Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Sonorock verpacken

Sonorock verpacken 01 Dez 2015 01:47 #1

  • mafli
  • maflis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 371
  • Dank erhalten: 24
Hallo Zusammen,

ich habe nun zip Bauberichte gelesen doch irgendwie fehlt mir etwas der Plan bezüglich der Verpackung von Sonorock, da ich diesbezüglich widersprüchliches gelesen habe:

Muss die Steinwolle in dünne Folie UND Gartenvlies/Rieselschutz eingepackt werden?

Wenn die Steinwolle in Folie verpackt ist, gibt es doch keinen Faserflug mehr - Wozu dann noch das Rieselschutzvlies?

Oder reicht es aus, wenn man entweder Folie oder Gartenvlies verwendet?

Apropos: Gartenvlies habe ich heute im Baumarkt in zig verschiedenen Varianten (Unkrautvlies, Wetterschutzvlies) und Preisen gesehen. Mir fehlt da völlig der Plan, welches Vlies geeignet ist und welches nicht.

Das oft zitierte Malervlies besteht aus einem recht dicken Stoff mit einer Folie (www.mattenlager.de/malervlies?gclid=CjwK...CX5AH_RWARoCAuzw_wcB).
Ist das Malervlies wirklich auch zum Einpacken der Steinwolle geeignet?

Vielen Dank für Eure Tips!

Viele Grüße

Matthias
Letzte Änderung: 01 Dez 2015 01:52 von mafli.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sonorock verpacken 01 Dez 2015 06:49 #2

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2697
  • Dank erhalten: 620
Hallo Matthias
Ich habe das Sonorock hierin verpackt. Sehr preisgünstig und faserflug hab ich keinen.
Die eigentlich Frage ist aber, pack ich es in Folie damit es den Hochton nicht überdämpft. Hierzu würde ich dann dickere Plastik Folie nutzen. Das sind m.E. Zwei unterschiedliche Ziele beim verpacken.
VG Jochen
www.amazon.de/gp/aw/d/B009RWS1Q2/ref=mp_...TIrm-%2BL&ref=plSrch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sonorock verpacken 01 Dez 2015 12:50 #3

  • Alexander
  • Alexanders Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2321
  • Dank erhalten: 142
Hi,

theoretisch ist es egal in welche Folie. Bei der reinen Verwendung von Eckabsorbern braucht Ihr keine Bedenken des Überdämpfen des Hochtons haben, solange der Rest des Raumes nicht nur absorbiert wird.

Ich habe meine Eckabsorber (Rockwool) nur hinter einem schwarzen Baumwollstoff verkleidet. Die Pakete hinter der Leinwand habe ich in Dampfsperrfolie gepackt. (war noch übrig)

Was die Theorie der Folie betrifft, müsste man dies messen ob sich die Folie je nach Stärke und Beschaffenheit negativ auf den Hochton auswirkt.
Ist schon vorgekommen, anhand von Messung das es hier Auslöschungen gab.

Gruß Alexander
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sonorock verpacken 01 Dez 2015 13:36 #4

  • mafli
  • maflis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 371
  • Dank erhalten: 24
Hallo Zusammen,

vielen Dank für die Aufklärung.

Welcher Ansatz wäre am vorteilhaftesten:

A) Sonorock in schwere Folie einpacken. Wenn es zuviel den Hochton reflektiert, dann mit Stoff zusätzlich umwickeln.

B) Sonorock in Vlies. Wenn es zuviel Hochton schluckt, dann mit ein paar Brettern verkleiden.

Oder wäre beides Unsinn?

Viele Grüße

Matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sonorock verpacken 01 Dez 2015 18:40 #5

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10373
  • Dank erhalten: 937
Bei Eckabsorbern kannst Du die Mineralwolle auch in ein Bettlaken wickeln wenn Du willst. Auch die Originalverpackung des Herstellers ist OK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sonorock verpacken 01 Dez 2015 19:14 #6

  • mafli
  • maflis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 371
  • Dank erhalten: 24
Die Bassfallen sind verstanden. Aber was mache ich mit der Rückwand?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sonorock verpacken 01 Dez 2015 19:21 #7

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10373
  • Dank erhalten: 937
Nur in Stoff einpacken. Die porösen Absorber sollten möglichst dick sein und nicht reflektieren. :zwinker2:
Nicht mehr als 1/3 der Decken und Wandflächen sollte absorbierend ausgeführt werden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sonorock verpacken 02 Dez 2015 08:24 #8

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2697
  • Dank erhalten: 620
Hallo Matthias

um es Dir final zu beantworten (was würde ich machen):

ich würde den Sonorock der hinter die abgetrennte Rückwand kommt in das von mir verlinkte Gartenflies einpacken (Günstiger wird schwer).
Das was dann davor kommt würde ich am Ende machen in Abhängigkeit davon wie bis dahin die Nachhallzeit von den anderen Absorbern (Breitbandabsorber für Erstreflexion) beeinflusst wird und dann entscheiden ob ich die Basstraps in Folie packe oder nicht.
Ich habe das selber so eben nicht gemacht, was ich als Fehler erachte, würde das aber zukünftig so machen wollen. Der Grund warum ich das jetzt nicht nachhole ist einfach der Aufwand alles abzubauen und neu aufzubauen.

Am besten ist Du begleitest das Messtechnisch.
Kann ich Dir wärmstens ans Herz empfehlen.

miniDSP USB Messmikrofon UMIK-1
Mikrofonständer
Pegelmesser
REW

VG Jochen
Letzte Änderung: 02 Dez 2015 08:25 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sonorock verpacken 02 Dez 2015 12:32 #9

  • mafli
  • maflis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 371
  • Dank erhalten: 24
Hallo Zusammen,

vielen Dank für die Kommentare.

Das Gartenvlies ist bestellt und das Sonorock (insgesamt 9 Pakete) ist auch im Zulauf (meine bessere Hälfte muss jetzt jeden Tag auf dem Rückweg von der Arbeit ein Sonorock Paket mitbringen... es kann also etwas dauern, bis alles komplett ist :lol: ).

Das Mic ist bereits da. Ein Ständer fehlt mir noch, ebenso wie ein Pegelmesser.

Ich werde berichten....

Gruß

Matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sonorock verpacken 03 Dez 2015 09:20 #10

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2697
  • Dank erhalten: 620
:respect: :respect: :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.136 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok