Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Warcraft: The Beginning

Warcraft: The Beginning 04 Jun 2016 13:08 #1

  • Dano
  • Danos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1323
  • Dank erhalten: 115
Hallo zusammen,

ich war gestern Abend mit meinem älteren Sohn in Warcraft. Uns hat der Film sehr sehr gut gefallen, ich muss aber auch dazu sagen das ich Jahre lange wie ein verrückter/kranker WOW (World of Warcraft) gezockt habe. Evtl. bin ich dadurch ein bissel voreingenommen.

Aber auch das neue Kino bei uns in Baden Baden hat im Bild und Ton sehr gut gefallen.

Ich habe mir heute schon mal die Steelbook gesichert und freu mich sehr auf den Film.

Viele Grüße
Daniel
Letzte Änderung: 04 Jun 2016 13:10 von Dano.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warcraft: The Beginning 22 Jun 2016 12:52 #2

  • Jensen
  • Jensens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 205
  • Dank erhalten: 18
Habe den Film auch gesehen, da auch ich damals WoW gespielt habe. ^^
Also von den Effekten und den Animationen schon sehr gut gemacht. Allerdings sieht man aber auch deutlich, dass es halt animiert ist. Ich weiß nicht wie ich es ausdrücken soll. Ich fand es schon sehr "künstlich". das hat mich ein wenig gestört.
Ich habe den Film auf 3D sehen müssen, da er in 2D bei uns nicht mehr lief. Ich wurde mal wieder in meiner Meinung bestätigt, dass ich kein 3D brauche. Der Effekt fällt mir persönlich in den ersten 10 - 15 minuten auf. Später dann nehme ich ihn schon garnicht mehr richtig war. Mein Gehirn gewöhnt sich wohl daran.

Wer das Spiel gespielt hat wird einiges wiedererkennen. Von daher kann ich sagen, dass er sich gut an der Geschichte rund um WoW orientiert. Dafür gabs nen Pluspunkt.

Ton 8/10
Bild 7/10
Story 8/10

Insgesamt vergebe ich also 23 von 30 möglichen Punkten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warcraft: The Beginning 22 Jun 2016 14:32 #3

  • kuhtreiber
  • kuhtreibers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 474
  • Dank erhalten: 27
Also ich habe ihn auch gesehen. Ich fand ihn auch sehr künstlich. Ich habe nicht gezockt, jedoch gefallen mir solche Filme als Thema. Ich war froh als der Film vorbei war. Von mir gibt´s knappe 3 von 5 Sterne. Also etwas schlechter wie bei Jensen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warcraft: The Beginning 05 Jun 2017 10:54 #4

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 428
  • Dank erhalten: 60
Gestern abend als UHD angeschaut in Englisch

Vorweg, weder ich, noch meine Tochter kennen das Spiel außer natürlich des Namens nach.

Bild: 8/10 gerade bei UHD hätte ich viel mehr Details erwartet, hat mich etwas enttäuscht
Ton: 8/10 War "ok", aber nicht wirklich beeindruckend. Obwohl nur 7.1 TrueHD drauf war, hat mir dieses Mal der Upmixer richtig gut gefallen. Paar nette Deckeneffekte hat er gezaubert,die ich da auch erwartet hätte. Sprachlich (extrem genuscheltes Englisch) waren viele Akteure teilweise kaum zu verstehen, schade. - Der kaum vorhandenen Handlung konnte man aber trotzdem problemlos folgen.

Film: 5/10
Arg vorhersehbar plätscherte er so dahin. Hat uns beide nicht wirklich begeistert.
Optisch haben und viele Elemente haben doch sehr an ein Gemisch aus Harry Potter und Herr der Ringe erinnert.

Die FSK Freigabe von 12 fanden wir gelinde gesagt etwas "überraschend". Zertrümmerte Schädel, erwürgte oder sonst wie zerschundene Wesen (Auch Menschen) überall... Nur "rotes" Blut gab es kaum. Scheint immer noch ein wichtiges Merkmal für die FSK zu sein. :beat_plaste
16 hätten wir beide für angemessener gehalten.

EDIT:
Da hab ich mich wohl zu sehr auf die Anzeige am Receiver verlassen... die Englische Spur ist ATMOS, drum hat es mir wohl auch so gut gefallen :)
Der Pioneer zeigt das zwar prominent an, aber nur, wenn man die Anzeige nicht, wie ich, komplett abschaltet. Dann geht sie nur kurz mal an wenn man was verstellt und dabei sieht man es nicht. Die UHD selber hat sich im Audiomenü auch nur mit TrueHD gemeldet, nicht mit Atmos.
Letzte Änderung: 05 Jun 2017 12:32 von Birdie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Warcraft: The Beginning 05 Jun 2017 12:35 #5

Ich hatte ja als Nichtspieler absolut keine Erwartungen an den Film und ihn nur meiner Familie zuliebe vor ein paar Monaten mitgeschaut. In Anbetracht diverser anderer Spieleverfilmungen rechnete ich mit dem Schlimmsten. Aber Duncan Jones (Moon, Source Code) ist zum Glück dann doch nicht Uwe Boll. Natürlich ist manches aus Mittelerde abgekupfert, aber das war vermutlich schon beim Spiel so und lässt sich angesichts der Mutter aller Fantasy wohl kaum verhindern.

In Summe war ich aber doch ziemlich positiv überrascht und fühlte mich gut unterhalten. Auf jeden Fall wesentlich besser als bei der Gurke Assassin's Creed (um bei einer anderen Soieleverfilmung zu bleiben).
Film: 7/10

Hier noch kurz die (auszugsweise) Begründung der FSK zur 12er Einstufung (die Farbe des Blutes spielt offenbar doch keine Rolle :zwinker2: ):
..Gut und Böse sind dabei stets gut zu unterscheiden, und auch der Rückgriff auf zahlreiche vertraute Motive aus Filmen und Games erleichtert jungen Zuschauern die Orientierung. Da das Geschehen eindeutig fiktional ist, sind bereits 12-Jährige in der Lage, sich ausreichend von den - auf explizite Grausamkeiten verzichtenden - Action- und Gewaltszenen zu distanzieren. Auch das Plädoyer des Films für Werte wie Solidarität und Vertrauen erschließt sich dieser Altersgruppe. So besteht für sie nicht das Risiko einer Beeinträchtigung.
Mehr als die Gewalt an sich zählt für die FSK der Kontext und die Motivation (z.B. Gewaltverherrlichung). Unser Junior (13) jedenfalls hatte keinerlei Probleme (was durchaus nicht immer so ist).
Letzte Änderung: 05 Jun 2017 12:40 von Last Action Hero.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight
Moderatoren: Latenight, Captain Kirk, saphira
Ladezeit der Seite: 0.141 Sekunden