Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 19 Jan 2018 10:24 #1

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 1913
  • Dank erhalten: 361
Hallo zusammen
Da ich durch den Neubau meines Heimkinos dem „Smash“ einiges an alten Lautsprechern übrig hatte, habe ich mir lange Zeit überlegt, was machst Du damit am besten?

Im aktuellen Bestand waren noch
1) Visaton Atlas DSM MKII 2 Stück
2) Visaton Monitor 890 MKIII 3 Stück

Anfänglich habe ich natürlich versucht die Monitore zu verkaufen. Die Atlas nicht, denn das waren meine ersten DIY Lautsprecher und so was verkauft man nicht.
Allerdings ist der Preis für gebrauchte Selbstbaulautsprecher ein Witz. So hätte ich für meine 3 Monitore wenn es gut gelaufen wäre vielleicht 3.000 EUR bekommen. Alleine der Bausatz liegt bei 5.000 EUR. Das tut mir allerdings schon sehr weh, weshalb ich mich dann auch dazu entschlossen habe die Lautsprecher zu behalten.
Meine Frau hat sich dann auch breit schlagen lassen, dass ich die Atlas ins Wohnzimmer stellen darf (danke an der Stelle nochmal dafür!!!) da sie ja Hochglanz schwarz lackiert sind.
1 Monat nachdem das beschlossen war, waren dann bei Kleinanzeigen 2 Visaton Atlas Compact MK II in einem tollen Zustand (Hochglanz schwarz lackiert wie meine großen Atlas) für 650 EUR VB inseriert. Ein Witz um ehrlich zu sein. Alleine der Lack ist das schon fast Wert.
Ich dachte mir dann, könnte doch was für hinten sein. Nach kurzer Rücksprache mit meiner Frau sagte sie nur: „Dann kauf sie doch“.
Gesagt getan. Mußte zwar dafür 650km an einem Tag zurücklegen, aber es hat sich definitiv gelohnt. War sehr zufrieden mit dem Kauf.
Nun war die nächste Frage: Welcher Center paßt dazu. Mal die Suchmaschine angeschmissen und geschaut ob jemand schon mal was passendes entwickelt hat. Leider nein.
Also muß ich mir selber was einfallen lassen. Da es ein Fullrange Center werden soll habe ich mich an der Quadral Base Titan orientiert und überlegt, dass es 2 *10“ im Bass und Mittel/Hochmittel und Hochton ähnlich der Atlas sein sollten. Daher wird es ein Center werden, der aus zwei modifizierten Atlas Compact (die ich ebenfalls bei Kleinanzeigen für „wenig“ Geld kaufen konnte) besteht.
Beim Mittel/Hochton stand hier mehr die Zweckmäßigkeit als die Logik im Vordergrund. Die Frage war also für mich: Will ich eine Metallkalotte die mich beim Fernseh schauen ablenkt? NEIN!
Daher werde ich hier auf die G50FFl und den passenden Hochtöner G25FFL zurückgreifen. Beide bekommen eine Waveguide verpaßt um einerseits den Wirkungsgrad und beim Center die Sprachverständlichkeit zu steigern.
Eine Sache ist mir sehr sehr wichtig zu sagen. Ich lege im Wohnzimmer NICHT die Ansprüche an den Klang wie im Kino. Heißt, es muß NICHT der perfekte Lautsprecher mit der perfekten Raumakustik werden. Es geht nur darum die Lautsprecher sinnvoll wieder zu verwerten und auch beim Fernsehen etwas Spaß zu haben. Wir schauen abends eigentlich schon sehr oft Filme im Wohnzimmer an, weswegen sich der Aufwand schon lohnt.
Da alle Lautsprecher der Visaton Atlas Reihe zu gehören war der Name schnell gefunden: „ATLAS THEATRE“.

Das ganze wird sich auch noch in die Länge ziehen, bis ich mit dem Smash fertig bin! Schätze mal Ende dieses Jahres werde ich mich dann an die Umsetzung des Wohnzimmerkinos wagen.

Fertig habe ich ja bereits die Mains und die Surrounds. Es fehlen noch Center und Subwoofer.
Subwoofer ist übrigens ein gutes Stichwort. Hier war die Überlegung einen für meine Verhältnisse kompakten Subwoofer zu realisieren. Dazu habe ich nach Chassis Ausschau gehalten.

Kurzer Exkurs: Zwei der Monitore werde ich zukünftig für reines Stereo hören nutzen und diese wandern ins Gästezimmer. ENDE EXKURS.

Zuerst wollte ich so was wie den JL Gotham Sub realisieren, weil mir die JL Chassis (hatte ja mal ein JL 13w7 Chassis zum Testen gehabt) sehr gut gefallen haben. War richtig schnell und sehr präzise. Da man diese aber auch gebraucht erst ab 500 EUR bekommt hatte ich diese Idee verworfen und gewartet.
Zufälligerweise hat dann einige Zeit Später jemand die „alten“ Burmester S8 Chassis angeboten. Ich hatte mich daran erinnert, dass der Chris die dem Andi besorgt hat und ich die sehr gut fand. Also habe ich mir mal gleich 3 Stück bestellt. Das tolle daran ist, dass ich hierfür das 3. Monitor Gehäuse nutzen kann um diese zu beherbergen. Muß nur ein Adapter Frontbrett anfertigen und die Box zu einer geschlossenen Box umbauen. Der Sub muß übrigens gar nicht so tief spielen können, da der Roomgain enorm ist und ich beim Hausbau für den Sub auch extra eine Nische beim Kamin vorgesehen habe.
So, dass war es erst einmal fürs erste. Mache demnächst mal Fotos meiner aktuellen Lautsprecher. Anbei aber auch schon mal eine Zeichnung des Setups.



Grundriss meines Wohnzimmers


Burmester S8 vs Aurasound NS18


Das JL Testchassi von damals


VG Jochen
Letzte Änderung: 19 Jan 2018 10:59 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 19 Jan 2018 11:16 #2

  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1158
  • Dank erhalten: 97
Das nenne ich mal konsequente "Resteverwertung"!

Hammergeil. :sbier:

Ist auch ein klein bisschen an Raumakustik möglich?

Arne
Letzte Änderung: 19 Jan 2018 11:18 von steinbeisser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 19 Jan 2018 15:06 #3

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 1913
  • Dank erhalten: 361
Hallo Arne,
Ist auch ein klein bisschen an Raumakustik möglich?
Erstmal nein. Aber mal schauen ob man ein kleines bisschen machen kann was dem WAF genügt.

VG Jochen
Letzte Änderung: 19 Jan 2018 15:07 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 19 Jan 2018 15:09 #4

  • Eddem
  • Eddems Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 318
  • Dank erhalten: 82
WOW Jochen,
sieht stark aus! :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 19 Jan 2018 18:22 #5

Jawohl, sinnvolle Verwendung. "Hergeschenkt" hätte ich die LS auch nicht.
Wir schauen abends eigentlich schon sehr oft Filme im Wohnzimmer an,
Es gibt Filme, die Ihr lieber im Wohnzimmer als im Kino schaut?
Kann ich mir bei uns überhaupt nicht vorstellen. Wir schauen sogar Serien im Kino. Der TV ist nur noch für die Tagesschau oder irgendwelche Reportagen, Dokus o. Ä.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 19 Jan 2018 18:37 #6

  • Saya
  • Sayas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 257
  • Dank erhalten: 80
Verrückt aber genial :respect: :respect: :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 19 Jan 2018 18:39 #7

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1760
  • Dank erhalten: 224
Irgendwie kommt mir das Setup zum Teil bekannt vor. :big_smile:

Beim Center hatte ich damals auch Probleme. Kein Wunder, wenn der mit den Atlas mithalten soll.
Sowas stellt sich normalerweise niemand ins Wohnzimmer unter den Fernseher. :zwinker2:
Ursprünglich hatte Visaton mal den VOX 253 Center dafür empfohlen, aber die Konstruktion war nicht in jedem Fall eine gute Lösung.
Vor allem die BR-Abstimmung war etwas wummerig und mir persönlich für einen Center zu unpräzise.
Der Sub muß übrigens gar nicht so tief spielen können, da der Roomgain enorm ist und ich beim Hausbau für den Sub auch extra eine Nische beim Kamin vorgesehen habe.


Du hast doch noch den WS40NG, oder ? Der passt klanglich gut dazu, wenn man den in ca. 90 Liter BR einbaut.

Die G-Kalotten sind tendentiell etwas wärmer und nicht ganz so feinauflösend wie die DSM.
Alternativ kannst du ja auch die KE25 mit dem WG verbauen, die hat sich inzwischen ja auch beim LaBelle Center bewährt.
Hattest du letztens nicht noch zwei GF250 übrig ? Die sollten doch hervorragend als TT für einen Center funktionieren. :sbier:

Ist schon irgendwie witzig. So ein Setup hätten einige gerne in ihrem Kino. :woohoo:


Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 20 Jan 2018 10:17 #8

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 1913
  • Dank erhalten: 361
Hallo zusammen

freut mich natürlich sehr, dass Euch meine "Resteverwertung" gefällt.
Zu Euren Fragen:
Es gibt Filme, die Ihr lieber im Wohnzimmer als im Kino schaut?
Bei uns ist es so, dass wir uns an Werktagen eigentlich nicht dazu aufraffen können ins Kino zu gehen um einen Film zu schauen. Nach der Arbeit höre ich lediglich mal gerne Stereo. Meist legen wir uns dann auf die Couch und schauen dort einen Film. Blockbuster (z.B. Avatar, Deep Water Horizon, ...) heben wir uns für das Wochenende auf und gehen dann ins Kino. Das ist für uns dann immer noch ein Event.
Beim Center hatte ich damals auch Probleme. Kein Wunder, wenn der mit den Atlas mithalten soll.
Genau Junior. Daher kam mir die Idee einen Center aus 2 Atlas Compact zu bauen allerdings "nur" mit 2*10" Tieftönern.
Die GF 250 wären natürlich sehr gut dafür geeignet. Aber ich habe noch ein anderes kleines Projekt was ich mal bei Zeiten vorstelle, für die diese vorgesehen sind. Daher werde ich 2*TIW 250 (KEINE XS!!!) verwenden. Das wird dann hoffentlich tatsächlich der "ATLAS CENTER".

Die Keramikkalotte ist natürlich ein ganz feiner Hochtöner. Da ich aber ohnehin die Seidenkalotten schon habe werde ich das erst mal mit denen versuchen Zum Subwoofer: Ich habe sogar noch einen TIW 400 :zwinker2:

Als Verstärker/Vorstufe nehme ich erst mal meinen DENON AVC A1. Als Endstufe die Integra Research, da ich die Lautsprecher im Smash anders angeschlossen habe und diese somit übrig ist.

So, nun auch mal ein paar Bilder.
ATLAS DSM MKII (mit HDRGB Schild :zwinker2: @Reinhard: Deine Unterschrift fehlt immer noch darauf :zwinker2: )

Vorne Atlas groß hinten "klein"

Atlas Compact in schwarz hochglanz
Letzte Änderung: 20 Jan 2018 12:36 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 20 Jan 2018 10:19 #9

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 1913
  • Dank erhalten: 361
Der TIW 400 Sub

Die TIW 250 (hinten) und vorne ein GF250 zum Vergleich

Die Subwoofer Nische

Der Denon Verstärker
Letzte Änderung: 20 Jan 2018 10:27 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 22 Jan 2018 15:48 #10

  • rumpeli
  • rumpelis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 38
  • Dank erhalten: 10
Die in meiner Erinnerung immer noch allzeit beste Anlage für Musik waren meine Visaton Atlas Compact am Pioneer VSA-AX10i, ohne jemals gemessen zu haben und ohne jeden EQ.


Zur Spitzenzeit hatte ich mal 7 Stück gleichzeitig betrieben, vorne DSM MKII und al sCenter und 4 Surrounds Atlas Compact



Das praktische an den Boxen der Atlasserie ist die Vielseitigkeit in der Verwendung, z.B. auch als Raumteiler ;-)

Letzte Änderung: 22 Jan 2018 15:53 von rumpeli.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 22 Jan 2018 18:21 #11

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 1913
  • Dank erhalten: 361
Hallo Rumpeli

ich kann mich an Dein Setup erinnern.
Der Center ist eine Eigenentwicklung oder eine VIB?
Die in meiner Erinnerung immer noch allzeit beste Anlage für Musik waren meine Visaton Atlas Compact am Pioneer VSA-AX10i

Ich finde die Lautsprecher auch wirklich sehr sehr gut, nur finde ich auch es sehr schwer vor allem die Großen - ordentlich zum spielen zu kriegen, da ich für sie im Heimkino zu wenig Platz zum "Atmen" haben.
Schade, dass Visaton nicht mehr viel in diese Richtung entwickelt.

VG Jochen
Letzte Änderung: 22 Jan 2018 18:22 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 22 Jan 2018 22:37 #12

  • rumpeli
  • rumpelis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 38
  • Dank erhalten: 10
macelman schrieb:
Hallo Rumpeli

ich kann mich an Dein Setup erinnern.
Der Center ist eine Eigenentwicklung oder eine VIB?

VG Jochen
Auf dem Foto ist eine VIB Tristar, ich hatte da aber auch mal Atlas, verpackt in zwei getrennte Gehäuse.

Für Musik gibt es viele wohlklingende emotionale Lautsprecher. Um Fileffekte realistische wiederzugeben kackten die Atlas aber ganz klar gegen selbst günstige 2-Weg Studiomonitore mit Subwoofer ab, das kann man echt nicht so stehen lassen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 27 Jan 2018 16:41 #13

  • RaschtisCinema
  • RaschtisCinemas Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1949
  • Dank erhalten: 125
Hi Jochen,

bin gerade ziemlich Sprachlos und total geflasht was Du jetzt schon wieder geiles anstellst :dancewithme :dancewithme

Junge, das ist echt Krass was Du da noch im Wohnzimmer planst :respect: :sbier:

Da bleib ich mal dran :zwinker2:

lg
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 27 Jan 2018 17:42 #14

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9853
  • Dank erhalten: 805
Erst nochmal meinen Glückwunsch zu der so tolleranten Regierung. :respect:
Ich finde die Lautsprecher auch wirklich sehr sehr gut, nur finde ich auch es sehr schwer vor allem die Großen - ordentlich zum spielen zu kriegen, da ich für sie im Heimkino zu wenig Platz zum "Atmen" haben.
Gerade auch ohne Raumakustik wird es schwer sein die gut zum laufen zum bringen. NHZ wird im WZ eine Katastrophe sein.
Unter dem Strich könntest Du da über Dirac nachdenken. :cheer:

Materialschlacht pur! Ich kann mir gut vorstellen, dass jetzt viele denken, dieses Set up hätten sie gerne für Ihr Heimkino. :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 27 Jan 2018 18:04 #15

  • kuhtreiber
  • kuhtreibers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 514
  • Dank erhalten: 33
@macelman
Kompliment zu Deiner Frau. :respect: Ich hatte auch mal die Atlas im Marmorgehäuse mit Sandfüllung. 170kg das Stück. Als ich mit meiner Frau dann zusammenzog mussten die Atlas weichen. Der Erlöß war ein Witz. Ich glaube es waren 800 DM. Später mussten dann auch die beiden T40 weg. Ebenfalls aufwendig mit Sandwichgehäuse gemacht. Zusammen etwa 500.-€ wenn ich mich richtig erinnere.
Später waren die TI5000 auch noch zu groß. Ein Lautsprecher kann nicht klein genug sein. So bin ich dann zum HK gekommen. Sonst hätte ich die Atlas noch heute. :sad:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 24 Apr 2018 08:40 #16

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 1913
  • Dank erhalten: 361
Hallo

es geht zwar hier noch nicht direkt weiter, dennoch wollte ich mal Eure Meinung hören.
Ich überlege derzeit welche Tieftöner ich dem Center spendiere.
Es gibt 3 zur Auswahl und alle sind auch vorhanden (Restbestände :) )
Der TIW 250 und GF 250 ist jeweils ein 10" Bass. Der TIW 360 ein 12"




Beim TIW 250 handelt es sich um den alten (NICHT XS).
Ich finde alle 3 Top und könnte mit allen 3 leben.
Der Rest des Center stammt aus 2 Atlas Compact Bestandteilen allerdings mit G50FFl und den passenden Hochtöner G25FFL.


VG Jochen
Letzte Änderung: 24 Apr 2018 08:41 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 24 Apr 2018 19:23 #17

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1760
  • Dank erhalten: 224
Sieht lustig aus. ;)

Also wenn du zwei WS17 verbaust dann sollten auch die TIW360 da rein. Allerdings würde ich die WS tauschen, die sind echt zum :cray:
Vielleicht hast du ja noch ein paar AL170 oder was ähnliches.
Die Frage stellt sich noch, ob man im Wohnzimmer die Doppelchassisvariante zwecks Pegelreserve braucht, oder ob nicht auch ein TT,TMT ausreicht.
Schließlich hast du ja noch ein Kino mit genügend Wumms. : q

Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 24 Apr 2018 20:04 #18

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 1913
  • Dank erhalten: 361
Hallo Junior
Hatte auf Dein Feedback gehofft.
Fairer Punkt mit den 360er.
Die Reserven brauch ich ohnehin nicht da ich im Wohnzimmer eh nicht über 80db gehe. Aber darum gehts auch gar nicht. Ist ja mehr just for fun Vorhaben und optisch begründet. Hochglanz schwarz gestattet meine Frau auch wenn es Grosse LS sind.
Ich find die WS ganz ok. Kein traummitteltöner aber ok.
Also schau ich mal wo ich mir die benötigten Liter für die 360 raushole und werd mit denen gehen.
:sbier:
VG Jochen
Letzte Änderung: 24 Apr 2018 20:05 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 25 Apr 2018 09:09 #19

  • rumpeli
  • rumpelis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 38
  • Dank erhalten: 10
Ich würde die original Schallwandgeometrie und Chassisanordnung beibehalten. Das macht bestimmt noch mehr aus als GF250 oder TIW250 zu tauschen. Interferrenzen, Nebenkeulen, Kantenbrechung...Insbesondere wenn du keine Custom Frequenzweiche entwickeln kannst, bleib so nah wie möglich am Original. Den/die 12 Zoll Tieftöner würde ich in ein separates Gehäuse auslagern um flexibler in der Aufstellung zu werden. So hatte ich das selbst mal gemacht.

Die noch einfachere Variante ist als Center eine kleinere 3-Wege Box mit den beiden Kalotten als Center zu nehmen. Ich hatte daeine VIB Tristar auf dem Foto zwischen den roten Kumpels.
Letzte Änderung: 25 Apr 2018 09:11 von rumpeli.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Das ATLAS THEATRE entsteht - Wohnzimmerkino 25 Apr 2018 09:54 #20

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 1913
  • Dank erhalten: 361
Hallo Rumpeli

vielen Dank für Deine Anmerkungen.
Die noch einfachere Variante ist als Center eine kleinere 3-Wege Box mit den beiden Kalotten als Center zu nehmen
Einfach ist nicht so mein Fall. ;)

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.199 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok