Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: HTPC als Vorstufe nutzbar?

HTPC als Vorstufe nutzbar? 16 Feb 2019 10:24 #81

Könnte man den HTPC als Vorstufe nutzen und den ATMOS Stream paralell per HDMI durch eine Vorstufe abgreifen und wiedergeben?
Auch laienhaft gefragt: Wenn man bereits eine Vorstufe hat, wozu dann nochmal einen PC als Vorstufenersatz?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 16 Feb 2019 11:41 #82

  • Lex Parker
  • Lex Parkers Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 97
Last Action Hero schrieb:
Könnte man den HTPC als Vorstufe nutzen und den ATMOS Stream paralell per HDMI durch eine Vorstufe abgreifen und wiedergeben?
Auch laienhaft gefragt: Wenn man bereits eine Vorstufe hat, wozu dann nochmal einen PC als Vorstufenersatz?

Hey LAH,

ich zitiere mich hier einmal selber:

"Der Vorteil den ich mir erhoffe, ist unter anderem, alle meine aktiven Kanäle mit FIR-Filtern bearbeiten zu können.
Das Weichenlayout, Filter, Kanalzuweisungen etc. alles in einer Konfiguration speichern und abrufen zu können.
Im Zusammenspiel mit MADVR hoffe ich das Delay vom Bild zum Ton wieder hin zu bekommen.
By the way ... Dolby Atmos o.ä. sind für mich noch nicht relevant."

Kurzum, man hätte mehr Möglichkeiten der Einstellung und Anpassung auf den Raum, LS uvm..

Gruß Alex
Letzte Änderung: 16 Feb 2019 11:41 von Lex Parker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 16 Feb 2019 13:26 #83

Das heißt also, Du willst sowohl einen HTPC (als Vorstufe) und weiterhin eine normale Vorstufe betreiben.
Daraufhin zielte meine Frage ab, weil mir das fragwürdig erschien.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 16 Feb 2019 13:50 #84

  • Lex Parker
  • Lex Parkers Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 97
Ja. Die Vorstufe würde in meinem Fall bleiben.
Nur mit Ihr ist es meiner Freundin möglich auch mal alleine einen Film zu schauen.

Ich sammle und höre SACD's.
Auch hierfür benötige ich noch weiter meine Vorstufe.

Der Rechner ist für mich bisher auch nur ein Gedankenexperiment von vielen anderen.
Die Lösung die alle meine Anforderungen erfüllt ist mir leider noch nicht untergekommen.

Ein Freund von Computern bin ich auch nicht.

Aber dieMöglichkeiten wachsen ja stetig.
Auch denke ich, dass im Bereich der DSP's in naher Zukunft eine Menge passieren wird.

Irgendwann sind diese dann auch leistungsstark genug, um mehrere Kanäle und FIR-Filter zu schaffen.
Ich denke auch das Thema aktiv wird immer mehr ins Zentrum rücken.

Vielleicht bekommt man über diese Wege dann eine Konsumerfreundliche Lösung hin.
Letzte Änderung: 16 Feb 2019 14:46 von Lex Parker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 16 Feb 2019 14:45 #85

Okay, alles klar. Dachte bislang, das wesentliche Threadthema bestehe darin, ob es möglich sei, dass ein PC eine Vorstufe komplett ersetzt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 16 Feb 2019 14:53 #86

  • Lex Parker
  • Lex Parkers Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 97
Das ist ja nur meine Sicht. Andere sehen hier vielleicht ganz andere Vor- oder Nachteile.
Ob ein HTPC eine Vorstufe ersetzen könnte ist in diesem Thread ja auch erklärt.

Bei entsprechend passenden Anforderungen ja.

Abstriche:
-Bedienkomfort (Fernbedienbarkeit)
-SACD Kompatibilität
-bestimmte Tonformate (Atmos, etc.)

Aber bei den Programmen geht die Entwicklung ja auch weiter ...
Wer weis wie es in einem Jahr aussieht.

Grüße Alex
Letzte Änderung: 16 Feb 2019 14:54 von Lex Parker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 17 Feb 2019 21:17 #87

  • thorsten
  • thorstens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 133
  • Dank erhalten: 34
Hallo Alex,

Also der erste Punkt mit Bedienkomfort muss ich schon noch widersprechen: was ich bisher über Apps von Denon und Co gelesen und gesehen habe, ist das mit dem PC doch besser, v.a. Da dass dann Player und Vorstufe komplett integriert ist. Fernbedienung ist auch kein Thema, von 3 -800€ gibt es da Lösungen. Ich habe z.B. Eine 3€ USB Fernbedienung aus China, die nicht benötigten Tasten rausgeschnitten, da kann ich blind alles nötige perfekt bedienen. Und beim Musik hören/Film schauen die Auswahl und Infos über das Tablet.

Auch erwarte ich nicht soviele Fortschritte, wenn ich da auf die letzten Jahre zurück schaue (Ausnahme ist das Bild!).

Und wegen PC mit FIR und Atmos zur Vorstufe: das geht nicht, Atmos wird nur 1:1 durchgereicht, da kann man nichts ändern, auch nicht verzögern.

Schönen Gruß

Thorsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 18 Feb 2019 08:05 #88

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2984
  • Dank erhalten: 742
Hallo

ich weiß nicht ob wir da Andi richtig verstanden haben.

Wir (Andi und ich) hatten mal darüber gesprochen ob es möglich wäre nur die Atmos Kanäle getrennt abzugreifen.
Hintergrund: Das Vanity Board des Oppo kann auch keine 3D Tonformate (genauso wenig wie eine HTPC als Vorstufe).
Daher wäre die Frage ob man per HDMI nur die Atmos Kanäle abgreifen könnte.

Würde also heißen, dass man die "normalen" Kanäle im HTPC dekodiert (als Vorstufe) und die Atmos Kanäle vom HTPC Blue Ray Player per HDMI abgreift und dann getrennt wiedergibt.

VG Jochen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 18 Feb 2019 09:25 #89

  • Lex Parker
  • Lex Parkers Avatar
  • Online
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 97
Hey Thorsten,

mit dem Bedienkomfort war folgendes gemeint:

Freundin kommt nach Hause, nimmt sich die Logitec, drückt "Kino starten" legt einen Film in den Oppo, lehnt sich zurück und das wars.
Am Ende wird die "Aus Taste" gedrückt und die Räumlichkeiten werden verlassen.

Wenn das mit einem Rechner und unterschiedlichen Software Lösungen auch so geht, dann hau mal raus ;-)
Das würde mich dann tatsächlich auch interessieren.

Die Atmos Kanäle abzugreifen würde nicht reichen. Diese müssten zusätzlich der Verzögerung der restlichen, durch den Rechner bearbeiteten, Signale angepasst werden können. An welcher Stelle und wie sollte das passieren?

Grüße
Alex
Letzte Änderung: 18 Feb 2019 09:26 von Lex Parker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 18 Feb 2019 15:07 #90

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 2127
  • Dank erhalten: 270
Würde also heißen, dass man die "normalen" Kanäle im HTPC dekodiert (als Vorstufe) und die Atmos Kanäle vom HTPC Blue Ray Player per HDMI abgreift und dann getrennt wiedergibt.

Dazu braucht man aber immer noch zwei Vorstufen und verursacht ein riesiges Kuddelmuddel. Schon alleine bei der Delaykorrektur.
Was mich viel mehr beunruhigt ist die Tatsache, daß hier noch immer keiner checkt was hier eigentlich gerade versucht wird und darum spreche ich das jetzt einfach mal aus. Auch auf die Gefahr hin daß der gesamte Thread damit im Papierkorb landet:

Das Signal einer (UHD-)BD ist kopiergeschützt (HDCP/AACS). Darum ist auch ein entsprechendes Endgerät notwendig, das Dolby (dts) lizensiert hat und den entsprechenden Schlüssel bereit hält, damit die Disc wiedergegeben werden kann. Die Verbindung wird über die HDMI Buchse(n) hergestellt.
Darum läuft eine Original-BD mit HD-Ton auch nur mit HDCP fähigen Endgeräten und ausschließlich über eine HDMI Verbindung.

Hier wird gerade versucht den Kopierschutz zu knacken, das SIgnal aufzusplitten und an jedwedes Ausgabegerät (ohne Kopierschutz) weiterzuleiten. :shock:
Aus diesem Grund halte ich auch den Einsatz von JRiver zumindest für fragwürdig, da niemand genau weiß, ob die das mit der Zustimmung und dem Support von Dolby Labs, bzw. den entsprechenden Urhebern geschieht. Falls nicht ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis die Lösung in dieser Form zukünftig nicht mehr funktioniert. :unsure:

Auf jeden Fall werde ich micht nicht an soichen Machenschaften beteiligen und ich empfehle das auch nicht hier in aller Öffentlichkeit breitzutreten, auch nicht wenn es theoretisch möglich wäre. ;)


"Der Vorteil den ich mir erhoffe, ist unter anderem, alle meine aktiven Kanäle mit FIR-Filtern bearbeiten zu können.


Kannst du ja, aber erst am Vorstufenausgang eines marktüblichen AVR.
An welcher Stelle der FIR-Filter eingreift spielt doch wohl keine Rolle.


Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 18 Feb 2019 16:28 #91

  • macelman
  • macelmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 2984
  • Dank erhalten: 742
Hier wird gerade versucht den Kopierschutz zu knacken, das SIgnal aufzusplitten und an jedwedes Ausgabegerät (ohne Kopierschutz) weiterzuleiten.

Nein Junior, das ist überhaupt nicht die Intention.

Es ist nur der Versuch zu überlegen, wie man einen HTPC als Vorstufe nutzen könnte ohne auf Atoms/Auro zu verzichten. Die Idee ist, dass Signale evtl. doppelt ausgegeben werden, damit meine ich das z.B. ein Blue Ray Player je Kanal (außer für Atmos) ein Signal ausgibt. Zusätzlich gibt es ja auch noch HDMI Anschlüsse die das Atmos Signal mit übertragen. Beide Signale gehen zeitgleich/parallel raus?

Dann greift man bei dem einen Signal die "normalen" Lautsprecher ab und bei dem anderen die Atmos Kanäle. Von Kopierschutz knacken ist hier nicht die Rede. Das hier Latenzen entstehen steht außer Frage.

Es geht ja auch mal darum eine Idee zu finden über die noch nicht so viele nachgedacht haben.

Am liebsten wäre natürlich ein HTPC als Vorstufe der alles kann.

Natürlich
Letzte Änderung: 18 Feb 2019 16:28 von macelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Latenight

HTPC als Vorstufe nutzbar? 18 Feb 2019 16:41 #92

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 2127
  • Dank erhalten: 270
Nein Junior, das ist überhaupt nicht die Intention.

Das mag ja stimmen, es ist aber doch zwangsläufig die Folge.
Zumindest bei dem Teil der das Tonsignal(Stream) über den externen DAC (Soundkarte) aufsplittet und unbearbeitet weiterleitet.
Damit wird auch zeitgleich der Kopierschutz ausgehebelt.
Sonst wäre doch eine Tonausgabe gar nicht möglich, oder wie soll das sonst funktionieren ?

Wenn das jemand aufklären kann ziehe ich den Kommentar auch sofort zurück. :unsure:

Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 18 Feb 2019 16:51 #93

Junior schrieb:
Nein Junior, das ist überhaupt nicht die Intention.

Das mag ja stimmen, es ist aber doch zwangsläufig die Folge.

Man braucht ja nur mal eine Umfrage zu machen, wie viele HTPC-Benutzer nicht mehr von der Disc abspielen (Kopierschutz geknackt) bzw. überhaupt noch im Besitz des Originals sind (Raubkopie).
Auch ich wäre vorsichtig mit einer öffentlichen Diskussion.
Letzte Änderung: 18 Feb 2019 16:52 von Last Action Hero.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 18 Feb 2019 18:35 #94

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1024
  • Dank erhalten: 216
Da es ja "mein" Thema ist, welches ich zuliebe den Stammtischkollegen erstellte, wäre es zu begrüßen wenn man beim Thema "HTPC als Vorstufe nutzbar?" bleibt.
Ich ahne nämlich gerade erneut hier einen Weg der keinem was bringt, außer unötige und vielleicht "unschöne" Diskussionen :cray:

Danke fürs Verständis und einen schönen Abend :sbier:
Sven
Letzte Änderung: 18 Feb 2019 18:36 von sven29da.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 18 Feb 2019 18:51 #95

  • Junior
  • Juniors Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 2127
  • Dank erhalten: 270
Da es ja "mein" Thema ist, welches ich zuliebe den Stammtischkollegen erstellte...

Kann ich nachvollziehen, aber vielleicht sollten wir dann mal klären welche Funktion(en) der HTPC überhaupt übernehmen soll, bzw. kann ? :unsure:
Ich sehe hier nämlich bis jetzt überhaupt keine andere Verwendung, außer der als Abspielgerät (Player).
Der Begriff "Vorstufe" sorgt nämlich zumindest bei mir für erhebliche Verwirrung um das Thema. :cray:
Ich hatte aber ohnehin nicht vor das Thema noch weiter zu vertiefen. :sbier:

Gruß
Junior
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 18 Feb 2019 21:05 #96

  • incoggnito
  • incoggnitos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1197
  • Dank erhalten: 89
Letztlich ist das einzige Problem am Rechner dass die Möglichkeit zur Dekodierung für einige Tonformate fehlt (Lizenzen der Filmindustrie nötig)

Alles andere sind erstmal nur Software-Probleme und dass wären heute eigentlich keine Probleme mehr ...

VG Inco
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 19 Feb 2019 19:15 #97

  • thorsten
  • thorstens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 133
  • Dank erhalten: 34
Hallo zusammen,

Dolby digital und DTS sind für den PC normal verfügbar. Sonst würde er gar keine Software gehen.

Schönen Gruß

Thorsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: macelman

HTPC als Vorstufe nutzbar? 19 Feb 2019 19:21 #98

  • thorsten
  • thorstens Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 133
  • Dank erhalten: 34
Lex Parker schrieb:
Hey Thorsten,

mit dem Bedienkomfort war folgendes gemeint:

Freundin kommt nach Hause, nimmt sich die Logitec, drückt "Kino starten" legt einen Film in den Oppo, lehnt sich zurück und das wars.
Am Ende wird die "Aus Taste" gedrückt und die Räumlichkeiten werden verlassen.

Wenn das mit einem Rechner und unterschiedlichen Software Lösungen auch so geht, dann hau mal raus ;-)
Das würde mich dann tatsächlich auch interessieren.

Also ich mache den PC und Beamer an, der PC schaltet mit einem 12V-Ausgang die Endstufen an, nehme die FB oder Tablet in die Hand und bis der JVC Bild hat, ist alles hochgefahren.

Für Musik bleibt der Beamer aus, mache ich alles mit Tablet. Dauert keine 20 Sekunden.

Ausmachen: kann man über FB mache (habe aber die Taste rausgebrochen, will nicht aus Versehen mitten drin ausmachen) oder mit Druck auf die an/aus Taste des PCs.

DAS ist das kleinste Problem in der ganzen Diskussion :rofl:

Schönen Gruß

Thorsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 21 Feb 2019 19:16 #99

  • Latenight
  • Latenights Avatar
  • Online
  • Administrator
  • Beiträge: 10513
  • Dank erhalten: 978
Für die Umgehung des Kopierschutzes sind andere Programme erforderlich, die wir hier an dieser Stelle nicht weiter diskutieren wollen.
Mir geht es im wesentlich um die Wiedergabe meiner Blu-Rays mit einem HTPC.
Es ist nur der Versuch zu überlegen, wie man einen HTPC als Vorstufe nutzen könnte ohne auf Atoms/Auro zu verzichten. Die Idee ist, dass Signale evtl. doppelt ausgegeben werden, damit meine ich das z.B. ein Blue Ray Player je Kanal (außer für Atmos) ein Signal ausgibt.
Das hat offensichtlich noch Niemand versucht. Leider habe ich keine Vorstufe Zuhause weil mein OPPO diese ersetzt. So kann ich leider nicht ausprobieren, ob der OPPO das Signal parallel, anlaog und per HDMI augeben kann.

Für mein Verständnis muß eine Vorstufe folgende Aufgaben erfüllen.
Man muß mit einer Vorstufe zwischen verschiedenen Quellen umschalten können.
Das Bassmanagement der Lautsprecher regeln um z.B. ein Subwoofer anzusteuern.
Die einzelnen Lautsprecher im Pegel anpassen.
Ein Delay auf die Lautsprecher geben damit diese zeitrichtig spielen können
Klangkorrekturen mit Hilfe eines DSP zu machen um den Raum zu korrigieren.

Ein HTPC kann all diese Aufgaben neben umfangreichen Zuspielmöglichkeiten übernehmen.
Dabei ist er auch fernbedienbar. Er kann damit schon mehr als eine gewöhnliche Vorstufe.

Wenn nur das ewige rumgefrickel nicht wäre. :choler:
Letzte Änderung: 21 Apr 2019 08:48 von Latenight.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

HTPC als Vorstufe nutzbar? 21 Apr 2019 03:01 #100

  • Danny_aux
  • Danny_auxs Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 166
  • Dank erhalten: 7
Vielleicht für den einen oder anderen unentschlossen nützlich. Mir hat es jedenfalls geholfen zum Thema Verbindungen Klinke xlr etc.
m.thomann.de/de/onlineexpert_page_kabel_asymmetrisch.html
Letzte Änderung: 21 Apr 2019 03:26 von Danny_aux.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.179 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok