Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Low Cost Heimkino

Low Cost Heimkino 14 Dez 2019 11:49 #1

Hallo liebe Heimkino Community!
Bisher habe ich Filme auf meinem 65" Fernseher mit einer ultima 40 Anlage genossen jedoch sehne ich mich nun nach mehr. Mir fehlt einfach das Kinofeeling.
Um das umzusetzen steht mir jetzt ein Raum mit 20qm zur Verfügung mit ungefähren Maßen von 5×4×2,5m.
Eine genaue Zeichnung werde ich noch anfertigen, vorerst sind hier Bilder vom Raum.





Mein Primäres Ziel ist es mit einem geringen Kostenaufwand richtiges Kinofeeling in den Raum zu bekommen.
Es sollen Hauptsächlich Filme geschaut werden, eher selten Musik.
Zuerst mache ich mir Gedanken über die Raumgestaltung die eben ein Kompromiss aus kosten und Wow Effekt werden soll :D
Dabei stellt sich mir das erste Problem der Fensterseite die ich verkleiden muss. Ich muss eine Verkleidung bauen die die Fenster verdeckt jedoch abnehmbar ist um Veränderungen an den absorbern hintendran vorzunehmen. Meine Überlegung war ein Holzrahmen zu bauen an dem dann Stoff bespannte Holzelemente mit Klett befestigt werden. Mich würde interessieren ob jemand bessere Lösungen hat :)
Die gegenüberliegende Wand wird dann auch verkleidet um ein einheitliches Bild zu bekommen.
Die restlichen Wände werden dunkel gestrichen und die Decke auch. Am Boden möchte ich Teppich über die Fliesen machen.
Ich werde auch noch eine Zeichnung mit akustikdreieck sitzabstand und absorberaufstellung machen und sie dann für Verbesserungsvorschläge online stellen.
Für die Technik ist ausserdem kein extra Raum vorgesehen.
Im allgemeinen soll die Farbe des Kinos rot schwarz werden, ganz klassisch ;)
Ich habe mir Schon die ganzen Kinos die hier in der Galerie vorgestellt wurden angeschaut, jedoch sind die meisten Projekte sehr viel professioneller und hochpreisiger gestaltet als mein Vorhaben.
Deshalb wenn jemand Designideen hat die ein Heimkino aufwerten ohne großen Kostenaufwand nur her damit :)
Die Technischen Fragen werde ich dann stellen wenn das optische/akustische geklärt ist :) ich denke sonst wird das zu viel auf einmal.
Ich hoffe Meine Infos sind präzise genug und ihr könnt etwas damit anfangen, ich bin dankbar für jeden hilfreichen Vorschlag und freue mich auf Feedback.
Damit wäre mein erster Beitrag erst mal geschrieben und der Grundstein Gelegt!
Grüße Moran
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 14 Dez 2019 13:39 #2

Hallo Moran,
herzlich willkommen.

Also Kino und Low Cost sind ja zwei Begriffe die nicht zusammenpassen. :big_smile:

Ich würde ehrlich gesagt einen anderen Ansatz wählen.

1. Budget festlegen

2. Lasterhaft schreiben (Welche Technik, Bild, Ton, Leinwandgröße, Sitzposition etc.)

Viele Punkte bedingen sich gegenseitig.

2. Den Rest dan drum herum designen.

Ich denke, daß man aus dem Raum sicher viel machen kann.
Ein Grundriss zum Raum wäre sicher hilfreich.

Lies mal hier:

www.heimkinoverein.de/forum/4-heimkinoba...fuer-den-heimkinobau

Grüße
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 15 Dez 2019 09:49 #3

Okay vielen Dank, dann mache ich mir erst mal Gedanken über die Technik, gibt es empfehlenswerte beamer bis 1000 Euro?
Bei den Lautsprechern habe ich an die nubox Serie gedacht, da soll es eben auch nicht zu teuer werden...
Vielen Dank für die schnelle Antwort
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 15 Dez 2019 11:20 #4

Du hast da ziemlich viel Glas Front kannst du da nicht einiges zumauern? Zumindest die Türen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 15 Dez 2019 11:41 #5

Also zumauern wird schlecht :blush:
Es gibt keine unmittelbaren Nachbarn von daher ist das schallisolierungstechnisch nach außen hin nicht so schlimm :)
Mit dem Licht gibt es auch kein Problem da die Fenster Rollläden haben.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 15 Dez 2019 11:43 #6

  • brian
  • brians Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 12
Hallo,

die Idee finde ich gut, weil ich das hier auch selbst umgesetzt habe:

www.heimkinoverein.de/forum/4-heimkinoba...ekt-lowbudget-cinema

Mein (Keller-)Raum war auch nackt - ohne Bodenbelag, Tapete usw.

Inwiefern das zum Schluss noch "Low Budget" war muss jeder selbst entscheiden. Ich habe ca. 2.500€ "verbaut" - inkl. Beamer, AV-Receiver, Couch. Einzig das Teufel Theater war vorhanden. Danach kam dann der Wunsch nach besserem Klang auf. Mit den SB18 / SB 36 Center und 2x Wallstreet 3 an der Wand kamen dann Selbstbauboxen von Udo Wohlgemuth dazu. Ebenfalls nochmal etwas über 1.000 Euro. Was aber eine deutliche(!) Verbesserung gebracht hat.

Wenn Du Fragen hast hier im Forum oder wg Budget/Details usw auch gerne per Nachricht.

Viel Spaß!

Grüße,
Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 15 Dez 2019 12:07 #7

Danke für die Antwort!
Deinen Baubericht werde ich mir noch genau durchlesen.
Welche Ls hast du von Udo ? Ich bin mir eben noch nicht sicher ob sich der selbstbau lohnt, da ich hier verschiedene Meinungen im Forum gelesen habe, und viel günstiger als die nubox wäre man damit ja auch nicht. Also den Bau würde ich mir zutrauen jedoch weiss ich nicht ob man als geschickter Handwerker ohne Ls Bau Erfahrung direkt gute Ergebnisse erzielt

Dein Kino sieht übrigens super aus als integrierte Lösung :respect:
Letzte Änderung: 15 Dez 2019 12:08 von TheManicx.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 15 Dez 2019 13:15 #8

  • brian
  • brians Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 69
  • Dank erhalten: 12
Danke.

Ich habe vorne 2x die SB18 als Frontlautsprecher und den SB36 Center als... Center :dancewithme
An den Seiten 2x Wallstreet3 als Surround Rechts/Links. Die findest Du alle auf der Webseite von Udo.

Hinten sind 2 einfache Regalboxen als Rear an der Decke (angewinkelt zum Hörplatz). Von der kompletten Installation (mit Neubauboxen) gibt es bis auf den Center keine Bilder hier im Forum. Muss ich mal nachholen.

Vor dem Selbstbau hatte ich auch Bedenken, weil ich keine(!) handwerklichen Fähigkeiten habe. Ich sitze den ganzen Tag im Büro am Rechner... Die Bedenken sind aber unbegründet, weil das eigentliche kleben von 4-5 Brettchen (im Baumarkt auf Maß sägen lassen) erstaunlich gut funktioniert hat und die Frequenzweiche (vorgebaut von Udo auf Holzbrett) nur noch mit den Kabeln verlötet wurde. Erinnerung an die Schule und den Werkunterricht mit dem Lötkolben sind hilfreich - aber nicht zwingend erforderlich.

Um das Projekt so gut wie möglich durchzuführen und trotzdem Geld zu sparen ist eben eine ordentliche Planung notwendig. Ich arbeite direkt neben einem Baumarkt und kann täglich nach der Arbeit hin... das machte die Auswahl des Materials einfach.

Beispiel "sparen" :



Die Tür war eine normale Buche Ausführung mit alten goldfarbenen, verkratzten Griffen und 1-2 kleinen Löchern im Holz drin (sieht man im Bau-Thread). Die war so als wir das Haus gekauft hatten. Ich habe die 2 Löcher mit Holzspachtel bearbeitet und glatt geschliffen und danach eine Türfolie (d-c-fix) auf beide Seiten drauf und für 12 Euro einen neuen Türgriff angeschraubt. Den Rahmen noch weiss lackiert. Fertig. Günstiger als eine neue Tür mit Rahmen und sieht wieder ordentlich aus. Das habe ich vorher nie probiert - hat aber funktioniert. Fällt Besuchern erst auf den 2.Blick auf, wenn ich sie darauf hinweise das die nicht mehr Original ist (bzw. immer noch die alte Tür ist) :respect:

Grüße,
M.
Letzte Änderung: 15 Dez 2019 13:46 von brian.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 15 Dez 2019 16:47 #9

  • DerFrange
  • DerFranges Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 151
  • Dank erhalten: 31
Servus Moran,

ich hab da ja auch mal was gebaut gehabt: klick mich

Das hat auf jeden Fall eine Menge Spaß gemacht solange es bestand, vllt entdeckst du da ja etwas, was dich inspiriert
Grüße
Jakob
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 15 Dez 2019 17:51 #10

Ich fragte wegen dem zumauern nicht so aus Lärm Sicht zum Nachbarn eher wegen Einbau Elementen Lautsprecher oder Absorber etc damit der Raum symmetrisch aufgeteilt ist und da ich 2 Balkon Türen nebeneinander irgndwie sinnlos finde ;-)
Letzte Änderung: 15 Dez 2019 17:55 von dark_reserved.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 15 Dez 2019 18:40 #11

Das geht leider nicht, deshalb war ja die Idee mit der Wandverkleidung auf beiden Seiten:)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 15 Dez 2019 19:58 #12

Bei solchen verkleidungen habe ich immer Angst um Schimmel Bildung dahinter, ist ja das selbe wie bei Möbeln

Jeder 5 hat Schimmel hinter den schränken weil sie an Außenwänden stehen (habe das Problem selbst hinter der Küchenzeile)

Und da ich so ein Kino ja meist behalten will und nicht wieder nach 2 Jahren abreiße hätte ich da keine Bedenken beim zumauern

Gerade wie in deinem Fall wo es aussieht als würden 2 Türen direkt nach außen führen nichtmal 5m von einander entfernt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 16 Dez 2019 17:20 #13

Die wand wird dann ja nicht direkt press aufgestellt sondern mit Abstand, das müsste doch gehen oder?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 16 Dez 2019 20:16 #14

  • Opa Uwe
  • Opa Uwes Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 398
  • Dank erhalten: 94
Hallo Manicx,

solange die Absorber nicht exakt die Fenster-/ Türleibung ausfüllen und umlaufend etwas Luft ist ( ca. 5 cm) sollte Schimmel nicht das große Risiko sein. ( natürlic sollten die Absorberrückseiten auch einen Abstand zu Rahmen und Glas haben.

Denkbar wären auch Vorhänge, hinter denen Du alles versteckst. Könnten bei kinonichtbenutzung vielleicht sogar aufgezogen sein und für mehr Wandbelüftung sorgen. ( So was habe ich bei mir im Kino, da ist alles hinter Vorhängen versteckt. Um die Heizkörper effizienter arbeiten zu lassen, ziehe ich die Vorhänge auf, wenn ich das Kino verlasse )


Eigentlich ein schöner Raum mit guten Abmaßen in Länge und Breite. Nur die Höhe ist schlecht, weil halb so groß wie die Länge...
Denkst Du im Bass über ein DBA nach?

LG

Uwe
Hier wäre eine abgehängte A noh
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 17 Dez 2019 07:09 #15

Opa Uwe schrieb:
Hallo Manicx,

solange die Absorber nicht exakt die Fenster-/ Türleibung ausfüllen und umlaufend etwas Luft ist ( ca. 5 cm) sollte Schimmel nicht das große Risiko sein. ( natürlic sollten die Absorberrückseiten auch einen Abstand zu Rahmen und Glas haben.

Denkbar wären auch Vorhänge, hinter denen Du alles versteckst. Könnten bei kinonichtbenutzung vielleicht sogar aufgezogen sein und für mehr Wandbelüftung sorgen. ( So was habe ich bei mir im Kino, da ist alles hinter Vorhängen versteckt. Um die Heizkörper effizienter arbeiten zu lassen, ziehe ich die Vorhänge auf, wenn ich das Kino verlasse )


Eigentlich ein schöner Raum mit guten Abmaßen in Länge und Breite. Nur die Höhe ist schlecht, weil halb so groß wie die Länge...
Denkst Du im Bass über ein DBA nach?

LG

Uwe
Hier wäre eine abgehängte A noh

Darüber habe ich auch schon nachgedacht aber ich denke dann schränkt man sich doch stark ein mit der Wanddekoration wie mit Postern usw.

Wie sieht es den Preislich mit einem DBA aus, da ich denke dass solch ein Bau über das Konzept eines günstigen Kinos hinausgeht. Wie verhält es sich denn mit dem Raummoden, wie groß ist da denn die Toleranz, also ab wann zählt denn die höhe nicht mehr als das doppelte?
Weil der Raum hat eine genaue Länge von 5,14m. Ich vermute mal dass die 14cm nicht von Bedeutung sind?
Gäbe es andere Alternativen sich um die Raummoden zu kümmern?
Liebe Grüße
Letzte Änderung: 17 Dez 2019 07:10 von TheManicx.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 17 Dez 2019 07:29 #16

  • Moe
  • Moes Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 954
  • Dank erhalten: 133
Je nachdem, wie du das DBA angehst und welche Hardware du verwendest, ist sowas schon für ~1500€ brauchbar realisierbar. Nach oben ist natürlich viel Luft.
Letzte Änderung: 17 Dez 2019 07:29 von Moe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 17 Dez 2019 14:54 #17

  • Opa Uwe
  • Opa Uwes Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 398
  • Dank erhalten: 94
TheManicx schrieb:
.... aber ich denke dann schränkt man sich doch stark ein mit der Wanddekoration wie mit Postern usw.

Hallo Manicx ( hast Du auch einen richtigen Namen? Warum immer diese schwierig zu schreibenden Passwörter als Nickname :think: )

Wanddekoration und Poster sind doch von keinerlei primärer Bedeutung! Erst die Pflicht, dann die Kür.

Hier kannst Du Dir selber ansehen, wie dicht deine Moden beieinander liegen.

Bzgl. des DBA hat Dir Moe ja schon eine realistische Hausnummer genannt.

Wenn ich Holz und Arbeitszeit nicht mitzähle, hat mich mein DBA ~2500,- € gekostet:
2* DSP Endstufe Yamaha PX 3 a 600,-= 1200,-
16* 12 Zoll Chassis a 75,- = 1200,-
Kabel, Stecker, Buchsen etc. ca. 100,-

Mit einer preiswerten Inuke 6000 für ~400 Öcken und Beschränkung auf insgesamt 8 Chassis wärst Du inkl.Holz bei ca. 1400,-

LG

Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 18 Dez 2019 09:41 #18

Natürlich, ich heisse Moran , stand auch schon ganz oben :)
Klar ist die Akustik wichtiger aber trotzdem finde ich nur einen Vorhang nicht so schön und das darf ja berücksichtigt werden ;)
Ein DBA würde allgemein nicht zum Konzept passen da ich ja ein Budget heimkino bauen will und das zu kostspielig wäre. Aber vielen Dank für den Vorschlag :)
Lg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 18 Dez 2019 10:39 #19

  • Nilsens
  • Nilsenss Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 596
  • Dank erhalten: 189
Ich würde was die Lautsprecher angeht lieber mal in der Aktiven Welt schauen.
Die Behringer hier für 238€ / Paar kann man selbst mit Selbstbau kaum Toppen:
www.thomann.de/de/behringer_b2030a_truth_aktivmonitor.htm
www.thomann.de/de/behringer_b2031a_truth_aktivmonitor.htm

Subwoofer hingegen kann man sehr gut selber bauen.

Vorteil bei solchen Lautsprechern: Es reicht ein günstiger AVR, da keine Leistung benötigt wird.

Gruß
Nilsens
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Low Cost Heimkino 18 Dez 2019 16:29 #20

  • Opa Uwe
  • Opa Uwes Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 398
  • Dank erhalten: 94
Nilsens schrieb:
Ich würde was die Lautsprecher angeht lieber mal in der Aktiven Welt schauen.
Die Behringer hier für 238€ / Paar kann man selbst mit Selbstbau kaum Toppen:
www.thomann.de/de/behringer_b2030a_truth_aktivmonitor.htm
www.thomann.de/de/behringer_b2031a_truth_aktivmonitor.htm

Holla die haben ja richtig die Preise gesenkt!

Nils, kennst Du beide Boxen persönlich? Bei der kleinen sehen die "Papierwerte" bissel schwachbrüstig für ein Heimkino aus. Hast Du da Errfahrungen?

LG

Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.192 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok