Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 24 Dez 2013 09:46 #21

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10552
  • Dank erhalten: 984
ich hatte mit dem SimTool von REW gespielt. Da ist es ja eigentlich "egal" ob zwei Subs vorne hinten mittig oder diagonal sind.

Das ist schon mal gut. Du bekommst dann besser ein Gefühl über die Auswirkung der Raummoden und die Zusammenhänge.
Leider kann Rew nur rechteckige Räume simulieren. Daher ist mein realer Raum etwas abweichend.

Das ist wohl leider auch Wahr. :sad:
Ich plane ja mittelfristig auf vier Subs aufzurüsten. Bis dato habe ich die Subs alle in den Raumecken geplant. Aber das kann sich immer noch ändern :D

Das hört sich ganz gut an. Ich kenne den Nilsens ja auch ganz gut und weiß, dass seine Multisubanordnung mit den Subs in den Ecken ganz gut funktioniert.

IMHO einziger Wehrmutstropfen:
Wenn die Subs in den Ecken stehen, muss das Signal der Mainlautsprecher zwischengespreichert werden
Weil sie am weitesten weg stehen, müssen sie das Signal zuerst erhalten.
Die Hauptlautsprecher und der Center strahlen den Schall dann erst verzögert ab.
Das passiert durch die Entferungseinstellungen im AV-Receiver, wenn der LFE eine größere Distanz hat als die Mains.
In diesem Forum bin ich und viele andere "HighEnder" der Meinung, dies würde sich auf die Gesamtperformance auswirken.
Die Subs sollten danach näher am Sitzplatz stehen als die Mainlautsprecher.
Im Beisammenforum wird man vermutlich der Meinung sein, dies würde sich nicht hörbar auswirken. :silly:

Ich würde zwei Subs vorne in die Mitten stellen, die für den Kickbass zuständig sind.
Das sollten auch geschlossne Subs sein. Breingst Du die XTZ in der Front unter.
Die Bassreflexöffnungen könntest Du dann verschließen, wenn Du für die unterste Oktave Spezialisten anschaffst. Außerdem würde ich zwei geschlossene 15" Subs in die Raumecken stellen, die für den Tiefbass unter 30 Hz zuständig sind und richtig Druck machen. Bei den Subs unterhalb der tiefsten Raummode muß dann nicht auf die Zeitrichtigkeit und Phasenverhältnis geachtet werden. Hier gibt es dann nur noch den Druckkammerbereich.

Der Frequenzgang vom LFE sieht so doch erst mal recht gut aus.

Die Nachhallzeit im Bass leider noch etwas lang und die Moden bei ca. 30 Hz sind sehr ausgeprägt.
Hier solltest Du noch mit Folienschwingern oder den hier schon vielfältig diskutierten VPR´s etwas an der Rückwand unternehmen. Kannst Du wegen der Nachhallzeit auch mal die RT30 von Dir posten ?
Letzte Änderung: 24 Dez 2013 10:22 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 24 Dez 2013 09:57 #22

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10552
  • Dank erhalten: 984
Auch bei Dir möchte ich noch ein Wort zu der Bafflewall verlieren.



Du hast im Bereich Zwischen 100 bis 200 Hz etwas zu viel Pegel bei den Hauptlautsprechern.
Das hat sicher auch was mit der Einbausituation zu tun. Ich habe da so eine Vermutung.
Auf den Baubildern Deiner Bafflewall sieht es so aus als hättest Du die Einbaunischen der Lautsprecher seitlich mit Platten geschlossen ? Das hatte ich in dieser Form auch schon auf anderen Bildern aus dem Beisammenforum gesehen.

Gruß Andi
Letzte Änderung: 24 Dez 2013 10:23 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 24 Dez 2013 14:28 #23

  • Frini
  • Frinis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 109
  • Dank erhalten: 2
Fröhlichen Weihnachten :kiss:
Ich wollte mich schnell noch einmal melden.
Danke, dass Du Dich mit meinem FQ beschäftigst, ich denke, wir werden noch viel Spaß mit der Optimierung meines Kellopolis bekommen. Die Idee die Subs in die Front zu packen und in den Ecken noch vier weitere werde ich mir noch einmal sehr genau überlegen. Wenn die beiden XTZ dann bei 40Hz trennt, dürfte die erste Mode alja nicht voll angeregt werden. Aber das ist etwas für Mitte nächstes Jahr. Aber das wird kommen.
Meine Rückwand ist noch nicht gedämpft. Ich habe ähnlich Nilsens und Turbolader mit den VPRs geliebäugelt. Da es eine Aussenwand ist, wäre dies die einzige Möglichkeit. Gut und Du Plattenschwinger hatte ich bis dato nicht auf dem Plan. Ursprünglich wollte ich drei VPRs nebeneinander zwischen die EA setzen. Damit sollte einiges gehen.

Zur BaffleWall. DiebRB81 stehen in Einschüben die links und rechts 4cm breiter sind als die Rb81. Den Zwischenraum habe ich mit Steinwolle zugestopft. Die RB81 sind nicht bündig mit der Holzverkleidung sondern bündig mit der Steinwolle, welche auf die Wand gespannt wurde.


Weihnachtliche Grüße Matthias
Letzte Änderung: 24 Dez 2013 14:39 von Frini.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 24 Dez 2013 15:03 #24

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10552
  • Dank erhalten: 984
Fröhliche Weihnachten auch für Dich !

Zwei weitere Subs in den Ecken würden vermutlich ausreichen. Auch meine Raummode liegt bei 30 Hz.
Wenn man dort den Übergang zu den Forntsubs plant, dann kann man die Flanken im MiniDSP so weit auseinaderziehen, bis die Raummode bei 30 Hz verschwindet. Zur Veranschaulichung hier nochmal eine Messung von meinem LFE.



Eine Bafflewall sollte den nach hinten zur Wand abgestrahtlen Bass absorbieren. Darum ist es sehr wichtig, dass der Schall ungehindert in die Mineralwolle hinter der Bafflewall eindringen kann. Ab einer Frequenz von ca. 200 Hz wird der Bass kreisförmig abgestrahlt. Die ist sicher auch einer der Gründe warum Du Dir in diesem Bereich ein Erhöhung eingefangen hast. :-(
Eine 100 Hz Schallwelle mit einer Länge von 3,44 m lacht über 5 cm Mineralwolle. Eventuell kannst Du mit diesem Tipp ja was anfangen.
Letzte Änderung: 02 Sep 2015 23:53 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 24 Dez 2013 15:20 #25

  • Frini
  • Frinis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 109
  • Dank erhalten: 2
:respect: Das sieht gut aus. Also der Plan steht. Ich schiebe die Subs erstmal wieder in die Raumecke. Sobald ich zwei weitere Subs habe, kommen zwei davon in die Bafflewall auf 1/4 und 3/4. Die anderen beiden kommen dann hinten links und rechts unter die EA in die Raumecken. Trennen dann mittels MiniDSP so wie bei Dir. Also damit sollte ich dich richtig was reißen können. :big_smile: Muss das nur mit meiner Regierung besprechen :waaaht: .

Wegen der BaffleWall. Also versteh ich das richtig, dass man eine BaffleWall dann nicht schallhart bauen sollte? Dachte immer die sollte schallhart sein und zum minimieren des Flatterechos zwischen Leinwand(eingedreht und angewinkelt sind die Fb81)dann noch eine Lage porösen Dämmstoff oben drauf. So hab ich das zumindest verstanden.
Also habe ich zwei alternativen habe ich jetzt also.
1. Ich Doppel die Steinwolle auf, bis ich in diesem Bereich die Überhöhung weg habe
2. Ich bohre in die Beplankung ähnlich dem unteren Bereich ganz viele Löcher. Und sorge so dafür, dass ich die Überhöhung absorbiere.

Oder ich kümmere mich erstmal nicht darum und hoffe, dass die VPRs auf der Rückwand den Bereich bedämpfen. :spiderman:
Letzte Änderung: 24 Dez 2013 15:27 von Frini.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 24 Dez 2013 16:01 #26

  • Turbolader
  • Turboladers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 435
  • Dank erhalten: 5
Alles klar, ich kaufe mir auch noch 2 Bässe. :respect:

Ich befürchte schlimmes.... Ich weiß schon warum ich den Bau im Kino gestoppt habe. :rofl:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 25 Dez 2013 08:13 #27

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10552
  • Dank erhalten: 984
Wegen der BaffleWall. Also versteh ich das richtig, dass man eine BaffleWall dann nicht schallhart bauen sollte?
Das versteehst Du leider falsch. Frontplatte der Bafflewall sollte möglichst schwer und schallahrt sein. Zwei oder Dreifach beplanktes Rigis, oder MDF in 22 bzw. 28 mm stäke wären dafür die richtige Wahl. Oft verschrauben, damit nicht mitschwingen kann.

dann noch eine Lage porösen Dämmstoff oben drauf. So hab ich das zumindest verstanden.
Auch der Dämmstoff kann nicht schaden und eventuell ein paar Flatterechos zwischen Leinwand und Bafflewall reduzieren.

1. Ich Doppel die Steinwolle auf, bis ich in diesem Bereich die Überhöhung weg habe
Das nutzt nix. Der nach hinten abgestrahle Schall von den Satelliten sollte hinter der Wand verschwinden.

2. Ich bohre in die Beplankung ähnlich dem unteren Bereich ganz viele Löcher.
Kannst Du nicht einfach seitlich und oben die Trennwände in den Lautsprechernischen rausmachen ?

Oder ich kümmere mich erstmal nicht darum und hoffe, dass die VPRs auf der Rückwand den Bereich bedämpfen
Doch, bitte kümmere Dich darum, an den VPR´s bzw. Plattenschwingern an der Rückwand kommst Du leider auch nicht vorbei wenn es gut werden soll.

Wichtelmäßige Grüße

Andi :byebye:
Letzte Änderung: 25 Dez 2013 08:15 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 25 Dez 2013 09:38 #28

  • Turbolader
  • Turboladers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 435
  • Dank erhalten: 5
Frohe Weihnachten...

Dir fehlen die VPRs und mir die Baffle Wall... :zwinker2:

Wenn Du mal Zeit findest, kannst Du mir mal bitte eine Zeichnung von meinem Kino machen?
Letzte Änderung: 25 Dez 2013 09:39 von Turbolader.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 25 Dez 2013 20:41 #29

  • Frini
  • Frinis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 109
  • Dank erhalten: 2
Nabend. Bin z.Z. Bei meinen Schwiegereltern hoch im Norden. Hier ist das Internet noch nicht so verbreitet.
Versteh das mit den Lautsprechernieschen nicht ganz. Ich habe aus MDF so Vierkantrahmen gebaut, die hinten offen sind. Ich könnte die Rahmen jetzt so modifizieren, dass ich nur noch nen Brett unten habe.
Den entstehenden Spalt würd ich dann auch wieder mit Dämmwolle zu stopfen? Ich versteh gerade den Unterschied, also akustisch nicht zu meiner jetzigen Variante. Die Wall ist gedoppelt und recht massiv ausgeführt. Da war ich übervorsichtig.

Grüße aus dem Norden
@Stefan: Schieb mir mal deine Skizzen via Whatsapp rüber. Ich guck mal, ob ich das hier oben mal in 2D und dann in 3D zeichnen kann.
Letzte Änderung: 25 Dez 2013 21:27 von Frini.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 25 Dez 2013 20:47 #30

  • Turbolader
  • Turboladers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 435
  • Dank erhalten: 5
Die LS sollten ungehindert den Schall in die Baffle Wall abgeben können...

Befreie Deine LS von der Holzschale und lasse nur die untere Auflage aus Holz.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 26 Dez 2013 00:10 #31

  • Frini
  • Frinis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 109
  • Dank erhalten: 2
Ja gut, aber wo ist da der Unterschied. Geht der Schall nicht vom Chassis nach vorne und dann kugelförmig weg? Der Raum zwischen Holzkasten und Lautsprecher ist doch komplett mit Dämmwolle zu. Müsste das nicht den Schall genauso absorbieren?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 26 Dez 2013 01:02 #32

  • Turbolader
  • Turboladers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 435
  • Dank erhalten: 5
Meine mal gelesen zu haben, dass der Schall sich um den LS beugt und somit von der dahinter liegen Wand reflektiert wird.
Das wäre auch der Grund warum der LS bündig mit der Baffle Wall verbaut werden soll.
Der Andi hat doch mal geschrieben, dass Tiefe Frequenzen über 5cm Steinwolle lachen :rofl:
Der Holzkasten dient wieder als reflektierende Wand.

Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.
Letzte Änderung: 26 Dez 2013 01:05 von Turbolader.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 26 Dez 2013 10:08 #33

  • Alexander
  • Alexanders Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2321
  • Dank erhalten: 142
Servus,

das ist korrekt. Die LS müssen aus der Holzverschalung raus, soi wie Du es schon geschrieben hast.

@Frini: Schau Dir mal die genzen bauten der Walls an die hier gebaut wurden. Ganz krasses Beispiel ist Master of Baffle Wall. Beim Markus alias Cinemagic haben wir das genauso gebaut :zwinker2:

Beim Andi Latenight haben sogar die Betonwände mit Luftspalt und einer erneuten Betonwand nichts zu lachen wenn das Horn zur Attacke bläßt :rofl:

Gruß Alexander
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 26 Dez 2013 10:54 #34

  • Turbolader
  • Turboladers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 435
  • Dank erhalten: 5
Hast Du mal ein Link zu Master of Baffle Wall?

Habe so nichts gefunden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 26 Dez 2013 11:09 #35

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10552
  • Dank erhalten: 984
Letzte Änderung: 26 Dez 2013 11:11 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Alexander

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 26 Dez 2013 11:31 #36

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10552
  • Dank erhalten: 984
Beim Andi Latenight haben sogar die Betonwände mit Luftspalt und einer erneuten Betonwand nichts zu lachen wenn das Horn zur Attacke bläßt :rofl:

Vorgestern habe ich es offensichtlich etwas übertrieben. Mein noch nicht vorbelasteter übernächste Nachbar mit seinem Bruder aus Brasilien kam nach der Glühwein Stehparty noch einen Sprung bei mir
in der CINEBAR. Der Bruder hatte sich als Filmfreund bei der Weihnachts Stehparty unter Nachbarn geoutet.

Zum Abschluss hatte ich dann noch "Flug des Phönix" mit LFE + 8dB vorgeführt.
Die beiden hatten danach irgendwas vom zittern am ganzen Leib gesprochen.
Der Mund stand noch offen. :waaaht:
Der Bruder aus Brasilien hatte sich noch gleich erkundigt ob wir über Weihnachten Zuhasue sind.
Ich glaube der wollte mit seiner Frau bei uns im Keller einziehen. :rofl:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 26 Dez 2013 12:16 #37

  • Frini
  • Frinis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 109
  • Dank erhalten: 2
Soooo WLan und zwei Stunden "Entspannung", bevor es zur nächsten Bescherung geht... Weihnachten ist STress.... Hoffentlich bringt mir das Christkind ein Popcorn UFo :choler:

Nenene ich dachte, dass dieser Bereich eher unkritsich ist. Ich hab zum Glück die Möglichkeit dies abzuändern.
Meine BaffleWall ist recht massiv ausgeführt. Allerdings im unteren Bereich tiefer (Subwoofertiefe). Ich habe während des Baus immer schön mit den Fäusten drauf rum gehämmert und nach klappern geforscht. Da bin ich pingelig.

Hier mal nen Bild, um meine queren Gedanken gerade etwas nachvollziehen zu können.



Der Schall muss doch durch diesen schmalen (40mm) wieder nach vorne in Richtung Leinwand die kompletten Tiefe durch Dämmwolle. wird das da nicht wieder komplett absorbiert? Ich steh da echt auf dem Schlauch. Im Beisammen-Forum wurde die Wand vom Heroplex glaub ich mit Einschüben gebaut. Irgendwo musste ich die Idee ja her haben.

Aber der Thread ist ja echt der Hammer. Ich bin da gerade nur durchgeflogen. Im Grundaufbau ähnelt die Wand schon sehr meiner. Ich könnte aus Angst noch ne Lage Rigips draufpappen, aber eigentlich ist die stabil genug :zwinker2:


Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 26 Dez 2013 14:00 #38

  • Turbolader
  • Turboladers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 435
  • Dank erhalten: 5
Mach doch einfach die Seitlichen Bretter raus und verkleide es wieder mit Flies.
Das obere würde ich auch gegen Streben austauschen, damit die Wolle nicht runter kommt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 26 Dez 2013 14:30 #39

  • Alexander
  • Alexanders Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2321
  • Dank erhalten: 142
@ Andi :rofl: Das kann ich mir gut vorstellen.

Hi Frini,

das schaut doch super aus. Richtig der Thread vom Olli ist schon eine Wucht. Falls weitere Fragen was Verkabelung anbelangt. Er ist auch Mr. Cabel :rofl:

Gruß Alexander
Letzte Änderung: 26 Dez 2013 14:34 von Alexander.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das Kellopolis - Ein weiteres Kellerkino 27 Dez 2013 15:05 #40

  • Frini
  • Frinis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 109
  • Dank erhalten: 2
Ja stimmt. Hier sind wirklich Traumkinos vertreten.
wegen der BaffleWall, ich versuch die Theorie dahinter zu verstehen. Bin halt eher der Theoretiker :big_smile:
Ich hab endlich das Popcornufo zu Wheinachten bekommen :dancewithme Endlich gibbet frisches Popcorn im Kellopolis
Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.196 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok