Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Materialien für rückwärtige Wandverkleidung

Materialien für rückwärtige Wandverkleidung 23 Nov 2019 11:49 #1

  • Pascal
  • Pascals Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 47
  • Dank erhalten: 2
Hallo zusammen,

ich bin gerade bei der Grobplanung meines Kellerkinos im neuen Haus, dass wir Ende des Jahres beziehen werden :-).

Ich möchte das Kino akustisch optimiert aufbauen, will aber auch auf die Optik einen großen Wert legen.

Akustisch bin ich noch unerfahren, hab mich jetzt mal in ein paar Themen eingelesen.

Trotzdem habe ich eine Grundsatzfrage: und zwar welchen Einfluss eine rückwärtige Wandverkleidung auf ein SBA mit rückwärtiger Absorption bzw. ein DBA hat. Heißt konkret, ist es möglich den Haufen Rockwool oder die Subwoofer an der Rückwand auch mit "schallhärterem" Material zu verkleiden als Akustikstoff, ohne dabei die grundsätzliche Wirkung zu beeinflussen? z.B dünnes MDF oder Rigips.

Klar, für Mittel- und Hochtonbereich ist die Rückwand dann reflektierend, aber gilt das auch für den Bass?

Viele Grüße,
Pascal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Materialien für rückwärtige Wandverkleidung 23 Nov 2019 11:56 #2

  • CrownK2
  • CrownK2s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 6
Pascal schrieb:
Hallo zusammen,

ich bin gerade bei der Grobplanung meines Kellerkinos im neuen Haus, dass wir Ende des Jahres beziehen werden :-).

Ich möchte das Kino akustisch optimiert aufbauen, will aber auch auf die Optik einen großen Wert legen.

Akustisch bin ich noch unerfahren, hab mich jetzt mal in ein paar Themen eingelesen.

Trotzdem habe ich eine Grundsatzfrage: und zwar welchen Einfluss eine rückwärtige Wandverkleidung auf ein SBA mit rückwärtiger Absorption bzw. ein DBA hat. Heißt konkret, ist es möglich den Haufen Rockwool oder die Subwoofer an der Rückwand auch mit "schallhärterem" Material zu verkleiden als Akustikstoff, ohne dabei die grundsätzliche Wirkung zu beeinflussen? z.B dünnes MDF oder Rigips.

Klar, für Mittel- und Hochtonbereich ist die Rückwand dann reflektierend, aber gilt das auch für den Bass?

Viele Grüße,
Pascal

Hallo Pascal,

mit Platten davor hättest du eine "Art" Membranabsorber/ Plattenresonator mit einer undefinierten Wirkfrequenz, ergo nicht zu empfehlen. Es sollte schon schalltransparent sein um das poröse Material "wirken" zu lassen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Materialien für rückwärtige Wandverkleidung 23 Nov 2019 12:21 #3

  • Heritage
  • Heritages Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 283
  • Dank erhalten: 47
Pascal, jetzt bist Du doch schon in meinem Bauthread unterwegs gewesen...SBA funktioniert mit harten Oberflächen, wenn Du genug Platz lässt (in meinem Fall Löcher in den Diamant-Platten und somit die sich dahinter befindlichen Absorber, die Energie ausreichend aufnehmen können...(in meinem Fall ca. 40cm Dämmung im hinteren Bereich)
Letzte Änderung: 23 Nov 2019 12:21 von Heritage.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Materialien für rückwärtige Wandverkleidung 23 Nov 2019 13:00 #4

  • Micha
  • Michas Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 268
  • Dank erhalten: 40
Da sollten dann aber genügend Schlitze sein, damit der Bass in den Absorber kann, aber der Hoch- und Mittelton reflektiert wird.
So z.B:
www.tonstudio-forum.de/index.php/Thread/...roberaum-und-Studio/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Materialien für rückwärtige Wandverkleidung 27 Nov 2019 04:34 #5

  • Pascal
  • Pascals Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 47
  • Dank erhalten: 2
Hi zusammen,

Danke Euch für die Antworten.

Im Prinzip war ich auf der Suche nach einem Material, das akustisch einigermaßen transparent ist und sich trotzdem z.B. überstreichen lässt.
Aber ich glaube, das gibt es einfach nicht ;-), oder?

Vielleicht gehe ich dann doch Richtung DBA in einer BaffleWall, da muss ich dann nur die Chassis-Bereiche akustisch transparent auslegen. Akustikstoffe scheint es aber inzwischen ja auch optisch ansprechende Exemplare zu geben, da werde ich mich auch nochmal umschauen.

Grüße
Pascal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.133 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok