Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Abstrahlverhalten Atmos Lautsprecher

Abstrahlverhalten Atmos Lautsprecher 30 Aug 2018 11:28 #1

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 2149
  • Dank erhalten: 423
Hallo zusammen

Ich frage mich schon seit geraumer Zeit wie denn das „ideale“ Abstrahlverhalten eines Atmos Lautsprechers denn sein sollte?
Wie sollten sich die Lautsprecher ideal unter Winkel messen lassen?
Sollte der Sound eher diffus oder zielgerichtet sein?

Über die ideale Positionierung liest man ja recht viel aber nicht wie er abstrahlen soll, d.h. Eher breit oder eng?

Viele von Euch nutzen ja Coax oder quasi Coax Chassis was ich allerdings auf das ideale verschmelzen des hoch/mitteltonbereichs zurückführe aufgrund des geringen Sitzabstandes.

Würde mich freuen mal Eure Meinungen und erfahren zu dem Thema zu hören.

VG Jochen
Letzte Änderung: 30 Aug 2018 11:29 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstrahlverhalten Atmos Lautsprecher 31 Aug 2018 18:13 #2

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10006
  • Dank erhalten: 859
Für meine Verständnis ist ein breites Abstrahlverhältnis für einen Atmoslautsprecher günstig, damit man auf den verschiedenen Sitzplätzen ein unvervärbtes Klangbild bekommt. Die Ausführung als Koaxchissis halte ich für geschickt, weil der Lautsprecher dann wie eine Punktschallquelle aus einen Guß wirkt, was bei eine nahen Hörabstand sicher auch vorteile bringt. Die Hersteller haben diese heute schon zur Perfektion entwickelt. Gerade in Verbindung mit DIY Lautsprechern halte ich die Kombination für sinnvoll, denn so kann man sich eine aufwändig Weiche sparen. Vermutlich werde ich es daher so ähnlich einplanen, wie Du und der Steffen.

Diese Aussage sthet aber im Grunde gegen meine sonstigen Standpunkt, bei dem am besten alle Lautsprecher die gelichen Chassis und Trennfrequezgen haben sollten. Leider ist das bei Atmos Lautsprecher nicht immer so einfach umsetzbar.
Letzte Änderung: 31 Aug 2018 18:13 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstrahlverhalten Atmos Lautsprecher 31 Aug 2018 20:34 #3

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 2149
  • Dank erhalten: 423
Hallo Andi

Ich frage mich nur ob breites Abstrahlen und Verwendung eines Coaxchassis nicht im Widerspruch stehen, denn durch die rückwärtige Montage des hochtontreibers auf den chassimagneten und die hornführung durch das chassi wird der Hochtöner ja schallgeführt und strahlt nicht so ab wie auf einer schallwand was meine Messung unter Winkel bestätigt.
Daher kam ich auf die Frage ob sich hier eine Art Line Array Anordnung mit einem Hochtöner in der Mitte und angewinkelten tief/mitteltönern besser machen würde wohl wissend, dass dies viel Entwicklungsarbeit bedeuten würde.
Von der Form her so in etwa.

pl-audio.de/produkte/lautsprecher/line-a...-array/big-banana_1/

Mir geht es wie der Thread sagt eher mal um die theoretische Diskussion.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstrahlverhalten Atmos Lautsprecher 01 Sep 2018 07:41 #4

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1136
  • Dank erhalten: 186
Hi Jochen,

Es gibt ja Coax und Coax..
Ich stimme dir zu, dass der Aufbau der P25 mit den rückwärtig angeschraubten Hochtönern ziemlich stark zu den hohen Frequenzen hin bündelt. Bei mir ist das allerdings auf Grund der Raumhöhe weniger kritisch.
Coax LS anderer Hersteller setzen ja den Tweeter vor das Bass/MT Chassis ubd haben dann nicht diese Bündelung. So wurde das auch bei den Atmos LS, die zu den Vollhanks entwickelt wurden gemacht. Allerdings sind alle diese verfügbaren LS eher „Tröten“, es sei denn die nimmst so etwas wie Dano damals gewählt hat, die ja ziemlich tief spielen sollen..

Aber mal ne generelle Frage noch. Hörst du denn, dass die P25 nicht den kompletten Sitzbereich ausreichend beschallen? Fehlt etwas, stört etwas oder geht es dir nur um die gemachte Messung?

Gruss s
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstrahlverhalten Atmos Lautsprecher 01 Sep 2018 08:14 #5

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 2149
  • Dank erhalten: 423
Hallo Steffen

Fehlen oder Stören tut mich gar nichts.
Nur liest man relativ wenig vom Abstrahlverhalten und es interessiert mich deswegen sehr wie das theoretisch optimal sein sollte.

VG Jochen
Letzte Änderung: 01 Sep 2018 08:52 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstrahlverhalten Atmos Lautsprecher 01 Sep 2018 12:42 #6

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1884
  • Dank erhalten: 244
Daher kam ich auf die Frage ob sich hier eine Art Line Array Anordnung..............

Glaube ich kaum. :unsure:
Die Bündelung bei einem Array ist ja noch viel stärker. Vor allem auf vertikaler Achse.

Wie wäre es denn mal mit einem Rundstrahler (Breitbänder mit vorgesetztem Diffusor) ?

Coax LS anderer Hersteller setzen ja den Tweeter vor das Bass/MT Chassis ubd haben dann nicht diese Bündelung


Genau das hatte ich auch so in Erinnerung. Z.B: www.visaton.de/de/produkte/hifi-surround...boxen/fontanella-sat
Natürlich kann man etwas ähnliches auch mit einem Breitbänder auf einer größeren Schallwand (Fläche) hinbekommen.
Nur liest man relativ wenig vom Abstrahlverhalten und es interessiert mich deswegen sehr wie das theoretisch optimal sein sollte.

Ich würde das nur so breit wie möglich angehen, denn die Deckenkanäle sollen ja den Raum zwischen Front und Backsurround von oben herab schließen.
Jedenfalls stelle ich mir das so vor. Bei niedrigen Decken erst recht. :think:
Wer 4 Meter Deckenhöhe hat kann das natürlich entspannter angehen.
Aus diesem Grund glaube ich auch nicht, daß man dazu eine generelle Empfehlung geben kann.
Das Abstrahlverhalten von Kinosystemem muß nicht zwangsläufig fürs eigene Heimkino taugen. :sbier:

Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstrahlverhalten Atmos Lautsprecher 02 Sep 2018 07:51 #7

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1851
  • Dank erhalten: 96
Usel20 schrieb:
So wurde das auch bei den Atmos LS, die zu den Vollhanks entwickelt wurden gemacht. Allerdings sind alle diese verfügbaren LS eher „Tröten“, es sei denn die nimmst so etwas wie Dano damals gewählt hat, die ja ziemlich tief spielen sollen..

Wie darf man "Tröten" verstehen und warum sind "Vollbereichslautsprecher" für Atmos vorteilhaft wenn ich ein DBA habe?
Follgott hat einen neuen Musiklautsprecher entwickelt und diesen auch nicht als Vollbereichslautsprecher ausgeführt. Die Begründung ist für mich nachvollziehbar.
Siehe meine Frage

lg Alpi
Letzte Änderung: 02 Sep 2018 07:54 von alpenpoint.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstrahlverhalten Atmos Lautsprecher 02 Sep 2018 09:12 #8

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 2149
  • Dank erhalten: 423
Hallo Alpi

Mit Tröten ist die Form gemeint.
Bei den PHL COAX ist das Horn vom Magneten bis zur Dustcab und andere stecken quasi das Horn „rein“ was dann wie eine Tröte aussieht.

Warum fullrange an der Decke? Das ist die gleiche Frage warum Fullrange generell und die Diskussion hatten wir ja schon Alpi.

VG JOchen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstrahlverhalten Atmos Lautsprecher 02 Sep 2018 09:51 #9

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1851
  • Dank erhalten: 96
Ja jeder hat da so seine eigenen Vorlieben, passt ja auch!
Ich habe noch nie Atmos gehört aber viele schreiben das es nicht die Erweiterung ist die man unbedingt haben muß. Ich würds mir wahrscheinlich auch machen wenns meine Vorstufe könnte, eine neue kaufen kommt momentan nicht in Frage für mich, hören würd ich es trotzdem mal gerne. Na vlt. geh ich mal wieder ins Kino :D

lg und schönen F1 Sonntag :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Abstrahlverhalten Atmos Lautsprecher 04 Sep 2018 10:00 #10

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 10006
  • Dank erhalten: 859
Die Bündelung von einem Coax hängt ja auch mit der Chassisgröße zusammen. Auch Breitbänder mit einer großen Membran, bündeln der Hochtobereich bei höheren Frequenzen zunehmend. Die Entwickler berücksichtigen das auch entsprechend bei Ihren Kunstruktionen. Die Anordnung und Trennfrequenz des HT spielt dabei eine entscheidende Rolle.
Letzte Änderung: 04 Sep 2018 10:03 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.156 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok