Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Nachhallzeit

Nachhallzeit 03 Okt 2019 10:36 #1

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 8
Hallo Zusammen,

meine RT60 Messungen ergeben konstant einen Wert leicht über 0,2 Sekunden. Bis zum Sitzplatz wurde auf Ohrhöhe mit Absorbern gearbeitet (10 cm).
Ist das zu viel, bzw. muss hier noch mehr gedämmt werden? An der Rückwand befinden sich Folienschwinger und Diffusoren.

Front R


Front L


Center
Letzte Änderung: 03 Okt 2019 10:39 von pacey82.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 03 Okt 2019 15:11 #2

  • CrownK2
  • CrownK2s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 6
Wie laut war die Messung denn? Sieht nämlich ganz schön trocken aus, obwohl du deinen Raum jetzt nicht so übertrieben gedämmt hast. Mit über 100db sollte man schon messen für ein einigermaßen aussagekräftiges Diagramm.
Ansonsten wären 200-250ms ab 100Hz aufwärts ein top Wert für Heimkino :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 03 Okt 2019 15:49 #3

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 8
Also REW habe ich auf 98,4 gestellt, lauter macht mein Denon nicht.


Letzte Änderung: 03 Okt 2019 15:49 von pacey82.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 03 Okt 2019 15:54 #4

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 2294
  • Dank erhalten: 173
Ist auch völlig ausreichend, darüber wurde schon mal diskutiert, mehr wie 90db ist eigentlich nicht üblich. Die meisten messen mit 75 bis 85db.

lg Alpi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 03 Okt 2019 16:01 #5

  • CrownK2
  • CrownK2s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 6
pacey82 schrieb:
Also REW habe ich auf 98,4 gestellt, lauter macht mein Denon nicht.



Nur eingestellt oder mit Schallpegelmessgerät kalibriert?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 03 Okt 2019 16:03 #6

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 8
Ohne Gerät. Deswegen zeigt das Mikrofon auch einen etwas höheren Wert an. Unterschied bei der Messung marginal in db.

Ergebnis des Kurvenverlaufs bei 75 Messung nahezu identisch wie bei 100 db.

Um auf meine Ursprungsfrage zurückzukommen, kann ich das Thema Absorbtion demnach erstmal als ok abhaken?

Hier mal die beiden Front LS zusammen, welche bis 80 Hz wohl sowieso getrennt werden:

Letzte Änderung: 03 Okt 2019 16:13 von pacey82.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 03 Okt 2019 16:16 #7

  • Lex Parker
  • Lex Parkers Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 97
alpenpoint schrieb:
Ist auch völlig ausreichend, darüber wurde schon mal diskutiert, mehr wie 90db ist eigentlich nicht üblich. Die meisten messen mit 75 bis 85db.

lg Alpi

REW ermittelt den Abfall um 20db, bzw. 30db und extrapoliert diesen werd auf 60db und stellt Ihn dann als RT60 dar.

Aus diesem Grund ist es, wie Alpi erwähnte, absolut nicht erforderlich mit 105db zu messen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 03 Okt 2019 16:29 #8

  • Lex Parker
  • Lex Parkers Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 97
Um auf meine Ursprungsfrage zurückzukommen, kann ich das Thema Absorbtion demnach erstmal als ok abhaken?

Stumpf gesagt, nehm dir doch mal die Zeit und höre es dir ausgiebig mit unterschiedlichem Material (Musik / Filmton) an.

Am Ende muss es dir gefallen.
Der Anspruch und Geschmack sind da ja unterschiedlich.
Mann könnte das Spiel bis ins erbrechen weit treiben ....

Dein ungeglätteter? Wasserfall bis 20khz ist für mich schwer zu erkennen.
RT60 ist zu tiefen Frequenzen hin ungenau
Gibt es auch einen Frequenzschrieb?

Ob du final fertig gedämmt hast läßt sich so übrigens noch nicht beurteilen.
Wir wissen garnicht was für ungewollte Reflektionen deine restlichen LS so verursachen.
Das könnte man im "ETC" auf 20db Abfall und 15ms Länge skaliert erkennen.
Letzte Änderung: 03 Okt 2019 16:36 von Lex Parker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 03 Okt 2019 17:19 #9

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 8
Lex Parker schrieb:
Dein ungeglätteter? Wasserfall bis 20khz ist für mich schwer zu erkennen.
RT60 ist zu tiefen Frequenzen hin ungenau
Gibt es auch einen Frequenzschrieb?
Das könnte man im "ETC" auf 20db Abfall und 15ms Länge skaliert erkennen.

Ich muss zugeben, jetzt hast Du mich abgehängt :unsure:
Letzte Änderung: 03 Okt 2019 17:21 von pacey82.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 03 Okt 2019 17:38 #10

  • Lex Parker
  • Lex Parkers Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 97
Sorry :sbier:

Du wolltest wissen ob du genug gedämmt hast.

Du dämmst vermutlich um:
- deine Moden möglichst im Griff zu bekommen (Wasserfall + Frequenzgang)
- Reflektionen wg ungewünschter Erhöhungen und Auslöschungen zu verhindern (ETC + Frequenzgang)
- deinen Nachhall zu optimieren (RT60 + Wasserfall)

Der Nachhall ist übrigens in maßen Geschmacksache.
Mir wären nahe an 200ms zu wenig.
Das mag aber jeder anders.
Nur Film eher Richtung 200ms - auch viel Musik eher Richtung 300ms.

Dein Wasserfall sollte den Bereich 15hz - meinetwegen 200hz zeigen.
Skaliert auf 300ms und 60db Abfall

Frequenzgang fehlt ganz

Zu "ETC" schau mal hier.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 03 Okt 2019 19:29 #11

  • CrownK2
  • CrownK2s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 6
Lex Parker schrieb:
alpenpoint schrieb:
Ist auch völlig ausreichend, darüber wurde schon mal diskutiert, mehr wie 90db ist eigentlich nicht üblich. Die meisten messen mit 75 bis 85db.

lg Alpi

REW ermittelt den Abfall um 20db, bzw. 30db und extrapoliert diesen werd auf 60db und stellt Ihn dann als RT60 dar.

Aus diesem Grund ist es, wie Alpi erwähnte, absolut nicht erforderlich mit 105db zu messen.

Okay das klinkt einleuchtend danke :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 03 Okt 2019 20:52 #12

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10543
  • Dank erhalten: 983
Die Nachhallzeit über 100 Hz sieht schon ganz gut aus. Es kann gut sein, dass Deine Mains im Freifeld nur bis ca. 25 Hz runterspielen. In Deinem Profil konnte ich leider nicht sehen welche Mains Du verwednest. Der Center sieht destwegen von der NHZ besser aus.

Wenn Du wissen willst, ob die NHZ auch im Bass passt, dann mußt Du dafür die Subwoofer verwenden. Am Besten wäre ein möglicht gleichmäßiges Anregungssignal, ohne Berg und Talfahrt. Wie lange deine Raummoden Nachklingen, kannst Du mit Hilfe des Wasserfalles im Frequenzbereich von 10 - 200 Hz sehen. Den Pegel dann bitte von 35 - 110 dB einstellen. ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 06 Okt 2019 10:09 #13

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 8
Latenight schrieb:
Die Nachhallzeit über 100 Hz sieht schon ganz gut aus. Es kann gut sein, dass Deine Mains im Freifeld nur bis ca. 25 Hz runterspielen. In Deinem Profil konnte ich leider nicht sehen welche Mains Du verwednest. Der Center sieht destwegen von der NHZ besser aus.

Als Mains plus Center verwende ich die Zensor 7. Die gehen bis 40 Hz. Alle sind aber auf klein gestellt und sollten demnach erst bei 100 Hz einsetzen. Weiß jetzt aber nicht ob dies der AV auch bei diesen Tests anwendet. Du hattest mir ja damals geraten in der Front die gleichen LS zu verwenden :respect:

Latenight schrieb:
Wenn Du wissen willst, ob die NHZ auch im Bass passt, dann mußt Du dafür die Subwoofer verwenden. AWie lange deine Raummoden Nachklingen, kannst Du mit Hilfe des Wasserfalles im Frequenzbereich von 10 - 200 Hz sehen. Den Pegel dann bitte von 35 - 110 dB einstellen. ;)
Dies findet sich in meinem Heimkino-Tagebuch Post 172

CrownK2 schrieb:
Nur eingestellt oder mit Schallpegelmessgerät kalibriert?
Welches Schallpegelmessgerät verwendet ihr denn? Welche mit A/C gehen ja erst bei 35€ los. Oder reichen auch die Teile um die 20€? Möchte eigentlich nur die Einmessung des AV am Hörplatz prüfen und korrigieren.

Noch eine Frage zu meinem Kontrollmonitor. Hier möchte ich gerne meinen alten TFT Monitor einsetzen. Leider bleibt das Bild vom AV (HDMI) auf DVI mittels Adapter schwarz. Was würde hier denn Abhilfe schaffen? Die Auflösung sollte ja nicht das Problem sein und digital ist DVI ja auch. Am AV kann ich leider nicht viel einstellen.
Letzte Änderung: 06 Okt 2019 10:22 von pacey82.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Nachhallzeit 06 Okt 2019 14:47 #14

  • hocky
  • hockys Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 994
  • Dank erhalten: 141
pacey82 schrieb:
Noch eine Frage zu meinem Kontrollmonitor. Hier möchte ich gerne meinen alten TFT Monitor einsetzen. Leider bleibt das Bild vom AV (HDMI) auf DVI mittels Adapter schwarz. Was würde hier denn Abhilfe schaffen? Die Auflösung sollte ja nicht das Problem sein und digital ist DVI ja auch. Am AV kann ich leider nicht viel einstellen.

Was spielst Du denn zu (Auflösung, Wiederholfrequnz)?
Gerade bei älteren (Computer-)Displays kann es gut sein dass die mit gängigen SD/HD-Auflösung und/oder deren Wiederholfrequenzen (z.B. 24Hz) nichts anfangen können.
Zusätzlich könnte es auch ein HDCP-Problem sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 06 Okt 2019 17:30 #15

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 8
Ich möchte das Film-Menü vor dem Filmstart über diesen Monitor steuern. Kann also jeweils ein anderes Material sein. DVI müsste das doch konvertieren, dass der Monitor das passende Format erhält.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 06 Okt 2019 18:10 #16

  • NormalZeit
  • NormalZeits Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 165
  • Dank erhalten: 17
Das Adapter-Kabel konvertiert an der Stelle nichts. HDMI und auch DVI sind serielle Übertragungen mit unterschiedlichen Steckern.

Hat Dein AVR zwei HDMI-Out? Hast Du schon mal versucht nur den TFT-Monitor anzuschließen?

Wie Hocky schon geschrieben hat, kann es sein dass der (alte ?) TFT die Auflösung und/oder Bildfrequenz nicht wiedergeben kann.

Und dann gibt es noch das HDCP-Problem – das könntest Du mit einem HDMI-Splitter „umgehen“.

Alternativ besorgst Du Dir einen gebrauchten Full-HD Monitor (oder Fernseher) mit HDMI Eingang.


Aber wir werden hier sehr Off-Topic. Das hat mit Nachhalbzeit nix mehr zu tun. So findet das später niemand mehr -> sollte in einen extra Thread ausgelagert werden.
Letzte Änderung: 06 Okt 2019 18:12 von NormalZeit. Begründung: Ergänzung wg. Off-Topic
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 06 Okt 2019 20:50 #17

  • CrownK2
  • CrownK2s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 6
CrownK2 schrieb:
Nur eingestellt oder mit Schallpegelmessgerät kalibriert?
Welches Schallpegelmessgerät verwendet ihr denn? Welche mit A/C gehen ja erst bei 35€ los. Oder reichen auch die Teile um die 20€? Möchte eigentlich nur die Einmessung des AV am Hörplatz prüfen und korrigieren.
[/quote]

Es reicht zum Einpegeln mit Rauschen ein billiges mit A Charakteristik, du möchtest ja keine absoluten Werte im Bassbereich ermitteln.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 07 Okt 2019 21:54 #18

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10543
  • Dank erhalten: 983
Du hattest mir ja damals geraten in der Front die gleichen LS zu verwenden
Ich erinnere mich noch. Das dürfte Dich auch wieder einen Schritt nach vorne gebraucht haben.
Dies findet sich in meinem Heimkino-Tagebuch Post 172
OK, jetzt habe ich auch wieder den Zusammenhang wieder. :respect:

Die Folienschwinger haben schon ihre Wirkung gezeigt. Wenn Du für die Folienschwinger noch mehr Platz in der Tiefe gehabt hättest, dann würden sie auch bei den tieferen Frequnzen noch mehr bewirken. Für die Bekämpfung einer 25 Hz Mode sind sie aber nicht geeignet. Hier könnte als raumakustische Maßnahme ein Helmholzresonator wertvolle Dieste erweisen.

Sonst ist das aber ehr was für ein EQ. An einem DSP für den LFE Bereich kommst Du ohnehin nicht vorbei. Du solltest unbedingt die Amplitude glätten, wenn Du die richtige Aufstellung der Subs gefunden hast. Der Bereich bei 45 Hz ist ca. 7 dB zu laut. Wenn Du das im Gruff hast, dann dürfte es schon viel besser klingen.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 07 Okt 2019 21:54 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 09 Okt 2019 06:34 #19

  • pacey82
  • pacey82s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 8
Latenight schrieb:
An einem DSP für den LFE Bereich kommst Du ohnehin nicht vorbei. Du solltest unbedingt die Amplitude glätten, wenn Du die richtige Aufstellung der Subs gefunden hast. Der Bereich bei 45 Hz ist ca. 7 dB zu laut. Wenn Du das im Gruff hast, dann dürfte es schon viel besser klingen.

Wäre das auch etwas das man über die Audyssey App regeln kann?






Bzgl. DSP bin ich mir noch unschlüssig ob Antimode oder MiniDSP. Bei zweiterem gibt es ja dann auch noch die HD Variante. Möchte nur nicht an zu vielen Stellen schrauben und den Überblick verlieren.
Letzte Änderung: 09 Okt 2019 06:42 von pacey82.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nachhallzeit 09 Okt 2019 07:00 #20

  • Moe
  • Moes Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 788
  • Dank erhalten: 103
In dem Bereich arbeitet audyssey nicht mit so höher güte, wie es dir angezeigt wird. Kannst du nur ausprobieren, ob es dir damit besser gefällt
Letzte Änderung: 09 Okt 2019 07:01 von Moe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.185 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok