Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Endlich geht's los - "Eclipse Home-Cinema"

Endlich geht's los - "Eclipse Home-Cinema" 16 Feb 2018 23:07 #1

  • Hifirookie
  • Hifirookies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 2
Habe nun endlich mein 4. Zimmer das künftig als Heimkino dienen soll freigemacht, somit kann in der nächsten Zeit mit dem Bau meines neuen Heimkinos angefangen werden.

Geplant ist in dem Raum im hinteren Bereich einen kleinen Technikraum abzutrennen, sowie im Frontbereich eine Trockenbauwand einzuziehen, die eine schalltransparente und hochklappbare Rahmenleinwand aufnehmen wird. Diese wird im Format 16:9 sein, maskierbar auf 21:9 mit einer sichtbaren Fläche von 3,20 m x 1,80 m.
Die LS werden dahinter angeordnet, damit der Sound aus dem Bild kommt. Der reine Kinoraum hat in etwa die Abmessungen (L x B x H) 4,70 m x 4,20 m x 2,48 m.

Zunächst wird nur mein vorhandenes 5.1-System zum Einsatz kommen, jedoch wird beim Bau des Kinos gleich ein Upgrade auf ein Atmos-Setup vorbereitet.
Als Beamer wird bei mir künftig ein Epson EH LS 10000 seinen Dienst verrichten.







Letzte Änderung: 10 Mai 2019 18:55 von Hifirookie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 17 Feb 2018 10:24 #2

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10193
  • Dank erhalten: 893
Hi

ich finde Deine Planung sieht schon richtig gut aus. So kann man sich gut vorstellen wie das später einmal aussehen wird. :respect:

Du solltest den Aspekt der Raumakustik aber unbedingt noch näher in den Fokus richten.

Für die Bassabsorbierung eignent sich der Platz in den Ecken hinter der Leinwand, der Platz unter der Leinwand und der Platz unter dem Beamer.
An den Seitenwänden und der Decke solltest Du noch ca. 10 cm tiefe Absorber gegen die frühen Reflexionen montieren.
Letzte Änderung: 17 Feb 2018 10:28 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 17 Feb 2018 10:49 #3

  • Hifirookie
  • Hifirookies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 2
Hallo Latenight, danke für deinen Hinweis wegen der Akustik. Der Bereich hinter der Leinwand sowie Decke und Wände werden auf alle Fälle berücksichtigt werden. Zu dem Thema habe ich hier schon viel gelesen in den verschiedenen Threads.

Für die Absorber an Decken und Wänden, was wäre deine Empfehlung? Basotec? Welche Maßnahmen wären an der Rückwand sinnvoll?

Die angehängten Bilder zeigen zunächst den groben Grund-Entwurf des Heimkinos wo es hingehen soll, einzelne Aspekte werden definitiv noch geändert bzw. ergänzt werden. Über Tipps und Anregungen bin ich jederzeit dankbar. Der tatsächliche Ausbau wird nicht vor Mai anfangen.

Gruß Thomas
Letzte Änderung: 17 Feb 2018 11:03 von Hifirookie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 17 Feb 2018 13:04 #4

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1382
  • Dank erhalten: 142
Lieber Thomas,
bitte bedenke das es durchaus sein kann, dass nur wenige vielleicht auch kein Projektor auf 4,70m Entfernung Deine gewünschte LW auf 3,2m breite aufziehen und ausleuchten können. Da Du die LS hinter die LW setzt wirds nochmals weniger und da kann ich sagen das wird so nix. Der Epson packt das so nicht. Du hast beim Epson auf 3m LW breite 16:9 gerade so nocht genügend Licht!
Sehe dich mal im Lager von Sony oder JVC um....solltest Du bei 320cm bleiben wollen.
Bitte nutze dieses Tool zur Berechnung und bedenke Objektiv Vorderkante bis LW Fläche. CALCULATOR umd spiele mal mit 21:9 und 16:9 und siehe nach wie sich die Helligkeit bei den Formaten verhält.
21:9 ist bei Filmen i.d.R. der Standard und bei Konzerte,Sport und Zocken gerne 16:9. Im welchen Verhältnis Du das Kino nutzt mußt Du wissen.

Überlege Dir ob eine 320x137cm 21:9 mit seitlicher Maskierung eher taugt. Dann ist bei 16:9 243x137cm das Bild immer noch hell genug und Du wirst beiden Anwendungen mehr als gerecht.
Ansonsten ist 3m 16:9 das Ende der Fahnenstange mit einem Mittelklasse Beamer.
Bei 21:9 solltest Du einen elektronische Lensshift mit Speicherplatz besitzen.

Hinzu kommt, dass Du bei der zu erwartenden Sitzentfernung bei 320x180cm bei 16:9 Projektion evtl. im Bild sein wirst und Dir kotzübel bei 16:9 Filmen werden wird.
Ich pers. würde auf max. LW breite meine Projektor Auswahl nicht beschränken.
LG trace
Letzte Änderung: 17 Feb 2018 13:08 von trace.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hifirookie

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 17 Feb 2018 15:04 #5

  • Hifirookie
  • Hifirookies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 2
Hi Trace, was die LW-Größe angeht hast du recht. Ich habe gerade die Abstände nachgemessen und mir die Daten meines Beamers hinsichtlich Projektionsabstand nachgelesen. Daraus ergibt sich dann in meinem Raum eine maximale LW-Breite von 3 m in 16:9, was bei einem Sitzabstand von ca. 250-270 cm für mich in Ordnung wäre. Da ich viele Serien sehe, ist für mich 16:9 als Grundformat sinniger als 21:9.
Diese Breite leuchtet der Epson locker aus, habe ihn testweise im jetzigen Wohnzimmerkino angeschlossen, das wird kein Problem werden. Lenshift mit Speicher für die Umstellung auf 21:9 hat der LS10000. Als LW wird eine Xodiac Acoustic Masked zum Einsatz kommen, durch das nun geringere Bildformat wird der Posten preislich nun etwas günstiger ausfallen :-)








Letzte Änderung: 18 Feb 2018 20:24 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 20 Mai 2018 15:01 #6

  • Hifirookie
  • Hifirookies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 2
Habe meine Planung nochmal umgeworfen. Das Kino kommt nun doch ins bisherige Wohnzimmer.

Raummaße:
5,40 x 4,10 x 2,45
Leinwand: 300 x 1,68 16:19 maskierbar auf 21:9
geplante Akustik-Maßnahmen: Bassabsorber in allen vier Ecken in Raumhöhe, Deckensegel, Diffusor, Bodenbelag Teppich

Anbei meine ersten Entwürfe:
Letzte Änderung: 20 Mai 2018 15:02 von Hifirookie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 20 Mai 2018 17:50 #7

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1297
  • Dank erhalten: 224
Eine ausführliche Planungsphase ist das A und O. Finde es super, dass du erst rumexperimentierst und dann mit dem Bau loslegst.
Das erspart Dir später einige Probleme, da du im Kopf bereits alles mehrmals durchdacht hast.

Das jetzige Design gefällt mir ganz gut, bin zwar nicht so nen rot/schwarz Fan, aber es muss ja dir gefallen.
Denk einfach noch dran, dass du an den Seitenwänden noch Absorber für die Erstreflexionen verbaust, Gibt ja auch einige Beispiele, wie man die Türen damit versehen kann (sieht z.B. in Alpis Bauthread)..

Wann geht es denn dann mit dem Bau los?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 20 Mai 2018 18:21 #8

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1919
  • Dank erhalten: 104
Hallo,

sehr schön geplant und wichtig.
Du hast hast ja fast den gleichen Raum wie ich nur 20cm länger :big_smile:
Zu deinem Plan, so viele Deckenabsorber wirst du nicht brauchen eher Diffusoren im hinteren Bereich. Ich habe nicht so viele Deckenabsorber wie du eingezeichnet hast aber mein Kino ist in den Mitten eigentlich schon überdämpft. Ich habe auch zwei große Seitenabsorber, probiers erst mit jeweils einen auf jeder Seite.
Der Einbau deiner Frontlautsprecher in die Ecken (Bafflewall machst du ja nicht) ist nicht so unproblematisch. Der LS sollte dafür ausgelegt sein! Was hast du für welche?
Du bekommst viel Boost im Bereich von ca. 100 bis 200Hz Ich mußte das mit den DCX'en auf den Raum anpassen. Da sind aktive Systeme extrem! von Vorteil.
Evtl. überlegen die LS etwas weiter zusammenrücken speziell bei passiven.
Habe gerade 5 Tage messen hinter mir aber es hat sich gelohnt.
Was hast du bei den Subwoofern vor?
Überleg dir ein DBA denn im Bassbereich hast du ja auch nicht viel Platz für absorbierende Materialien >50cm entweder 2x2, 2x4 oder gleich 2x8 :-)
2 Sitzreihen? Da haben die hinteren eingeschränkten akustischen Genuß und vorne bist du m.M etwas zu nah an der 3m Leinwand.
Es gibt vieles zu bedenken, heute wüßte ich wieder mehr beim Kinobau :-).

Gruß Alpi :sbier:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 20 Mai 2018 19:05 #9

  • Hifirookie
  • Hifirookies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 2
Herzlichen Dank für eure Antworten.

@Usel20: Die Farbkombination ist definitiv noch nicht endgültig, kam im 3D Programm aber ganz gut rüber. Der Bau wird vermutlich erst Juli/August beginnen, wenn meine WG Partnerin ausgezogen ist.

@Alpi: Die Anzahl und Art von Absorbern und Diffusoren steht noch nicht fest, wenn der Rohbau Mal steht wird gemessen und angepasst.

Die erste Sitzreihe wird bei 3 m Abstand zur Leinwand stehen, 1:1 find ich ein gutes Verhältnis, die zweite Reihe wird mit etwas eingeschränkter Akustik leben müssen ;-)

Seitenabsorber werden wenn's soweit ist in Betracht kommen. Kann das geplante Podest mit entsprechender Mineralwollefüllung im Bassbereich was bringen?

Die Front-LS sind Nubert Nubox 681, Center Nubox CS413, Rear Nubox 481,. Subwoofer habe ich den Nubert AW901. Wenn möglich wollte ich ohne DBA auskommen, aber man wird sehen. Bislang hatte ich keine Gelegenheit mal eine Konfiguration mit DBA live zu hören.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 20 Mai 2018 19:47 #10

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1919
  • Dank erhalten: 104
Du hast ja noch Zeit da ergibt sich schon mal ein Probehören.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 20 Mai 2018 21:37 #11

  • Hifirookie
  • Hifirookies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 2
Das wäre natürlich ideal. Gibt's im Raum Stuttgart/ Ulm jemanden, der ein solches Setup nutzt, bei dem man Mal probehören könnte?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 21 Mai 2018 10:30 #12

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10193
  • Dank erhalten: 893
Kann das geplante Podest mit entsprechender Mineralwollefüllung im Bassbereich was bringen?
Dazu müßtest Du das Podest öffnen, damit der Schall eindringen kann. Wie es sich dann genau auswirkt hängt von der Öffnung und dem Volumen im Podest ab. Diese Frequenz kann dann auch auf die Ploblemfrequenzen (Moden) vom Heimkino angepasst werden. >>> Helmholzresonator

>>> Helmi im Podest

In der Nähe von Stuttgart ist z.B. der >>> "Kuhtreiber".. Sein neues Heimkino könnte eine ähnliche Größe haben wie Deines.

Sonst einfach mal in der >>> Heimkino Map suchen wer in Deiner Nähe ist.
Wenn Du mit dem Mauszeiger über die roten Pfeile fährst wird der Name angezeigt. Dann einfach hier im Forum nach den Profilen oder Beiträgen suchen.
Letzte Änderung: 21 Mai 2018 10:40 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 21 Mai 2018 11:10 #13

  • Hifirookie
  • Hifirookies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 2
Danke für den Tip mit den Helmholzresonatoren. Lese mich Mal ein in das Thema, könnte ja fürs Podest ne gute Ergänzung werden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 08 Jul 2018 22:27 #14

  • Hifirookie
  • Hifirookies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 2
Hallo zusammen,

leider gibt´s privat wie beruflich grade immer wieder Themen, die mich mit dem Kino nicht vorankommen lassen, an den Baubeginn ist zur Zeit nicht zu denken :-(

Allerdings habe ich meine Überlegungen fortgeführt und dem geplanten Kinoraum neu geplant. Diesmal sind entsprechende Bassabsorber in den Raumecken eingeplant, Breitbandabsorber an den Seiten und Deckensegel und nach bedarf noch Diffusoren an der Rückwand.

Die Leinwand wird künftig 3,00 m Bildbreite haben im 16:9 Format, eine Maskierung (manuell oder elektrisch ergibt sich beim Bau) wird gebaut, und für die zweite Sitzreihe werde ich ein kleines Podest erstellen. Jetzt hoffe ich nur das ich es bald in die Tat setzen kann.

@Alpenpoint: Meine aktuelle Technik, die zum Einsatz kommt:

Projektor Epson EH TW LS10000
Front: 2 x nubox 681
Center: nubox CS-413
Rear: 2 x nubox 481
Sub: nubox AW-901
LG BH6230S Blu-Ray-Player
Reckhorn A-408 Endstufe + 2x Reckhorn BS200-i (fürs Podest)
Denon AVR-X1200W (Upgrade geplant + 4 LS für Auro/ Atmos)
Plex Server + Plex Mediaplayer
Raid-5-Server, Intel NUC June Canyon (4K Mini HTPC)
Logitech Harmony-Hub via Android -App

Anbei einige Details zur Planung, Farbwahl nur beispielhaft.

Bühnenbild:



Podest und Rückwand:



Draufsicht:



Innenraum:


Letzte Änderung: 08 Jul 2018 22:53 von Hifirookie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 09 Jul 2018 13:28 #15

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1297
  • Dank erhalten: 224
Gefällt mir sehr gut. :respect:
Später vielleicht noch ein Paar Skyline Diffusoren an die Decke und ggfs auch an die hinteren Seitenwände.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 09 Jul 2018 15:06 #16

  • Hifirookie
  • Hifirookies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 2
Ja, das mit den Diffusoren ist schon eingeplant. Freut mich, wenn es gefällt :big_smile:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 09 Jul 2018 15:21 #17

  • Eddem
  • Eddems Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 318
  • Dank erhalten: 83
Ganz tolle Computeranimation. Man kann sich genau vorstellen wie es mal aussehen soll, große Klasse! :respect:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 09 Jul 2018 16:42 #18

  • Hifirookie
  • Hifirookies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 2
Danke :-)

Hoffe das ich es im realen dann auch so, oder etwas schöner hinbekomme. Muss mir noch eine brauchbare Konstruktion für die große Tür- und Fensterfläche einfallen lassen, die gut ausschaut und sich noch öffnen lässt (zum Lüften wenigstens eines der beiden Fenster) und der Zugang zum Balkon muss erhalten bleiben. Im künftigen Kinobetrieb soll man das nicht sehen können.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 09 Jul 2018 20:48 #19

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1297
  • Dank erhalten: 224
Gibt es eigentlich einen Grund, warum eine Auro LS Aufstellung gewählt hast, anstatt Atmos? Also Front und Rear Height Speaker anstatt richtige Decken LS?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung beginnt - Heimkino "Atrium" (vorl. Name) 09 Jul 2018 21:48 #20

  • Hifirookie
  • Hifirookies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 59
  • Dank erhalten: 2
Gibt keinen speziellen Grund, hab mich noch nicht entschieden welches der beiden Setups es werden wird.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.201 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok