Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: NAS Server Synology und PLEX Anfrage

NAS Server Synology und PLEX Anfrage 27 Okt 2016 09:15 #1

  • Henning
  • Hennings Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 3
Hallo Zusammen,
ich habe einige Fragen an die Experten.
Ich will auf an einem Ort alle Filme speichern können und von meinem Samsung TV, iPhone, iPad die Filme abrufen können.
Dieser sollte auch 4k streamen! über PLEX.Was wäre das beste Gerät dafür! Bisher habe ich eine Popcorn A410 aber beim streamen mit Plex hängt sich der Film immer auf und lädt sehr lang nach! Daher dachte ich an eine Synology DS416play. Was würdet ihr mir empfehlen?

Vielleicht weiß ja auch jemand warum sich die Alex immer aufhängt beim iPad streamen!
Vielen Dank
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

NAS Server Synology und PLEX Anfrage 27 Okt 2016 20:18 #2

  • Tuxx
  • Tuxxs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 427
  • Dank erhalten: 76
4k zum iPad Streamen wird nichts werden. Selbst mit HD wird das in den meisten Fällen nicht funktionieren.
Der Grund dafür ist schlicht die zu geringe Bandbreite über WLAN.
Das wirkt sich dann genau so aus wie Du es beschreibst, der Film bleib stehen und Puffer wieder nach.

Lösung wäre ggf. Transcoding. Ob Plex das kann weiß ich nicht, ist aber in jedem Fall sehr CPU intensiv.
Wenn dein NAS das übernehmen soll, dann musst Du auf ausreichend CPU Power achten.

Deinem Samsung TV solltest Du auf jeden Fall via Ethernet-Kabel mit dem Netzwerk verbinden.

Gruß
Alex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

NAS Server Synology und PLEX Anfrage 31 Okt 2016 17:41 #3

  • Henning
  • Hennings Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 3
Ah Ok! Ich habe es nicht genau beschrieben! Das 4K sollte nur auf dem Samsung TV funktionieren.
Auf iPad und Co reicht das HD Bild.

Jedoch will ich sicher sein das es bei einer Synology 416play nicht zu ruckeln oder Problemen kommt! Vielleicht hat jemand Erfahrung.

Wie gesagt bisher hängen die HD Filme sich immer mal wieder auf. Könnte das wirklich an der CPU liegen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

NAS Server Synology und PLEX Anfrage 31 Okt 2016 20:23 #4

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1203
  • Dank erhalten: 113
Plex kann transcoding, aber wie von Tuxx erwähnt, sehr CPU-lastig.

Falls Du näheres wissen willst, schau dich mal hier um.

--
Gruß
Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

NAS Server Synology und PLEX Anfrage 31 Okt 2016 23:23 #5

  • Tuxx
  • Tuxxs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 427
  • Dank erhalten: 76
Henning schrieb:
Wie gesagt bisher hängen die HD Filme sich immer mal wieder auf. Könnte das wirklich an der CPU liegen!

Bitte nichts durcheinander bringen :opi:
Die Tatsache das deine HD Filme aktuell hängen, liegt vermutlich daran das die Datenmenge zu groß ist um flüssig per WLAN übertragen zu werden.
Wenn der Film 1:1 von deinem NAS übertragen wird, dann hat die CPU so gut wie nichts zu tun. Das geht aber eben nur wenn das Datenvolumen auch über das verfügbare Netzwerk übertragen werden kann. Und das geht über WLAN eben nicht, weil die Datenrate von einem HD-Film einfach zu hoch ist.

Eine Lösung für das Problem wäre nun Transcoding. Beim Transcoding wird der HD-Film quasi in Echtzeit in ein etwas schlechteres Format konvertiert, das weniger Bandbreite benötigt, und somit über WLAN übertragen werden kann. D.h. Du erkaufst Dir ein flüssigen Film durch "schlechtere" Bild- und Tonqualität. Diese Echtzeit-Konvertierung erfordert aber eine hohe Rechenleistung, also CPU-Power.

D.h. dein aktuelles Problem hat nichts mit der CPU zu tun!
Nur für eine mögliche Lösung des Problems (also für Transcoding) bräuchtest Du eine sehr leistungsfähige CPU.

Ich würde Dir allerdings davon abraten das mit einem "klassischen" NAS zu machen, aber das ist nur meine persönliche Meinung.
OpenMediaVault auf performanter Hardware wäre vermutlich eher geeignet, das erfordert allerdings etwas mehr Kenntnisse als eine Synology oder ein QNAP. Und es ist am Ende eben auch mehr Server als NAS. Aber da könnten wir ewig drüber diskutieren oder philosophieren :heilig:

Gruß
Alex
Letzte Änderung: 31 Okt 2016 23:23 von Tuxx.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

NAS Server Synology und PLEX Anfrage 01 Nov 2016 07:35 #6

  • Morphious
  • Morphiouss Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 92
  • Dank erhalten: 11
Kurzer Einwand. Aktuelle WLAN Bandbreite beträgt 300MBit/s. Aktuell kommen die 450MBit/s auf den Markt.
Dagegen braucht ein 4K Film etwa 30 - 50mMBit/s an Bandbreite. Also soltle dies für das WLAN Netz grunsätzlich kein Problem sein. Wenn man daneben im WLAN noch surft, Youtube, ... schaut, könnte man dies schon anders sehen.
Ich pers. würde aber auch immer versuchen, über LAN zu gehen, da bei WLAN einfach zu viele Störfaktoren mit reinspielen (Entfernung, Wände/Decken, störende Signale, ...)
Ich würde als erstes mal den 4K Track per USB an den TV hängen, um sicherzustellen, das der TV das auch kann und kein int. Fehler vorliegt. Anschließend vom Handy/Pad ein 4K Track direkt an TV schicken. Damit kannst grundsätzlich erstmal Dein WLAN testen. Wichtig dabei auch mal Dein Router anschauen. Welches Model, wie alt, welcher Übertragungsstandard. Und schauen, was alles aktuelle dauerhaft am WLAn zerrt. Erst im letzten Schritt würde ich ans umwandeln denken. Bei mir laufen alle 4K Tracks sauber über WLAN. Gestern abend erst getestet. Habe ein 300MBit/s Router.

Gruß Ronny
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

NAS Server Synology und PLEX Anfrage 01 Nov 2016 11:34 #7

  • Tuxx
  • Tuxxs Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 427
  • Dank erhalten: 76
Morphious schrieb:
Kurzer Einwand. Aktuelle WLAN Bandbreite beträgt 300MBit/s. Aktuell kommen die 450MBit/s auf den Markt.
Nun ja, das sind die Brutto-Datenraten unter optimalen Bedingungen. Davon bleiben Netto dann nicht mal mehr die Hälfte, und das auch nur bei optimalen Bedingungen. Wenn diese Bedingungen aber vorhanden sind, d.h. sowohl Router als auch sein iPad unterstützen IEEE_802.11n mit 300 Mbit/s und er ist z.B. im selben Raum wie sein WLAN-Router, dann sollte es tatsächlich funktionieren. In der Praxis sieht das aber i.d.R. ganz anders aus.

Auch die Annahme mit 30 - 50 MBit/s an Bandbreite für 4K, ist m.E. zu niedrig. Bei einer 4K UHD liegt das im Schnitt eher zwischen 60 und 80 MBit/s.
Aber das ist eben auch Definition Sache. Bei einer 4K UHD sind es 60 und 80 MBit/s . Bei Amazon und Netflix sind 4K ca. 20 - 25 MBit/s :big_smile:

Ich bleibe aber trotzdem bei meiner Theorie. Sein Problem ist die zu geringe Bandbreite im WLAN :zwinker2:

Gruß
Alex
Letzte Änderung: 01 Nov 2016 11:35 von Tuxx.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

NAS Server Synology und PLEX Anfrage 02 Nov 2016 18:55 #8

  • Henning
  • Hennings Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 3
Also nachdem ich von euch bezüglich der langsamen CPU bekommen habe, habe ich den Alex Server auf einen schnelleren Rechner gezogen und siehe da, bisher läuft problemlos.

Also scheint es an der CPU gelegen zu haben das die auf der Popcorn gestreiften Inhalte nicht immer flüssig liefen. Aber warten wir es mal ab.

Dennoch will ich zukünftig mir eine Synology 416PLAY zulegen um 4K Filme auf den Samsung zu streamen; jedoch nicht auf iPad und co das ist klar. Da sollten die normalen HD Filme locker reichen..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

NAS Server Synology und PLEX Anfrage 11 Mai 2017 08:26 #9

  • melinko
  • melinkos Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 12
Hi,

habe Plex auf ner Q-Nap Nas und fahre damit soweit gut.
Die NAS Systeme sollen sie performant sein, um im Falle auch zu transccoden sind leider nicht ganz günstig.
In der Liste hier kann man sich aber schonmal einen überblick verschaffen auf welchem System welche Form des Transcodieren wohl laufen wird.
docs.google.com/a/plexapp.com/spreadshee...PRtCkgUxU0jdj3tmMPc/
Verzichtet man darauf, und nutzt Direct Play also ohne Transcodieren ist die Leistung der NAS Unerheblich, und es kommt rein auf die Bandbreite im Netz und maximal noch die Geschwindigkeit der Platten an von der die NAS liest. Aber das wurde hier ja schon gesagt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.141 Sekunden