Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Frage zu Dolby Atmos (Home)-Mischungen

Frage zu Dolby Atmos (Home)-Mischungen 12 Nov 2019 14:51 #1

  • audiohobbit
  • audiohobbits Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 219
  • Dank erhalten: 18
Wusste nicht so recht, in welche Kategorie, drum hier.

Theoretisch sollte ja auch Atmos@home objektorientiert sein. Klar, es gibt das sogenannte "Bed" das wohl 7.1 ist.

Aber an sich sollte es als Mischung nur Atmos geben und der Decoder mischt das dann auf die vorhandenen Lautsprecher.

Es gibt nun aber Scheiben die konkret mit Atmos 7.1.4 betitelt sind, z.b. The last Jedi. Die muss ich noch selber testen aber Berichten nach werden hier tatsächlich nur 4 Top Speaker angesprochen, auch wenn 6 vorhanden sind.

Der Smyth Realiser A16 den ich nutze, kann 9.1.6. Gerade die Front Wides werden eigentlich kaum angesprochen, bisher nur von Demo-Trailern, bei den 6 Top-Speakern kann ichs im Moment nicht sagen, bisher meinte ich immer alle 6 gesehen zu haben (der Realiser kann Pegel pro Kanal zeigen), kann mich aber täuschen.

Der DSU nutzt die 6 Höhenkanäle, lässt aber auch die front wides stumm.

Wer kennt denn da genauere Hintergründe zu den Mixes für Atmos@home?
Dolby verschweigt/verschleiert sowas in offiziellen Dokumenten ja lieber.

Oder liegts (auch) am Decoder? Das ist beim Realiser der MDS APM89L wie in den Storm Audio Geräten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zu Dolby Atmos (Home)-Mischungen 14 Nov 2019 09:12 #2

  • beckersounds
  • beckersoundss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 79
Wenn keine Objekte in den Daten drin sind, dann bleiben die 2 der 6 Top leise. Es sein denn, man hat einen Upmixer aktiv oder eine Trinnov mit Remapper.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zu Dolby Atmos (Home)-Mischungen 14 Nov 2019 18:29 #3

  • audiohobbit
  • audiohobbits Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 219
  • Dank erhalten: 18
Danke für die Antwort. Dolby verschleiert das halt in deren Dokumenten.
Sehr enttäuscht bin ich dass die front wides fast nirgends genutzt werden.

Der Realiser hat den DSU integriert, der macht aber glaube ich bei Atmos Signalen nichts. Die Front wides steuert der jedenfalls auch nicht an.
Der macht hier nur max. 7.1.6, das aber sogar aus 2 kanal PCM.

Ich habe hier noch The last jedi liegen, dort ist konkret ein 7.1.4 Atmos Mix angegeben. Muss ich dann mal schauen ob da wirklich 2 Tops stumm bleiben.

Dolby bewirbt Atmos @ home ja mit bis zu 24.irgendwas.10.
Meinem Verständnis nach sollte das auch mit dem Dolby Decoder so funktionieren ohne Remapping einer Trinnov. Mein Verständnis ist dass das remapping der Trinnov proprietär und keine Dolby-Technologie an sich ist?
Da es jetzt einen Trinnov-Thread gibt wechsle ich mit Trinnov-spezifischeren Fragen mal dorthin.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zu Dolby Atmos (Home)-Mischungen 14 Nov 2019 18:31 #4

  • beckersounds
  • beckersoundss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 79
Klar sollte das funktionieren, wenn die Objekte im Datenstrom drin sind. Wenn nicht bedarf es eines Upmixers...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zu Dolby Atmos (Home)-Mischungen 14 Nov 2019 18:45 #5

  • audiohobbit
  • audiohobbits Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 219
  • Dank erhalten: 18
Das ist ja eben die Crux: Ich dachte es gäbe ein 2D 7.1 "Bed" und alles andere wären Objekte, insbesondere die Tops, so dass immer die Anzahl Tops genutzt wird, die vorhanden ist. Scheint aber eben nicht so zu sein.

Ein Downmapping scheint dagegen gut zu funktionieren, bei den 9.1.6 Testtönen (link im Trinnov-Thread) wiedergegeben auf 7.x oder gar 5.x Setup werden die Signale der Front Wides auf Front und (Side) Surround gemixt so dass eine Phantomschallquelle in etwa da wo der front wide sein sollte, entsteht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zu Dolby Atmos (Home)-Mischungen 14 Nov 2019 18:56 #6

  • beckersounds
  • beckersoundss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 79
Es gibt ein 7.1.2 als Bed. Allerdings werden die Tops immer auf 4 "hochgerechnet". Aber ,ehr auch nicht. Ob es Objekte gibt, hängt vom Mastering ab.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Frage zu Dolby Atmos (Home)-Mischungen 14 Nov 2019 21:33 #7

beckersounds schrieb:
Es gibt ein 7.1.2 als Bed. Allerdings werden die Tops immer auf 4 "hochgerechnet". Aber ,ehr auch nicht. Ob es Objekte gibt, hängt vom Mastering ab.

Deswegen sagt man auch 9.1 Bed Channel Mix. Es geht auch ein Channel Mix in den Tops ohne Objekte bzw ein kompletter Objekt Mix in allen Ebenen ohne Channels.

Es ginge soviel, aber Dolby lässt es nicht zu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.140 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok