Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Neues Kellerkino in Planung - Deckenhöhe 1,95m

Neues Kellerkino in Planung - Deckenhöhe 1,95m 07 Nov 2018 15:22 #1

Hallo,

ich lese seit einiger Zeit hier und in anderen Foren mit.
Nun möchte ich die Pläne weiter konkretisieren.

Ich habe derzeit ein Kino in Kombination mit meinem Büro, möchte aber das Kino in einen eigenen Raum im Keller umziehen.
Der Raum hat die Maße: 4,62m x 3,6m x 1,95m und eine doofe Ecke (Kamin)

Hier zwei Varianten die ich derzeit verfolge:

Variante 1:



Variante 2:


Welche Variante sollte ich weiter verfolgen, oder habt ihr noch weitere Ideen?

Viele Grüße
Kristopher
Letzte Änderung: 07 Nov 2018 15:23 von designjunge.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Kellerkino in Planung - Deckenhöhe 1,95m 08 Nov 2018 09:11 #2

  • wobix
  • wobixs Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 49
  • Dank erhalten: 3
Hallo Kristopher und Willkommen im Forum, stell dich doch im Vorstellungsthread kurz vor.
Edit: grade gesehen, hast du schon gemacht ;-)
Mit der Deckenhöhe wird auf jeden Fall spannend, bei mir habe ich auch bloß 2,02 und mit 5,38m x 3,80m sogar relativ ähnliche Maße.
Mit deiner Ausrichtung kann ich dir leider nicht weiterhelfen, bei mir gucke ich auf die kurze Wand, wie sich das bei dir mit dem Kamin verhält kann ich aber nicht beurteilen.
Ich kann mir nur vorstellen, dass wenn sich dein Sitzabstand nur auf 2,5m beläuft du relativ wenig Spielraum mit deiner Leinwand hast.
Selbst wenn du diese direkt an der Wand befestigst ist diese bei einem Verhältnis von 1:1 (wohin im Moment der Trend geht) halt auch "nur" 2,5m breit.
Bei Längsausrichtung hättest du die Möglichkeit einer breiteren Leinwand und eventuell auch einer Akustisch transparenten Leinwand / Baffle Wall etc.
SBA / DBA könnte natürlich schwer werden mit der Tür.

Gruß Jan
Letzte Änderung: 08 Nov 2018 09:12 von wobix.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Kellerkino in Planung - Deckenhöhe 1,95m 09 Nov 2018 11:48 #3

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 1913
  • Dank erhalten: 361
Hallo Kristopher

ich würde Variante 2 wählen. Zum einen Sitzt Du bei Variante 1 direkt an der Wand im Druckmaximum und durch den geringen Sitzabstand von 2,50 fällt die Leinwand auch kleiner aus als bei Variante 2.
Ich finde man könnte bei Variante 2 folgendes tun.
Die Nische vorne z.B. mit einer Schiebetür zumachen auf der man Absorber für die Erstreflexion bekämpft. Die Niesche könnte dann z.B. als BlueRay Regal genutzt werden.
Eine schalldurchlässige Leinwand installieren, damit die vollen 3 Meter Raumbreite nutzen und die Lautsprecher hinter die Leinwand verschwinden lassen.

Die hintere Niesche würde ich z.B. mit einem Vorhang verkleiden oder wenn es etwas verrückt sein darf, die komplette Nische als Infra Woofer nutzen der unterhalb der 1. Raummode ankoppelt, so wie es z.B. die Cinemike Jungs gemacht haben ;)

Das tolle an Variante 2 ist zudem, dass man ein perfektes Stereodreieck realisieren kann was ich bei Variante 2 bezweifle.
WICHTIG: IMMER einen Referenzplatz haben, d.h. ich würde eine 3er Reihe stellen.

Also ich find den Raum gut. Man kann was draus machen.

VG Jochen
Letzte Änderung: 09 Nov 2018 11:53 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Kellerkino in Planung - Deckenhöhe 1,95m 10 Nov 2018 10:54 #4

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 9853
  • Dank erhalten: 805
Der Jochen hat eigentlich schon alles gesagt, wobei ich den einen Satz nicht ganz verstehe. :byebye:
Das tolle an Variante 2 ist zudem, dass man ein perfektes Stereodreieck realisieren kann was ich bei Variante 2 bezweifle.

Die Surround würde ich dann als klassische 5.1 Anordnung in die Ecken packen. Von der Raumlänge würde ich noch ca. 30 cm opfern Folienschwinger zu installieren. Da lässt sich dann auch der Beamer intergrieren.
Letzte Änderung: 10 Nov 2018 10:56 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Kellerkino in Planung - Deckenhöhe 1,95m 11 Nov 2018 14:54 #5

  • Frodo
  • Frodos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 225
  • Dank erhalten: 48
Hallo Kristopher

Ich finde Variante 2 auch die besere. :byebye:
Da kann man was draus machen. :)
Viel Spass noch mit der weiteren Planung.
Und beim Bau nicht vergessen Bilder zu machen. ;)

VG
Richard
Letzte Änderung: 11 Nov 2018 14:55 von Frodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Kellerkino in Planung - Deckenhöhe 1,95m 14 Nov 2018 17:04 #6

  • trace
  • traces Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1346
  • Dank erhalten: 133
2
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Kellerkino in Planung - Deckenhöhe 1,95m 15 Nov 2018 09:46 #7

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 1913
  • Dank erhalten: 361
Der Jochen hat eigentlich schon alles gesagt, wobei ich den einen Satz nicht ganz verstehe. :byebye:

Bei Variante 1 sitzt man press an der Wand, d.h. man müßte die Couch etwas nach vorne ziehen, damit man die Moden bekämpfen kann. Dadurch paßt aber dann die Schenkellänge des Dreiecks nicht mehr.
So wie die Couch Momentan steht ergibt sich folgende Rechnung:
Abstand Lautsprecher ca. 2,80 m zueinander (geschätzt)
Abstand zum Sitzplatz ca. 2,50m
Dadurch ergibt sich eine Hypotenuse von 2,85 des Dreiecks mit Ankathete 2,50 und Gegenkathete 1,40

Und ohne Bekämpfung der Längsmoden wird dann Stereo sehr schwierig was das Vorziehen bedingen würde.
Daher die Zweifel

Ok, war zugegebenermaßen umständlich/uneindeutig formuliert.

VG Jochen
Letzte Änderung: 15 Nov 2018 09:47 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Neues Kellerkino in Planung - Deckenhöhe 1,95m 17 Nov 2018 17:33 #8

Hallo,

danke für die Antworten, ich melde mich wieder zu Wort mit einigen Änderungen bezüglich des Vorgehens.

1. Neuer Beamer
2. Neue Leinwand
3. Neuer Zeitrahmen
4. Neuer Plan

Zu 1: Ich habe mir einen neuen Epson EH TW 7300 gekauft. Welcher nun im Büro erst einmal seine Dienste verrichten wird.


Zu 2: Wegen der neuen Möglichkeit des Lens Memory habe ich mir eine neue Leinwand gekauft. Framestar 230 im 21:9 Format. (230 x 99cm)

Zu 3: Da ich gerne nächstes Jahr im Winter mein Heimkino im Keller einweihen möchte, passen der neue Beamer und die Leinwand ersteinmal super in mein Büro. Hier ein Bild vom derzeitigen Büro mit 16:9 Eigenbau Leinwand


Nach dem ich eure Tips und Antworten durchgelesen habe, ergibt sich ein neuer Plan.

Zu 4:
Ich werde die Tür zum Kino in eine andere Wand versetzen und das Kino von Variante 2 um 180° drehen, damit mir mein Kellerfenster erhalten bleibt,
welches sonst hinter der Leinwand verschwunden wäre.
Ebenfalls wird es nun auch einen Referenzplatz geben. Da ich genug Abstand zur Rückwand haben werde, wird es auch 6.1 oder 7.1 werden.
Mein Plan ist ja ein Auro / DTS:X Setup, ich weiß aber nicht so recht mit der Deckenhöhe.



Ich werde mich im nächsten Schritt mit der Aufstellung der Lautsprecher befassen und mir auch schon die Bereiche für die Erstreflexionen berechnen.

Ich freue mich weiter auf Ideen und Anregungen.

Gruß Kristopher
Letzte Änderung: 17 Nov 2018 17:42 von designjunge.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.145 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok