Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: The Circle

The Circle 11 Feb 2018 13:03 #1

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 757
  • Dank erhalten: 115
Bild: 9/10
sehr ordentlich, ohne besondere Highlights. gute Kontraste und schärfe, farblich sehr natürlich gehalten.

Ton: 7/10
sprachorientiert, keine besonderen Surroundeffekte oder so, hat aber gut zum Film gepasst.
In der deutschen Tonspur ist interessanterweise die Mmusik zT extrem laut abgemischt, so dass bei "normaler" Sprachlautstärke dann bei Musik regerecht die Hütte bebt, in Englisch ist das deutlich abgeschwächter, was ich angenehmer fand.

Film: 9/10
Futuristischer Thriller, der wohl schon näher an der Wirklichkeit ist, als man sich das wünscht.
Schön gezeigt die naivität mit der oft die "kreativen" Kräfte Sachen erfinden und in die Welt setzen, ohne über die Folgen nachzudenken.
Ähnlichkeiten zB zum Apple Formengebäude sind bestimmt rein zufälliger Natur, aber auch andere Tech-Konzerne wie Google und nat. Facebook sind auch zu erkennen, wenngleich keiner genannte wird.
Insgesamt eine beklemmende Zukunftsvision, die auch gut und gerne in der Serie Black Mirror hätte laufen können.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

The Circle 14 Feb 2018 11:19 #2

  • jigsaw
  • jigsaws Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 186
  • Dank erhalten: 41
Wir haben den Film gestern Abend gesehen und leider bin ich etwas anderer Meinung als Stefan (Birdie).


Bild: 6 / 10
Ziemlich blass und teilweise auch unscharf und irgendwie so überhaupt nicht zum Film passend.
Hier hätte ich mir viel mehr einen Hochglanz-Look gewünscht, was mMn auch perfekt gepasst hätte.


Ton: 6 / 10
Solide, aber wie zu erwarten kein Highlight.
Die von Stefan angesprochene "extrem laute Musik" konnte ich jetzt nirgends feststellen...


Film: 5 / 10
Für mein Empfinden viel zu oberflächlich und auch nicht wirklich spannend erzählt.
Es hätte – da hat Stefan recht – auch eine Folge aus der Serie "Black Mirror" sein können, wenn gleich dort nahezu jede Episode – auch wenn sie nur 45 Minuten dauert – mehr Tiefgang hat als dieser Film. :P
Auch empfand ich Emma Watson als ziemlich unglaubwürdig. Ihre Aktionen waren für mich rigendwie nicht so recht nachvollziehbar.
Tom Hanks, der den Jobs-Zuckerberg-Clon gut verkörpert, kann hier aber leider auch nichts "reißen".
Und was Patton Oswalt hier will, ist mir sowieso ein Rätsel?!
Das Ende (mit Happy-End) ist einfach nur furchtbar.

Was bleibt ist ein Film, der über die Lautzeit zwar nicht langweilt, aber durch die sehr oberflächliche Darstellung allerhöchstens Mittelmaß ist.
Schade.
Letzte Änderung: 14 Feb 2018 14:17 von jigsaw.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Last Action Hero

The Circle 14 Feb 2018 11:37 #3

Interessant. Wie so oft, eine gute Story/Idee reicht halt nicht, wenn sie schlecht erzählt wird. Da wäre es umgekehrt fast noch besser.
Erfahrungsgemäß teile ich ja eher Andys Sichtweisen, somit vielen Dank für die Warnung.

Was mich aber wirklich verwundert ist Eure stark unterschiedliche Beurteilung der Bildqualität.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

The Circle 14 Feb 2018 12:08 #4

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 757
  • Dank erhalten: 115
Andy, das muss an Deinem Beamer liegen :dry:

Das Ende empfand ich nicht unbedingt als "Happy End"

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Ich fand gerade die naive Akzeptanz von Möglichkeiten, ohne über mögliche Nebeneffekte/Probleme nachzudenken, von Emma Watson gut dargestellt.
Das sieht man so in der Tat nicht selten bei Nerds (Nicht nur IT, man denke an das Manhatten Project...)
Hanks war vielleicht wirklich etwas "blass", aber er war auch mMn nur eine Nebenrolle.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

The Circle 14 Feb 2018 12:21 #5

Ich fand gerade die naive Akzeptanz von Möglichkeiten, ohne über mögliche Nebeneffekte/Probleme nachzudenken, von Emma Watson gut dargestellt.
Das sind aber zwei verschiedene Dinge. Das eine ist, wie glaubhaft die Rolle an sich angelegt ist und das andere, wie gut sie vom Schauspieler (im Sinne der Rolle) dargestellt wird.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

The Circle 23 Feb 2018 06:33 #6

  • AmStaff
  • AmStaffs Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: 8
Bin gestern auch mal dazu gekommen den Film zu schauen.
Schauspielerisch spielt Emma Watson wieder ganz vorne, hat mir sehr gut gefallen.
Zum Film selbst... bin noch etwas hin und her gerissen. Auf der einen Seite sehr flach auf der anderen Seite ein Thema was wohl immer mehr an Bedeutung gewinnt und da durch doch wieder interessant... Sollten sich alle Instagram und Facebookposter mal ansehen :-)
Also Thema sehr interessant. Film hätte man mehr machen können.
Ton, leider daneben, finde es sehr schade, dass sich beim Ton noch nicht wirklich Mühe gegeben wird. Bild war ok.


Film 6:10
Ton 5:10
Bild 7:10
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

The Circle 23 Feb 2018 07:30 #7

  • Birdie
  • Birdies Avatar
  • Offline
  • User
  • Beiträge: 757
  • Dank erhalten: 115
Nach meiner Erfahrung kann man die Benutzer von Social Media,wie von dir angesprochen, leider mit solchen Filmen nicht erreichen. Maximal sieht man bei denen verdrehte Augen weil sie nervt schon wieder auf diese Probleme angesprochen zu werden. Realisieren tun die das nicht!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: Latenight, Captain Kirk, saphira
Ladezeit der Seite: 0.147 Sekunden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok