Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: 2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 07 Jul 2018 15:04 #1

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 516
  • Dank erhalten: 93
So hatte mal wieder Lust neue Chassis zu testen.

Da die Messungen in der Hobby Hifi eußerst interresant sind, wollte ich versuchen diese mit einem kleinen AMT zu verheiraten.

Wichtigste Daten.
QTS 0,31
fs 29hz
Vas 42L
RMS 0,46
NP 75€

Also von geschlossen über Bassreflex bis Horn ist alles drin.

Verzerrungen ab 80 Hz unter 0,3 ab 500hz unter 0,1 und der klanglich schädlichste K5 unter 0,01 ab 100hz.

Frequenzgang etrem linear.
Die Messung ist in D-apollo mit 2 Stk. 8 Ohm parallel.



Hier eine Messung mit einer Minimal Weiche.



So demnächst dann mit AMT .

Gruß Chris
Letzte Änderung: 16 Feb 2019 21:19 von Airmotion.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Thomro1974

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 16 Feb 2019 21:29 #2

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 516
  • Dank erhalten: 93
So heut war Thomas bei mir, mit seinen selbstgebauten Gehäusen.

Fotos folgen.

Es handelt sich mal wieder um einen Lautsprecher mit nach hinten versetzten AMT Hochtöner.

Auch die Weiche sollte mit extrem wenigen Bauteilen auskommen.

Die Tiefmitteltöner sind die SB-Acoustis mit Alu-Membran die gestanzt ist.
Einsetzbar locker bis 3,5khz. Membranresonaz erst bei ca. 7khz.

Der Mundorf AMT ist der 25CM 1.1R mit 93dB Wirkungsgrad und ab ca. 1.4khz einsetzbar.
Es ist das Modell mit dem breitem Abstrahlverhalten.

Mit der Weiche spielen die Chassis von 1,8khz bis 5khz gemeinsam.

Hier die Messung in 1m Entfernung.


Die Messung zeigen den linken und rechten Lautsprecher.

So jetzt muß Thomas die Lautsprecher Zuhause einspielen und anhöhren.

Gruß Chris
Letzte Änderung: 16 Feb 2019 21:31 von Airmotion.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight, Lex Parker, Thomro1974

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 16 Feb 2019 21:34 #3

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 516
  • Dank erhalten: 93
Messung ungeglättet.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Thomro1974

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 17 Feb 2019 06:30 #4

  • Lex Parker
  • Lex Parkers Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 202
  • Dank erhalten: 30
Hey Chris,

vielen Dank für das einstellen und zeigen.

Ich denke Ihr habt in deinem WZ gemessen und das Loch unterhalb 200hz ist dein Raum?
Wieviel Liter hat denn der SB Acoustic spendiert bekommen?
Ab wieviel hz muß an einen Sub angekoppelt werden?

Auf die Fotos bin ich schon gespannt.
Habt Ihr auch mal Klirr und unter Winkel gemessen?

Meinst du, das zwei 17NAC35-8 auch gut mit einem ESS AMT1 verheiratet werden könnten?
Oder gibt es da aus deiner Sicht bessere Kandidaten?

Sollte dir das mit dem AMT1 zu offtopic sein, so auch gerne PN oder bei öffentlichem Interesse gerne in einem Extra Thread.
(Dann nehm ich die letzten beiden Fragen hier raus)

Grüße Alex
Letzte Änderung: 17 Feb 2019 06:47 von Lex Parker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 17 Feb 2019 11:39 #5

  • Thomro1974
  • Thomro1974s Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 1
Und hier gibts dann auch schon die Bilder aus meinem Wohnzimmer. Der Subwoofer ist noch nicht final, an dem bastel ich noch rum ;-) aber er geht schon recht gut ... tief und trocken...

Die erste Hörsession war heute früh schonmal sehr beeindruckend. Ich komme von den Dali Zensor 7. Die Neuen haben viel mehr Brillianz & Klarheit, Kickbass und die Sprachverständlichkeit ist auf einem ganz anderen Niveau. Pegel können sie auch ...





Auf wiedersehen Dali Zensor 7 #ebay-Kleinanzeigen
Letzte Änderung: 18 Feb 2019 07:50 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 17 Feb 2019 14:26 #6

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 516
  • Dank erhalten: 93
Hallo Alex,

natürich kann man die SB-Acoustic NAC auch mit den ESS-AMT verheiraten.
Du arbeitest ja mit DSP.
Es gibt meiner Meinung nach bessere Kandidaten. Die ich verwende. Aber die gefielen Dir ja nicht. :unsure:

Zu den Messungen.
Ja das Loch hat man immer wenn, wenn man in einem nicht meßoptimierten Raum misst. 1.Bodenreflexion.
Zumal der Lautsprecher nur auf ca. 60cm Höhe gemessen wurde. In 180cm Höhe würde es anders aussehen.
Spielt aber für die Weichenentwicklung keine Rolle.
Die SB haben nur ca. 8-10L jeder.
Spielen hier aber auch bis 50HZ mit vollem Pegel.
Haben eine sehr niedrige Resonanzfrequenz. 29hz.
In je 25L Bassreflex, spielen sie bis unter 30hz.

Sind aber geplant ab 80Hz eingesetzt zu werden.
Weitere Messungen haben wir nicht mehr gemacht. Jetzt sollen sie sich erst mal einspielen.
Der AMT ist unter Winkel etwas besser , wie der in meiner ohne Ecken und Kanten.
Klirr gibts da praktisch nicht.
Die SB NAC sind ebenfalls extrem Klirrarm. Messungen aus HobbyHifi!

Hallo Thomas,

freut mich das Du zufrieden bist. :woohoo:

Gruß Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lex Parker

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 18 Feb 2019 07:54 #7

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2255
  • Dank erhalten: 445
Hallo

könnt ihr den Lautsprecher noch etwas näher beschreiben.
Was war das Ziel der Entwicklung (ein gewisses Muster lässt sich ja erkennen im Vgl. Zu Chris seinen bisherigen Lautsprechern)
Welchen Sub setzt ihr ein und warum lasst ihr in seitlich abstrahlen?
Ist es ein Musik Lautsprecher (so meine Annahme) oder soll er Heimkino und Musik wiedergeben können?

VG Jochen

P.S.: Ich hab den Lautsprecher mal in den Beitrag eingefügt.
Letzte Änderung: 18 Feb 2019 07:55 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 18 Feb 2019 15:42 #8

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 516
  • Dank erhalten: 93
Hallo Jochen,

kurze Einleitung.
Thomas hatt doch einen Thread, wo er zu einem Mundorf AMT, passende Chassis und eine Weiche sucht.
Bei der Jahresversammlung sprachen wir dann über seine Überlegungen.
Er hat sich da schon je 2 PA Chassis zu seinem AMT gehohlt.
Und dann per DSP-Endstufen verheiratet.
Ich war dann Anfang Januar bei ihm, und hörte mir sein Ergebnis an.
Ich erklärte ihm dann alle Fehler die er gemacht hat, worauf er seine Lautsprecher überarbeitete.
Wird er bestimmt in seinem Thread einstellen.
Bei dieser Gelegenheit, optimierten wir auch seine Geräte und Anschlüsse.

Jetzt zu diesen Lautsprecher hier.
Ich hatte die Chassis schon gekauft, und wollte eigentlich einen Standlautsprecher in Transmissionsline bauen.
Also nahm ich alle Chassis mit zu ihm und bot ihm an, wenn er Gehäuse nach meinen Vorgaben bauen möchte, er sie testen kann.

Also baute Thomas Gehäuse.
Und am Samstag war er bei mir um die passiven Weichen zu entwickeln.
Ich halte ja nichts vom DSP im Signalweg von Mittelhochton . :dance:
Eigentlich sind sie für sein Kino entwickelt.
Aber mal sehen was ihm am Ende besser gefällt.
Jetzt hat er sie probehören ins Wohnzimmer gestellt.

Der Sub spielt laut seiner Aussage, so erst besser, als nach vorne gedreht.

So konnte hoffentlich etwas Licht ins Dunkel bringen :boss:

Gruß Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 18 Feb 2019 16:01 #9

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 516
  • Dank erhalten: 93
Achso noch paar Worte zu den LS.

Die ersten Messungen ( oben ) hatte ich ja in meinen Testgehäusen gemacht.
Dort konnte ich schon sehen, das die Chassis in einem 30cm breitem Gehäuse, absolut linear und ohne Baffelstep spielen.
Das Gehäuse das ich Tom bauen ließ , ist deshalb 30cm breit.
Da der Mundorf ebenfalls in seiner linerität nicht beeinflusst werden sollte, aber zurückversetzt werden muss, wollte ich diese Rundungen .
Form follows funktion eben.
Die Weiche enthält nur einen Sperrkreis, aus Bandspule und Kondensator, plus Impendazlinearisierung für die SBs .
Der AMT hat nur einen Kondensator und Widerstand ( Pegelanpassung ) im Signalweg.
Einen Saugkreiß auf die Resonanzfrquenz, mache ich immer , für eine hohe Belastbarkeit. ( parallel )

So einfach kann man einen Lautsprecher bauen, wenn die Chassisqualität stimmt. :dancewithme


Da die SB Acoustic aber auch locker bis 3,5khz spielen können, werde ich sie auch noch mit dem kleinen AMT von Harwood verheiraten.
Das wird dann auch evtl. ein sehr günstiger Lautsprecher fürs Heimkino. ca. 200 € das Stück.
Und um sehr kleine Rears und Backs zu erhalten, habe ich noch vor, die SB-13NAC30-8 Black mit dem kleinen AMT zu verheiraten.

Demnächst auch hier in diesem Kino ;)

Gruß Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 18 Feb 2019 16:11 #10

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2255
  • Dank erhalten: 445
Hey Chris
Die Weiche enthält nur einen Sperrkreis, aus Bandspule und Kondensator, plus Impendazlinearisierung für die SBs .
Der AMT hat nur einen Kondensator und Widerstand ( Pegelanpassung ) im Signalweg.
Einen Saugkreiß auf die Resonanzfrquenz, mache ich immer , für eine hohe Belastbarkeit. ( parallel )

Verstehe ich das richtig, dass Du keinen LP und/oder HP einsetzt oder was meinst Du mit "nur"?

VG Jochen
Letzte Änderung: 18 Feb 2019 16:13 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 18 Feb 2019 16:28 #11

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 516
  • Dank erhalten: 93
Hallo Jochen,

ja ich baue ja keine Standardweichen.
Ich versuche die Chassis nur sehr behutsam auszublenden.
So ähnlich wie 6 Db Filter, aber nur viel geauere Amplitudenverläufe.
Extrem sauberer Phasengang.
Durch den zurückversetzten Hochtöner, ergibt sich dann eine perfekte Amplitude.
Und sowohl der AMT als auch die SB-Ac laufen nicht mit den Risiken, von reinen 6 dB Filtern.
Der AMT würde dann zu flach zu den tiefen Frequenzen auslaufen. Das würde ihn sehr anstrengen und auch so klingen lassen.
Die SBs würden ebenfalls mit einem reinen 6 dB Filter, nicht funktionieren.
Da wären die Membranresonanzen noch hörbar.
Schau Dir noch mal die Messungen ganz oben an. Ohne Weiche spielen die SBs bis 18 khz.
Mit meinem Sperrkreiß, der genau auf die Membranresonanz abgestimmt wird, ist dann aber bei 7 khz schluss.
Mit dem großen AMT konnte ich ihn noch früher abfallen lassen.
Aber die 7 khz Reso muß trotzdem auf Null sein.


Gruß Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 18 Feb 2019 16:33 #12

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2255
  • Dank erhalten: 445
Hallo Chris

ah, ok.
Mit meinem Sperrkreiß, der genau auf die Membranresonanz abgestimmt wird, ist dann aber bei 7 khz schluss.
Hier lag mein Denkfehler.

Verstanden, danke.
Ich halte ja nichts vom DSP im Signalweg von Mittelhochton . :dance:

Darf ich Fragen warum? Ich habe zwar selber nur passive Lautsprecher aber habe mir auch schon mal überlegt ob eine Aktivierung was bringt.
Beim aktiven dazuschleifen der Bässe hatte ich Angst, dass mir die Latenz des DSP die Sprungantwort "Versaut" weswegen ich auch zu einer passiven Weiche tendiert habe. Wie löst Du das oder sagst Du die Wellenlänge ist ohnehin so hoch, dass das nichts ausmacht?
VG Jochen
Letzte Änderung: 18 Feb 2019 16:35 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

2 SB Acoustic 17NAC35-8 und Mundorf AMT 25 18 Feb 2019 17:14 #13

  • Airmotion
  • Airmotions Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 516
  • Dank erhalten: 93
Hallo Jochen,


Na ja ich versuchs mal einfach zu erklären.
Wenn man nicht einen digitalen Ausgang an der Pre hat, ist das Signal schon mal nach analog gewandelt.
Also besser als hier wird es nicht mehr. Jede Wandlung kostet Daten.
Selbst die besten Wandler ( 64 Bit 732 khz ) haben hier wieder Verluste.
Und da, reden wir nicht von 24 Bit 96 khz.
Also von Analog ins Digitale, dann bearbeiten ( keine Ahnung was da von den originalen Daten noch übrig bleibt ) und dann wieder ins Analoge.
Einen DSP, der klanglich auch höheren Ansprüchen noch gerecht werden kann, kenne ich nicht.
Aber ich kenne Vollaktive-Lautsprecher, die das durchaus können. Aber alle über 20T € :cray:

Ich selbst habe natürlich auch schon mit DSP und klanglich sehr guten Endstufen gearbeitet.
Ist also keine Vermutung.
Ich habe auch ein 3-Kanal DSP Endstufenmodul mit optischem Eingang.
Da kann man externe Endstufen anschließen. z.B meine Audiolab oder Röhrenendstufen.
Den kann man direkt z.B. an einem CD Player anschließen. Digital
Da hab ich dann eine Sub Sat Kombi mit einem Breitbänder angeschlossen.
Für den Breitbänder gibt es eine analoge Weiche, die sehr linear ist.



Oder aber man linearisiert mit dem DSP.
Das Ergebnis ist, gemessen , leicht zugunsten des DSPs. Linearer !

Aber angeschlossen an einer guten Endstufe, ist die analoge Weiche klanglich klar im Vorteil.

Was dann an einem wirklich guten Mehrwegelautsprecher klanglich passiert, kannst Dir ja denken.

Ich sehe für günstige Lautsprecherchassis aber durchaus auch Vorteile evtl. mit einem DSP.
Zumal Laien beim Selbstbau auch hier zum Ziel kommen.
Und hier spielen dann auch meist günstige Geräte.
Die meisten verwenden auch keine klanglich guten Verstärker, Kabel usw.

Was ich am fatalsten finde, zu glauben, bisl linearer ist wichtiger , als ordentliche Anstiegsflanken der Signale.
Was da aus einem DSP rauskommt, ist meist gruselig.

Noch zum Thema Latenz.
Ja das ist dann das nächste Problem.
Mittelhochton direkt am Verstärker und Tiefton über DSP .
Das macht keinen Spaß. Das kann gemessen linear sein.
Unser Ohr (bzw Gehirn ) ist dann aber so verwirrt, das es keinen Spaß mehr macht.

So viel geschwurbel .

Gruß Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.160 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok