Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Carma 4.0

Carma 4.0 14 Apr 2014 07:13 #41

Letzte Änderung: 14 Apr 2014 17:03 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 14 Apr 2014 07:16 #42

Wasserfall










Letzte Änderung: 14 Apr 2014 17:03 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 14 Apr 2014 08:02 #43

Und so optimiert :respect:










Letzte Änderung: 14 Apr 2014 17:04 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 14 Apr 2014 17:19 #44

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9587
  • Dank erhalten: 744
OK, dass sieht nun schon deutlich besser aus, :respect: nur Fullrange kannst Du die nicht betreiben. So kann man wenigstens erst mal das Mess-System als funktionsfähig abhaken.
Besser wäre es natürlich mit einer kalibrierten Messkette.

Du musst nun wieder eine Trennfrequenz einstellen, auch wenn diese bei 100 Hz steht, sollte das bei 200 Hz nicht zu einer Auslöschungen führen. Du schuldest mir im übringen noch die Messung vom LFE. :zwinker2:

Stelle nun bei allen Satelliten eine Trennfrequenz von 100 Hz im AV Reveiver ein uns schiebe die Lautsprecher näher an die Wand. Ein Wandabstand von 50 cm sollte den kleinen Satelliten etwas mehr Bassfundament verleihen. Experimentiere etwas mit dem Wandabstand und kontrolliere das Ergebnis auf den Messungen. Ideal wäre es wenn der Pegel bei 100 HZ bei - 3dB steht, so wie es auch auf der
Messung von der Stereo Test zu sehen ist.

Achte nun bei der Aufstellung auf das Stereodreieck. Die Lautsprecher sollten etwa so weit auseinander stehen, wie Dein Sitzplatz von den Lautsprechern entfernt ist. Die Hochtöner der Satelliten sollten auf den Hörplatz eingedreht werden.

Weitere akustische Verbessungen könntest Du erziehlen wenn Du seitlich die Schrägen mit porösen Absorbern bedämpfst, aber vermutlich ist das Dein Wohnraum, da will man das nicht unbedingt.

Jetzt kannst Du auch auf den Wasserfallmessungen sehen, dass die Nachhallzeit im Bass sehr lange ist. Wenn Du hier ein Subwoofer mit etwas Pegel betreibst, wird das vermutlich dröhnen.
Letzte Änderung: 14 Apr 2014 17:21 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 14 Apr 2014 17:50 #45

Huhu das Freud mich das dir mein Messergebnis gefällt was hälst du von der Idee meine alten kef lautsprecher zu nehmen für die Front und die Lfe Messung mache ich morgen :zwinker2:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 16 Apr 2014 19:47 #46

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9587
  • Dank erhalten: 744
was hälst du von der Idee meine alten kef lautsprecher zu nehmen für die Front und die Lfe Messung mache ich morgen :zwinker2:
Ich finde es besser wenn Du fünf gleiche Lautsprecher verwendest. Die Teufel haben dann auch alle die gleiche Trennfrequenz.
Letzte Änderung: 16 Apr 2014 19:47 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 25 Apr 2014 13:16 #47

Huhu
wie sieht es eigendlich bei der 5.1 Lautsprecher Aufstellung aus ist es nicht so das man die Front Lautsprecher in einen Stereodreieck 30 grad aufstellt ?? und wenn ja müssten die hinteren doch genau Spiegelverkehrt aufgestellt werden
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 25 Apr 2014 17:50 #48

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9587
  • Dank erhalten: 744
Hi Nürnberger

schön, dass Du wieder bei uns reinschaust :zwinker2:
Du schuldest mir noch eine Subwoofer Messung. :zwinker2: :rofl:

Hast Du die Mains mal etwas näher an die Wand geschoben ?
Hat sich der Bass- Grundtonbereich verbessert ?

Die Frontlautsprecher stehen idealerweise gleichschekliges Stereodreieck, das ist so weit richtig.

Die Rearlautsprecher sollten jedoch wenn möglich im 110 Grad Winkel stehen.
>>> 5.1
Am besten wäre der gleichmäßi9ge Abstand in einer Kreisaufstellung von allen Lautsprechern.

Wenn Du Blut geleckt hast, was die Akustik betrifft, solltest Du Dir auch mal andere gute Heimkinos
anhören. Sicher gibt es viele Besitzer die Dir das gerne mal vorführen würden. :zwinker2:

Auch eine große Leinwand hat ihren Reiz. :zwinker2:
Letzte Änderung: 30 Apr 2014 16:26 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 30 Apr 2014 11:39 #49

Huhu Latenight

wie gewünscht habe ich die Frontlautsprecher näher an die Wand gerückt und das kam dabei raus komplett mit Subwoofer











Letzte Änderung: 30 Apr 2014 16:19 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 30 Apr 2014 11:47 #50

Mein Heimkino







Letzte Änderung: 30 Apr 2014 16:20 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 30 Apr 2014 12:01 #51

  • donkeyteam
  • donkeyteams Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 383
  • Dank erhalten: 17
Klein und fein.

Gefällt mir.


Gruß
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 30 Apr 2014 12:06 #52

Danke :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 30 Apr 2014 15:17 #53

  • Nemesis
  • Nemesiss Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 425
  • Dank erhalten: 47
Kleines aber schicken Heimkino B)
Anfang hast ja schon gemacht :respect:
Mit dem Einmessen bin ich noch nicht so weit :-(

Viel Spaß jetzt beim Film und Musik Genuss :woohoo:

Gruß
Fabian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 30 Apr 2014 16:36 #54

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9587
  • Dank erhalten: 744
Ein paar poröse Absorber können Wunder bewirken. Das kann Dir der SuperDuke sicher bestätigen.
Sein Kino erinnert mich sehr an Deines. Guckt Du >>> hier

Was den Sub betrifft, solltest Du noch zwei Filter von ca. - 10 dB setzen. Einen bei 60 und einen bei 90 Hz. Dann den Sub insgesamt wieder um 10 dB lauter machen.

Sonst ist das mit den Moden gar nicht so schlimm bei Dir. :respect: Das ist der Vorteil von den Schrägen im Dachgeschoss. Jetzt muss die Nachhallzeit noch ein wenig runter und dann fehlt nur noch die Leinwand zum, richtigen Heimkino. :zwinker2:
Letzte Änderung: 30 Apr 2014 16:38 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 30 Apr 2014 19:17 #55

  • Dr. House
  • Dr. Houses Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 410
  • Dank erhalten: 35
Hallo Andi,
Ein paar poröse Absorber können Wunder bewirken. Das kann Dir der SuperDuke sicher bestätigen.
Sein Kino erinnert mich sehr an Deines.

Ja so ein paar Absorber wirken schon wunder da geb ich dir recht.

Die zweite Ausbaustufe meiner Akustik habe ich leider noch nicht festgehalten.
Das werde ich vielleicht dieses Wochenende noch nachholen, wenn ich Zeit habe.

Hier wurden mehr Bassabsorber integriert um die Nachhallzeit vom Bass zu verbessern, seitdem habe ich wesentlich mehr Kontrolle und Kontur im Bass. Einen Diffusor wurde Vorne angebracht um eine schöne Bühne zu bekommen.

Momentan bin ich bei der dritten Ausbaustufe der Akustik mit Hilfe von Cinemike. Absenken der Nachhallzeit und Installation von diffusoren um das richtige mittendrin feeling zu bekommen.

Latenight Schrieb:
Das ist der Vorteil von den Schrägen im Dachgeschoss. Jetzt muss die Nachhallzeit noch ein wenig runter und dann fehlt nur noch die Leinwand zum, richtigen Heimkino.

Die Raummoden sind bei Schrägen weniger ein Problem, aber dafür die ersten und zweiten Reflexion der Höchtöner und Mittteltöner . Bei Räumen mit geraden Wänden kann oft auf einer höhe mit Absorbern gearbeitet werden, wie in der Cinebar zB.
Bei Schrägen Wänden verhält sich das leider komplett anders hier sind die Reflexpunkte der Chassis auf verschiedenen höhen an der Schräge. das bedeutet erst mal mit dem Spiegel auf die suche gehen. Und dann mal überlegen wie diese Punkte ideal mit Absorbern und Diffusoren bestückt werden. Bin ich froh hier Profis zu haben.

Mein Fazit für Räumen mit Schrägen. Raummoden vom Bass und die ersten Reflektionen mit Absorbern abdecken ist noch relativ einfach. Sollte man die Akustik auf den Punkt bringen wollen ist das echt richtig komplex. Hier würde ich zu einem Profi raten, denn da sollte man genau wissen wie jedes einzelne Akustik Element auf den Anwendungsfall wirkt. :silly:

Ich habe das Live mitbekommen Position und Ausrichtung von meinem Diffusor auf der Front hatte sehr unterschiedliche Ergebnisse. Hier war auch wichtig welches Modul eingesetzt wurde. :waaaht:

@ Nürnberger:

In deinem Fall denke ich hast du den Vorteil die Vordere und hintere Wand sind gerade.
Und die ersten Reflexionen kannst du leicht mit porösen Absorbern machen, das wirst du auch deutlich im Sound merken. :big_smile:

Es ist ja nicht jeder so wahnsinnig wie Ich, und baut sein Wohnzimmer jetzt zum 3. mal um
um das Kino Erlebnis für Musik und Film zu perfektionieren. :boss: :woohoo: :respect:

Gruß

Axel
Letzte Änderung: 30 Apr 2014 19:48 von Dr. House.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 08 Mai 2014 10:12 #56

Einen schönen guten Tag :zwinker2: ,
hab mein Heimkino nochmal verbessert und das sind die Ergebnisse










Letzte Änderung: 08 Mai 2014 10:27 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 08 Mai 2014 10:26 #57

:big_smile:

.
Letzte Änderung: 09 Mai 2014 07:12 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 09 Mai 2014 07:24 #58

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9587
  • Dank erhalten: 744
WOW, Deine Messergebnisse die du hier eingestellt hast, hauen mich jetzt schon um. :respect:
Ich hoffe, das sieht nicht nur schön aus, sondern es hört sich auch gut an. ? :cheer:

Nicht, dass ich der Meinung bin, Du wärst schon angekommen, aber Du bist auf einem guten Weg.
Das Loch beim Sub zwischen 40 - 50 Hz solltest Du noch auffüllen. Eventuell ist hierfür ein zweiter Sub sehr hilfreich. Ich will nicht, dass Du Deinen aktuellen Sub überlastest.
Außerdem solltest Du noch versuchen die Spiegelflächen mit porösen Absorbern zu bedämpfen und die Nachhallzeit im Bass zu reduzieren.

Abschließend kannst Du Dich noch mit dem Thema Housecurve auseinanderstezen.



Gerade auch im Heimkino kommt es unserem Hörempfinden sehr entgegen wenn der Grundtonbereich von 50 - 100Hz um etwa 5dB lauter ist. Das würde sich Durch einen zweiten Sub bei Dir ganz gut bewerkstelligen lassen. Das hängt auch mit der Nachhallzeit in Deinem Kino zusammen.
Letzte Änderung: 09 Mai 2014 07:27 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 09 Mai 2014 07:29 #59

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9587
  • Dank erhalten: 744
Kannst Du mit die folgenden Drei Messung hier nochmal hochladen.

Nur Main left (Sub ausschalten), nur Subwoofer (Main ausstecken), Summe aus Main + Sub.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Carma 4.0 09 Mai 2014 09:48 #60

Die Messergebnisse sind ganz ordentlich ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.222 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok