Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Raum in Raum Lösung - sinnvoll?

Raum in Raum Lösung - sinnvoll? 18 Okt 2019 01:21 #1

Hallo Heimkino Fans,

ich plane schon Länger eine Raum in Raum Lösung nun wäre alles Bereit auch Angebote schon bekommen und alles soweit OK.
Ich weiß man sollte immer auf Sein eigenes Projekt schauen aber würd da dennoch einfach mal eure Meinung dazu hören.
Mein Trockenbauer hat mir zu folgendem geraten:

Der Raum in Raum wird wegen seiner nicht so großen Größe komplett Frei im Raum stehen also ein 50CW Profil bestückt mit 3 Schichten 12,5mm Silentboard und da er nicht genau weiß welchen tatsächlichen Schalldämmwert der Raum haben wird am Ende eine 32 dB Schallschutztüre. Das ganze wird errichtet auf einem Fussboden der entkoppelt wird mit Dämmplatten und Estrichplatten und einer Lage Phonestar.

Die Bestandswand/Decke wird zusätzlich noch mit einer Dämmschicht aus 30mm Dämmplatten beklebt.

Jetzt würde ich euch mal Fragen, vieleicht auch aus eigener Erfahrung raus was ihr von dem haltet?

Mich würde ja das Gewicht das auf den Dämmplatten am Boden lastet stutzig machen.
Und man ließt immer die letzte Lage soll Kauf diamant sein weil es eine andere Schalleigenschaft als Silentboard hat.

Würde mich um eure Meinung hierzu schon sehr interessieren.

Gruß :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Raum in Raum Lösung - sinnvoll? 18 Okt 2019 05:15 #2

  • kottan
  • kottans Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 412
  • Dank erhalten: 47
Hi, was mich wundert sind folgende Punkte:
da er nicht genau weiß welchen tatsächlichen Schalldämmwert der Raum haben wird am Ende eine 32 dB Schallschutztüre.
Die Bestandswand/Decke wird zusätzlich noch mit einer Dämmschicht aus 30mm Dämmplatten beklebt.
Das sind für mich Anzeichen dass der Raum wohl doch nicht so ganz entkoppelt ist.
Ist denn dein Trockenbauer erfahren in Sachen Raumakustik?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Raum in Raum Lösung - sinnvoll? 18 Okt 2019 07:16 #3

  • Heritage
  • Heritages Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 44
Wer hat die Planung erstellt? Ein Akustiker mit Erfahrung in diesem Bereich oder ein Trockenbauer mit Erfahrungen in diesem Bereich?
Das klingt eher nach einem Trockenbauer mit wenig Erfahrung, der nur die theoretischen Zahlen zusammen trägt.

Mein Vorschlag wäre einen Akustiker die Planung machen zu lassen und anschließend den Trockenbauer bitten, diese Planung umzusetzen. ;)

Ich spreche aus Erfahrung, denn ich habe auch erst versucht das Thema mit Trockenbauern anzugehen. Das geht unter Umständen richtig schief und wird im Nachlauf richtig teuer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Raum in Raum Lösung - sinnvoll? 18 Okt 2019 09:33 #4

  • hocky
  • hockys Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 870
  • Dank erhalten: 126
Moin,
ich würde das auch nur von jemandem machen lassen der damit Erfahrung hat.
Also Referenzen nennen lassen.
Ich kenne das aus eigener Erfahrung, angeblich kennen sich alle ganz toll mit (Bau)Akustik aus, wenn man dann mal weiter nachbohrt wurde bestenfalls mal eine doppelt beplankte GK-Wand gebaut und eine Schallschutztür eingebaut.
R-i-R ist echt eine aufwändige Sache bei der man sehr sorgfältig arbeiten muss, entsprechend teuer wird das dann wenn man es machen lässt.
Es müssen ja auch sämtliche Kabel-/Rohrdurchführungen entsprechend abgedichtet sein.

Ganz wichtig in dem Bereich: man kann das Ganze vorher berechnen. Daran muss sich dann das Ergebnis auch messen lassen.
Wenn es also in die Richtung "wir bauen mal was und schauen was am Ende dabei herauskommt" geht dann würde ich die Finger von dem Mann lassen.
Mich würde ja das Gewicht das auf den Dämmplatten am Boden lastet stutzig machen.

Das wäre jetzt der Teil der aus meiner Sicht OK ist, wenn es richtig berechnet ist. Unser angebautes Wohnzimmer steht komplett auf Sylomerstreifen.

EDIT: Ach ja, kleines, aber wichtiges Detail: Du brauchst jemanden, der sich in Sachen BAUakustik auskennt, nicht in RAUMakustik (idealerweise natürlich mit beidem). Da gibt es wiederum bei den Akustikern oft Schwächen - die können einen Raum "zum Klingen bringen", aber in Sachen Schallschutz und Entkopplung sieht es da oft mau aus.

EDIT2: Grundsätzlich ist die Planung für mich erstmal nicht soo verkehrt: Du baust einen entkoppelten Boden und stellst darauf Dein freistehendes Ständerwerk. Der Dämmstoff zwischen R-i-R und Bestandswänden und Decke ist auch nicht verkehrt sofern es sich um Weichdämmung (Mineralwolle) handelt und man das Thema Feuchtigkeit betrachtet hat.
Letzte Änderung: 18 Okt 2019 09:55 von hocky.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Raum in Raum Lösung - sinnvoll? 18 Okt 2019 09:50 #5

  • Heritage
  • Heritages Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 271
  • Dank erhalten: 44
Hallo Stefan,
manchmal brauche ich etwas länger...aber mir kam diese Anfrage irgendwie bekannt vor. Wie groß soll der Raum denn noch mal werden?

Das hattest Du bei Beisammen mal geschrieben:

"Elektrik muss in den Raum gelegt werden noch is der Raum mit 7m² groß."

Ist das wirklich Dein ernst, oder hat sich Deine Situation geändert?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Raum in Raum Lösung - sinnvoll? 18 Okt 2019 13:55 #6

  • audiohobbit
  • audiohobbits Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 204
  • Dank erhalten: 17
Die Anfrage kommt mir auch bekannt vor und ich meine aus dem HCM-Forum.
Hab grad nachgesehen und da hast du, Heritage, auch schon was geschrieben.
Vor 2 Jahren.

Ich mag dem Threadersteller ja nicht zunahe treten, vermute aber dass er noch eher jung ist und halt davon träumt, einen RIR-Lösung zu haben aber nicht wirklich umrissen hat wie aufwändig, fehleranfällig und vor allem teuer das ist, wenn man es wirklich umsetzt.
Und da das jetzt das dritte Forum ist (zumindest von dem ich weiß) scheinen mir alle gegebenen Ratschläge bisher eher Perlen vor die, ihr wisst schon.

Nix für ungut.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.152 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok