Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Was ist madVR und was machen die Tools dafür?

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 04 Feb 2019 16:06 #1

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 174
Hallo Zusammen,
am Samstag versuchte ich "Laie" den Stammtischkollegen zu erklären, wofür man einen HTPC mit madVR denn übrhaupt braucht :think:

Ich erklärte es so, dass das HDR der UHD Filme keiner Norm unterliegt und jeder Film anders gemastert ist.
Es gibt zwar Helligkeitsangaben (Nits) wie 1000 oder 4000Nits, aber es kann sein das in einem Film der 120Minuten läuft es z.B. nur 1-2 mal für paar Sekunden vorkommt, dass diese angegebene Heligkeit erreicht wird und der Rest der Laufzeit es wesentlich dunkler ist.
Stellt man aber alles nach den Helligkeitsangaben ein, sieht man einen Film viel zu dunkel.
Also alles nicht im Sinne des Erfinders, geschweige das man in dunklen sowie in hellen Bildinhalten Details sieht.

Bestes Beispiel, Wolken am Himmel was im Fehlerfall eine weiße Fläche ist. Korrekt wären die Konturen der einzelnen Wolken zu sehen, Differenzierungen usw.
Oder bei dunkler Kleindung wenn man z.B. bei einer Jacke keinen Kragen, Taschen geschweige Textur des Stoffes sieht.

Ein HTPC mit madVR und dessen Tool rechnet sozusagen perfekt in Echtzeit Bild für Bild des Film genau darauf um, wie "hell" der Projektor es anzeigen kann.
Somit hat man im Grunde das bestmöglichste Bild was es derzeit gibt und braucht sich nicht mit den negativen Auswirkungen von irgendwelchen Kontrastfiltern, statischen Regler von Playern oder Projektoren rum ärgern.
Dazu kann ein HTPC wohl so gut ein 1080 auf 2160 hochrechnen, wie nichst anderes inkl. Schärfeanhebung, Rauschfilter usw.

Das als Laienerklärung : q aber gestern hat ein Wissender in der HTPC Facebook Gruppe freundlicherweise eine Erklärung verfasst.
Teilweise technisch wo ich noch nicht durchgestiegen bin :blush: aber auch wird anhand von bestimmten Filmen es erklärt.
Nach Rücksprache mit ihm, poste ich seinen Text hier mal.
Vielleicht interessiert es den einen oder anderen:


www.facebook.com/groups/129220307637167/...ink/393860154506513/

Cornelius Heiden

Guten Abend,
nach einiger Zeit des stillen Mitlesens kommt nun ein kleiner Bericht zu der aktuellen Version von MadVR bzw. dem neuen Tool von Anna und Florian.
Gestern haben wir uns mal wieder getroffen und es gab für mich einiges aufzuarbeiten was den Fortschritt des Tools angeht. Die beiden haben wirklich viel Zeit investiert und programmiert, um allen das beste HDR Erlebnis bieten zu können - und es hat sich gelohnt!

Worum geht es nun hauptsächlich, was macht das Tool Stand jetzt so besonders?
- Dynamische Target Nits und Dynamisches Clipping.

Was ist der Vorteil dieser beiden Features?
Es bedarf zum einen keiner Regeln in MadVR mehr und mit entsprechender Feinjustierung in den Settings hat man ein dauerhaft optimales HDR Erlebnis.
Die Target Nits ist dafür zuständig, wie hell oder Dunkel ein Frame oder eine Szene dargestellt wird. Dazu ist es notwendig zu wissen, wie hoch die Durchschnittshelligkeit des Frames (FALL Algo) oder auch die Durchschnittshelligkeit der Highlights (über 100 Nits Helligkeit) (AvgHLAlgo) ist. Dafür lässt man den Film erstmal analysieren. Nach diesem Prozess kann man im Programm alles analysierte sehr genau ablesen. Das dynamische Clipping ist relativ zu den Werten, wie groß die geclippte Bildfläche sein darf und erst, wenn es sich im Verhältnis zu dem Clipping lohnt.

Das Dynamische Target Nits richtet sich an mehrere Faktoren.
Zum einen an die minimal target nits/real display peak nits, als auch an das "No compression limit". Wie oben schon genannt, gibt es dazu zwei Algorythmen, welche ebenso auf die Target Nits greifen. Der FALL Algo setzt sich aus der Formell (200+X*FALL) zusammen. Das X ist wiederum abhängig vom Dynamic Tuning. Je höher das Dynamic Tuning ist, desto häufiger wird die FALL multipliziert. Bsp. Dyn. Tuning:50 = 2*FALL. Dyn. Tuning: 100= 4*FALL. Dyn.Tuning: 200= 8*FALL.
Die Konsequenz: Je häufiger FALL multipliziert wird bzw. je höher Dynamic Tuning eingestellt ist, desto DUNKLER kann das Bild werden, da die TArget Nits höher steigen kann. Das obere Limit ist dann durch die "Maximal Target Nits" beschränkt. EDIT: Außerdem kann der FALL Algo die target nits *nie* höher stellen als 2*AvgHL.
Der AvgHL Algo basiert auf der Durchschnittshelligkeit der Highlights eines Frames/Szene. Es kann aber sein, dass der Avg der HL geringer als 100nits beträgt, dann greift wiederum das "No compression Limit".
Die Maximal Target Nits bedarf m.M.n. keiner großen Erklärung. Da es genug Algorythmen gibt, kann sie durchaus so hoch wie 1500 o.höher gestellt werden, für Ausnahmen wie "The Meg", da dieser Film extreme Highlight Sprünge macht.
Zusätzlich zu den minimal target nits, no compression highlights und dem FALL/Avg HL Algo gibt es noch den Rolling Algo.
Wie aggressiv oder smooth er greifen kann, ist in den Advanced Settings einzustustellen. Also, wie viel Zeit hat er, um die Target Nits anzupassen. Wenn er zu lange Zeit hat, kann die Target Nits zu früh sich auf den nächsten Highlight vorbereiten, wenn er zu wenig Zeit hat, gibt es eventuell Bildpumpen.
Das Bildpumpen wird aber durch den Szenen"restore" verhindert. Das heißt, wenn die Bildhelligkeit zu stark von einem Frame zum anderen steigt, macht er einen harten Cut und setzt gleich die passende Target Nits. So kann diese dann von bspw. 50 auf 700 steigen, OHNE, dass es für das Auge sichtbar ist.

Nun, ich hoffe dieser kleine Theoretische Schlänker kann euch bei den Anpassungen für die dynamischen Target Nits (wenn Ihr diese nicht einfach auf den default Settings stehen lasst und nur eure minimal target nits/real peak nits angebt!).

Nun zu dem Vergleich static target nits mit dynamic clipping und dynamic target nits.
Hierzu haben Anna und Flo mir freundlicher Weise Szenen aus "The Meg", X-Men Apocalypse und Harry Potter 4 gezeigt.
Wir haben bei The Meg einen harten Gegner, denn der Film ist extrem dynamisch was die Helligkeit angeht. Er geht in den Innenraumszenen auf sehr niedrige Framewerte zurück, aber in den Außenaufnahmen springt er bis in die Tausende (ca. 6500nits). Als der Film raus kam, konnte man ihn statisch mit ca 1000 target nits anschauen, als Kompromiss. Draußen wurde nicht zu viel "geclippt" oder komprimiert, aber drinnen wurde es schon arg dunkel.
Wenn wir ihn mit 400target nits anschauen, passt es drinnen zwar besser, aber draußen verblasst vieles. Der Himmel ist weiß, ohne Wolken, das Wasser hat keine Tiefenwirkung und selbst Personen wirken eindimensional (schwierig zu beschreiben). Nun mit dynamischen target Nits.
Das Intro ist sehr dunkel unter Wasser und in dem Uboot, es gibt aber dennoch immer wieder hellere Peak Nits. Aufgrund der verschiedenen Algorythmen passt sich das Bild aber unauffällig an und es gibt keine abrupten Sprünge der target nits. Man hat ein dauerhaft stimmiges Bild. Wechselt die Szene nun über Wasser mit extremen target nits, gibt es einen Szenenwechsel und die target nits werden deutlich angehoben. Fürs Auge ist der Wechsel nicht sichbar und es bleibt stimmig. Das Wasser ist wieder als solches zu erkennen, die Differenzierung des Himmels ist wieder gegeben und Gesichter wirken wieder plastisch: So soll es sein!
Bei Harry Potter 4 ein ähnliches Szenario: Die Friedhofszene gegen Ende des Filmes, wo sich Harry und Voldemort duellieren ist gemeint.
Harry versteckt sich hinter einem kleinen Steinbrocken, es gibt kaum Helligkeit im Bild, die frame avg liegt bei ca. 10 bis 60.
Dann tritt er hervor und tada: Es gibt ein Zauberspruchspektakel wie es sich gehört. Problem: Die Frame Highlights gehen auf >1000nits hoch. Es ist unmöglich hier eine static nits zu finden, die passt. Entweder ist die dunkle Szene ein VIELFACHES zu dunkel (zu hohe target nits wegen des Spektakels), oder die helle Szene zwingt die Augen zum schließen (wegen der sehr dunklen Frames davor).
Was macht das Tool? Es greift erstmal die minimal target nits und darauf folgend die No Compression Highlights. (Dadurch ergibt sich folgendes: Die peak nits liegt unter der minimal target nits, das heißt, es ergibt sich helles (aber nicht zu helles) Bild. Ebenso in solchen Szenen/Frames wo die peak nits, der minimal target nits entspricht. Dann wird das Bild, wie vom Regisseur/Mastering beabsichtigt, 1:1 wiedergegeben. Also, obwohl es eine sehr dunkle Szene ist, ist eine gewisse Helligkeit gewollt und das Bild wird nicht aufgehellt.)
Bis zu dem Zeitpunkt, wo es mit den Zauberspruch-Strahlen losgeht. Wie bei MEG: Eine neue Szene beginnt, die target nits steigt und wir können immernoch Struktur in den Highlight erkennen. Außerdem verlieren die Strahlen nicht an Farbe, was zu einem super kontrastreichen und plastischem Bild führt.

**************************

Grüße
Sven
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Aktivposten, steinbeisser, DoXer, Lex Parker

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 04 Feb 2019 17:14 #2

  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1220
  • Dank erhalten: 110
Wie lange dauert denn so eine Filmanalyse?
Und muß die jedesmal neu gemacht werden oder einmalig pro Film und sofort abrufbar?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 05 Feb 2019 00:12 #3

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 174
steinbeisser schrieb:
Wie lange dauert denn so eine Filmanalyse?
Und muß die jedesmal neu gemacht werden oder einmalig pro Film und sofort abrufbar?

Ich stehe ja erst ganz am Anfang und ich habe es noch nicht am laufen, hoffe aber auf Morgen Abend wenn sich ein Wissender Remote einwählt.
Kann also nur das wiedergeben was ich so mitbekommen oder auf die schnelle gesehen habe!!!

Diese Analyse macht (noch) nicht madVR, sondern ein extra Tool was die bekannten "Verrückten" Anna und Flo(rian) welche auch hier vertreten sind, geschrieben haben und noch immer verbessern. Es nennt sich MadmeasureHDR Optimizer
Man munkelt, dass der Entwickler von madVR (kommt aus Hamburg) irgendwann dieses Tool integrieren wird.
Auf alle Fälle braucht das Tool einmalig je UHD Film so da. 15Minuten und legt dabei in den Filmordner Dateien mit Infos ab.

Wenn es wie aktuell öfters vor kommt eine verbesserte Version des Tools gibt, muss man zwar noch mal jeden Film mit dem Tool analysieren lassen, was dann aber so ca. 1 Minute dauern soll.
Also alles recht easy.

Ich schrieb es schon einmal das es für mich, der nicht wirklich Englisch kann, schon doof ist das alle Entwickler Deutsche sind, aber im Grunde alles im AVS Forum, sprich in Englisch passiert :cray:

madVR Tool: MadmeasureHDR Optimizer (Measurements, Dynamic Clipping & Target Nits)
www.avsforum.com/forum/26-home-theater-c...ing-target-nits.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 16 Feb 2019 00:36 #4

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 174
Falls es interessiert, hier mal meine Zusammenstellungen an Links zu dem Thema

madVR sprich Mathias Raunen Homepage:
madvr.com/
madshi Forum:
forum.doom9.org/showthread.php?t=146228

Alle Software Versionen findet man hier:
www.videohelp.com/software/madVR/old-versions#download
madVR Tool:
www.avsforum.com/forum/26-home-theater-c...ing-target-nits.html
Madvr HDR to SDR mapping: already great, soon even better for projector?:
www.avsforum.com/forum/24-digital-hi-end...pping-projector.html
Building a 4K HTPC for madVR sprich alles Rund um Hardware:
www.avsforum.com/forum/26-home-theater-c...g-4k-htpc-madvr.html
Anna und Flo Seite zum Download des Tools
projectiondream.com/download/madmeasuredynamicclipping/
LAV Filter die Installliert, eingerichtet und in den Player hinzugefügt warden muss:
www.chip.de/downloads/LAV-Filters_90698316.html
MPC-BE Player:
www.chip.de/downloads/Media-Player-Class...64-Bit_95304760.html

KODI Download:
kodi.tv/download
KODI Forum – Detaillierte Erklärung der Installation und Einrichtung vom madVR in Englisch:
forum.kodi.tv/showthread.php?tid=259188&...BPvXY9jONKKksm2EKsBM
madshi Forum – Erklärung der ganzen Regler in madVR in Englisch:
forum.doom9.org/showthread.php?p=1709584...NNeFJGQkuS6PzO-SlelM
KODI Forum – Erklärung von MPC und Einbindung in KODI in Englisch:
forum.kodi.tv/showthread.php?tid=209596&...tWbm0rdwY#pid1843590
Facebook Gruppe – Erklärung madVR:
www.facebook.com/groups/129220307637167/...ink/191984108027453/
Facebook Gruppe – Anna&Flo Settings:
www.facebook.com/groups/129220307637167/...ink/355146011711261/
Facebook gruppe – Anleitung „Custom Frequenz“
www.facebook.com/groups/129220307637167/...ink/173287313230466/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: DoXer, Lex Parker, Binap

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 16 Feb 2019 11:06 #5

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1347
  • Dank erhalten: 140
Falls man Kodi mit madVr nutzen möchte, dann wird Kodi DSPlayer (inoffiziell) benötigt.
forum.kodi.tv/showthread.php?tid=223175

Diesen gibt und wird es leider wohl auch nie für Kodi 18 geben.
--
Gruß
Michael
Letzte Änderung: 16 Feb 2019 11:07 von DoXer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 16 Feb 2019 11:08 #6

  • DoXer
  • DoXers Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 1347
  • Dank erhalten: 140
Sven,
Nicht-Facebook-Nutzer wären Dir sehr dankbar wenn Du Die Anleitungen aus Facebook hier zur verfügung stellen könntest

Facebook Gruppe – Anna&Flo Settings:
www.facebook.com/groups/129220307637167/...ink/355146011711261/
Facebook gruppe – Anleitung „Custom Frequenz“
www.facebook.com/groups/129220307637167/...ink/173287313230466/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 16 Feb 2019 11:17 #7

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 174
DoXer schrieb:
Falls man Kodi mit madVr nutzen möchte, dann wird Kodi DSPlayer (inoffiziell) benötigt.
forum.kodi.tv/showthread.php?tid=223175

Diesen gibt und wird es leider wohl auch nie für Kodi 18 geben.
--
Gruß
Michael

Ich brauche Kodi nur als “Darstellungsprogramm“ meiner Filme die ich habe.
Starte ich Film, wird ja automatisch der externe Player MPC-BE gestartet.
Deshalb muss man abgesehen von den Filmquellen und der Optik wenn man diese anpassen möchte, nichts einstellen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 16 Feb 2019 11:23 #8

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 174
DoXer schrieb:
Sven,
Nicht-Facebook-Nutzer wären Dir sehr dankbar wenn Du Die Anleitungen aus Facebook hier zur verfügung stellen könntest

Facebook Gruppe – Anna&Flo Settings:
www.facebook.com/groups/129220307637167/...ink/355146011711261/
Facebook gruppe – Anleitung „Custom Frequenz“
www.facebook.com/groups/129220307637167/...ink/173287313230466/

Setting = nur das File von beiden, wobei ich nicht weiss ob es aktuell ist bzw von den zwei gepflegt wird.
Beide sind ja auch hier vertreten, nur leider nicht aktiv.
Ich Frage nach, ob ich das hier zur Verfügung stellen kann.
Keine Lust auf Stress :yoda:

Frequenz = ich habe da zwar nichts gemacht, auch wenn ich laut OSD Anzeige alle 4 Minuten einen “Ruckler“ haben müsste. Noch nie gesehen :big_smile:
Aber auch da frage ich Anna.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 17 Feb 2019 01:47 #9

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 174
Muss ja noch die Antwort von Anna nachreichen, welche mir heute Mittag wie folgt geantwortet hatte:

"Die Settings sind nicht wirklich aktuell. Ich würde den Leuten eher empfehlen, abzuwarten, bis es die nächste offizielle Version von madVR gibt. Kann jetzt ja nicht mehr so lange dauern."

Da es deren "Eigentum" ist, seid mir nicht böse, aber ich werde es deshalb hier nicht veröffentlichen. Keine Lust auf Stress :blush:
Ansonsten einfach mal selber anfragen, da beide ja hier auch ein Profil haben.
heimkinoverein.de/mein-profil/1304-treatombre
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 08 Mär 2019 16:43 #10

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1297
  • Dank erhalten: 224
Bringt mir madVR auch bei bei ganz normalen BluRays etwas oder bin ich hier mit meinem neuen Pana BluRay Player genauso ‚scharf‘ unterwegs?
Letzte Änderung: 08 Mär 2019 16:44 von Usel20.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 08 Mär 2019 17:15 #11

  • wolf352
  • wolf352s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 33
Den Pana kenn ich nicht, daher möchte ich nur was zu madVR sagen.

MIt madVR hast Du viele Möglichkeiten, evtl sogar zu viele - für den ein oder anderen, daher ist die Übernahme von sog. Profilen kein schlechter Einstieg, so fern diese zum Wiedergabegerät passen.

Um auf Deine Frage zurückzukommen:
Pauschal kann man sagen, Jein :)

Bei näherer Betrachtung würde ich Gegenfragen: Wie sieht denn die komplette Wiedergabekette aus?
Wenn Du zb einen aktuellen SONY Projektor hast, dann hat der eine sehr gutes UpScaling und eine gut funktionierende Reality Creation.
Da würde ich dann nicht mehr so pasuchal, "Ja" sagen.
Das soll nicht heissen, das madVR dann weniger Sinn macht. aber nur deswegen einen madVR bauen würde ich nicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 08 Mär 2019 19:24 #12

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 174
Kenne die Panas auch nicht, aber würde ich per Disc schauen, hätte ich mir keinen HTPC in der Form wie ich es tat, gebaut.

Bluray wird bei madVR ja wie UHD ausgegeben, sprich 2160 aber auch Rec709 wird von madVR zum erweiterten Farbraum umgerechnet. Die Auswahl heist BT2020 und somit müsste es auch BT2020 sein, denn es gibt auch noch die Auswahl DCI wohinter wohl DCI steckt.
Somit braucht man nur noch eine einzige Einstellung/Preset/Setting im Projektor.
Beim JVC wäre das nicht so wichtig wobei es dennoch nett ist, aber wenn ich das richtig verstanden habe schalten z.B. die Sony Geräte nicht bei gewissen anliegenden Signalen in das entsprechende Preset/Setting.
Netter Nebeneffekt ist auch, nach Jahren kein "JVC HDMI Handshake" mehr ... sehr sehr angenehm, alleine schon wenn man ihn vermisst, wo ich schon ab und zu mal vor lauter warten Blutdruck bekam :yoda: :choler: :big_smile:

Für meine Augen sieht nun Bluray einfach besser aus, besser als ich je bei mir es gesehen habe.
Weder beim HiMedia Q10Pro, noch beim Oppo 203 geschweige dem eh nicht tollen Zappiti hatte ich so ein Bild.
Was alles madVR aus 1080 abgesehen von scalieren auf 2160 und Farbraum noch macht, weiss ich aber nicht ... sorry.

Pana war für mich halt keine Option, da ich nun einmal von Platte schaue.
Hätte Pana ein HDMI-In wie der Oppo dann hätte ich es mit einem Pana probiert, denn nur wegen dem HDMI-In und der Konvertierung in SDR kaufte ich letztes Jahr den Oppo.

Schönes Wochenende
Sven
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 08 Mär 2019 20:14 #13

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1297
  • Dank erhalten: 224
Momentan schaue ich wirklich alles nur von der Disc. Mit Kodi habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt, wobei es mir da am meisten vor dem Rippen der ganzen Filme grauen würde...
Aber so wie ich das rauslese, optimiert madVR auch eine normale BluRay, nebst dem normalen Upscaling, was auch der Pana sehr gut kann (können soll, wobei ich nicht weiss, ob das madVR vielleicht sogar besser macht). Wäre interessant, wenn mal jemand nen 1 zu 1 Vergleich zwischen Player und madVR machen könnte.. ;) als Beamer kommt bei mir der X7900 zum Einsatz..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 08 Mär 2019 20:25 #14

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 174
Ganz ehrlich, dann würde ichan Deiner Stelle einfach weiter entspannt mit Deinem Pana Filme schauen und keine Gedanken daran verschwenden.
Wenn Du es unbedingt wissen willst, dann kannst Deinen Pana einpacken und vorbei kommen, dann können wir an meinem X vergleichen.

Würde mich ja persönlich auch interessieren, denn am Sonntag war Frodo 4 Stunden bei mir und wir haben Filmschmipsel per HTPC angeschaut/angehört und er hat ja den Pana 424 an einem X5000 und naja, er machte keinen "wow sieht das toll aus Eindruck" :unsure:
Also scheint zumindest zwischen seinem Bild und meinem Bild nicht der so große Unterschied zu sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 09 Mär 2019 12:10 #15

  • wolf352
  • wolf352s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 33
Bluray wird bei madVR ja wie UHD ausgegeben, sprich 2160 aber auch Rec709 wird von madVR zum erweiterten Farbraum umgerechnet. Die Auswahl heist BT2020 und somit müsste es auch BT2020 sein, denn es gibt auch noch die Auswahl DCI wohinter wohl DCI steckt.
Somit braucht man nur noch eine einzige Einstellung/Preset/Setting im Projektor.

Du schaltest beim Projektor nicht um? Also lässt du auch für BluRay den BT2020 Farbraum eingestellt und madVR rechnet Dir Rec709 in den BT2020 hinein?
Drück mal Strg + S und schau was im Fenster auf der linken Seite in "fetter Schrift" aktiv ist, und was ausgegeben wird.
Wenn das Bild natürlich ausschaut, alles gut.
Ich habe mich damit ehrlich gesagt noch nicht wirklich befasst, ich lasse Rec709 ausgeben und der Beamer ist dann auch auf Rec709 kalibriert, ist mir persönlich lieber, als den krummen Sättigungsverlauf von Bt2020 dafür herzunehmen, denn die Phase von Rec2020 und 709 verlaufen unterschiedlich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 09 Mär 2019 13:46 #16

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1297
  • Dank erhalten: 224
Hi Sven,

Leider wohne ich ziemlich weit weg von dir, daher wird das mit nem Vergleich schwierig.
Aber die Aussage, es
scheint zumindest zwischen seinem Bild und meinem Bild nicht der so große Unterschied zu sein
beruhigt mich dann doch etwas und zeigt mir, dass ich den Aufwand für MadVR noch nicht auf mich nehmen muss ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 09 Mär 2019 14:21 #17

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 174
wolf352 schrieb:
Bluray wird bei madVR ja wie UHD ausgegeben, sprich 2160 aber auch Rec709 wird von madVR zum erweiterten Farbraum umgerechnet. Die Auswahl heist BT2020 und somit müsste es auch BT2020 sein, denn es gibt auch noch die Auswahl DCI wohinter wohl DCI steckt.
Somit braucht man nur noch eine einzige Einstellung/Preset/Setting im Projektor.

Du schaltest beim Projektor nicht um? Also lässt du auch für BluRay den BT2020 Farbraum eingestellt und madVR rechnet Dir Rec709 in den BT2020 hinein?
Drück mal Strg + S und schau was im Fenster auf der linken Seite in "fetter Schrift" aktiv ist, und was ausgegeben wird.
Wenn das Bild natürlich ausschaut, alles gut.
Ich habe mich damit ehrlich gesagt noch nicht wirklich befasst, ich lasse Rec709 ausgeben und der Beamer ist dann auch auf Rec709 kalibriert, ist mir persönlich lieber, als den krummen Sättigungsverlauf von Bt2020 dafür herzunehmen, denn die Phase von Rec2020 und 709 verlaufen unterschiedlich.

Ja, ich habe ein madVR Setting für UHD und eines für Bluray und beide sind in madVR auf "DCI" eingestellt und im JVC nutze ich inzwischen nur noch das Farbprofil "HDR" und nicht mehr "BT2020" da ich beim JVC alles erdenkliche an mechanischen Abläufen/Bewegungen vermeiden will, sofern es eh nicht den sichtbaren Mehrwert bringt. Ob "HDR" oder "BT2020" aktiv ist, sehe ich so nämlich nicht und somit lasse ich den Filter aus dem Lichtweg.
Deshalb auch keine Auto Iris mehr, denn ich hatte einmal einen Totalschaden deswegen und möchte ich gerne umgehen.
Nutze ja selbst den Alpin Modus um noch besser zu kühlen ... so "Krank" bin ich schon :rofl:

Das Bild schaut zumindest für mich stimmig aus und ich habe ja keinen Vergleich.
Habe auch einfach mal per madVR 100IRE in SDR zugespielt und dann den Weißpunkt eingestellt.
Klar, geht bestimmt besser aber solange ich keinen Profi Kalibrierer bei mir hatte und ich mich nicht laufend frage warum das Bild so komisch von den Farben her aussieht, kann ich gut damit leben .. muss ich ja auch :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 09 Mär 2019 14:24 #18

  • sven29da
  • sven29das Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 946
  • Dank erhalten: 174
Usel20 schrieb:
Hi Sven,

Leider wohne ich ziemlich weit weg von dir, daher wird das mit nem Vergleich schwierig.
Aber die Aussage, es
scheint zumindest zwischen seinem Bild und meinem Bild nicht der so große Unterschied zu sein
beruhigt mich dann doch etwas und zeigt mir, dass ich den Aufwand für MadVR noch nicht auf mich nehmen muss ;)

Hallo St.. ähh Usel (kann mir Eure echten Namen nicht merken :unsure: )
genau deshalb habe ich es so geschrieben denn somit kannst Du Filme genießen und musst keinen Gedanken mehr daran verschwenden. :big_smile:

Wenn ich ein "Bestellarsch" wäre, würde ich einfach mal zum testen einen Pana bestellen, aber das ist nicht meine Art.

So, Euch allen einen schönen Samstag
Sven
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 09 Mär 2019 17:18 #19

  • Frodo
  • Frodos Avatar
  • Offline
  • Vereinsmitglied
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 71
Hallo Sven
Sven schrieb:
Würde mich ja persönlich auch interessieren, denn am Sonntag war Frodo 4 Stunden bei mir und wir haben Filmschmipsel per HTPC angeschaut/angehört und er hat ja den Pana 424 an einem X5000 und naja, er machte keinen "wow sieht das toll aus Eindruck" :unsure:
Also scheint zumindest zwischen seinem Bild und meinem Bild nicht der so große Unterschied zu sein.
Es hat mir viel Spass gemacht dein Kino zu sehen.
Wenn du möchtest kann ich mit meinem 424 nochmal bei dir vorbei kommen :sbier: .
Der Vergleich wäre bestiimt für den einen oder anderen von Intresse.

VG
Richard
Letzte Änderung: 09 Mär 2019 17:19 von Frodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Was ist madVR und was machen die Tools dafür? 10 Mär 2019 13:46 #20

  • Usel20
  • Usel20s Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 1297
  • Dank erhalten: 224
Wenn du möchtest kann ich mit meinem 424 nochmal bei dir vorbei kommen

Also ich fänd das spitze, wenn ihr euch die Zeit dafür irgendwann mal nehmen könntet :respect: die direkten Vergleich von BluRay und ggfs auch Tonenapping vs MadVR sind aber mit Sicherheit auch für andere von grossem Interesse..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.202 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok