Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Kleines Heimkino im 1.Stock

Kleines Heimkino im 1.Stock 14 Jun 2019 15:36 #41

  • Felix
  • Felixs Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 1
Jetzt gings mal wieder weiter: Die Akustikdecke sollte rein...



Zu allererst mussten die Möbel raus und die restl. Lautsprecher abgedeckt werden. Als erste Schwierigkeit stellte sich die Verteilung der Haupt- und langen Querschienen heraus.
Ich wollte möglichst wenig Platten zuschneiden und möglichst einfach die bestehenden Atmos Lautsprecher integrieren. Zusätzlich sollte das ganze natürlich möglichst symmetrisch aussehen. Letztlich habe ich mich dazu entschieden nur die Mineralfaser-Platten zur linken Seite zu kürzen (ca. 3cm). Das ist kaum sichtbar und so habe ich in der Breite 4 unbearbeitete Platten plus die eine verkürzte.
Im zweiten Schritt habe ich die Abhänger befestigt. Ich hatte befürchtet mit den ca 30 Löchern Probleme mit der Stahlbeton Decke zu haben, dies bewahrheitete sich zum Glück nicht und Löcher bohren ging nach ausführlichem Messen erstaunlich schnell von der Hand.



Leider hatte ich erst beim montieren der Abhänger gemerkt das zu langer Abhängedraht mitgeliefert wurde. Daher musste ich zwischendurch die kürzere Variante aus dem Baustoffhandel organisieren. Insgesamt habe ich die Abhänger auf ca 18cm eingestellt.

Der dritte Part, die Montage der L Winkel gestaltete sich leider schwieriger als gedacht. Die L Winkel mussten als äußere Auflage für die Platten rundum den Raum an den Wänden in der gewünschten Höhe (ca 18cm unter der Decke) montiert werden. Trotz genauer Messung und Markierung kam es beim durchbohren der Schienen und der anschließenden Befestigung per Dübel/Schraube in der Wand immer wieder zu kleineren Verschiebungen.
Daher musste konstant nachgemessen und nachkorrigiert werden. Trotz aller Aufwände habe ich schlussendlich ca 5mm Maximaler Höhenunterschied gemessen.(Zum Glück war dies später nicht sichtbar :shock: )



Im nächsten Schritt wurden die Hauptschienen zugeschnitten und montiert. Glücklicherweise konnte das kürzen einfach mit einer Blechschere umgesetzt werden.
Aufgrund der geringen Raumbreite habe ich zwischen die Hauptschienen nur eine Reihe an langen Querschienen montiert. Sonst wurde überall direkt die kurze Querschienen verbaut.



Zuletzt wurden die Platten zugeschnitten und größtenteils bereits installiert. Das Zuschneiden gestaltet sich zwar einfach und kann direkt mit einem Messer vorgenommen werden - mein Teppichmesser war leider etwas kurz und so gabs initial etwas Sauerei/Verschnitt ;)
Letztlich konnten alle Platten bis auf die um die Atmos Boxen noch an dem Abend verlegt werden.



Kurz vor dem Dunkelwerden habe ich dann noch Hue lightstrips an den L Winkel der Seitenwinkel angebracht . Die Lightstrips wurden von anstatt des Lampen Anschlusses gesetzten Deckensteckdose eingesteckt. Später möchte ich aufgrund der Optik evtl. noch Diffusoren für eine indirektere Beleuchtung verwenden...



Als nächstes möchte ich die letzten Platten zuschneiden/verlegen und das SSP2 zur zusätzlichen Dämmung über den Platten verwenden. Gibts Tipps für die Verarbeitung ? Am besten mit Mundschutz und Handschuhen ?

Am nächsten Tag wurde dann wieder eingeräumt, mit Audyssey eingemessen und die Kantenabsorber an der Front aufgestellt. Bereits mit der (Fast) fertigen Decke ohne zusätzliche Dämmung lässt sich schon eine verkürzte Nachhallzeit feststellen. Bei Filmen und Musik klingt es bereits deutlich trockener ....
Als Nachteil habe ich bereits festgestellt das nun höhere Lautstärken gefahren werden können ohne das es unangenehm wird :poppy:
Letzte Änderung: 11 Jul 2019 17:03 von Felix.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kleines Heimkino im 1.Stock 14 Jun 2019 16:07 #42

  • wobix
  • wobixs Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 38
Hallo Felix, die Decke sieht echt schön aus, die Struktur gefällt mir. Nur weiter so.
Als Tipp: wenn du die Bilder direkt in den Text einfügst kann man immer zu deinem Text das Passende Bild ansehen und muss nicht immer in die Angehängten Bilder gucken.

Gruß Jan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kleines Heimkino im 1.Stock 14 Jun 2019 16:40 #43

  • Stuttgarter
  • Stuttgarters Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 166
  • Dank erhalten: 12
Hallo Felix,
die Decke gefällt mir sehr gut, auch die Umsetzung mit den Atmos - Lautsprechern ist gelungen.
In meinem Wohnzimmer- Kino sind auch ähnlich wie bei Dir ein paar Fenster die eine Bedämpfung der Erstreflextionen mit Absorbern nicht
zulassen. Ich habe mir mit dicken Verdunklungsvorhängen auf denen an der Rückseite noch wattierter Stoff aufgenäht ist beholfen.
Ist gar nicht mal so schlecht für die Akustik und man muß nicht ständig etwas auf- und abbauen.
Könnte eine Alternative sein.

Grüße
Stuttgarter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kleines Heimkino im 1.Stock 15 Jun 2019 10:42 #44

  • Felix
  • Felixs Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 1
Danke, beim Fortschritt könnte es manchmal schneller gehen. Wenn dann aber das nächste (Teil-)Stück geschafft ist dann bin ich doch Recht zufrieden.
Bin ehrlich gesagt etwas überrascht wie viel "besser" auch Musik bereits klingt obwohl die Decke ja noch nicht zu 100% fertig ist.
Vor allem im Vergleich zum unbehandelten Raum ein riesiger Unterschied.
Auch durch die bessere Ortbarkeit der Geräusche in Filmen ist ein gute Filmtonspur nochmal ein ganz anderes Erlebnis und mir persönlich fast wichtiger als das letzte Quäntchen Bildhelligkeit/Schärfe.

Danke für den Tipp, das muss ich mir mal anschauen, ich hatte schon vermutet das der normale Upload am Postende nicht das höchste der Gefühle ist... zumal der bei mehreren Bildern auch nicht immer will :D

@Stuttgarter
Danke wenn ein Film eine gute Atmos Tonspur hat finde ich auch die zusätzliche Soundebene echt klasse. Zum Glück siehts da schon besser aus als die letzten Jahre.
Danke für den Tipp bzgl. Fenster - da bin ich auch noch unschlüssig. Ich hatte mir überlegt einhängbare Absorberrahmen (wie eine Leinwand) zu bauen um diese bei Bedarf (v.A. vor dem Fenster) wieder abnehmen zu können. Das war aber bisher nur eine Idee.
Hast du einen Thread oder ein Bild damit ich mir die Vorhanglösung noch etwas besser vorstellen kann ? Danke schonmal :)
Letzte Änderung: 15 Jun 2019 10:45 von Felix.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kleines Heimkino im 1.Stock 15 Jun 2019 13:43 #45

  • Stuttgarter
  • Stuttgarters Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 166
  • Dank erhalten: 12
Hi,
schau mal das Foto an . Der Vorhang ist schön dick.
Hier mal der Link zu meinem Bauthreat.
www.heimkinoverein.de/forum/4-heimkinoba...-wohnzimmer?start=20
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kleines Heimkino im 1.Stock 16 Jun 2019 10:35 #46

  • Felix
  • Felixs Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 1
Cool, danke - das werde ich mir anschauen.

Grüße Felix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kleines Heimkino im 1.Stock 07 Jul 2019 23:00 #47

  • T!m
  • T!ms Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 3
Hab’s mal abonniert gefällt mir sehr gut das bisher gezeigte hier
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Felix

Kleines Heimkino im 1.Stock 11 Jul 2019 16:59 #48

  • Felix
  • Felixs Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 1
Danke für das Feedback. Beim mäßigen Wetter habe ich weiter an der Decke gewerkelt:

Ich habe die Isover SSP2 Platten zugeschnitten. Das ging glücklicherweise mit einem Dämmstoffmesser sehr leicht und die Platten waren einfach zu verarbeiten.
Zum Glück habe ich die Decke ca 18cm abgehängt so konnte ich die meisten SSP2 Platten recht einfach von der Mittleren Reihe aus auf die eigentlichen Knauf Platten auflegen.
Zusätzlich habe ich die Decke soweit abgeschlossen sodass die Platten für die LS Integration zugeschnitten und montiert sind. Leider musste ich um die Platten auflegen zu können relativ viel Abstand um die Lautsprecher lassen (die Arendal Surrounds werden in der Tiefe etwas breiter und haben abgeschrägte Kanten.
Deswegen bin ich mit der Integration noch nicht so recht zufrieden:



Evtl. finde ich eine Art Abdeckung Vlies um die Ränder sauber abzuschließen.
Mit dem Ergebnis insgesamt bin ich aber sehr zufrieden. Mit der fertigen Decke kommt im Raum dann gleich deutlich mehr Heimkino Feeling auf:



Zum Abschluss habe ich die hinteren Raum-Ecken mit Sonorock Paketen aufgefüllt:

Letzte Änderung: 11 Jul 2019 17:01 von Felix.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.157 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok