Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: KCS S-2001 als Front im Heimkino

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 14:39 #1

  • Gerhard
  • Gerhards Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 2
Da ich mich die letzten 3-4 Jahre so gut wie gar nicht mehr mit meinem Heimkino beschäftigt habe ( 2 feuchte Wände und daher der Abbruch aller Akustikmaßnahmen ) und mein Raum nie 100% fertig wurde habe ich mich entschlossen doch mal weiter zu machen.
Mit meinem Setup ( 7 x Vistaon Studio 1, 4 x Visaton Studio 1 cb und 8 x Pearless DBA ) war ich im großen und ganzen zu frieden. Lediglich im Bereich der Front Lautsprecher habe ich etwas vermisst, eher bei lauteren Action Szenen.
Ich wurde zufällig auf die KCS Kino Lautsprecher aufmerksam und dachte mir ich probiere diese mal als Front Lautsprecher.
Schnell war klar, wenn dann gleich aktiv mit 3 x Stereo Endstufen und Behringer DCX.
Die Lautsprecher sind echte Monster.



Ich bin froh darüber ,dass ich nicht wie ursprünglich geplant die größeren 2501 genommen habe ( waren zu tief um ein paar cm )
Der Verkäufer hat mir gleich mal für den Anfang 3 x TOA P 1060D Endstufen dazu gegeben damit ich die Boxen aktiv betreiben kann.

Dateianhang:

Dateiname: p-1030_60_90.pdf
Dateigröße:309 KB


Laut Hersteller wird der Tiefton bei 500 HZ getrennt und das Horn ist um 10db Lauter als der Tiefton.

Dateianhang:

Dateiname: S-2000-S-2001.pdf
Dateigröße:1,883 KB


Dies habe ich mal alles in der Behringer eingestellt. Meine Frage wäre ob jemand vielleicht diese Lautsprecher im Heimkino hat und mir Tips geben kann. Wenn der Lautsprecher mal Grundkonfiguriert ist, wird das komplette Setup nochmal mit dem Dirac DDRC 88A eingemessen und an den Raum angepasst.

Ich werde mich morgen mal den Samstag über damit beschäftigen und wäre vorab für einige Tips dankbar.
Vielen Dank lg Gerhard
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:10 #2

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 565
  • Dank erhalten: 94
Neben der Trennfrequenz und Pegel solltest du auch die Laufzeitverzögerung von HT und TT einstellen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gerhard

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:20 #3

  • Gerhard
  • Gerhards Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 2
Danke für den Tip, muss ich mir die Rausmessen ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:31 #4

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 565
  • Dank erhalten: 94
Ich habe selber keine Lautsprecher bisher entwickelt würde aber mal logisch annehmen, dass es der Abstand zw. der Quelle für HT und TT ist.
Da die Teile ja ein Horn haben ist die HT Quelle ja meist weiter hinten.

Den Abstand müsste man dann für die Laufzeit umrechnen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gerhard

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:32 #5

  • Gerhard
  • Gerhards Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 2
Noch ne Frage, könnte ich die Front Lausprecher auch statt über Behringer mit meinem DDRC und BM upgrade laufen lassen und so besser einstellen ?
Freie Kanäle hätte ich noch genug...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:35 #6

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 565
  • Dank erhalten: 94
Klar, das ist kein Problem.
Meine Follhanks aktiviere ich ja auch durch 3 DDRC mit BM.

Besser ist relativ. Du kannst halt die DIRAC Entzerrung nutzen was bei mir ein Besseres Ergebnis lieferte.
Dann reicht es auch Trennfrequenz, Pegel und Laufzeit der Chassis im BM einzustellen.
Entzerrung mach dann komplett das DDRC.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gerhard

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:37 #7

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2838
  • Dank erhalten: 660
Hallo Gerhard

um die Lautsprecher zu aktivieren (was nicht so leicht ist) müßtest Du Freifeldmessungen durchführen. Kannst Du das? Das hört sich immer so einfach an, aktivieren.
Zu Deinen beiden Fragen: Zur Sprungantwort (Abstand Treiber mittels Delay optimieren) gibt es einen Thread.
www.heimkinoverein.de/forum/10-raumakust...terium-sprungantwort

Zum Mini DSP: Das sind 2 paar Schuhe. Willst Du ein Mini DSP mit Filtern/Trennfrequenzen nutzen anstelle des Behringer oder zusätzlich dazu für den Raum?
Ich bin davon ausgegangen Du hast das DDRC-88 für DIRAC.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gerhard

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:42 #8

  • alpenpoint
  • alpenpoints Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 2009
  • Dank erhalten: 123
Hallo,

dann müßte man noch den genauen Entstehungsort des Schalls des HT und TT wissen damit man den genauen Versatz kennt um das Delay für die DCX zu berechnen.

Macel war schneller :)

Da können viele Experten hier mehr dazu sagen! Speziell die Vorgehensweise um eine Aktivierung der Box optimal zu machen.
So wie Lando das macht kannst Dir die DCX sparen oder?

lg Alpi
Letzte Änderung: 12 Jul 2019 15:43 von alpenpoint.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gerhard

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:42 #9

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 565
  • Dank erhalten: 94
um die Lautsprecher zu aktivieren (was nicht so leicht ist) müßtest Du Freifeldmessungen durchführen. Kannst Du das? Das hört sich immer so einfach an, aktivieren.

Das kann er doch bis auf Trennfrequenz, Pegel und Laufzeit der Chassis DIRAC überlassen.
Oder habe ich nen Denkfehler?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gerhard

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:42 #10

  • Gerhard
  • Gerhards Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 2
Freifeldmessung ist nicht möglich, aber gleich Vorweg ich erwarte mir einen guten Klang aber das muss nicht perfekt werden.
Ich habe 2x DDRC - 88 für Dirac. Habe nur im Internet gelesen, dass man mit der BM Erweiterung einzelne Chassis misst und zu Lautsprechern zusammen fügen kann.
Ich dachte mir, das wäre eigentlich die Aufgabe welche sonst über das Behringer gemacht wird.

Lando du hast 3 x DDRC also 3 x 8 Kanäle? wie funktioniert da das zusammenspiel mittlerweile? War fruher schön nicht so leicht 2 x DDRC-88.
Oder hast du eine kleine pro Lautsprecher ;-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:47 #11

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2838
  • Dank erhalten: 660
Habe nur im Internet gelesen, dass man mit der BM Erweiterung einzelne Chassis misst und zu Lautsprechern zusammen fügen kann.

Achso, das kannte ich noch nicht. Erfahrungswerte habe ich da auch nicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:47 #12

  • Lando2081
  • Lando2081s Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 565
  • Dank erhalten: 94
Lando du hast 3 x DDRC also 3 x 8 Kanäle? wie funktioniert da das zusammenspiel mittlerweile? War fruher schön nicht so leicht 2 x DDRC-88.
Oder hast du eine kleine pro Lautsprecher ;-)
Jeder lautsprecher hat 2 Kanäle.
für 11 Lautsprecher + DBA benötige ich 24 Kanäle, also 3 DDRC-88A mit BM

Ich hatte im Nachbarforum mal runtergeschrieben wie ich es gemacht habe. Vielleicht stelle ich den Beitrag auch mal hier rein.
Hinweis: Dort steht noch, dass ich erst die Konfig für die Follhanks hochlade (beinhaltet Trennfrequenz, Laufzeit, Pegel und EQ) und dann Dirac laufen lasse. Der Punkt des EQs würde ich nun weglassen und das einfach DIRAC machen lassen. Das bringt im endeffekt mehr Dynamik.
www.beisammen.de/index.php?thread/123836...it-minidsp-ddrc-88a/
Letzte Änderung: 12 Jul 2019 15:51 von Lando2081.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 15:47 #13

  • Lex Parker
  • Lex Parkers Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 429
  • Dank erhalten: 77
dann müßte man noch den genauen Entstehungsort des Schalls des HT und TT wissen damit man den genauen Versatz kennt um das Delay für die DCX zu berechnen.

Das macht die DCX recht zuverlässig mittels Autoeinmessung.
Vorausgesetzt es soll die DCX verwendet werden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 17:24 #14

  • Robert81
  • Robert81s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 413
  • Dank erhalten: 43
Hallo, das ist ja interessant hier.

Habe auch schon seit 1,5h Jahren vor meine KCS SR12 in ein neues Gehäuse zu packen.
Dann bleib ich hier mal dran.

Grüsse
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 18:49 #15

  • Gerhard
  • Gerhards Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 2
Vielen Dank für die Antworten. Also ich habe zu Hause die dcx und eben 2x die dirac mit 8 Kanälen. Da ich nur die fronts aktiv betreibe würden auch die 16 Kanäle von den zwei Dirac reichen. Brauche ich da nur für ein Dirac das bm Update? Deinen Beitrag im beisammen forum schaue ich mir auf alle Fälle an. Das mit der autoeinmessung von der dcr muss ich mir morgen mal anschauen. Ich halte euch auf dem laufenden. ;-)
Noch ne nebenfrage bei einem lüftermod für ne pa endstufe muss ich da auf was achten ausser volt und Größe?

Lg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 21:14 #16

  • Robert81
  • Robert81s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 413
  • Dank erhalten: 43
eigentlich nicht, die neuen Lüfter sollten leiser als die originalen sein und die Garantie geht flöten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gerhard

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 21:45 #17

Robert81 schrieb:
Hallo, das ist ja interessant hier.

Habe auch schon seit 1,5h Jahren vor meine KCS SR12 in ein neues Gehäuse zu packen.
Dann bleib ich hier mal dran.

Grüsse
Die KCS SR-12 kannst du IMO in eine beliebige Gehäuseform installieren; es sollte lediglich das selbe Volumen wie die Original-Gehäuse besitzen. In diesem Fall können Frequenzweichen bleiben wie sie sind.

Was hast du denn vor?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 12 Jul 2019 21:53 #18

  • Robert81
  • Robert81s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 413
  • Dank erhalten: 43
Ja Gehäusegröße bleibt gleich, wir hatten im BeisammenForum mal Kontakt per PM wegen den KCS.
Hier hatte ich auf mal einen Thread gestartet deswegen www.heimkinoverein.de/forum/5-lautsprech...echer-fuers-heimkino

Sind momentan meine Front und sollen auch mal ordentlich integriert werden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 13 Jul 2019 18:23 #19

  • Gerhard
  • Gerhards Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 2
So und hier mal die erste Messung. Ist der Center Lautsprecher ohne Leinwand in einem Meter Entfernung. Einstellungen am DXC Tieftöner 40 - 544 hz,
butterworth 24, Horn 544hz bis 19,6khz.
Das Messen war ein echter Krampf. Hab 4 Stunden benötigt um die Signale endlich filterfrei und für jeden Lautsprecher durch meine Kette ( Marantz 7702 und DDRC 88 A ) zu bekommen.



Ich hab mir gedacht wenn die Grundeinstellungen passen werde ich dann das komplette Setup nochmal mit dem Dirac auf den Raum einmessen.
Freue mich schon auf eure Antworten.
Letzte Änderung: 13 Jul 2019 18:24 von Gerhard.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

KCS S-2001 als Front im Heimkino 13 Jul 2019 19:39 #20

  • Gerhard
  • Gerhards Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 2
Nochmal neue Messungen, zuerst Tieftöner und Horn getrennt gemessen. Danach neue Einstellungen am DXC Tieftöner 40 - 805 hz,
butterworth 24, Horn 393 hz bis 19,6khz




Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.187 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok