Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Denon AVR X6300 mit Marantz MM 7025 erweitern?

Denon AVR X6300 mit Marantz MM 7025 erweitern? 23 Jun 2018 18:32 #1

  • Cpt.Kerk
  • Cpt.Kerks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 3
Hallo zusammen,

ich habe mir gebraucht einen Denon AVR X 6300h gekauft und betreibe ein 7.1.4 System. Nun habe ich aber das Gefühl, dass die 11 Lautsprecher etwas zu viel des Guten sind, bei hohen Lautstärken geht er in die Knie denk euch.

Ich kann günstig einen Marantz MM7025 bekommen. Denkt ihr es macht Sinn, den für die Front Speaker zu nutzen und so die restlichen Kanäle zu entlasten? Erziele ich damit einen Klanggewinn?

Beste Grüße
Thorben
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Denon AVR X6300 mit Marantz MM 7025 erweitern? 23 Jun 2018 21:18 #2

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 152
Hallo Thorben,
ich bin kein Maß der Dinge da ich nicht viele Vergleiche habe, aber als ich meine Frontlautsprecher vom SR7010 an die 7025 angeschlossen habe, hatt eich das Empfinden das es einfach besser klingt.
Mag Einbildung sein, aber ich brauchte für vier Heights eh mehr Kanäle und die Optik sollte passen und habe deshalb zur einer gerbauchten MM7025 gegriffen.

Wenn Du sie günstig bekommen kannst, kaufen, testen und wenn es kein Mehrwertt hat, wieder zum EK Preis verkaufen.

Grüße
Sven
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Denon AVR X6300 mit Marantz MM 7025 erweitern? 24 Jun 2018 14:39 #3

  • Cpt.Kerk
  • Cpt.Kerks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 3
Ich habe das ganze jetzt mal umgebaut und muss sagen , dass hat sich gelohnt. Ob ich bei Stereo jetzt eine deutliche Verbesserung habe, bin ich mir gar nicht sicher. Ich meine Mitten und Tiefen klingen deutlicher heraus.

Wüfor es definitiv was gebracht hat ist die Wiedergabe von Filmen. Auch bei Lautstärke-5 (alles darüber killt meine Ohren) klingt es nun deutlich harmonischer und man hat nicht mehr das Gefühl, ständig Dynamic Volume eingeschaltet zu haben.

Witziger Weise finde ich den Klang mit Audyssey nicht mehr so gut. Ich habe es zwar damit eingesessen, den EQ aber angeschaltet, weil sonst die tiefen total fehlen.

Habt ihr eine Idee woran das liegt??
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Denon AVR X6300 mit Marantz MM 7025 erweitern? 25 Jun 2018 19:14 #4

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10100
  • Dank erhalten: 877
Die Consumer Hersteller überbieten sich gegenseitig mit immer höheren Leistungsangaben. Dabei werden die Geräte immer leichter uns es werden Bauteile eingespart. Gerade die Netzteile müssen bei dieser Rotstiftaktion oft daran glauben. Unter diesem Hintergrund scheint es nur logisch, dass die angegeben Leistung nicht auf allen Kanälen gleichzeitig abgeben werden kann.

Eine zusätzliche Endstufe kann die Lautsprecher deutlich besser kontrollieren. Die Leistungsreserve verhindert, dass die Endstufe ins clippen kommen.
Die höhere Leistung schützt auch die Chassis der Lautsprecher da sie bei höheren Pegeln nicht ungebremst umhertaumeln.
Die externe Endstufe war damit sicher ein Schritt in die richtige Richtung. Es seht nun auch mehr Leistung vom Denon AVR X 6300h für die verbleibenden Lautsprecher zur Verfügung.

Zum Thema Audyssey gibt es verscheiden Meinungen hier im Forum. Hier ist meine.

Wenn der Raum akustisch nicht optimal zu behandeln ist, dann kann Audyssey XT32 einen richtig guten Job machen. Audyssey kann in einem solchen Fall sogar den klang mehr verbessern als verschlechtern. Durch die Korrektur der DSP Filter leidet das Originalsignal und es geht immer auch Auflösung verloren.
Damit muss Jeder für sich selber entscheiden ob er die Verschlimmbesserung durch Audyssey aktivieren möchte.

Was die Tiefen angeht, so kann es sich auch um schlechte Hörgewohnheiten handeln. Bei den meisten Heimkinos die ich bisher eingemessen hatte war der Bassbereich und der Sub um ca. 10 dB zu laut eingestellt. Dadurch geht auch die Auflösung und Mitten verloren, da der Bass und sein Moden den Klang beherrschen. Sicherheit kann in diesem Punkt nur einen Einmessung bringen. Gerne mal auch zum Vergleich mit dem Kopfhörer zum Vergleich hören.
Letzte Änderung: 25 Jun 2018 19:15 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Denon AVR X6300 mit Marantz MM 7025 erweitern? 25 Jun 2018 22:58 #5

  • Cpt.Kerk
  • Cpt.Kerks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 3
Danke für die ausführliche Antwort!

Macht es denn aus deiner Sicht Sinn, weitere Kanäle über eine externe Endstufe zu entkoppeln? Ich könnte mir vorstellen, dass das beim Center oder den Surround Speakern Sinn macht. Die Surround Back und Top Speaker würde ich wohl nicht entkoppeln, das wäre mir aktuell zu viel Aufwand.

Sollte ich stets den gleichen Verstärker nehmen weil diese den Klang beeinflusse ? Klingt logisch, aber ist es auch so?
Letzte Änderung: 25 Jun 2018 22:59 von Cpt.Kerk.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Denon AVR X6300 mit Marantz MM 7025 erweitern? 26 Jun 2018 21:17 #6

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10100
  • Dank erhalten: 877
Über das Thema Verstärkerklang gehen die Meinung auseinander. Ich bin schon der Meinung das es hörbare Unterschiede bei Verstärkern gibt.
Viel mehr als der Verstärker machen aber hier die Lautsprecher aus. Ein liegender Center ist z.B. eher ungünstig in seinem Abstrahlverhalten.
Er passt nicht sehr gut zu stehenden Mainlautsprechern. Oft ist er kleiner als die Mainlautsprecher und steht in der Mitten vom Raum, wodurch er automatisch noch weniger Bass hat. Je besser die Klangcharakteristik von Main und Center zusammenpassen um so homogener ist die gesamte Front.
Schon wenige Zentimeter Delay können schon hörbare Auswirkung auf den Klang haben. Am Besten genau mit dem Laser ausmessen

Das mit der Endstufe sollte schon so weit passen. Eine weitere Aufrüstung würde hier nicht mehr viel bringen. Am ehesten sehe ich nun die Limitierung bei Deinem Center Canton GLE 456. Hast Du ihn bei 80 Hz getrennt? Wenn Du nur einen Canton Sub 10.2 hast, dann wird auch dieser bei Referenzpegel an seine Grenzen kommen. Sollte der Raum akustisch nicht optimiert sein spielt das keine sp große Rolle. Durch die lange Nachhallzeit und Moden wird man nicht in Versuchung kommen mit Referenzpegel zu hören und 100 dB sind in einem Wohnzimmer oft nicht mehr auszuhalten.
Letzte Änderung: 26 Jun 2018 21:25 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Denon AVR X6300 mit Marantz MM 7025 erweitern? 26 Jun 2018 22:02 #7

  • Cpt.Kerk
  • Cpt.Kerks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 3
Danke für die Antwort.

Ich habe das Equipment in meinem Profil bisher nicht angepasst, sorry!!. FS sind 2x Canton Vento 890.2, Center Canton Vento 856, Surround 2x Canton Vento 836 und Surround Back 2x Canton Vento 826 plus 4 Dolby Enabled Onkyo SKH 410 (die ganz billigen), Subwoofer ist Canton Sub 10.2. Getrennt habe ich alle bei 80hz.

Ich vermute aber deine Aussagen bleiben gültig. Wir haben ein Haus gekauft und dort habe ich mir ein Budget für die Optimierung der Raumskustik gegönnt. Ich glaube das wäre bei meinem System der nächste Schritt zur Optimierung, siehst du das auch so? Besseres Equipment wollte ich erstmal nicht kaufen.

Ich plane aktuell 20m2 Basotect 7cm mit 5cm Wandabstand und 4x 50x50cm Bassfallen aus Sonorock für die Ecken. Ist das aus deiner Sicht sinnvoll? Der Raum hat 27m2 Fläche (4,7x5,7x2,5m)

PS habe mein Profil angepasst.
Letzte Änderung: 26 Jun 2018 22:10 von Cpt.Kerk.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Denon AVR X6300 mit Marantz MM 7025 erweitern? 27 Jun 2018 19:22 #8

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10100
  • Dank erhalten: 877
OK, dass wäre dann alles ein klasse besser. Glückwunsch! :respect: Ändert aber jetzt tatsächlich auch nicht viel an der Gesamtsituation, wie Du selber schon geschrieben hattest.

Die Mains würde ich Fullrange laufen lassen. Die haben immerhin zwei 8" Chassis verbaut. Alles andere würde ich bei 80 Hz trennen.

Der Raum beeinflusst den Klang von allen Faktoren am meisten. Am Hörplatz hörst Du die Antwort Deiner Lautsprecher aus dem Raum.
Der Großteil vom Schall sind Reflexionen. Es sollte möglichst viel Direktschall des Lautsprechers am Hörplatz ankommen.

Das mit den akustischen Maßnahmen ist ein bischen wie Kaffeesatz lesen. Ein paar Fotos vom Raum oder Messungen könnten hier einen besseren Eindruck vermitteln. Welche Abmessungen hat denn Dein Raum ?
Letzte Änderung: 28 Jun 2018 22:35 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Denon AVR X6300 mit Marantz MM 7025 erweitern? 28 Jun 2018 12:32 #9

  • Cpt.Kerk
  • Cpt.Kerks Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 95
  • Dank erhalten: 3
Alles zu meinem Heimkinoprojekt findest du hier:

heimkinoverein.de/forum/4-heimkinobau-un...-neuplanung-heimkino

Wir wohnen erst ab November in dem Haus, daher kann ich aktuell nichts messen und auch keine Fotos machen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.133 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok