Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Hilfe bei Wohnzimmer Heimkinooptimierung

Hilfe bei Wohnzimmer Heimkinooptimierung 07 Feb 2019 07:49 #41

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 2366
  • Dank erhalten: 484
Hallo Stefan

dann versuche ich mal mein Glück Deine Fragen (zumindest teilweise) zu beantworten.
ch finde es beim Front komisch, das dieser nach 80Hz, nochmal recht stark ansteigt. Nimmt hier der Raum schon so starken Einfluss?
Ja, zumal bei Dir raumakustisch (auf den Bildern zu sehen) situationsbedingt wenig gemacht wurde. Es ist eben ein Wohnraum.
Was ich aber seltsam finde ist, dass Dein Sub so hoch spielt oder misst Du das nicht am LFE Kanal? Das braucht er im Echtbetrieb gar nicht.
Müsste die Phase nicht eigentlich in etwa identisch von FL und Sub aussehen und sich dann überlagern?
Im Bereich von 80hz schon. Da Du ja aber auch beim Sub mit Filtern arbeitest könnte das hier auch reinspielen, dass es nicht ideal ist.
Wir hatten dieses Thema schon einmal hier
www.heimkinoverein.de/forum/5-lautsprech...6275-crossover-phase

Würde es etwas bringen wenn ich die CO auf 250Hz stelle um ein möglichst gutes Impulsverhalten zu erhalten um die Impuls bzw. Ste Antwort sauberer auszurichten?
Das habe ich ehrlich gesagt nicht ganz verstanden.

Bzgl. Step Response habe ich das bei mir auch beachtet (sah aber leider anders aus als bei Dir) und habe versucht den Sub mit den Mains in Einklang zu bringen. Allerdings laufen meine Mains auch Fullrange. Und ich habe das immer parallel mit der Abstandsmessung zum Phasenabgleich gemacht. Bei mir hat das funktioniert, d.h. dort wo sich die step antwort am besten überlagert hat war der für mich "beste Abstand".
Ob das allerdings so richtig ist weiß ich nicht, denn hier gibt es User hier im Forum die weit versierter mit REW sind. Vielleicht war es auch nur Zufall!?!
Wenn ich das richtig interpretiert habe sollte die Sub Kurve genau da starten wo der FL tweeter seinen ersten Impuls hat.
Bei Dir müßte man ja theoretisch schauen ob die Mains + Subs zusammen eine saubere Impulsantwort liefern. So wie hier.
www.heimkinoverein.de/forum/10-raumakust...terium-sprungantwort


VG Jochen
Letzte Änderung: 07 Feb 2019 07:49 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Hilfe bei Wohnzimmer Heimkinooptimierung 07 Feb 2019 08:06 #42

  • p4co86
  • p4co86s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 2
Hallo Jochen,
der Subwoofer spielt vermutlich so hoch weil ich am Sub den Crossover per schalter umgehe. Der Crossover am Denon liegt ja bei 80Hz. Allerdings gibt es ja noch eine LFE Trennfequenz (vermutlich für DTS 120Hz) welcher auf 120Hz steht. Deshalb denke ich das er soweit raufspielt. Ich habe ja auch explizit Channel 4 also den LFE gemessen. Wenn ich FL messe und den Frontspeaker abziehe dann wird der Sub warscheinlich ab 80Hz fallen. dieses werde ich nachher nochmal prüfen.

Mit dem CO von 250Hz am Denon meine ich eben diese LFE Trennfrequemnz auf 250 Hz zu stellen damit der Subwoofer ein besseres Impulsverhalten bekommt. Dieses hatte ich bereits des öfteren im Netz gelesen, korrigier mich wenn ich hier falsch liege.

Genau ich arbeite mit Filtern am Sub welche vermutlich die Phase des Subs so anders aussehen lässt. Der grund warum ich mit der Phase so rumreite ist weil ich das Gefühl beim Musikhören habe das ich den Bass von hinten höre statt aus den Mains. Der Sub steht ja hinten in der Ecke also links hinter meiner Sitzposition (siehe Bilder). Laut Frequenzverlauf addieren Sie sich bei 4,2m (Sub) am besten, was ja eben bedeutet das Sie in Phase spielen.

Wenn ich den Denon einmessen lasse dann stellt dieser mir die Mains immer auf Large und wählt für den Rest der Lautsprecher 40Hz CO. Vieleicht sollte ich die Mains auch mal auf Large stellen und versucher hier die Phase anzugleichen?!

Bis dahin bin ich über jeden Tipp dankbar.

VG Stefan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hilfe bei Wohnzimmer Heimkinooptimierung 07 Feb 2019 08:23 #43

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 2366
  • Dank erhalten: 484
Hallo Stefan
Der Sub steht ja hinten in der Ecke also links hinter meiner Sitzposition (siehe Bilder)
Ok, das war mir gar nicht bewußt. Kannst Du den nicht nach vorne stellen. Es gibt ja immer noch die These das man ab 80hz runter den Ton nicht orten kann.
Ich sage ganz klar: Das stimmt so nicht.
Gerade den oberen Bassbereich von 50-80hz halte ich für sehr Aufstellungskritisch
Wenn der Sub beim Musikhören an ist und er steht hinten ist es ganz logisch, dass Du das so empfindest.
Mit dem CO von 250Hz am Denon meine ich eben diese LFE Trennfrequemnz auf 250 Hz zu stellen damit der Subwoofer ein besseres Impulsverhalten bekommt. Dieses hatte ich bereits des öfteren im Netz gelesen, korrigier mich wenn ich hier falsch liege.
Das habe ich ehrlich gesagt so noch nicht gehört. Ich weiß auch nicht was das bringen kann.

Ich verfechte die einfache These: Stell es so ein wie Du es später auch hörst. Und das ist nun mal bis max 120hz.
Wenn ich den Denon einmessen lasse dann stellt dieser mir die Mains immer auf Large und wählt für den Rest der Lautsprecher 40Hz CO. Vieleicht sollte ich die Mains auch mal auf Large stellen und versucher hier die Phase anzugleichen?!
Siehe Antwort oben. Stell es bitte so ein, wie Du Dein Setup später betreiben willst. Ein Phasenabgleich bei Mains die Large sind und einem Sub ist weitaus schwieriger als bei Mains die bei 80hz getrennt werden denn man hat ein größeres Frequenzspektrum das sich max. addieren sollte und somit auch mehr Fehlerquellen.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hilfe bei Wohnzimmer Heimkinooptimierung 07 Feb 2019 08:35 #44

  • p4co86
  • p4co86s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 2
Hallo Jochen,
ich hatte ihn vorher vorne stehen, habe allerdings keine Messungen mehr davon.

Ich werde dies am WE nochmal genauer nachschauen und auch hier nochmal messen und versuchen die Phase wie bisher anzugleichen.
Mal sehen wie es hier klingt. Allerdings regt der Subwoofer ja dann die selben Moden an wie der der/die Mains.

Ich melde mich wieder wenn ich Neuigkeiten habe.
Bis hierhin nochmal vielen Dank!

VG Stefan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hilfe bei Wohnzimmer Heimkinooptimierung 08 Feb 2019 19:47 #45

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10193
  • Dank erhalten: 893
Das Messen der Phase macht meiner Meiner Meinung im Raum keinen Sinn. Zumindest nicht im Bassbereich.
Eine Schallwelle ist bei 100 Hz schon 3,44 m lang. Unterhalb dieser Frequenz wird wohl kaum Direktschall bei Hörplatz ankommen.
Der Schall reflektiert an Decke Boden und Wänden und +berlager sich mit dem Direktschall. Das führt zu Überhöhungen und Auslöschungen im Frequenzgang. Jede Wandreflexion verdreht die Phase. Gerade dann wenn der Sub nicht auf gleicher Linie wie die Mains steht, dann kommt es zur gegenseitigen Auslöschungen in bestimmten Frequenzbereichen. (Inteferenzen)

Mann muß sich dann einfach für den bestmöglichen Kompromiss entscheiden. Mains und Sub spiele nicht über alle Frequenzbereiche zeitrichtig
So kann man Beispielsweise mit mehreren Subs auch ein Frequenzloch ausfüllen.

Wenn der Raum akustisch nur schlecht behandelt ist, dann ist auch die Sprungantwort nur schwer zu messen.
Auf den Grafen sieht es so aus als hättest Du die Mains und den Sub mit verschiedenen Frequenzbereichen gemessen.
Wähle bei Sub und Mains den gleichen Frequenzbereich, z.B. von 50 - 250 Hz. Du kannst als Referenzkanal auch den Kanal routen wie ich das im REW Turtorial geschrieben habe. REW errechnet dann automatischen den Zeitunterschied und zeigt ihn Dir an.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 08 Feb 2019 19:49 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman
Ladezeit der Seite: 0.134 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok