Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Wirtschaftsthemen (off topic)

Wirtschaftsthemen (off topic) 26 Feb 2012 15:44 #1

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9588
  • Dank erhalten: 744
Seit ein paar Monaten beschäftige ich mich sehr intensiv mit der wirtschaftlichen Kriese und ökonomischen Entwicklung unseres Landes. Meine Erfahrungen daraus halte ich für so wichtig, dass ich Euch diese nicht vorenthalten möchte.

Meine Prognose heute: Der wirtschaftliche Zusammenbruch unseres Geldsysthemes in den nächsten 2-3 Jahren.

Beginnen möchte ich mit einem TV Beitrag vom Heute journal am 15.08.2011 zum Thema Geldsystem.



Solltet Ihr der Meinung sein, dass ein solches Thema in einem Heimkinoforum nicht zu suchen hat, dann sendet mir bitte eine PN, schreibt das hier rein, oder ignoriert diesen Beitrag einfach.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 26 Feb 2012 15:45 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 26 Feb 2012 18:18 #2

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1949
  • Dank erhalten: 119
Hi Andi,

da Du den Beitrag unter Off Topic eingefügt hast und es ja wirklich ein aktuelles Thema ist finde ich es schon gut und bin auf die Meinungen hier sehr gespannt.

Auch wir beschäftigen uns mit dem Thema schon ein bisschen länger. Zwangsweise durch die dauernd anhaltenden negativen Meldungen die ja fast jeden Tag vorkommen.

Ich will jetzt hier keine Panikmache vermitteln, aber ich sehe auch die Gefahr eines wirtschaftlichen Zusammenbruches. Und dass sehen nicht nur wir sondern auch die meisten Freunde und Bekannte von uns.
Eine Investition in Gold ist glaube ich durch den extrem hohen Kurs derzeit nicht sinnvoll.

Viele unserer Freunde/Bekannten haben sich aus diesem Grund in der letzten Zeit Immobilien gekauft oder das Geld konsumiert (z.B. neues Auto usw.). Das zeigt ja auch, dass die Immobilienpreise im Vergleich zu den letzten Jahren stark angestiegen sind. Der tiefe Zinssatz hebt dann vielleicht die hohen Immobilienpreise wieder auf.
Der Immobilienmarkt ist ja teilweise auch fast leergefegt, das dürfte bei Euch in München sicherlich auch ganz klar erkennbar sein.

Auch wir sehen uns schon längere Zeit nach einer Eigentumswohnung als weitere Absicherung um. Dies ist aber nicht so einfach, da hier die Lage der Immobilie ein entscheidendes Kriterium ist.

Aber Du siehst, Du bist nicht alleine mit Deinen Gedanken.

lg
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 26 Feb 2012 18:34 #3

  • Saki
  • Sakis Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 308
  • Dank erhalten: 6
Hallo liebe Frunde,

da ich ja Grieche bin, halte ich mich hier raus, denn wenn die Griechen die Eurozone verlassen müssen, besteht hier die Gefahr, dass ich auch hier raus muss

:rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl: :rofl:

Grüße
Saki
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 26 Feb 2012 18:42 #4

  • AttK
  • AttKs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 550
  • Dank erhalten: 22
Und der Euro tut sein übriges dazu! Ich geb's ehrlich zu daß ich den Euro nicht wollte aber man hat ja die Bürger damals nicht gefragt (wie bei vielem)!
Aber das haupsächliche Problem sind die Spekulanten an der Börse die mit ihren Leerverkäufen und (noch viel schlimmer) Spekulationen auf einen schlechten Währungen ganze Staaten ruinieren! Spekulationen auf Rohstoffe (die damit teurer werden obwohl genug davon vorhanden ist) nur damit die Geldgeilen Spekulanten noch mehr Geld in der Tasche haben.

Warscheinlich wird es irgendwann wieder einen schwarzen Donnerstag bzw. Freitag geben wie damals im Oktober 1929 und die Wirtschaft in eine Krise stürzen in nicht bekanntem ausmaß. Dann werden wir mit 5.000.000 € nur ein Laib Brot bekommen.

Wir wollen's nicht hoffen!

Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 26 Feb 2012 18:42 #5

Hallo Andi,

auch wenn dies nichts mit Heimkino zu tun hat, ein seeehr wichtiges Thema...

Meine Laien-Meinung:

Wer so viel Geld in den Währungskreislauf pumpt wie die USA, Japan, England und Europa (EZB), der braucht sich selbst im günstigstens Fall, d.h. stabile Wirtschaft, nicht über eine höhere Inflation wundern.

Meiner Meinung ist bereits jetzt nur noch die Frage wie hoch diese ausfallen wird. Sofern unsere Arbeitgeber/Kunden diese Rate ausgleichen in Form von höheren Preisen, bzw. Gehältern, ist dies keine Katastrophe.
Falls dies jedoch nicht der Fall ist, stehen uns höhre Lebenshaltungskosten bevor, sowie eine Entwertung der Ersparnisse...

Diese Annahmen haben übrigens bei uns auch eine Rolle bei der Entscheidungsfindung zum Thema Hausbau gespielt. Wenn unsere Arbeitgeber mitspielen und die Löhne analog der prognostizierten Inflations-Erhöhung anheben, werden meine Schulden günstiger :big_smile: :big_smile: :big_smile:

Gruss
Alexx

P.S. Investition in Heimkino-Equipment ist übrigens keine Lösung, da der Wertverlust immer höher der Inflationsrate ist
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 26 Feb 2012 22:14 #6

  • Alexander
  • Alexanders Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2321
  • Dank erhalten: 142
Hallo Andi,

es geht uns alle was an, was bei uns in Europa passiert. Leider wird unsere Meinung nicht gefragt, sondern nur entschieden. Die Schweiz wäre ein gutes Beispiel für Europa. Es ist nicht alles perfekt, aber wesentlich besser strukturiert und die Meinung der Einwohner wird nicht auér acht gelassen.
Wenn ich meine Arbeit so machen würde, wie unsere Regierung, könnte ich mich unter die Erde legen :beat_plaste

Sorry, aber dieses Thema reizt mich bis auf Blut :beat_plaste . Menschen die alles für sich und die Wirtschaft unternehmen möchtem, wird in den A.. getreten

Wenn sich in den nächsten Jahren nichts ändern wird, sehe ich sehr schwarz für Europa. Falls die Regierung das Geld weiter so aus dem Fenster schmeißt, sehe ich in keine gute Zukunft. Wir könnten so viel erreichen, nur nicht mit dieser Politik

Gruß Alexander
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 27 Feb 2012 12:32 #7

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9588
  • Dank erhalten: 744
Die große Resonanz freut mich sehr, schön dass Ihr dem Thema offen gegenübersteht.
Die meisten von uns haben ein Ziel und eine Vison und sind auf Ihrem Weg erfolgreich.

EM - Edelmetalle
Eine Investition in Gold ist glaube ich durch den extrem hohen Kurs derzeit nicht sinnvoll.

Ja das ist so eine Sache. Darüber werden wir im laufe des Threads auch noch diskutieren.
Als der Goldkurs bei 300 USD gestanden hat, wollte keiner Gold kaufen, das es so weing Rendite abwirft. Bei einem Kurs von 1000 USD wollte keiner kaufen, weil das Gold schon so
hoch bewertet ist. Bei einem Kurs von 2000 USD wird man sagen. Hätte ich doch gekauft als der Kurs noch bei 2000 USD gestanden hat. Bei einem Kurs von 3000.- USD wird dann gekauft
und zwar von all denen die für einen Kurs von 300 USD eingekauft haben.
Ich denke, dass wir im Sommer diesen Jahres nochmal neue Einstiegskurse sehen werden.

Auch Silber sollte ma immer im Auge behalten, es steigt auch bei guter Konjunktur weil es ein Industriemetall ist. Dazu später mehr. :zwinker2:

Immobilien
Viele unserer Freunde/Bekannten haben sich aus diesem Grund in der letzten Zeit Immobilien gekauft oder das Geld konsumiert (z.B. neues Auto usw.). Das zeigt ja auch, dass die Immobilienpreise im Vergleich zu den letzten Jahren stark angestiegen sind. Der tiefe Zinssatz hebt dann vielleicht die hohen Immobilienpreise wieder auf.
Der Immobilienmarkt ist ja teilweise auch fast leergefegt, das dürfte bei Euch in München sicherlich auch ganz klar erkennbar sein.

Ja, dass ist in München auch so. Man sollte hier auch wegen der Zweckerklärungen und der Eintragung von den Banken im Grundbuch aufpassen. Ob oder wie gut sich Immobilien in der Kriese eignen, können wir hier auch noch diskutieren.

Spekulationen
Aber das haupsächliche Problem sind die Spekulanten an der Börse die mit ihren Leerverkäufen und (noch viel schlimmer) Spekulationen auf einen schlechten Währungen ganze Staaten ruinieren! Spekulationen auf Rohstoffe (die damit teurer werden obwohl genug davon vorhanden ist) nur damit die Geldgeilen Spekulanten noch mehr Geld in der Tasche haben.

Ich denke auch das bei den Derivaten, Wetten und Zinsen unser eigentliches Problem liegt.
Die größte Sauerrei sind jedoch die Wetten auf Lebensmittel. Daraum müssen massenweise Menschen sterben. Wie funktioniert dieses Spiel eigentlich ? Wer steckt dahinter ?
Warum geben wir den Banken Geld um es und dann wieder teuer von Ihnen zu leihen ?
Auch hierüber habe ich ein paar ganz nette Videos gefunden. Später mehr ...

Inflation - Deflation

Ganz viel Geld von den Spekulationen fliesen nicht direkt in unseren Wirtschaftskreislauf.
Die Auswirkungen der horrenden Geldmenge sind daher nicht unmittelbar an der Inflation abzulesen. Wir sind uns aber darüber einig das die reale Inflationsrate für 2011 weit höher als die prognosizierten 2,3 % liegen dürfte. Es ist eben auch eine Frage was man alles in so einen statistischen Warenkorb reinpackt. Engerie, Immobilien, Rohstoffe und andere Güter die man nicht beliebig mehren oder subventionieren kann, sind überproportional angestiegen.

Auch das Risiko der Deflation besteht. Die Banken bekommen von der EZB günstig Geld geliehen, geben es aber nicht mehr ohne weiteres an Unternehmen oder Häuslebesitzer weiter. Dadurch kommt weniger Geld in den Wirtschaftskreislauf. Da hilft es uns nichts auch wenn das Leitzins noch weiter gesenkt wird.
P.S. Investition in Heimkino-Equipment ist übrigens keine Lösung, da der Wertverlust immer höher der Inflationsrate ist
:rofl: :rofl: :rofl:

Schweiz
es geht uns alle was an, was bei uns in Europa passiert. Leider wird unsere Meinung nicht gefragt, sondern nur entschieden. Die Schweiz wäre ein gutes Beispiel für Europa. Es ist nicht alles perfekt, aber wesentlich besser strukturiert und die Meinung der Einwohner wird nicht auér acht gelassen.
Wenn ich meine Arbeit so machen würde, wie unsere Regierung, könnte ich mich unter die Erde legen

Die Schweiz mußte die Reißleine ziehen. Da der schweizer Franken auf Grund der Kapitalflucht gegenüber dem Dollar und Euro so weit aufgewertet wurde, haben die Banken angefangen Euros zu kaufen. Schließlich konnte durch den harten schweizer Franken kaum ein Unternehmen noch Waren ins Ausland verkaufen. Auch in der Schweiz klafft die Scheere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander.


Griechenland
da ich ja Grieche bin, halte ich mich hier raus, denn wenn die Griechen die Eurozone verlassen müssen, besteht hier die Gefahr, dass ich auch hier raus muss

Hi Saki

ich möchte gleich mal vorab sagen, dass ich der Meinung bin, der Euro spaltet Europa eher
als er uns verbindet. Ich fahre gerne in den Urlaub nach Griechenland. Die Medien sind diesbezüglich sicher auch keine Hilfe für das Land. Die griechischen Unternehmen sollen 200 - 600 Milliarden Euro ins Ausland geschafft haben. Das würde völlig ausreichen um Griechenland zu retten. Ausbaden müssen das jetzt die kleinen Leute. In meinen Augen wäre das beste wenn Griechenland jetzt aus dem Euro Austritt. Das tut zwar am Anfang etwas weh,
aber man kann die eigene Währung abwerten und macht sich nicht abhängig. Wie denkst Du darüber ?

Jemand, der diese Zusammenhänge wesentlich besser erklären kann als ich, ist Professor Sinn vom Ifo Institut in München. Wer sich die Mühe macht und den Beitrag
"Ist der Euro noch zu retten" sich ganz ansieht, weiß danach mehr.




IMHO
Letzte Änderung: 27 Feb 2012 12:36 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Alexander

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 27 Feb 2012 21:23 #8

  • TobiJ
  • TobiJs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 898
  • Dank erhalten: 76
Hallo zusammen!

Ein sehr wichtiges Thema, welches hier diskutiert wird, wie ich finde! Und ich finde es gehört durchaus auch in ein Forum, welches sich in erster Linie mit einem Hobby beschäftigt.

Ich selbst kann zu dem Thema nicht wirklich viel sagen, da ich mich nicht soooo genau auskenne. Jedoch beunruhigen mich die Nachrichten auch sehr...
Gerade vorhin noch wieder einen Bericht gelesen, der mich auf die Palme gebracht hat...
Umweltministerium plant neue Auflagen für Hausbesitzer
Auflagen zur Dämmung sollen ausgeweitet werden
Die Bundesregierung will einem Pressebericht zufolge Hausbesitzer stärker bei Klimaschutz und Energiewende in die Pflicht nehmen. Um Klimaziele und nötige Einsparungen für die Energiewende zu erreichen, plane der Bund, bestehende Auflagen zur Dämmung von Neubauten und öffentlichen Gebäuden auf ältere Privathäuser auszuweiten, berichtet die "Bild". Die Immobilienwirtschaft lehnte die Pläne umgehend ab.

Das sind zwar nur erste Gerüchte und es kommt von der Bild...aber dennoch kommen solche Punkte ja nicht auf einmal aus irgendwelchen "Löchern gekrochen".
Klimaschutz und Umweltfragen sind sicherlich ein wichtiges Thema. Bin auch gern bereit meinen Beitrag dazu zu leisten. Aber muss das immer mit höheren Grenzwerten und noch mehr Auflagen und , und , und vorangetrieben werden??
Wäre es nicht sinnvoller, Anreize zu schaffen, von selbst auf die Idee zu kommen etwas zu tun?
Gerade letzten Freitag noch einen längeren Vortrag zum Thema Photovoltaik von berufswegen gehört. Spannende Sache, absolut! Wenn man bedenkt das der Energiebedarf Deutschlands mit einer Solarzellenfläche kleiner als dem Saarland gedeckt werden könnte....Es gibt in jedem Falle genügend Dächer, mit der man diese Fläche erreichen könnte.
Aber wer kann sich das leisten? Die bisherige Förderung wurde letze Woche deutlich gekürzt. Der Anreiz für den kleinen Mann, so eine Anlage zu installieren fahlt daher plötzlich wieder...
Man kann natürlich darüber streiten, ob die bisherige Förderung über den "gewinnbringenden" Verkauf des überschüssigen Stroms sinnvoll war (wenige haben profitiert, alle Stromkunden mussten es bezahlen).
Ich bin gespannt ob in der Richtung etwas neues kommt....Aber bei dem "Sparzwang" wird das wohl auf sich warten lassen.

Freue mich auf weitere Beiträge / Meinungen.

Gruß,

Tobi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 01 Mär 2012 18:38 #9

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9588
  • Dank erhalten: 744
Hier ist ein Beitrag vom Unternehmer Ernst Prost. Unbedingt ansehen !11 :respect:
"Wir wissen, dass das Welt–Bruttosozialprodukt ca. 70 Billionen € beträgt. Aber nahezu das 30-fache des Wertes aller produzierten Dienstleistungen und Güter auf der Welt sind Kapitalmarktgeschäfte: Aktien-Deals, Devisen-Geschäfte, Anleihen-Verkäufe, außerbörslich gehandelte Finanz-Derivate und nicht zuletzt Gewinne aus der größten Schweinerei von allen – aus den Wetten auf steigende Lebensmittelpreise, wodurch auch Menschen verhungern, weil sie sich ihr Essen nicht mehr leisten können. Mit unglaublichen Geldmengen stellt die Finanzwirtschaft die Realwirtschaft in den Schatten und an die Wand."


Geldgierige und verantwortungslose Finanzwirtschaft gefährdet Realwirtschaft (Unternehmen und Arbeitsplätze), erpresst Völker und Staaten und bedroht die Demokratie!

Der Andere von den beiden heißt Dirk Müller, den möchte ich euch auch gleich noch vorstellen.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 01 Mär 2012 18:47 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 01 Mär 2012 20:28 #10

  • AttK
  • AttKs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 550
  • Dank erhalten: 22
Auch Erwin Pelzig hat dazu ein paar interessante Fragen zu diesem Thema.



Gruß Andi
Letzte Änderung: 01 Mär 2012 21:23 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 02 Mär 2012 16:44 #11

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9588
  • Dank erhalten: 744
Hi Andi

ja der Pelzig ist auch gut, den Beitrag hatte ich schon mal gesehen. Mit einm lachenden und einem weinendem Auge.
Da gab es noch was anderes von Ihm, darin sagt er etwas in der Art :
"Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein gutes Geschäft ist, wenn wir uns von den Banken Geld leihen, die wir vorher mit Steuergeldern gerettet haben,"

Gruß Andi
Letzte Änderung: 02 Mär 2012 17:03 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 03 Mär 2012 21:56 #12

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9588
  • Dank erhalten: 744
Ach ja genau, jetzt habe ich den Beitrag wieder gefunden.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 04 Mär 2012 17:16 #13

  • AttK
  • AttKs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 550
  • Dank erhalten: 22
Latenight schrieb:
Hi Andi

ja der Pelzig ist auch gut, den Beitrag hatte ich schon mal gesehen. Mit einm lachenden und einem weinendem Auge.
Da gab es noch was anderes von Ihm, darin sagt er etwas in der Art :
"Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein gutes Geschäft ist, wenn wir uns von den Banken Geld leihen, die wir vorher mit Steuergeldern gerettet haben,"

Gruß Andi

Sollte ja auch eher zum nachdenken geben, aber er ist halt a lustiger Kerl der Pelzig!





Beitrag von Dirk Müller vom Juni 2011

Gruß Andi
Letzte Änderung: 04 Mär 2012 19:14 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 04 Mär 2012 17:19 #14

  • AttK
  • AttKs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 550
  • Dank erhalten: 22
Kann mir mal einer erklären wie des mit dem einbetten von Youtube Videos funktioniert?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 04 Mär 2012 19:51 #15

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9588
  • Dank erhalten: 744
Hi Andi

ich habe Deinen Beitrag editiert. Keine Ahnung woher die URL von dem Video hattest. Damit
hat es nicht funktioniert das Video einzubetten. Nun habe ich die URL aus der Browserzeile kopiert, die beim YouTube angezeigt wird und schon klappt es. :zwinker2:
Das ist nicht die URL vom Vollbildmodus. Sonst sieht da für mich richtig aus wie Du es gemacht hast. Die alte URL von Dir habe ich zum Vergleich auch mal drinnen gelassen.

In dem folgenden Video spielt Dirk Müller auch eine Rolle. Er ist auch ein Gegener von Lebensmittelspekulationen. Hier wird erklärt wie Termingeschaäfte und Hedgefonts funktionieren
und warum dadurch Menschen getötet werden. Das ist für mich sehr erschreckend.



Gruß Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AttK

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 05 Mär 2012 07:45 #16

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9588
  • Dank erhalten: 744
Benzinpreisentwicklung

Mich hatte heute fast der Schlag getroffen als ich von der Zapfläule an die Kasse maschiert bin.
Da wollen die doch tatsächlich 1,699 für einen Liter Super von mir.
Über 100.- Mücken für eine Tankfüllung, habe ich seit der DM Umstellung nicht mehr bezahlt.

Mal kurz einen Blick auf die Benzinpreisentwicklung der letzten drei Jahre geworfen.



Schuld an der letzten Bentinpreiserhöhung ist offensichtlich auch die Falschmeldung von einem Pipelinebrand aus dem Iran. Außerdem ist da ja noch das Ölembargo vom Iran. Die USA dürfte im März mit dem vierten Flugzeugträger, der USS Enterprise vor dem Iran aufkreuzen. Wird China uns Russland zusehen wie USA im Iran einen Regimewechsel anstrebt ? Diese Kontinente beziehen aktuell eine Menge Öl vom Iran, dass lässt man sich doch nicht gerne wegnehmen. Es gibt einige Stimmen, die einen dritten Weltkrieg befürchten.
Das möchte ich zum Anlass nehmen auf eine Video hinzuweisen, dass unter dem Namem "False Flag" (unter falscher Flagge) im WWW rumgeistert.



Na dann will ich mal hoffen, dass der Iran Konflikt nicht weiter eskaliert.
Letzte Änderung: 04 Okt 2012 20:29 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 05 Mär 2012 19:30 #17

  • AttK
  • AttKs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 550
  • Dank erhalten: 22
Also ich fahre seit 6 Jahren mit Autogas und muß lediglich alle 2 Monate Benzin tanken.
Kann's jedem nur empfehlen! Damals hat der Liter Gas nur 50ct gekostet, jetzt liegt er bei ca. 80ct.
Das ist aber nur die Hälfte des Benzinpreises! Der Autogaspreis ist nicht am Ölpreis angekoppelt (steigt oder sinkt alle paar Monate mal um ein paar Cent)! Und Autogas ist bis 2018 Steuerbegünstigt!

Also wer keinen Diesel hat sollte auf Autogas umrüsten! (Das Auto sollte aber dann noch einige Jahre gefahren werden!)

Hier ein gutes Autogas Forum: LPG Forum
Letzte Änderung: 05 Mär 2012 19:32 von AttK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 06 Mär 2012 08:12 #18

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9588
  • Dank erhalten: 744
EM (=Edelmetalle)


Jetzt gäbe es eventuell nochmal eine Möglichkeit Edelmetalle nachzukaufen.
Aber natrülich nur physikalisch. In München gibt es die Firma >>> Pro Aurum bei der man alle Stücklungen von Gold und Silber persönlich Abholen kann. Bei Käufen bis 15.000.- € ist der Kauf Anonym möglich.
Silber kauft man in Form von Münzen, z.B. den >>> Wiener Philharmoniker. Auf Silbermünzen sind nur 7 % MWSt drauf. 1 Münze ist 31,1035 g schwer was einer Unze entspricht. 20 Münzen sind in einem Röhrchen.



Wenn man einen Zeitraum von einem Jahr betrachtet, dann hat sich der Silberpreis nur seitlich entwickelt obwohl die Geldmenge deutlich gestiegen ist. Silber ist ein Industriemetall und steigt auch bei gutem wirtschaftlichen Wachstum. So ist z.B. in jedem Handy 400mg Silber verarbeitet. Zum Beginn diesen Jahres, also vor zwei Monaten, habe ich Silber gekauft. In diesen zwei Moaten ist der Silberpreis um ca. 20 % angestiegen. Silber ist das volantielere EM. Es unterliegt höheren Schwankugen und birgt daher auch mehr Chancen und Risken als Gold.

Eine Unze Silber steht aktuell bei 33.- USD >>> Kitco live chart silber

Bei Gold hatten wir in den letzten Tagen auch einen Rücksetzter



Gold steht jetzt bei 1670.- USD. Für Gold muss man im übrigen keine MWSt bezahlen.

>>> gold live chart kitco

99 % der Bevölkerung sind auch heute noch der Meinung, die Börsen würden die aktuelle Wirtschaftslage wiederspiegeln. Dies ist aber nicht der Fall. Die Kurse werden von Banken, Spekulanten und Zockern beeinflusst. Auch der Gold- und Silberpreis wird durch Leerverväufe manipuliert.



Das heißt im Klartext. Es wird Gold und Silber in Form von Zetteln verkauft, das physikalisch gar nicht vorhanden ist. Dadurch werden die Kurse von Aktien oder Edelmetall beeinflusst und manipuliert. (Das ist jetzt vor kurzem wieder pasiert)
Der Goldpreis kann auch von Marktteilnehmern mit großen Goldreserven, etwa Zentralbanken und Goldminen-Gesellschaften, erheblich beeinflusst werden. Soll der Goldpreis sinken, so wird Gold verliehen (um Leerverkäufe zu provozieren) oder verkauft, oder aber die Goldproduktion wird gesteigert. Soll der Goldpreis steigen, so kaufen die Zentralbanken Gold auf bzw. die Goldproduktion wird gedrosselt. Allerdings haben hier die goldbesitzenden Zentralbanken auch nur eingeschränkte Möglichkeiten, so umfasste der gesamte Goldbesitz aller Zentralbanken im Dezember 2005 nur etwa 19 % der weltweit vorhandenen Goldmenge von 153.000 Tonnen.

Hier gibt es auch ein paar ganz nützliche Infos darüber >>> Wikipedia
So können z.B. Zentralbanken Interesse an einem niedrigen Goldkurs haben. Zertifikate werden verkauft und Golbarren physikalisch gekauft und eingelagert.

Die Zentralbanken häufen in nie dagewesenem Ausmaß, tonnenweise physikalisch Gold an.
>>> www.spiegel.de

Sicher nicht, weil das Gold so eine Ttlle Rendite hat. Es geht um die Absicherung in Kriesenzeiten.

Sollte es wirklich zu eine Reset kommen und wir einen zuisammenbruch des Dollar erleben.
Würden alle Zettelchen und Optionen an Wert verliegen. Physikalische Werte würden ganz massiv steigen. Mein Apell daher


Raus aus dem Papier ! (Lebensversichungen, Sparguthaben ect.)

Hinein in physische Werte ! (Immbobilien, EM ect.)


Wer jetzt erst in EM investiert könnte das mit ca. 50 % seines Anlagekapitales machen, sollte sich noch Pulver trocken halten. Vor dem Finalen anstiegt des EM könnte es auch nochmal zu Rückschritten kommen.

Der Ertrag bei verkauf von EM ist steuerfrei, wenn eine Spekulationsfrist von einem Jahr eingehalten wird.

Dieser Beitrag spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder. Ich kann keine Garantien für die Kursentwicklung der EM übernehmen. Diese Entscheidungen muß jeder Selber treffen.
für fallende oder steigende Kurse kann ich leider keine Haftung übernehmen. :zwinker2:

Gruß Latenight
Letzte Änderung: 06 Mär 2012 15:45 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 10 Mär 2012 16:21 #19

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9588
  • Dank erhalten: 744
Ich persönlich glaube ja, die Banken beuten die verschiednen Länder und Staaten aus.
Im europäisdchen Raum ist gerade Griechenland an der Reihe. Goldmann und Sachs waren als Berater für Griechenland tätig und haben sich angeblich die Filetstücke schon rausgeschnitten.
Die Weltbank macht auch vor Drittländern keinen halt, um günstig an Rohstoffe zu kommen.

Letzte Änderung: 10 Mär 2012 16:23 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wirtschaftsthemen (off topic) 14 Mär 2012 19:52 #20

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9588
  • Dank erhalten: 744
Für alle die bis jetzt noch nicht die Kurve zu den Edelmetallen bekommen haben, bietet sich nun noch einmal eine weitere Möglichkeit.

Aktuell steht Silber bei 32 USD und Gold bei 1640.- USD.

Wenn ich eine Zentralbank wäre, dann würde ich Geld in Papierform verkaufen und physikalisches Gold kaufen und einlagern.


Das Gold und Silber nicht in einer Blase stecken und warum sich der Kauf immer noch lohnt,
will das nachfolgende Video zum Ausdruck bringen.

Im letzten Jahr haben die Notenbanken wieder 440 Tonnen Gold zugekauft.



Das Video ist zwar nicht ganz neutral weil es von einem Händler kommt.
Aber zumnidest sind die Arumente für den Kauf von EM ganz gut zusammengefasst.
Letzte Änderung: 14 Mär 2012 21:02 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: Captain Kirk
Ladezeit der Seite: 0.208 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok