Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Planung: Einbau B&W Atmos-Speaker in Akustikdecke

Planung: Einbau B&W Atmos-Speaker in Akustikdecke 13 Jan 2020 12:51 #1

  • olli
  • ollis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 274
  • Dank erhalten: 36
Seit einigen Monaten / Jahren (was ist schon Zeit beim Heimkinobau) habe ich den Plan eines Atmos-Updates. Ich habe ein paar schöne Installationen hören dürfen, die Bandbreite klang für mich zwischen „ganz nett“ bis hin zu „so muss das sein“. Mein Fazit: Ich möchte keine kleinen Atmos-Effektspeaker haben, sondern vollwertige Lautsprecher. Die identische Erfahrung habe ich mit meinen seitlichen Surrounds gemacht: Kauft man eine Nummer kleiner, ist man unzufrieden und rüstet nach. Außerdem gehe ich davon aus, dass die Entwicklung der Nutzung der Deckenkanäle analog der Nutzung der Surrounds bei ProLogic erfolgt: Mit der Zeit kommen diese durchaus exzessiver zum Einsatz. Also gleich was Anständiges :big_smile:

Es werden nun 4 Stück B&W CCM 7.3 – dies ist das Topmodell aus der Serie der eckigen Einbaulautsprecher von B&W. Diese haben mich im Vergleich zur CCM 682 sehr überzeugt. Sie spielen zwar nicht ganz auf dem Niveau meiner vier seitlichen CWM 7.3, aber sind da schon recht nah dran. CCM meint übrigens Decke – CWM die Wand. Man kommt da bei der Produktbezeichnung leicht durcheinander.









Nun kommt der Grund, weshalb das Ganze bei mir gefühlte Ewigkeiten dauert (neben der doch hohen Anschaffungskosten der Lautsprecher): Ich nutze eine Akustikdecke mit Sternenhimmel und es tut mir wirklich weh und benötigt viel Planung, hier irgendwelche Änderungen vorzunehmen. Ein Einbau von Lautsprechern obliegt auch gewissen Kompromissen. Die CCM 7.3 messen 34 x 34cm, das wäre mein für mich zulässiges Limit. Ich kann sie zum Glück trotz hoher Einbautiefe von ca. 18cm komplett verschwinden lassen, der Rand und das Gitter lassen sich schwarz lackieren. Optisch werden ein paar Lichtfaser des Sternenhimmels verschwinden oder umgesetzt – ich wette darauf, dass man das Fehlen dieser Punkte im Betrieb (im Pausenmodus mit Beleuchtung – im Film ist’s ja eh aus) nicht mehr bemerkt.

Angetrieben werden die Atmos-Lautsprecher von einer Emotiva UPA-500 5-Kanal-Endstufe. Eine solche habe ich auch für die vier Side-Surrounds im Einsatz und sie ist mit 5x80 Watt/8Ohm im gleichzeitigen Betrieb in Ordnung. (Ich habe sogar noch zwei Kanäle frei, falls ich im Frontbereich mal Front-High-Speaker nutzen möchte. Wer weiß.) Ein Update ist ja immer möglich, aber dann passt die Technik auch nicht mehr in mein Technik-Rack. Als Vorstufe nutze ich die Yamaha CX5100. Diese ist eine Übergangslösung, da meine Emotiva XMC-1 defekt ist und ich noch auf den Tausch gegen die XMC-2 warte. Die CX5100 ist aber wirklich keine schlechte Übergangslösung…

Technik und Speaker liegen hier schon seit Monaten „rum“, nun soll alles im Februar eingebaut werden. Mit diesem Beitrag würde ich gerne die Positionierung der Atmos-Speaker zur Diskussion stellen. Nachträglich ändern ist nicht möglich bzw. nur mit sehr viel Aufwand.

Anbei ein Grundriss meines Raums im originalen Verhältnis. Die Referenzsitze sind die mittlere Reihe. Ich habe bewusst nicht alle Lautsprecher auf einen einzigen Referenzplatz ausgerichtet, ich selbst sitze oft auch auf den seitlichen Plätzen der mittleren Reihe. (Wenn viel Besuch da ist auch gerne hinten oder vorne, hier klingt der Sound dann zwar nicht optimal, aber immer noch okay). Auch die Atmos-Speaker sollen nicht ausgerichtet werden, also rechtwinklig eingebaut werden. Konstruktionsbedingt sind die Speaker aber bereits angewinkelt und strahlen den Mittel-/Hochton in eine Richtung – diese ist mit dem Pfeil markiert. Außerdem müssen sie in das Raster der Akustikdecke passen. Die einzelnen Elemente sind 120/60cm, sie können hier in der Breite nur mittig eingebaut werden, in der Länge kann ich etwas variieren. Das Raster habe ich im Plan unten eingezeichnet, die schwarzen Kästchen sind die allesamt Lautsprecher.

Aus diesen Vorgaben ergeben sich mehrere Möglichkeiten. Eine exakte Positionierung auf einer Linie von Front R/L und Back-Surround R/L ist nicht möglich, da die Back-Surround in der Wand fest verbaut sind. Hier muss ich demnach annähern.




Meine konkreten, offenen Fragen:

1. Positionierung in der Breite: Die inneren Raster sind IMO zu nah zusammen und fallen heraus. Da die Surround-Speaker bei mir relativ hoch hängen (und ich die Atmos-Speaker nicht zur Mitte hin ausrichten will wie beschrieben), würde ich die äußeren Raster auch ausschließen. Bleiben aus dieser Sicht die Raster Nr. 2 und 5 (von 1 bis 6 in der Breite). Ist dies aus Eurer Sicht richtig?

2. Positionierung in der Länge: Meine Idee ist, die Atmos-Speaker so einzubauen, dass die Entfernung der vorderen und hinteren Speaker in etwa die gleiche Entfernung zum Hörer auf den Referenzsitzen besitzt (?). Die vorderen habe ich mal mittig in das Raster gesetzt, das passt dann auch mit dem Abstrahlwinkel der Lautsprecher, die dann passend Richtung Hörer strahlen. Die hinteren sind auf der Skizze etwas weiter vorne im Raster, da sie dann nicht zu nahe an den Back-Surround hängen. Sollen sie vielleicht doch etwas weiter nach hinten?

Ich freue mich auf Anregungen…


Hier noch ein paar Randdaten:
- Raummaße: 3,80 x 5,90m
- Deckenhöhe: 2,35m im hinten Bereich, nach vorne hin geht der Boden ja runter und die Deckenhöhe steigt auf 2,70
- Höhe der Lautsprecher vom Boden aus (ca.): Front 100cm (kommen auf lange Sicht aber noch etwas höher), Surrounds seitlich und hinten 180-200cm
- Abstrahlwinkel der Lautsprecher ca. 45° (siehe Fotos)

Fotos vom Kino findet Ihr hier im Forum bei meinen Fotos oder in der HKV-Galerie. Ein ausführlicher Baubericht meines Heimkinos „The DARK-ROOM homecinema“ findet Ihr auch im Beisammen-Forum. Dort werde ich auch beizeiten die noch fehlenden Änderungen ergänzen, aber hier im Forum auch noch eine Zusammenfassung des Baus einstellen.
Gruß
olli

The DARK-ROOM - homecinema
Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 7.2 Multichannel,
24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
EIB-Steuerung von Lichtszenen und...
Letzte Änderung: 13 Jan 2020 13:24 von olli.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: Einbau B&W Atmos-Speaker in Akustikdecke 13 Jan 2020 13:26 #2

1. Positionierung in der Breite: Die inneren Raster sind IMO zu nah zusammen und fallen heraus. Da die Surround-Speaker bei mir relativ hoch hängen (und ich die Atmos-Speaker nicht zur Mitte hin ausrichten will wie beschrieben), würde ich die äußeren Raster auch ausschließen. Bleiben aus dieser Sicht die Raster Nr. 2 und 5 (von 1 bis 6 in der Breite). Ist dies aus Eurer Sicht richtig?
Ja.
Positionierung in der Länge: Meine Idee ist, die Atmos-Speaker so einzubauen, dass die Entfernung der vorderen und hinteren Speaker in etwa die gleiche Entfernung zum Hörer auf den Referenzsitzen besitzt (?).
Würde ich genau so machen bzw. ist bei mir auch so.
Die hinteren sind auf der Skizze etwas weiter vorne im Raster, da sie dann nicht zu nahe an den Back-Surround hängen. Sollen sie vielleicht doch etwas weiter nach hinten?
Da sehe ich keinen Konflikt bei Dir, also ruhig noch etwas zurückgehen. Ich halte da die Ausrichtung auf die Referenzreihe für entscheidender.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: olli

Planung: Einbau B&W Atmos-Speaker in Akustikdecke 13 Jan 2020 13:27 #3

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 916
  • Dank erhalten: 153
Aus meiner Sicht passt das. Habe ich ähnlich umgesetzt.
Nicht auf einer Linie mit der Front, da der Abstrahlwinke zu gering wäre aufgrund der niedrigen Deckenhöhe.
Das ganze klingt so weit sehr gut.

Die Vorgaben von Dolby sind hier ja recht allgemein.
Ich finde dazu folgendes sehr gut:
www.heimkino-praxis.com/60-grad/
Das kommt deiner Ausrichtung sehr nahe.

Dazu empfehle ich den Trinnov Guide zur Platzierung:
www.trinnov.com/2019/10/08/loudspeaker-positions-guide/
Man kann hier natürlich nicht alles abbilden, aber verstehen was sinnvoll ist und das für sich ableiten.
Letzte Änderung: 13 Jan 2020 13:44 von Lando2081.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: olli

Planung: Einbau B&W Atmos-Speaker in Akustikdecke 13 Jan 2020 16:11 #4

  • olli
  • ollis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 274
  • Dank erhalten: 36
Okay, dann bin ich mit der Anordnung in der Breite ja auf der sicheren Seit. Das Trinnov-Papier lese ich mir nochmal durch...

Und etwas weiter nach hinten wäre vermutlich kein Problem.
Gruß
olli

The DARK-ROOM - homecinema
Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 7.2 Multichannel,
24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
EIB-Steuerung von Lichtszenen und...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: Einbau B&W Atmos-Speaker in Akustikdecke 13 Jan 2020 16:18 #5

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 916
  • Dank erhalten: 153
Bei Anordnung zum Referenzplatz sogar wahrscheinlich sinnvoll. Ist ja nicht ganz mittig.
Ich bin hier auch egoistisch. Das ganze für alle Reihen sauber abzubilden ist schon sehr aufwendig, aber das kannst du im Trinnov Papier sehen.
Letzte Änderung: 13 Jan 2020 16:18 von Lando2081.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: Einbau B&W Atmos-Speaker in Akustikdecke 13 Jan 2020 16:24 #6

  • hocky
  • hockys Avatar
  • Online
  • User
  • Beiträge: 1170
  • Dank erhalten: 188
olli schrieb:
Okay, dann bin ich mit der Anordnung in der Breite ja auf der sicheren Seit. Das Trinnov-Papier lese ich mir nochmal durch...

Und etwas weiter nach hinten wäre vermutlich kein Problem.

Das würde ich vom Winkel abhängig machen.
Die B&W sind ja schon von Haus aus angewinkelt. Ich würde schauen in welchem Winkelbereich Du dann liegst. Davon würde ich die Positionierung abhängig machen.
Dass Du die LS nicht eindrehen kannst ist ja schon nicht ganz optimal, da würde ich zumindest schauen dass der Rest passt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Planung: Einbau B&W Atmos-Speaker in Akustikdecke 13 Jan 2020 17:24 #7

  • olli
  • ollis Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 274
  • Dank erhalten: 36
Vom Winkel her wäre der Abstand der vorderen Speaker ideal. Dann wandern die hinteren also noch zurück.
Gruß
olli

The DARK-ROOM - homecinema
Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 7.2 Multichannel,
24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
EIB-Steuerung von Lichtszenen und...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.146 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok