Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: AV Vorstufe (digital mono out)

AV Vorstufe (digital mono out) 12 Nov 2017 20:34 #21

  • thorsten
  • thorstens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 107
  • Dank erhalten: 32
Aaahh, so soll das werden. Das mit dem diy dsp hatte ich nicht mitbekommen. :sbier:

Ich frage deswegen so blöde, weil ich meine 17 Kanäle mit Soundkarte mache und der PC den Rest.

Da wird kein Weg am Vanity-Board vorbei führen,v.a. Da du deine Raumkorrektur dann hinten raus machst.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 12 Nov 2017 21:13 #22

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1196
  • Dank erhalten: 87
Ich frage deswegen so blöde, weil ich meine 17 Kanäle mit Soundkarte mache und der PC den Rest.

Kannst du mir deine Kette bitte nochmal näher beschreiben?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 20 Mai 2018 12:03 #23

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1196
  • Dank erhalten: 87
Da mich das Thema nicht mehr los lässt... :P

@thoresten: Kann es sein, dass die Umsetzung bei dir in diese Richtung geht?



Oder in Software/Hardware ausgedrückt.:



Ist das kompromissloseste und variabelste was mir aktuell einfällt.
Das RME-Teil ist in jedem Fall unfassbar teuer :dribble:

Kritik-Anregunge-Alternativen?

Viele Grüße
Inco
Letzte Änderung: 20 Mai 2018 15:23 von incoggnito.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 20 Mai 2018 12:37 #24

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1473
  • Dank erhalten: 165
Mich interessiert das ganze ja auch immer noch. Momentan gehe ich Analog/Chinch in meine DSPs und dann zu den Enstufen, vollaktiv.

Mir würde es im ersten Schritte reichen per AES/EBU aus dem PC mit 5.1 zu kommen, damit ich digital in mein DSPs kann. Gibt es dazu eine Lösung?

Dann zu den Grafiken oben.
Brutfir: Linux?
Jack: Linux?

Incognitto: Wäre nett wenn Du das etwas detailierter aufbröseln könntest (wenn das Wetter schlechter ist :) )
--
Gruß
Michael
Letzte Änderung: 20 Mai 2018 12:37 von DoXer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 20 Mai 2018 15:44 #25

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1196
  • Dank erhalten: 87
Servus Michael,

Mich interessiert das ganze ja auch immer noch. Momentan gehe ich Analog/Chinch in meine DSPs und dann zu den Enstufen, vollaktiv.
Freut mich dass ich da nicht alleine bin :respect:
Das ist der normale Ansatz mit der doppelten DA-Wandlung, den ich gerne umgehen möchte.
Nur einaml möglichst gut wandeln.

Mir würde es im ersten Schritte reichen per AES/EBU aus dem PC mit 5.1 zu kommen, damit ich digital in mein DSPs kann. Gibt es dazu eine Lösung?

Für diesen Schritt ist mir bis jetzt kein Ansatz bekannt, da man dafür das decodierte Mehrkanal Signal bekommen müsste.
Außer über das bekannte Vanity Board, nur ist mir das zu wenig Media Center...
Dann zu den Grafiken oben.
Brutfir: Linux?
Jack: Linux?

In Jriver würde ich das Media Center vereinen.... auch mit Netflix etc.
Daraus hätte ich dann das vorgefilterte Mehrkanal Signal ausgegeben. (bereinigt um Raumakustik / Kanal Pobleme)

Brutefir ist ein Convolver unter Linux. Man kann aber auch den Acourate Convolver unter Windows nutzen. Ist vielleicht sogar sinnvoller wenn man sich die Software zum Filter designen sowieso schon gekauft hat. Alternativ könnte man Rephase kostenlos nutzen. Ansonsten funktioniert hier wohl auch python / Matlab zum Filter designen. Zumindest wenn man die Filter analysieren möchte. Die zweite Filterung soll im wesentlichen die Trennung umsetzen und Speakerspezifische (Freifeld) Probleme beheben.

Jack würde man unter Linux nutzen um die Signale virutell zu verknüpfen. Inwiefern das auch die RME Matrix routen kann ist mir noch nicht 100% klar.
Allerdings sind 4000 Flocken für den 32-Kanal DA-Wanlder von RMEschon eine Ansage. Den tauscht man dann nicht mehr so schnell aus :big_smile:

Viele Grüße
Inco

PS: Ich habe bisher kein Accourate, hier würde ich mich über mehr Input freuen. Versuche mich mal mit der Testversion.
Jriver nutze ich erst seit wenigen Monaten... bisher steht bei mir nur die Media-Sammlung. Wie gut die Vorfilterung des Mehrkanalsignals klappt muss ich selbst noch testen.
Letzte Änderung: 20 Mai 2018 18:14 von incoggnito.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 20 Mai 2018 20:27 #26

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10316
  • Dank erhalten: 920
Allerdings sind 4000 Flocken für den 32-Kanal DA-Wanlder von RMEschon eine Ansage.
Wäre das dann dieses Teil hier? RME M-32 DA
Könnte mit diesem Teil ein PC Signal auf bis zu 32 Kanäle Digital ausgegeben werden?

Dann könnte man auch die Weichenfunktion eines aktiven Lautsprechers mit FIR Filtern übernehmen und die ganzen DSP´s raus schmeißen.
Die Weichenfunktion wäre aber für ein Heimkino schon overkill. Das Signal müsste mit JRiver zwischengespeichert werden um die großen Latenzen der FIR Filter auszugleichen.

Ich hätte ja noch eine Fireface UC hier. Die kann aber das Signal auch nur auf 2 Kanälen Digital ausgeben.
Lassen sich eigentlich auch mehrere RME Soundkarten an verschiedenen USB Buchsen gleichzeitig betreiben?
Eine Vollversion von Acourate habe ich auch hier. Damit habe ich mich aber schon eine Zeit lang nicht mehr beschäftigt.

SACD und ATMOS geht aber wohl immer noch nicht mit dem PC oder? :think:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 20 Mai 2018 21:37 #27

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1196
  • Dank erhalten: 87
Servus Andi,
Wäre das dann dieses Teil hier? RME M-32 DA
Könnte mit diesem Teil ein PC Signal auf bis zu 32 Kanäle Digital ausgegeben werden?

Ja genau.
Das ist nur ein hochwertiger Wandler, der 32 Kanäle analog ausgeben kann.
Zumindest wenn ich es korrekt verstanden habe.
Dann könnte man auch die Weichenfunktion eines aktiven Lautsprechers mit FIR Filtern übernehmen und die ganzen DSP´s raus schmeißen.
Die Weichenfunktion wäre aber für ein Heimkino schon overkill. Das Signal müsste mit JRiver zwischengespeichert werden um die großen Latenzen der FIR Filter auszugleichen.

Ja genau, externe DSP wären dann eigentlich nicht notwendig.
Wie groß die Latenzen werden, hängt ja im wesentlichen von den Filtern ab.
WIe gut sich das kompensieren lässt kann ich aktuell nicht abschätzen.
Ich hätte ja noch eine Fireface UC hier. Die kann aber das Signal auch nur auf 2 Kanälen Digital ausgeben.

Ich habe ein Babyface Pro rumfliegen, die kann:
Standard: 8 channels 24 bit, up to 48 kHz
+SPDIF optical
Lassen sich eigentlich auch mehrere RME Soundkarten an verschiedenen USB Buchsen gleichzeitig betreiben?

Normal schon, die lassen sich meines Wissens als Master Slave betreiben.
Eine Vollversion von Acourate habe ich auch hier. Damit habe ich mich aber schon eine Zeit lang nicht mehr beschäftigt.

Hast die nur zum Filter erstellen verwendet?
SACD und ATMOS geht aber wohl immer noch nicht mit dem PC oder? :think:

Vermutlich nicht. Würde mich aber eher weniger treffen.

Viele Grüße
Inco
Letzte Änderung: 20 Mai 2018 21:38 von incoggnito.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 20 Mai 2018 22:24 #28

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10316
  • Dank erhalten: 920
Hast die nur zum Filter erstellen verwendet?
Ja, nur zum erstellen der Filter. Die Filter hatte ich dann zum Musik hören in Foobar zum falten verwendet.
Heute scheint mit JRiver ja auch ein praktikable Lösung für Heimkinos in Sichtweite zu sein, die gut funktionieren soll.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 20 Mai 2018 22:51 #29

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1196
  • Dank erhalten: 87
Heute scheint mit JRiver ja auch ein praktikable Lösung für Heimkinos in Sichtweite zu sein, die gut funktionieren so

Naja, glaub dass das kaskadieren von Filtern damit nicht funktioniert.
Lasse mich aber gerne eines besseren beleheren.
Oder ich probiere es bei Gelegenheit einfach mal aus.

Bin mir nicht sicher ob es Sinn macht sich Accourate nur zum erstellen der Filter zu kaufen ...
vielleicht kann man sich sowas ja mal teilen?

Aus einem anderen Forum, habe ich gerade einige Antworten gefunden:
www.avsforum.com/forum/155-diy-speakers-...ephase-fir-tool.html
- Synchronisation des Delays ist für mich (ohne externe Geräte) wohl kein Problem
- Alternativer DA Wandler mit 24 Kanälen von MOTU
- Rephase kann wohl auch ein bisl was... mal testen!
Letzte Änderung: 20 Mai 2018 23:25 von incoggnito.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 21 Mai 2018 12:10 #30

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10316
  • Dank erhalten: 920
Bin mir nicht sicher ob es Sinn macht sich Accourate nur zum erstellen der Filter zu kaufen ... vielleicht kann man sich sowas ja mal teilen?
Was Anderes macht das Programm nicht. Ich kann Dir gerne mal meinen Laptop leihen, wenn Du das meinst. ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 21 Mai 2018 12:29 #31

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1196
  • Dank erhalten: 87
Was Anderes macht das Programm nicht. Ich kann Dir gerne mal meinen Laptop leihen, wenn Du das meinst. ;)

Ach die Software ist ja Rechnergebunden ... :unsure:
Danke für das Angebot!

Kann ich dir eine Messung zur Verfügung stellen und du kannst dann eine Filterautomatik darauf anwenden ... geht sowas?
Edit: Wobei vermutlich wäre es wirklich am sinnvollsten das direkt an einer Acourate-Toolbox zu testen ... mit convolver und vst plugin für jriver.
Versuche auch mal die Testversion zu laden, veilleicht kann ich da schon a bisl a Gefühl bekommen.

Viele Grüße
Inco
Letzte Änderung: 21 Mai 2018 12:49 von incoggnito.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 23 Mai 2018 07:30 #32

  • thorsten
  • thorstens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 107
  • Dank erhalten: 32
Hallo Inco,

So ganz schlau werde ich jetzt nicht, wie dein gewünschtes Setup aussieht...
Wenn du im PC falten willst, geht das sehr einfach: die Korrektur-wav mit egal welchem Convolver erstellen und als *.cfg im Jriver einfügen, fertig!
Und wenn du dann analog raus gehen willst, eine Fireface UC für 600€( oder 2, werden am PC wie eine gehandhabt). Denn ich verstehe nicht,ob und wenn warum du noch extra DSP dahinter haben willst.

Schönen Gruß

Thorsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 23 Mai 2018 16:32 #33

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1196
  • Dank erhalten: 87
Beim aktuellen Setup kommt keine DSP mehr dahinter ;) ... siehe Schema-Bild weiter oben.

Es sollen zwei Filter hintereinander im htpc gefaltet werden (Filterkaskade) ... zuerst die Kanalkorrektur in jriver und dann der Crossover in einem eigenen Convolver. Es werden dann in meinem Fall 19 (5x3+4) Kanäle digital zu analog gewandelt. Daher reichen mir 2 Fireface UC nicht.

Viele Grüße
Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 23 Mai 2018 17:37 #34

  • thorsten
  • thorstens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 107
  • Dank erhalten: 32
zuerst die Kanalkorrektur in jriver
Meinst du Delays der Kanäle, Pegel, upmixer? Ok, macht Jriver als avr-Ersatz.
und dann der Crossover in einem eigenen Convolver.
Wie gesagt, wenn es korrektur-WAv sind, kann das Jriver gleich mitmachen, da braucht man keine weitere Software.
Es werden dann in meinem Fall 19 (5x3+4) Kanäle digital zu analog gewandelt. Daher reichen mir 2 Fireface UC nicht.
Doch: 8 analog + 2 Digitale ;) brauchst halt noch2 DAC, für die Subs reichen ggf. Auch 30€-Teile.

Schönen Gruß

Thorsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 23 Mai 2018 19:16 #35

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1196
  • Dank erhalten: 87
Soweit ich weiß kann Jriver bis zu 32-Kanäle digital ausgeben.
Als Beispiel nehme ich jetzt mal mein 5.4 System mit einem 3 Wege Lautsprecher.
1. Möglichkeit ich erstelle für jedes Chassis einen Filter. Das wären dann 19 Kanäle für die man einzelne Filterdateien in Jriver anleget.
2. Möglichkeit, welche ich im Kopf hab:
Ich korrigiere im ersten Schritt die Chassis... Abstand SOE, Crossoveretc. ... quasi die Box Freifeld optimiert
Im nächsten Schritt korrigiere ich erst die Raumeinflüsse. Dazu bräuchte ich eine Filterkaskade. Kann Jriver sowas?

Bei den Kanälen habe ich gerne eine nach oben offene Anzahl ... nach dem Auro/Atmos wird der nächste logische Schritt irgendwann die Wellenfeldsynthese :sbier:

Viele Grüße
Inco
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

AV Vorstufe (digital mono out) 24 Mai 2018 10:57 #36

  • thorsten
  • thorstens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 107
  • Dank erhalten: 32
Hallo Inco,

Ich mache es so mit acourate:
- Einzelchassis in 30cm Abstand messen und grob vorkorrigieren
- Delay der einzelnen Chassisgruppen zum Referenzpunkt ermitteln (ich habe Seitenbässe, das sind 200 taps bei 48kHz)
- mit diesen Vorfiltern die gesamte Box im Raum einmessen und korrigieren
- ergibt ein Korrekturfile, das dann von Jriver verarbeitet wird.

Anleitung: Mitchco bei computeraudiophilr ist auch auf der Audiovero- Seite verlinkt.

Schönen Gruß

Thorsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: Captain Kirk
Ladezeit der Seite: 0.180 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok