen Level und bringt richtig Freude in die SACD Klangwelt.

Unsere vergebenen Klangpunkte SACD-Stereo:
DENON 3313 CINEMIKE über HDMI: 9 Klangpunkte
A1 über HDMI: 8 Klangpunkte,

A1 über CINEMIKE getuntes XLR-Analog: 9,2 Klangpunkte. Je nach Aufnahme. Wenn die Aufnahme schon etwas auflösender ist, geht über Analog kein Weg vorbei da Analog mehr Ruhe und Emotion hat. Wenn die Aufnahme etwas zurückhaltender ist, spielt die SACD über HDMI besser und da ist der 3313 durch nicht down sampling besser.

Bei Multi-Kanal- SACD ist der kleine klar besser, da der A1 noch mit seinem vor 5 Jahren entwickelten Chip über HDMI zwangsweise ein down-sampling der Daten auf PCM 16 Bit macht. Hier schlägt die Stunde des 3313, der läuft zur Hochform auf! Ihm fehlen lediglich ein wenig die Emotionen und die Ruhe im Spiel, aber ohne direkten Vergleich echt klasse und man vermisst auch nichts.

Unsere vergebenen Klangpunkte SACD-Multi-Channel:
DENON A1 CINEMIKE über HDMI: 7,5 Klangpunkte wegen down sempling
DENON 3313 CINEMIKE über HDMI: 9,3 Klangpunkte nahe an der perfekten SACD Multi

Allerdings muss man fairer weise erwähnen, dass wir die Schnittstelle DENON-Link nicht getestet haben. Evtl. kann der A1 darüber noch etwas zulegen, da dort kein Down-Sampling stattfindet.





Der Captain führt den Bericht über die liebe DVD und neue Blu Ray zu ende.




Gruß Mad Ralph :ah:
Letzte Änderung: 10 Jul 2013 20:37 von Mad Ralph.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Captain Kirk

Test Cinemike Denon 3313 Blu Ray Player 22 Jun 2013 18:45 #2

  • Captain Kirk
  • Captain Kirks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Live long and prosper
  • Beiträge: 855
  • Dank erhalten: 28
Bei der DVD sieht es für den DENON 3313 CINEMIKE im Vergleich zum A1 CINEMIKE klanglich eher schlecht aus. Der A1 hat bei den datenreduzierten Tonformaten Dolby Digital und DTS-Core seine ganz besondere Stärke und bläst alles weg, egal ob DVD oder Blu Ray - mit Dolby Digital und DTS ist der A1 der Chef im Ring.
Der DENON 3313 CINEMIKE ist bei diesen Tonformaten auch ohne direkten Vergleich bemerkbar schlechter.

Schade - aber Cinemike macht noch ein Update des Tunings bis zur Hausmesse im August. Man darf gespannt sein, wie sehr er danach noch zulegen kann. Wir können nur jedem raten die Jungs in Simmerath zu besuchen, denn da gibt es etwas zum Grillen und nur vom Feinsten auf die Ohren und Augen.

Unsere vergebenen Klangpunkte Blu Ray und DVD in Dolby Digital und DTS:
DENON A1 CINEMIKE über HDMI: 10 Klangpunkte (relativ zur CD!) es gibt nichts besseres, ganz sicher!
DENON 3313 CINEMIKE über HDMI: 7 Klangpunkte

Auch darf man nicht vergessen: der A1 hat vor 5 Jahren mit komplettem CINEMIKE- Tuning ca. 8500,-€ gekostet, der 3313 kostet mit CINEMIKE - Tuning aktuell lediglich 2000,-€!! Im Vergleich also ein echtes Schnäppchen!

Bei den unkompromierten losless Tonformaten Blu Ray DTS-HD Master und PCM ist der Unterschied viel geringer, da spielt der A1 in Sachen Emotionen einen Tick besser, aber der 3313 bekommt zum Beispiel die Abbildung von einem Schlagzeug besser hin, da er etwas härter spielt als der A1.
Geigen und Stimmen hingegen kann der A1 dann wieder seidiger :woohoo: und verleiht diesen viel mehr Emotionen. Z.B. wenn Michael Buble und Laura Pausini zusammen singen, hört man wie dieser die Laura schier anhimmelt und der Schmalz aus den Lautsprechern zu fließen droht – das kann der kleine DENON einfach nicht!
Aber nochmals - das hört man nur im direkten Vergleich. Wir haben zuerst mit dem 3313 CM gehört und uns gegenseitig gefragt, meinst der A1 CM kann es besser?
Denn wir haben nichts vermisst und unsere Erinnerung war nicht so gut, dass wir das feine Gefühl, welches Buble in sein Mikrofon hineinhaucht ohne Vergleich abschätzen zu können. Wie die sehr feinen Unterschiede, ob mehr aus dem Hals gesungen wird oder mehr über die Kopfstimme oder auch die Entfernung vom Mikrophon zum Mund – das alles kann der A1 einfach besser und glaubwürdiger wiedergeben, aber wirklich nur im direkten Vergleich. Einmal gehört will man dieses Erlebnis jedoch nie wieder missen.

Bei PCM war der Unterschied noch geringer und somit von Scheibe zu Scheibe, je nach Aufnahme unterschiedlich, welcher besser spielte.

Unsere vergebenen Klangpunkte Blu Ray DTS-HD Master (nur Musik):
DENON A1 CINEMIKE über HDMI: 10 Klangpunkte (relativ zur CD!) unglaublich gut!
DENON 3313 CINEMIKE über HDMI: 9,2 Klangpunkte

9 Klangpunkte für beide bei PCM – Hier also Gleichstand.

Zum Schluss hat der A1 also dann doch wieder die Nase vorn. Wir möchten unsere Scheiben zum Weiterhören doch lieber in den A1 legen und lassen den 3313 dann in 3D und SACD seine Arbeit verrichten, denn da ist er wirklich richtig gut.

LG
Der Captain
Beam me up, Scotty!
Letzte Änderung: 23 Jun 2013 10:48 von Captain Kirk.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mad Ralph

Test Cinemike Denon 3313 Blu Ray Player 22 Jun 2013 19:05 #3

  • Mad Ralph
  • Mad Ralphs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1262
  • Dank erhalten: 34
Abschließend noch erwähnt, warum ich mir den 3313 Cinemike überhaupt zugelegt habe :beat_plaste

Der A1 kann kein 3D Bild und wenn man auf guten Klang und 3D Bild nicht verzichten möchte kommt keiner an dem Denon Cinemike 3313 vorbei, den in Thema Bild von der Blue Ray steht er in nichts hinter dem A1 hinterher. Augenhöhe in Blu Ray ist angesagt :woohoo: :respect: :woohoo:

Bei der guten alten DVD ist der A1 unschlagbar, da zaubert er noch ein wenig mehr Bildtiefe, Schärfe, einfach in allen Bereichen etwas besser und mehr. Wer gerne DVD schaut sollte sich schnellsten noch einen bei e bay oder Audio Markt besorgen.

Gruß Mad Ralph :ah:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Test Cinemike Denon 3313 Blu Ray Player 22 Jun 2013 20:37 #4

  • Hansomatik
  • Hansomatiks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 73
  • Dank erhalten: 2
Hattest du nicht vorher auch nen CM Oppo ? Beschreib mal bitte was der anders / schlechter / besser macht.

Gruß
Frank
Letzte Änderung: 22 Jun 2013 20:38 von Hansomatik.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Test Cinemike Denon 3313 Blu Ray Player 22 Jun 2013 22:52 #5

  • Mad Ralph
  • Mad Ralphs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1262
  • Dank erhalten: 34
Hallo Frank,

der Oppo spielte bei CD nicht so feinfühlig und auch nicht mit soviel Emotionen. Auch bei der DVD war er nicht unbedingt mein Geschmack. Es fehlte dem Oppo an Feingeistigkeit und er hatte weniger Emotionen, welche er vermitteln konnte.

Bei Blu Ray spielte er auch besser und bei Filmen war er zum Teil, wenn Härte und Schnelligkeit gefragt waren sogar der bessere Spielpartner. Besonders bei Aktion lief der Oppo zu seiner Höchstform auf. :laugh:

Musik dagegen gefiel mir nicht so gut. Zu hart und nicht so gut durchhörbar :tire:

Jedoch hatte ich den OPPO in erster Line auch nur für 3 D und da war er gut.

Wenn ich es heute aus der Erinnerung gegen den neuen Denon 3313 CM beschreiben soll, würde ich meinen, der Oppo war schon gut, aber es hat sich gelohnt den Denon 3313 CM zu nehmen, den der 3313 kann alles einfach besser, nach meiner Meinung und ist ein wirkliches Schnäppchen, im Vergleich zum A1 Cinemike und spielt schon ganz schön Nah an seinem großen Vorbild heran, so Nah war der OPPO garantiert nicht am A1 Player dran.

Gruß Mad Ralph :ah:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Test Cinemike Denon 3313 Blu Ray Player 23 Jun 2013 10:04 #6

  • RS6
  • RS6s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 80
  • Dank erhalten: 1
Schä haschs gschriebe Ralf. Ja, die zwei Mikes verstehen ihr Handwerk. Ich hab ja den getunten 95er. Bin damit sehr zufrieden. Aber für 2 D werd ich mir noch den Denon A1 Player zulegen. Vielleicht kann ich irgendwo günstig einen schießen :boss:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Test Cinemike Denon 3313 Blu Ray Player 23 Jun 2013 10:10 #7

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 7738
  • Dank erhalten: 454
Die Teile (DENON A1) erlangen langsam Kultstatus, vielleicht sollte ich da als Kapitalanlage mit einsteigen. :ah:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Test Cinemike Denon 3313 Blu Ray Player 23 Jun 2013 11:09 #8

  • RS6
  • RS6s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 80
  • Dank erhalten: 1

Ich habe mir erst vor 3-4 Monate den Denon AVP A1 HDA gegönnt. Und Herrn Krehl das komplette Tuning machen lassen. Plus 3 D Upgrade. Habe es keine Sekunde bereut. Jetzt muss der passende Player her.
Letzte Änderung: 23 Jun 2013 11:11 von RS6.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.549 Sekunden