Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris

Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 31 Jan 2011 00:41 #1

  • Captain Kirk
  • Captain Kirks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Live long and prosper
  • Beiträge: 886
  • Dank erhalten: 34
Am Freitag waren Ralph, Maik und ich bei Chris, um die o.g. Vorstufe sowie die von ihm selbst gebauten Dipol-Bässe zu hören.
Vielen Dank an Chris für die tolle Bewirtung!

Zu den Klangbewertungen gilt (wie immer!!): Das sind meine subjektiven Höreindrücke!!

Die Bässe:
Zur Wirkungsweise der Bässe kann Chris sicher mehr schreiben. Vom Klang her finde ich diese wirklich sehr präzise, druckvoll, schnell und sehr harmonisch, fallen also nie negativ auf :respect: . Mein Fazit dazu: Will ich auch haben :laugh: !!
Aber leider wird das in meinem Raum vermutlich nicht so gut funktionieren wie bei Chris, da ich zu nah an der Rückwand sitze. Denn das Druckmaximum befindet sich in der Mitte des Raumes, das Druckminimum leider an der Rückwand :angry: :angry:
Aber um die Theorie in der Praxis bei mir vor Ort zu verifizieren, werden wir das am kommenden Freitag nachvollziehen. Vielleicht geht es ja doch - die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Beam me up, Scotty!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 31 Jan 2011 01:51 #2

  • Captain Kirk
  • Captain Kirks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Live long and prosper
  • Beiträge: 886
  • Dank erhalten: 34
Die AV-Vorstufe:
Zunächst habe ich die Marantz bei mir 2 Tage einspielen lassen, da ein kurzer Hörcheck (Gerät war nagelneu, "out of the box") letzte Woche bei Ralph ergab, dass diese noch nicht "offen" spielt.

Zum Vergleich zogen wir Chris seine AV-Vostufe von TAG-McLaren heran, die zwar die neuen Tonformate nicht wiedergeben kann, aber vor 6 Jahren eine DER Referenzen war und damals immerhin 5000,- EURO kostete.
Die AV7005 kostet in der Grundversion UVP 1649,- EURO. In der getesteten Cinemike-Version muss noch einmal 1200,- EURO draufgelegt werden.
Einen Test von Area-DVD findet man hier
Um die Marantz zu aklimatisieren, stellte sie Chris in einem Nebenraum nahe der Heizung. In dieser Zeit führte uns Chris über seine TAG McLaren Vorstufe einige Filmsequenzen in Dolby Digital sowie DTS vor. Dabei waren:
Terminator 4
Avatar
Matrix 3
Die Perfomance war wirklich klasse:
Hervorragender Druck von unten, präzise und ausgewogen, viele Details von allen Seiten.

Jetzt kam die Marantz ins Spiel. Diese haben wir sowohl über Cinch, als auch über die XLR-Buchsen gehört. Chris seine TAG hat leider nur Cinch-Ausgänge. Zur Klangbeurteilung verwendeten wir ausschließlich STEREO-Material uns bekannter Stücke.

Mein Fazit:
1. Die AV7005 klingt über XLR ein ganzes Stück präziser und in den Stimmen druckvoller als über Cinch;
2. Die TAG McLaren (Cinch) klingt in den Stimmen verhaltener als die Marantz (XLR);
3. Die TAG konnte leise Gitarren bei einem Stück etwas besser aus dem Klanggeschen herausfieseln, als die Marantz;
4. Die AV7005 spielt mit mehr Feindynamic als die TAG;
5. Ingesamt gefiel MIR die Marantz besser als die TAG McLaren.

LG
Der Captain
Beam me up, Scotty!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 31 Jan 2011 07:50 #3

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 155
Erst einmal Danke an Chris für Speis und Trank.
Insgesamt war es doch wirklich schwierig.
Ích persönlich möchte hier überhaupt keinen vergleich zwischen der TagMC Laren und AV7005 ziehen, sondern erst einmal Chris zu seinen wirklich Wohnzimmer tauglichen Dipolbässen gratulieren. Die wahrlich bei allen beteiligten aus verschiedenen Gründen Begeisterung hervorriefen. Insgesamt war der Bass sehr präzise und druckvoll hat aber zu keinem Zeitpunkt gedröhnt. Der Tribut ging meiner Meinung nach an Wärme und etwas Raumgefühl was jedoch auf das gewohnte Hören zurückzuführen ist.

Vielleicht hat Chris Lust über die Wirkungsweise und das Prinzip zu berichten.

Zur AV7005
insgesamt war ich persönlich von der Leistung der beiden AV Vorstufen(edit Laren und AV7005) auf der Kette enttäuscht. Vielleicht lag es an der Zuspielung. Ich weiss es nicht. Die Details, wie Thomas berichtete sind über XLR sehr präzise und etwas räumlicher als über Cinch. Jedoch fehlte es an weiter räumlicher Abbildung und Tiefe in der Bühne im Stereobetrieb.

EDIT Diesen Eindruck gilt es defintiv auf ein anderem System zu bestätigen und es soll keine abschliessende "Verurteilung" sein, da es an Tiefenstaffelung, räumlicher Darstellung und Ablösung des Klangs fehlte, dessen Ursachen nicht klar sind. Das war bei der Tag MCLaren wie bei der Marantz der Fall.

LG Trace
Letzte Änderung: 01 Feb 2011 20:35 von trace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 31 Jan 2011 08:34 #4

Servus,

interessanter Test - habt ihr auch gegen Chris' Onkyo 886 Vorstufe verglichen?

Gruß
Alex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 31 Jan 2011 09:48 #5

  • Captain Kirk
  • Captain Kirks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Live long and prosper
  • Beiträge: 886
  • Dank erhalten: 34
Hi Alex,

nein, die Onkyo stand uns zum Testzeitpunkt leider nicht zur Verfügung.

LG
Der Captain
Beam me up, Scotty!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 31 Jan 2011 13:59 #6

  • Big Daddy
  • Big Daddys Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 881
  • Dank erhalten: 31
Hi Thomas,

hattet Ihr die Tag Mc Laren gegen die normale Marantz oder die Cinemike-Edition getestet?

Hattet Ihr eigentlich auch beide Marantz gegeneinander getestet? Ralph wollte doch glaube ich beiden AV7005 organisieren.

Big Daddy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 31 Jan 2011 19:01 #7

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 580
  • Dank erhalten: 113
Hallo Leute,


erst mal danke an die Jungs, das sie mich mal wieder richtig umstöppseln ließen.

Erst kurz ein paar Worte zu meinen neuen Bässen.
Da ich dem Problem aus dem Weg gehen wollte, verschiedene Bässe zusammen spielen zu lassen, gabe es nur eine möglichkeit auch die Fronts und den Center deren Bässe Aktiv zu betreiben.
Da ich ca 3/5 in der Raummitte sitze, hatte ich mit herkömmlichen Bassreflex und Geschlossen Bässen, an meinem Sitzplatz zu wenig Energie.
Da ein Dipol seine Energie nach Forne und Hinten (um 180Grad gedreht ) in den Raum abgibt, sind bei richtiger Aufstellung keine Raummoden vorhanden.
Man hört so keinen Raum !
Das Ausschwingverhalten ist ebenfalls nicht mit herkömmlichen Bässen zu vergleichen.
Dieses ist mindestens 4 mal so schnell !
Dadurch ergibt sich eine außergewöhnliche Durchhörbarkeit im Bass.
Der Bass ist wie allseits Bekannt sehr wichtig um die Rauminformationen richtig wiederzugeben.

Zu den Vorstufen !

Auch hier ist meine Meinung rein subjektiv zu Bewerten.

Was ich durch die Aussagen von Ralph und Thomas schon merkte, fehlte ihnen etwas an Dynamik.
Ich würde es so beschreiben, da ich in den Höhen wahrscheinlich wesentlich empfindlicher Höre, habe ich meine Anlage etwas neutraler Abgestimmt.
Ich glaube genau das ist auch der Grund, warum ich es bei Ralph so störend und stressig empfinde.
Ich hatte es auch schon mal anders bei mir, da da liefen einige Scheiben gar nicht gut.

Auch das bemerkte ich dann beim Vergleich der Vorstufen.
Wärend ich es es wichtiger Empfand alle Instrumente gut zu Hören, waren Ralph und Thomas darauf, das sie an einer Stelle die Stimme nicht explosiv zu hören.
Wenn man rein die Cinch der Vorstufen vergleichen würde, hätte die Marantz wahrscheinlich keine Fans.
Hier klingt sie doch sehr langweilig und leblos !
Über XLR an meinen Vollsymetrischen Röhrenenstufen klang es dann schon besser !
Aber auch hier klang sie gegenüber der TagMac viel spitzer und vordergründiger.
Hier war die Tag viel ruhiger mit mehr liebe zu den Details und hatte auch den Bass besser unter Kontrolle.
Was bei Jennifer Warnes The Hunter eher Geschmacksache war, kippte bei der Scheibe von Mariah Carey 1 ins nervige. Gerade S-laute waren sehr ausgeprägt.
Diese Scheibe gefiel mir mit der Marantz gar nicht. Das kann sich aber noch ändern wenn sie mal länger gespielet hat.
Ich denke diese Vorstufe passt gut zu Lautsprechern mit zurückhaltenden Hochtonbereich.

Mein Fazit.
Es ist alles reine Geschmacksache und je nach Hörvorlieben gefällt dem einen das den anderen das.
Die Tag war mal eine Top Vorstufe die in den Tests gegen Procced usw. das High End war.
Ich denke das sie mit Bj. 2003 nicht mehr Top ist und es besseres gibt.
Die Marantz wäre nicht mein Fall ist aber für ihren Preiß durchaus Top.
Über Verarbeitung und Bedienung möchte ich nur Sagen na ja !

Ich freue mich jetzt noch mehr auf meine von Hoerwege modifizierte Onkyo Pre886.
Ich denke für mich ist daas die bessere Lösung !

Big Daddy es war die getunte ! Die ungetunte hatte ich schon bei einen Bekannten gehört und fiel deshalb direkt raus !

Gruß
Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 01 Feb 2011 20:07 #8

  • Mad Ralph
  • Mad Ralphs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1298
  • Dank erhalten: 49
Servus,

ich bin etwas zu spät gekommen :sad: und hörte nur den Vergleich Stereo und kein Mehrkanal.
Es wurde auch nur mit zwei Scheiben getestet und die Jennifer war mehrheitlich die gespielte Scheibe.:woohoo:
Es wurde über den Denon 3930 Cinemike HDMI zugespielt. Die Marantz klingt über die XLR Kabel besser, jedoch bin ich mir nicht sicher ob es die gleichen Kabel in Chinch und XLR waren.
Mein persönlicher Höreindruck :beat_plaste mit meinem schon gebrauchten Gehörgängen gegenüber dem Gehörgengen mit überdurchschnittlichem Hörvermögen von Chris sind andres von mir wahrgenommen worden.:ohmy:
Ich fand die Bässe wirklich mit das Beste was ich zuvor gehört habe, Kompliment an Chris, das ist wirklich umwerfend.:dancewithme :dancewithme :dancewithme
Der Rest hat mir nicht gefallen, keine richtige Grobdynamik und noch weniger Feindynamik wurden von der Anlage nach meiner Empfindung performt, jedoch die Cinemike Marantz machte dies alles besser.:respect:
Die Tag hatte ein wenig mehr Details an den Instrumenten herausgearbeitet, jedoch war die Tiefe der Bühne fast gar nicht vorhanden und es klebte alles an den LS.
Die Marantz musizierte in allem besser als die Tag nur die Gitarre im hinteren Bereich spielte die Tag transparenter.
Die Stimme von Jennifer wurde mit der Marantz mit viel mehr Facetten und Feindynamikunterschied wiedergegeben.
Die ganze Bühnentiefe und Raumgefühl wurde mit der Marantz glaubhafter dargestellt.
Es gibt für mich keinen Zweifel, dass die Marantz eine klasse Vorstufe ist und die Tag für mich keine Emotion und Gefühle bei mir freisetzen konnte. Die Tag spielte flach und ohne tonale Unterschiede.
Ich fand nicht das die Anlage von Chris in den Höhen schlecht spielte, sondern es ist für mein Hörempfinden im Mittenbereich etwas zu dünn gewesen.
Chris hat ja einen perfekten Frequenzgang und perfekte gleichspielende LS, so kann ich nur sagen, zum Glück ist es bei mir ein wenig nervig und mein Frequenzgang nicht ganz so gerade, da es mir so mehr gefällt.:rofl:

Mad Ralph
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 04 Feb 2011 12:48 #9

  • duke
  • dukes Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 552
  • Dank erhalten: 26
Hallo ich bin neu und zufällig auf Euch gestossen :byebye: .

Direkt eine Frage.
Ich beabsichtige mir eine Neue Anlage zu leisten, komplett, also BlueRay-Player, AV Vorstufe und Endstufen.

Warum hier?

Hier wird über eine Vorstufe der engeren Wahl berichtet die AV 7005 von Cinemike.

Einfache und Vooooddooooo-freie Frage.
Lohnt sich der Cinemike Aufpreis und wie sind die Erfahrungen.
Mir ist klar, dass sich das auch immer nach der Akustik des Raumes und Vorlieben richtet, ich meine Frage eher generell.

Warum hier, hier werden solche Fragen bezüglich und gerdae in Richtung Cinemike nicht pauschal zerfleischt. :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 04 Feb 2011 13:46 #10

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 155
Hallo Duke herzlich willkommen.
Erst einmal sind wir als gemeinnütziger Verein allem aufgeschlossen gegenüber was uns in unseren Erlebnis Heimkino und Musikwiedergabe weiterbringt.
Das heisst möglichst ohne Voreingenommenheit sich möglichst vielen neuen und auch wenngleich abstrusen Dingen zugänglich machen und versuchen die für sich zu bewerten. Das um auch neuen Freunden des Vereins möglichst viel Erfahrungen weiterreichen zu können. Denn man kann viel Geld verbrennen oder es auch sinnvoll anlegen. Es wird immer Menschen geben die einen Unterschied wahrnehmen in Auflösung raümlicher Abbildung und Klangfarbe.
Ebenso gibt es Freunde des guten Klangs die es nicht wahrnehmen oder andere vorlieben haben und somit auf ein getuntes gerät Verzichten möchten. Dies vorab.

Zum Thema Cinemike
Erst einmal bewegen sich die Geräte von Cinemike auf einem sehr hohen Niveau. Bedeutet um den Unterschied zu hören bedarf es einer Kette die sich gegenüber ebenbürtig ist. Das soll heissen, dass man von Baumarktbrüllwürfeln nicht erwarten darf das die offene Klangkulisse, das feine Abbilden der Nuance einer Stimme durch die eines getunten Denon4810 wiedergegeben werden kann.

Sofern Dein Setup insbesondere Lautsprecher dies erfüllet, dann gehts zum Vergleichen div. Geräte ob Du diese Dinge hörst und ob Dir die Klangcharakteristik und räumliche Abbildung etc. liegt.

Leider kann ich Dir kein JA oder NEIN geben, weil ich nicht die Gelegenheit hatte auf einem entsprechendem System die Cinemike Marantz7005 erneut zu hören.
Zudem kommt es auf so volatile Dinge wie Kette, Dich und Raum an.
Jedoch ist in der Regel ein Cinemike Gerät aus meiner Sicht vom Klaang in der Regel etwas freier. Du musst es vorab gehört haben und es für Dich beurteilen.

LG Trace

PS.: Ich bin weder verwand oder verschwägert mit Cinemike oder besitze irgendein Gerät von den Jungs, aber möchte mir den 4810er zulegen, weil er für meinen Geschmack einfach genial ist!!!
Letzte Änderung: 04 Feb 2011 14:15 von trace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 04 Feb 2011 14:09 #11

  • duke
  • dukes Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 552
  • Dank erhalten: 26
Danke Trace,

OK Brüllwürfel sind doof, rate auch jedem davon ab :byebye:

Ich habe eine T+A 7.2 Zusammenstellung. Eigentlich alles Vollbereichlautsprecher.

Front TCI 2E
Center TCI C2
Surround TCI3S
Rear TCI 3R
Sub TCI W2
Sub TAL W150

Also soweit Recht dicke Dinger.
Den Rest der Kette könnte ich mir z.B. komplett von cinemike vorstellen
Vorstufe: AV7005
Endtufen: Advanced Akustik MAA705 und MAA406
BD: Marantz UD 9004

Meine derzeitige Integra Research-Kette ist veraltet und wird verkauft, öfter halt mal etwas Neues.

OK, Deine Einschätzung teile ich, bin derzeit hat auf Stimmenfang um meine Idee zu bestätigen.

Ansonsten ist das was ich hier lese, echt cool. Hier wird so schnell nichts verdummteufelt, das geflame in anderen Foren ist ja teilweise schon unverschämt, ala beisammen.de :ah:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 04 Feb 2011 14:23 #12

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 155
Hast Du den Onkyo Integra DV SP1000 ?
Wenn Du interesse hast können wir gerne mal Tel.
Desweiteren ruf doch mal bei den Jungs von Cinemike an. Evtl. bekommst Du die Gelegenheit ein Sample Vor-End Kombi zu hören oder zumindest eine Beratung. Ich habe den Denon 4810 CM Edition gegen den Onkyo Integra 5000E gehört Du kennst das super Gerät sicher. Die cinemike Edition spielt nach oben hin freier und löst meiner Meinung nach etwas besser und brillianter auf. Generelle Empfehlungen zum Kauf eines Cinemike Gerätes gibt man bei diesen guten Geräten nicht pauschal. Das wäre bei der großen Produktauswahl zu einfach und zu Baumarkt like. Man kauft ja sein Gerät was zu mir passt und nicht jeder hat! Du musst es selbst erleben, weil es doch auf Dein Hörvermögen und Vorlieben ankommt.

Das kann ich zuverlässig aus meiner Erfahrung Dir sagen.
LG trace
Letzte Änderung: 04 Feb 2011 14:30 von trace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 05 Feb 2011 00:16 #13

  • Captain Kirk
  • Captain Kirks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Live long and prosper
  • Beiträge: 886
  • Dank erhalten: 34
Hallo Duke,

auch von mir ein :kiss: liches WILLKOMMEN bei uns.
Das bei uns Cinemike-getunte Geräte nicht zerfleischt werden hat außer die bereits von Trace genannten, weitere Gründe:
1. In diesem Forum gibt es User, die selbst Cinemike-getunte Geräte im Vergleich gehört
haben, andere schreiben negativ darüber, ohne jemals solch ein Gerät überhaupt gehört
zu haben.
2. In diesem Forum gibt es User, die selbst Cinemike-getunte Geräte besitzen und von deren
Qualitäten so überzeugt sind, das sie keine ungetunten Geräte mehr haben möchten!
3. Ich bin Elektrotechniker von Beruf und gehöre zu den o.g. usern.
Auch das hat gute Gründe. Wenn man sich das CM-Tuning anschaut, hat dies nichts mit Vodoo zu tun, sondern eher mit angewandter, nüchterner Elektrotechnik.

Allerdings gilt auch hier:
Du solltest nicht blind kaufen, sondern an Deiner Anlage zu Hause testen. Denn ein hochauflösendes CM-Gerät klingt an analytischen Lautsprechern mit kühl klingenden Kabeln eher unter den Möglichkeiten. Es sei denn Du magst das, was ja wieder Geschmacksache ist, denn DIR muss es gefallen.

LG
Der Captain

PS.: Auch ich bin weder verwandt oder verschwägert mit Cinemike oder bekomme
Verkaufstantiemen.
Beam me up, Scotty!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Test Vorst. Marantz AV7005 CM+Dipol-Bässe b. Chris 05 Feb 2011 09:19 #14

  • duke
  • dukes Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 552
  • Dank erhalten: 26
Moin jo,

er hat die komplette Integra Resarch Kette von Onkyo
Vorstufe RDC 7.1
Endstufe RDV-7.1
und Player RDA 7.1 (baugleich Onkyo Integra DV SP1000)

Der Player ist als DVD und CD Spieler TOP, besonders weil er auch DVD-A und SACD spielt. Würde ihn auch behalten, nur denke ich dass der Marantz als Plyer ihn noch toppt und irgendwo müssen ja alle Geräte auch hin :big_smile:

Die Enstufe ist OK, doch nach einem Gespräch mit Cinemike bin ich überzeugt, dass sie zu dünn ist um die großen Boxen zu befeuern. Daher evtl der Wechsel zu Stereostufen und einem Monoblock.

Die Vorstufe ist vollkommen OK, nur etwas zu alt und ich such eine sehr gute Stufe die alle Formate spielen kann. Im alltäglichen Gebrauch ist die Umkonfiguration auf Mulichannel etwas lästig.

Ach ja als BD Player gibt es bei mir den Pioneer LX91, der ist gut würde aber auch dem Mrantz weichen müssen.

Alles im allen eine sehr gute Anlage, aber etwas alt in der Abstimmung und ich suche halt mal etwas neues und besseren :dancewithme

LG
Letzte Änderung: 05 Feb 2011 19:13 von duke. Begründung: Ergänzungen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.166 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok