Mach mit!

Werde Mitglied bei uns. Erweitere Dein Netzwerk und lerne neue Leute kennen!

Bislang noch kein Event vorhanden.
Alle Events anzeigen
Batman hat auf das Thema „Luftaustausch im Heimkino“ im Forum geantwortet. 23 Minuten her

Ich habe einen relativ großen Raum (33qm mit Kellerbar). Da sind schon mal länger mehrere Personen anwesend und dann wird die Luft schnell dünn oder dick, je nach dem wie man es sieht.
Als Zuluft habe ich ein Dreh/Kippfenster hinter der Leinwand. In das Fensterloch habe ich von innen einen Kasten darüber gebaut, der zum einen Schallschutz beinhaltet und zum anderen zwei Ausströhmer die die Zuluft nach rechts und links unten hinter der Leinwand verteilen. Da hinter der Leinwand auch noch die Heizung ist wird die Luft quasi direkt auf den Heizkörper geleitet und mit der warmen Luft gemischt.
Die Abluft habe ich gegenüber an der Decke hinter der Bar. Ein Flachkanal mit zwei Öffnungen der in den Nebenraum (Waschkücke) führt. Ich habe eine Rohrventilator (Werte gerade nicht bekannt, macht aber ordentlich Sturm auf maximal) der im Luftstrom die Temperatur misst und bei Berarf die Drehzahl erhöht. vor dem Venti habe ich einen selbst gebauten Schalldämpfer. Die Abluft verlässt das Haus durch die Kernborumg des Wäschetrockners.
Mit der Quatität des Luftaustausches bin ich sehr zufrieden, keine Dicke Luft mehr. Im Kinobetrieb reicht eine recht langsame Drehzahl und wenns dann an der Theke etwas länger dauert, ist das leise Lüftergeräusch bei höherer Drehzahl im Hintergrund eh nicht zu hören. und bei Vollgas ist der Raum nach 25 Minuten komplett durchgelüftet.
Das ganze ist nix besonderes und relativ einfach und lag alles in allem Preislich etwa bei 250 Euronen.

Mehr lesen...

Abaddon106 hat auf das Thema „Meine kleine Höhle“ im Forum geantwortet. 42 Minuten her

Jensen schrieb:

Weisst du denn ob die Bodenplatte durchgängig ist?

Das ist eine gute Frage! Wie bekomme ich das heraus?
alpenpoint schrieb:

Das ist wohl die kleinste Übung, ein paar Kumpels, Schremmhammer, Schaufel etc. und in 2 Tagen ist die Sache mit ein paar Kasten Bier gegessen. Jetzt hast du noch die Möglichkeit, die würd ich nicht versäumen. Das wär für mich Prio eins!!!

Ein DBA würd ich dir auch sehr ans Herz legen vor allen weil es ja in der Zwischenzeit so viele schon gibt und wenn du das mit 8/12/16 JBL (~ 60€ je Chassis) verwirklichst bleibst auch finanziell im Rahmen und hast einen tollen Bass! Helfen können dir hier auch viele mit den Einstellungen.

Gruß Alpi

Also ich habe das nur mal kurz gegoogled. Bei ca. 20m2 und 45cm tiefer hat jemand in einem anderen Forum vorgerechnet, dass das ca. 18t Material sind, die dann eimerweise über die schmale Kellertreppe rausgetragen werden müssten.
Abgesehen davon, wurde aus statischen Gründen generell davon abgeraten.

Evtl. möglich für jemanden, der das KnowHow und die praktische Erfahrung hat. Leider keine Option für mich und meine Kumpels ;)

Das DBA bauen dürfte nicht das Problem werden. Wenn mir nachher jemand beim Einstellen helfen könnte, wäre das denke ich mein Weg.
Wie viele Subs "brauche" ich dann wohl vermutlich? Sollte ich erst mal 2x4 versuchen, oder direkt mehr?


Da jetzt keine Einwände zur Quernutzung kamen, plane ich so weiter. Ich habe aber verstanden, dass ich beim AT-Tuch aufpassen muss auf Grund der geringen Entfernung.

Die nächste Entscheidung die ich nun treffen muss, ist was ich dem Elektriker genau sagen soll. Ich habe immer was von mehreren Phasen gelesen.
Muss ich dazu jetzt schon wissen welche Geräte wo stehen werden oder reicht es ihm das genau so zu sagen und man entscheidet den Rest später?

Mehr lesen...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok