Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Deutung von Messungen

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 14:40 #1

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 174
Hallo zusammen,

ich brauche mal Hilfe beim Deuten einiger Messungen, die ich gemacht habe.
NICHT im Kino, ich weiss es gehört hier also nicht so richtig hin...

Also was habe ich gemacht?

Im Cabrio (Mazda MX5 RF) habe ich durch Messungen bestätigen wollen, wie laut es da eigentlich ist.




Nun bin ich aber leider etwas BAFF um es ehrlich zu sagen, und versteh nicht so richtig die Welt (oder so)
Gemessen habe ich folgendes:
Geschlossen fahrend(80/100/120)
Offen, Fenster hoch (80/100/120)
Offen, Fenster unten (80/100/120)



Ich habe mal die REW Datei angehängt.

Gemessen habe ich das mit dem RTA Tool, immer bei Erreichen der Messgeschwindigkeit auf Aufnahme gedrückt und nach 5s wieder beendet.
Diese Messungen habe ich dann abgespeichert.
Gemessen immer auf dem gleichen Stück Strasse, kein nennenswerter Wind gewesen, Lüftung und Musik natürlich aus.

Ist das Vorgehen zur Messung falsch?

Von Eindruck her ist der Wagen bei geschlossenem Dach subjektiv natürlich erheblich leiser, und das Fahrgeräusch etwas mehr in Richtung Bass verschoben. (Der Wagen hat so einen SoundEnhancer, der aber nur bei geschlossenem Dach auffällt.)
Was ich (glaube) ableiten zu können, ist, dass geschlossen weniger Hochtonanteil zu kommen scheint.

Hat hier jemand Ahnung, der mir die irgendwie doch mehr oder weniger gleich aussehenden Messungen erklären kann? Spielt die Psychoakustik da so eine große Rolle?

Nachtrag: in RTA wird bei jeder Messung grob zwischen 86 und 87dB angezeigt. hatte ich auch anders erwartet, um ehrlich zu sein.
Anhang:
Letzte Änderung: 02 Jun 2019 14:41 von Birdie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 17:15 #2

  • oto
  • otos Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 230
  • Dank erhalten: 36
War die Lüftung aus und gibt es in der Kopfstütze auch eine Lüftung?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 17:35 #3

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10316
  • Dank erhalten: 920
Also ich finde auch, dass die Messungen unglaubwürdig aussehen.

Das System hast Du kalibriert und so in Deinem Heimkino schon öfter so zum messen verwendet?
Dann kann man sicher ausschließen, das es sich um eine falsche Einstellung im Windows Mixer oder im Treiber handelt.
Verwendest Du ein Kalibrierfile? Hattest Du schon vorher in Deinem Heimkino mit dem RTA gearbeitet? Verwendest Du das UMIK-1 als Mikrofon?
Hat der RTA dann auch ein glaubwürdiges Grundrauschen von 30 - 40 dB in Deinem Heimkino angezeigt?
Wird vom RTA beim messen im Freien das zwitschern von Vögeln oder vorbeifahrende mit angezeigt?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 18:01 #4

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 174
Ich benutze das gleich Setup seit Jahren auch für mein und andere Kinos. Auch schon im Vergleich zu anderen Rechner/Mikro Systemen von Freunden.
Alles sauber hier.

RTA habe ich aber noch nie wirklich benutzt, nur die Messsweeps. Daher die Frage, ob ich das richtig mache, oder evtl einen Denkfehler begehe.
Wenn ich zB Pfeiffe, sehe ich da sauber einen Peak bei der entsprechenden Frequenz in RTA.

Lüftung steht schon oben, ist alles aus. So Zeug wie Kopflüftung hat er Gottseidank nicht ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 18:23 #5

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 174
Achsel
Das kein umik
Ich habe ein Behringer ECM8000 an einer Tascam 122mk II

Eine Idee wäre vielleicht noch, dass das Ding ins Clipping ging.
Das sähe ich nur an der Tascam, ist aber beim Fahren nicht zu sehen nat.
Andererseits würde ich dann erwarten, dass es im niedrigeren Hochton nicht ebenfalls alles fast gleich wäre.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 18:58 #6

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10316
  • Dank erhalten: 920
Ich bin mal bei Transportieren von meinem Vorverstärker auf eine Taste gekommen die den Hochtonbereich absenkt, aber Du sagtest ja bei einem Pfiff wäre die höhere Frequenz zu messen. :think:
Ich habe ein Behringer ECM8000 an einer Tascam 122mk II
Dann hast Du das Setup also vor der Messung nochmal mit Hilfe eines SPL kalibriert?

Kannst Du bitte mal die Einstellungen von Deinem RTA posten? >>> Vergleiche das doch nochmal mit meinem posting zum Thema REW
Eine Idee wäre vielleicht noch, dass das Ding ins Clipping ging.
Du meinst das Dein Auto so laut ist, dass es dass Messystem in klippen bringt? :think: Das glaube ich eher nicht, denn dann wäre eine laut flache Kurve zu sehen.

Die angezeigten Werte sind mit ca. 60 dB bei 30 Hz vermutlich eher zu leise und zu tief. Du hast doch nicht etwa einen 6 Liter Motor verbaut .
Letzte Änderung: 02 Jun 2019 19:04 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 19:10 #7

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 174
deshalb halte ich Clipping auch für unwahrscheinlich. Die Tascom ist aber ziemlich frickelig einzustellen... da blinkt schnell mal die rote Clipping LED

hier die Einstellung aus RTA
Sieht insgesamt anders aus als die Einstellungen von Dir, auch gibt es mehr Optionen. kannst Du mir einen (kurzen) Abriss geben, was welche Option macht? Das Smoothing verstehe ich noch ;)




Also alles StdEinstellungen, denke ich. habe ich nicht bewusst mal verändert.

Nee, 6L wäre dann doch übertrieben für so ein leichtes Auto. 2L (184PS) bei 1150kg Gewicht langen locker :big_smile:
Letzte Änderung: 02 Jun 2019 19:20 von Birdie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 19:39 #8

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10316
  • Dank erhalten: 920
Da hatte ich wohl noch eine ältere Version von REW.

Das mit den Einstellungen ist hier, auf der Seite von Room EQ Wizzard, nochmal gut im Detail erklärt.
>>> RTA Window
Letzte Änderung: 02 Jun 2019 19:42 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 19:48 #9

Im Cabrio ... habe ich durch Messungen bestätigen wollen, wie laut es da eigentlich ist.
Dazu hätte aber ein einfaches Pegelmessgerät auch gereicht. ;)
Welche Werte hast Du denn bestätigen wollen, gibt es da Sollwerte?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 20:48 #10

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 174
Hab jetzt mal etwas herum gespielt, werde das ganze die Tage nach Feierabend nochmal versuchen zu messen...

Pink noise kommt aber auch mit den std Einstellungen halbwegs glaubwürdig über (Laptop Lautsprecher ;) )
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 21:10 #11

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 174
Uaaaaargh!!!

Ok, ich glaube ich weiß jetzt, was schief lief... beim Test am Schreibtisch war alles ok... aber beim Umstellen des Notebooks ins Auto (zuklappen/aufklappen) kommt anscheinend irgendwas mit den Soundtreibern durcheinander... das Notebook sieht dann die TASCAM nicht mehr und REW fällt ohne Kommentar auf das eingebaute :dribble: Micro im Notebook zurück...
Das kööööönte evtl ein Grund für seltsame Messungen sein...

:opi: Lesson Learned... nach jeder noch so kleinen Änderung am Gerät nochmal in die Settings schauen! :hell_boy:

Gut, dass das nicht peinlich ist und zum Glück ist das ja hier nicht öffentlich :beat_plaste
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 21:38 #12

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 174
Last Action Hero schrieb:
Im Cabrio ... habe ich durch Messungen bestätigen wollen, wie laut es da eigentlich ist.
Dazu hätte aber ein einfaches Pegelmessgerät auch gereicht. ;)
Welche Werte hast Du denn bestätigen wollen, gibt es da Sollwerte?

Keine Ahnung ob es da Sollwert gibt, glaube ich eher nicht :)
Es ging in der Diskussion in einem anderen Forum um ggfs. geeignete Ohrstöpsel, die in unterschiedlichen Frequenzbereichen optimiert sind. Daher die Messungen mit Frequenzgang. Ein einfacher Pegelmesser reicht da leider nicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 22:27 #13

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10316
  • Dank erhalten: 920
kommt anscheinend irgendwas mit den Soundtreibern durcheinander... das Notebook sieht dann die TASCAM nicht mehr und REW fällt ohne Kommentar auf das eingebaute Micro im Notebook zurück...
Das kööööönte evtl ein Grund für seltsame Messungen sein...
Das macht Sinn, daher auch meine naiven Fragen zu Deinem Mess-System. :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 02 Jun 2019 23:01 #14

Ohrstöpsel zum Cabriofahren? Sind Lewis Hamilton und seine F1-Kollegen in diesem Forum aktiv? :rofl:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 03 Jun 2019 00:46 #15

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 174
Last Action Hero schrieb:
Ohrstöpsel zum Cabriofahren? Sind Lewis Hamilton und seine F1-Kollegen in diesem Forum aktiv? :rofl:

Neee, solche Anfänger nicht... ;)
Aber ja, wie in jedem Forum gibts auch da „Spezialisten“.

Die Frage mit den Stöpseln kommt aber nicht von ungefähr. Natürlich ziemlich egal, wenn man nicht alleine Fährt, macht auch unterhalten etwas schwer...
fährt man aber alleine längere Strecken auf Autobahn oder „großen“ Landstraßen, meint mit relativ gleicher, hoher Geschwindigkeit über Stunden, kann sowas, wie auch beim Motorradfahren, schon interessant sein.
Ich habe dafür ein paar Stöpsel immer mit dabei, auch wenn ich sie extrem selten nutze.

Mich reizte aber nun der Wissenschaftliche Teil, ob der Frequenzgang der da gedämpft wird, „richtig“ ist.

Interessanter Weise scheinen relativ viele solcherlei Schutz zu nutzen, wie eine Umfrage dort ergab.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 03 Jun 2019 11:03 #16

  • oto
  • otos Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 230
  • Dank erhalten: 36
Birdie schrieb:
Mich reizte aber nun der Wissenschaftliche Teil, ob der Frequenzgang der da gedämpft wird, „richtig“ ist.
das kommt ganz auf deine stöpsel an ;) wenn du eine dämmplastik ohne filter hast wird es sich immer dummpf anhören, also die hohen frequenzen werden mehr gedämmpft als die tiefen, kennen das problem ja von unsern kinos ;)
dann gibt es filter die die hohen frequenzen wieder in unterschiedlichen stärken duchlassen, für motoradfahrer oder eben cabriofahrern, würde man eine etwas stärkere dämmung zum hochton empfehlen wegen der windgeräusche. mit so einen filter sich gut zu unterhalten klappt zwar, aber gut würde ich das nicht nennen. hier geht es eher um den schutz für das ohr, als um den komfort!
dann gibt es noch filter die annähernt alle frequenzen gleich dämmen, also linear. mit diesen hört sich alles nur leiser an und man kann sich gut unterhalten oder auch musik auf konzerten fast unverfälscht genießen. hier ist die schutzwirkung, also die dämmung aber nicht so hoch wie mit einen nicht linearen filter!
tiefe frequenzen mehr zu dämmen als die hohen ist nicht möglich, mit einer dämmplatik, aber auch nicht nötig da die tiefen frequenzen nicht so eine große zerstörungskraft haben wie die hohen, also last euer DBA rocken ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Deutung von Messungen 03 Jun 2019 18:51 #17

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 174
also nun heute nochmal gemessen, jetzt garantiert alles korrekt, aber das Ergebnis ist nicht wirklich viel anders.
Was man sieht (wie aber auch schon in der ersten Messung) ist, dass offen und in höheren Geschwindigkeiten der Hochtonbereich lauter wird. die dB RMS kann man wohl vergessen, ich habe keinen Weg gefunden in dem RTA irgendwie auf dB(A) oder so umzustellen. :(

den Pegel in dB(A) und (C) werde ich also nochmal nachmessen mit einem Pegelmesser.
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.162 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok